Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Zwei Tage ohne Schlaf

Zwei Tage ohne Schlaf

1. September 2005 um 4:17

Gestern konnte ich das erste mal in meinem Leben, die ganze Nacht nicht schlafen. Ich war wiklich putzmunter! Ich habe heute aber noch immer noch nicht schlafen können und das sind jetzt schon zwei Tage. Ich habe auch kein Koffein getrunken. In meinem Leben hat sich auch nichts wesentlich verändert. Woran kann das am ehesten liegen? Wie lange kommt man eigentlich ganz ohne Schlaf aus?

Mit freundlichen Grüßen!

Mehr lesen

1. September 2005 um 20:21

Re
huhu...

...ich würde mir da noch keine großen gedanken machen, denn der körper weiß an sich wie viel und wann er schlaf braucht, und wenn er schlaf braucht, haut's dich schon um

beschäftigt dich etwas? grübelst du über etwas nach? oder wie in der ersten antwort: bist du verliebt?
muss ja keine veränderung in deinem leben sein, bei mir reicht manchmal schon ein zeitungsartikel oä aus um mich wach zu halten.

aber wenn ich dir ein gutes einschlafmittelchen empfehlen kann:
fernsehen...

trotzdem mach dir keine sorgen, wie gesagt, wenn dein körper wieder schlaf braucht; schläfst du auch wieder.

Grüße
OhMei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2014 um 4:07

Dritte Nacht ohne Schlaf
Hi! Ich kann auch nicht schlafen, jetzt ist es die dritte Nacht. Sonst leide ich seit Jahren unter Schlafstörungen, aber jetzt ist es schon krass. Aber dass du immer noch nicht müde bist??? Ich hingegen schon, bin am zittern, am schwitzen, am taumeln und habe Durchfall. Brauche unbedingt ein
Schlafmittel und deshalb werde ich in ein paar
Stunden zum Hausarzt gehen. Vielleicht solltest du
auch hin, wenn es zu dolle wird. Mach's gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2014 um 23:30

Um die letzte Frage zu beantworten--
Mein "Rekord" (naja..wie soll man es sonst nennen ) lag bei 52 Stunden, ohne Kaffe oder sonstiges, was aufpuschen könnte (ich trinke kein Kaffe).

Ich hatte es mit meinem damaligen Jugendpsychiater. Und das was ich jetzt schreibe übernehme ich nur (ich hab ja nicht studiert ). Er erklärte man mir, das sich der Körper durch das Liegen, Sitzen etc. ausruht. Was uns wirklich müde mcht, aber auch wachhalten kann, ist die Psyche.

Er erklärte es mir im Beispiel eine erkrankte Person mit einer multiple Persönlichkeitsstörung. Da diese "mehr Personen in einer sind", wird nicht nur die tatsächliche Person müde, wodurch diese auch sehr lange (dagegen sind 52 Stunden ein Witz, sagte man mir ) wach sein können.

Ich weiß nicht ob es stimmt. Aber ich selbst merke, sobald ich Stress habe, sei es durch Mitmenschen oder meiner Angststörung-ich kann ganz schnell einschlafen. Ansonsten bleibt es bei jede zweite Nacht (Bin nun auch wieder seit 40 Stunden wach-trotz Neuroleptika-es leben die 5 die ich für nichtwirkende Tabletten immer wieder ausgebe )

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen