Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Zwangsgedanken

4. April um 21:49 Letzte Antwort: 8. April um 23:23

Hallo,

Ich fange mal von vorne an.Seit Oktober 2019 fingen solche Gedanken an.Als Auslöser denke ich ist der das mein Freund sein Studium in einer anderen Stadt begonnen hat (wohnt trotzdem hier) und somit weniger Zeit hat.Ich habe angefangen richtig intensiv über einen Jungen aus meiner Schule nachzudenken.Es ist richtig schlimm gewesen,ich habe nur Montag und Dienstag Schule die anderen Tage bin ich arbeiten und diese Gedanken fingen immer Montags an und hörten dann so Dienstag/Mittwoch auf.Ich fande Diese Gedanken sehr schlimm weil es sich so anfühlte als würde ich meinen Freund betrügen.Ich weiss das es nicht schlimm ist mal an andere Kerle zu denken oder diese attraktiv zu finden aber ich war so überfordert weil ich in diesem Jahr in dem ich mit meinem Freund zusammen war wirklich nie andere Kerle interessant fand.Gott sei Dank ist dieser Gedanke so gut wie weg ich glaube auch der Typ ist nicht mehr auf meiner Schule.Der nächste intensive Gedanke war das ich meinen Freund nicht mehr liebe und Schluss machen muss.Ich habe sehe viel geweint weil ich diese Gedanken einfach nicht los geworden bin und mich da dolle reingesteigert habe.Natürlich habe ich meinem Freund von diesen 2 Gedanken erzählt.Nach einer Zeit kamen die Gedanken das ich fremd gehen muss und das ich in jeden Typen der an mir vorbei geht verliebt bin.Ich bin ein kompletter Gegner davon und würde das niemals machen aber diese Gedanken haben sich so aufgezwungen.Das eine Mal war ich bei einer Freundin und hatte sie nach einem Pullover gefragt da meiner dreckig war und sie gab mir einen von ihrem Freund.Und plötzlich kamen die Gedanken das ich ja in ihren Freund verliebt bin und den so geil finde obwohl das nicht der Fall ist,ich habe mich so elendig gefühlt.Das letzte Mal war ich bei meiner Mama und ihr Freund war da und ich hatten einen kurzen Gedanken das ich was mit ihm hätte also nicht an die direkte Situation sondern einfach an das Wort.Ich habe mich so krank eklig gefühlt das ich so schnell wie möglich nach Hause wollte.Und heute ist mir dieser Gedanke wieder eingefallen und ich fühle mich so schäbig weil ich sowas eklig finde.Ich habe das Gefühl das ich meinen Freund so hart hintergehe obwohl ich für diese Gedanken ja eigentlich nichts kann aber ich steigere mich da so rein.In letzter Zeit war eigentlich alles ok aber dann fing wieder alles an.Ich habe auch schon ein Termin bei einer Psychologin ausgemacht den ich aber leider absagen muss da ich an dem Tag meine Abschlussprüfung habe und nun habe ich Angst das ich immer länger auf den Termin warten muss und solche Gedanken schlimmer werden.Ich muss auch immer Bilder von meiner Steckdose,meinem Schalter für meine Badheizung und von meiner Haustür machen weil ich Angst habe das da doch noch was an ist oder so.Ich habe mein Problem auch schon in einem anderen Forum geschildert wo es hieß dass das normal ist aber ich finde solche übertriebenen Gedanken nicht normal zumal ich vorher auch nie so drauf war.Vielleicht kann mich ja hier jemand beruhigen denn ich Weine echt die ganze Zeit weil ich mich so schlecht fühle,vorallem gegenüber meinem Freund.
Danke

Mehr lesen

4. April um 23:26
In Antwort auf

Hallo,

Ich fange mal von vorne an.Seit Oktober 2019 fingen solche Gedanken an.Als Auslöser denke ich ist der das mein Freund sein Studium in einer anderen Stadt begonnen hat (wohnt trotzdem hier) und somit weniger Zeit hat.Ich habe angefangen richtig intensiv über einen Jungen aus meiner Schule nachzudenken.Es ist richtig schlimm gewesen,ich habe nur Montag und Dienstag Schule die anderen Tage bin ich arbeiten und diese Gedanken fingen immer Montags an und hörten dann so Dienstag/Mittwoch auf.Ich fande Diese Gedanken sehr schlimm weil es sich so anfühlte als würde ich meinen Freund betrügen.Ich weiss das es nicht schlimm ist mal an andere Kerle zu denken oder diese attraktiv zu finden aber ich war so überfordert weil ich in diesem Jahr in dem ich mit meinem Freund zusammen war wirklich nie andere Kerle interessant fand.Gott sei Dank ist dieser Gedanke so gut wie weg ich glaube auch der Typ ist nicht mehr auf meiner Schule.Der nächste intensive Gedanke war das ich meinen Freund nicht mehr liebe und Schluss machen muss.Ich habe sehe viel geweint weil ich diese Gedanken einfach nicht los geworden bin und mich da dolle reingesteigert habe.Natürlich habe ich meinem Freund von diesen 2 Gedanken erzählt.Nach einer Zeit kamen die Gedanken das ich fremd gehen muss und das ich in jeden Typen der an mir vorbei geht verliebt bin.Ich bin ein kompletter Gegner davon und würde das niemals machen aber diese Gedanken haben sich so aufgezwungen.Das eine Mal war ich bei einer Freundin und hatte sie nach einem Pullover gefragt da meiner dreckig war und sie gab mir einen von ihrem Freund.Und plötzlich kamen die Gedanken das ich ja in ihren Freund verliebt bin und den so geil finde obwohl das nicht der Fall ist,ich habe mich so elendig gefühlt.Das letzte Mal war ich bei meiner Mama und ihr Freund war da und ich hatten einen kurzen Gedanken das ich was mit ihm hätte also nicht an die direkte Situation sondern einfach an das Wort.Ich habe mich so krank eklig gefühlt das ich so schnell wie möglich nach Hause wollte.Und heute ist mir dieser Gedanke wieder eingefallen und ich fühle mich so schäbig weil ich sowas eklig finde.Ich habe das Gefühl das ich meinen Freund so hart hintergehe obwohl ich für diese Gedanken ja eigentlich nichts kann aber ich steigere mich da so rein.In letzter Zeit war eigentlich alles ok aber dann fing wieder alles an.Ich habe auch schon ein Termin bei einer Psychologin ausgemacht den ich aber leider absagen muss da ich an dem Tag meine Abschlussprüfung habe und nun habe ich Angst das ich immer länger auf den Termin warten muss und solche Gedanken schlimmer werden.Ich muss auch immer Bilder von meiner Steckdose,meinem Schalter für meine Badheizung und von meiner Haustür machen weil ich Angst habe das da doch noch was an ist oder so.Ich habe mein Problem auch schon in einem anderen Forum geschildert wo es hieß dass das normal ist aber ich finde solche übertriebenen Gedanken nicht normal zumal ich vorher auch nie so drauf war.Vielleicht kann mich ja hier jemand beruhigen denn ich Weine echt die ganze Zeit weil ich mich so schlecht fühle,vorallem gegenüber meinem Freund.
Danke

Nein das ist alles andere als normal. Keiner deiner Gedanken ist normal oder gesund. Niemand macht Bilder von Steckdosen etc. Mach schnell einen Ersatztermin aus. Es gibt auch psychiatrische notfallstellen, wo du vorstellig werden kannst. Du musst dich unbedingt in Behandlung begeben. 

2 -Gefällt mir

4. April um 23:26
In Antwort auf

Hallo,

Ich fange mal von vorne an.Seit Oktober 2019 fingen solche Gedanken an.Als Auslöser denke ich ist der das mein Freund sein Studium in einer anderen Stadt begonnen hat (wohnt trotzdem hier) und somit weniger Zeit hat.Ich habe angefangen richtig intensiv über einen Jungen aus meiner Schule nachzudenken.Es ist richtig schlimm gewesen,ich habe nur Montag und Dienstag Schule die anderen Tage bin ich arbeiten und diese Gedanken fingen immer Montags an und hörten dann so Dienstag/Mittwoch auf.Ich fande Diese Gedanken sehr schlimm weil es sich so anfühlte als würde ich meinen Freund betrügen.Ich weiss das es nicht schlimm ist mal an andere Kerle zu denken oder diese attraktiv zu finden aber ich war so überfordert weil ich in diesem Jahr in dem ich mit meinem Freund zusammen war wirklich nie andere Kerle interessant fand.Gott sei Dank ist dieser Gedanke so gut wie weg ich glaube auch der Typ ist nicht mehr auf meiner Schule.Der nächste intensive Gedanke war das ich meinen Freund nicht mehr liebe und Schluss machen muss.Ich habe sehe viel geweint weil ich diese Gedanken einfach nicht los geworden bin und mich da dolle reingesteigert habe.Natürlich habe ich meinem Freund von diesen 2 Gedanken erzählt.Nach einer Zeit kamen die Gedanken das ich fremd gehen muss und das ich in jeden Typen der an mir vorbei geht verliebt bin.Ich bin ein kompletter Gegner davon und würde das niemals machen aber diese Gedanken haben sich so aufgezwungen.Das eine Mal war ich bei einer Freundin und hatte sie nach einem Pullover gefragt da meiner dreckig war und sie gab mir einen von ihrem Freund.Und plötzlich kamen die Gedanken das ich ja in ihren Freund verliebt bin und den so geil finde obwohl das nicht der Fall ist,ich habe mich so elendig gefühlt.Das letzte Mal war ich bei meiner Mama und ihr Freund war da und ich hatten einen kurzen Gedanken das ich was mit ihm hätte also nicht an die direkte Situation sondern einfach an das Wort.Ich habe mich so krank eklig gefühlt das ich so schnell wie möglich nach Hause wollte.Und heute ist mir dieser Gedanke wieder eingefallen und ich fühle mich so schäbig weil ich sowas eklig finde.Ich habe das Gefühl das ich meinen Freund so hart hintergehe obwohl ich für diese Gedanken ja eigentlich nichts kann aber ich steigere mich da so rein.In letzter Zeit war eigentlich alles ok aber dann fing wieder alles an.Ich habe auch schon ein Termin bei einer Psychologin ausgemacht den ich aber leider absagen muss da ich an dem Tag meine Abschlussprüfung habe und nun habe ich Angst das ich immer länger auf den Termin warten muss und solche Gedanken schlimmer werden.Ich muss auch immer Bilder von meiner Steckdose,meinem Schalter für meine Badheizung und von meiner Haustür machen weil ich Angst habe das da doch noch was an ist oder so.Ich habe mein Problem auch schon in einem anderen Forum geschildert wo es hieß dass das normal ist aber ich finde solche übertriebenen Gedanken nicht normal zumal ich vorher auch nie so drauf war.Vielleicht kann mich ja hier jemand beruhigen denn ich Weine echt die ganze Zeit weil ich mich so schlecht fühle,vorallem gegenüber meinem Freund.
Danke

Nein das ist alles andere als normal. Keiner deiner Gedanken ist normal oder gesund. Niemand macht Bilder von Steckdosen etc. Mach schnell einen Ersatztermin aus. Es gibt auch psychiatrische notfallstellen, wo du vorstellig werden kannst. Du musst dich unbedingt in Behandlung begeben. 

1 -Gefällt mir

8. April um 23:23
In Antwort auf

Hallo,

Ich fange mal von vorne an.Seit Oktober 2019 fingen solche Gedanken an.Als Auslöser denke ich ist der das mein Freund sein Studium in einer anderen Stadt begonnen hat (wohnt trotzdem hier) und somit weniger Zeit hat.Ich habe angefangen richtig intensiv über einen Jungen aus meiner Schule nachzudenken.Es ist richtig schlimm gewesen,ich habe nur Montag und Dienstag Schule die anderen Tage bin ich arbeiten und diese Gedanken fingen immer Montags an und hörten dann so Dienstag/Mittwoch auf.Ich fande Diese Gedanken sehr schlimm weil es sich so anfühlte als würde ich meinen Freund betrügen.Ich weiss das es nicht schlimm ist mal an andere Kerle zu denken oder diese attraktiv zu finden aber ich war so überfordert weil ich in diesem Jahr in dem ich mit meinem Freund zusammen war wirklich nie andere Kerle interessant fand.Gott sei Dank ist dieser Gedanke so gut wie weg ich glaube auch der Typ ist nicht mehr auf meiner Schule.Der nächste intensive Gedanke war das ich meinen Freund nicht mehr liebe und Schluss machen muss.Ich habe sehe viel geweint weil ich diese Gedanken einfach nicht los geworden bin und mich da dolle reingesteigert habe.Natürlich habe ich meinem Freund von diesen 2 Gedanken erzählt.Nach einer Zeit kamen die Gedanken das ich fremd gehen muss und das ich in jeden Typen der an mir vorbei geht verliebt bin.Ich bin ein kompletter Gegner davon und würde das niemals machen aber diese Gedanken haben sich so aufgezwungen.Das eine Mal war ich bei einer Freundin und hatte sie nach einem Pullover gefragt da meiner dreckig war und sie gab mir einen von ihrem Freund.Und plötzlich kamen die Gedanken das ich ja in ihren Freund verliebt bin und den so geil finde obwohl das nicht der Fall ist,ich habe mich so elendig gefühlt.Das letzte Mal war ich bei meiner Mama und ihr Freund war da und ich hatten einen kurzen Gedanken das ich was mit ihm hätte also nicht an die direkte Situation sondern einfach an das Wort.Ich habe mich so krank eklig gefühlt das ich so schnell wie möglich nach Hause wollte.Und heute ist mir dieser Gedanke wieder eingefallen und ich fühle mich so schäbig weil ich sowas eklig finde.Ich habe das Gefühl das ich meinen Freund so hart hintergehe obwohl ich für diese Gedanken ja eigentlich nichts kann aber ich steigere mich da so rein.In letzter Zeit war eigentlich alles ok aber dann fing wieder alles an.Ich habe auch schon ein Termin bei einer Psychologin ausgemacht den ich aber leider absagen muss da ich an dem Tag meine Abschlussprüfung habe und nun habe ich Angst das ich immer länger auf den Termin warten muss und solche Gedanken schlimmer werden.Ich muss auch immer Bilder von meiner Steckdose,meinem Schalter für meine Badheizung und von meiner Haustür machen weil ich Angst habe das da doch noch was an ist oder so.Ich habe mein Problem auch schon in einem anderen Forum geschildert wo es hieß dass das normal ist aber ich finde solche übertriebenen Gedanken nicht normal zumal ich vorher auch nie so drauf war.Vielleicht kann mich ja hier jemand beruhigen denn ich Weine echt die ganze Zeit weil ich mich so schlecht fühle,vorallem gegenüber meinem Freund.
Danke

Was du hast ist eine Zwangsneurose. Ich habe selber eine kleine Form davon, daher kann ich dich gut verstehen. Das haben viel mehr Menschen als man glaubt. Die meisten können diese gut verheimlichen. Es gibt dazu auch Bücherund YouTube-Videos. Ein paar grundlegende Sachen: man kann nicht an nichts denken. Beispiel: man kann nicht an einen rosa Hasen denken.
Tipp: lass den Gedanken einfach zu, auch wenn du es eklig findest. Zwangsneurotiker haben gemeinsam, dass sie gewissenhaft und hohe ethische Ansprüche haben. Bzgl. Lichtschalter: es passiert nichts schlimmes falls es an bleibt. Badheizung: wenn sie nicht elektrisch ist, ist auch das harmlos. Ab dem Moment, wenn du deinen Alltag nicht mehr schaffst, musst du in die Behandlung.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers