Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Zwangseinweisung für psychotischen volljährigen Bruder erwirken

Zwangseinweisung für psychotischen volljährigen Bruder erwirken

3. Juli 2011 um 23:58 Letzte Antwort: 5. Juli 2013 um 23:48

Hallo!

Ich brauche dringend Rat. Mein Bruder (31) ist seit etlichen Jahren psychisch krank und "eigentlich" in Behandlung. Das heißt, dass er sich nur behandeln lässt, wie er gerade lustig ist... er nimmt seine Medikamente nicht ordnungsgemäß ein, sondern kifft stattdessen zunehmend. Bei meinem Bruder ist u. a. eine Psychose diagnostiziert worden. Er leidet unter erheblichen Wahnvorstellungen. Er glaubt, dass die Menschen seine Gedanken lesen können und alle ihn kontrollieren und "zurechtweisen" wollen, so wie er es nennt... das führt u. a. auch dazu, dass er sich nicht einmal von der Familie mehr helfen lassen will und er sogar aggressiv reagiert. Er ist aufgrund seiner Krankheit wieder zu meiner Mutter und ihrem Lebensgefährten gezogen. Mein jüngerer Bruder hat zwischenzeitig auch schon genug gehabt und ist ausgezogen. Nun leiden meine Mutter und ihr Lebensgefährte zunehmend unter seinen Ausbrüchen. Mittlerweile ist es schon so weit, dass er den beiden gegenüber erzählt, dass er sich manchmal vorstelle, wie er sie, während sie schlafen, töten würde. Er äußert oft solche Dinge. Es darf nicht einmal mehr gehustet werden. Das interpretiert er schon als Eingriff in seine Privatsphäre, er bildet sich ein, dass das Husten etwas mit seinen Gedanken/Empfindungen zutun hätte. Genau, dann, würde immer jmd husten, um ihn zu kontrollieren/ermahnen o. ä. Natürlich ist er nicht einsichtig, was seine Krankheit/Therapie angeht. Er ist angeblich nicht krank. Schuld sind nur die anderen. Das ist nur ein kleiner "Ausschnitt" aus der ganzen Tragödie mit ihm. Jetzt wollen meine Familie und ich es "durchziehen". Wir möchten ihn nicht aufgeben, ihm muss geholfen werden, ob er nun will o. nicht, aber es geht nicht ohne Zwangseinweisung, da er selbst nicht einwilligt. Andernfalls stellt er eine Gefahr für alle in seiner unmittelbaren Umgebung und spätestens dann, auch für sich selbst dar. Hat jmd einen Rat o. Erfahrung in solchen Dingen bzw. mit ähnlichen Fällen? -Ich habe vor bei seinem behandelnden Psychiater vorzusprechen und ihn dazu zu bewegen, uns zu attestieren, dass ein solches Vorgehen, dringend notwendig ist, um schlimmeres zu verhindern. Er belügt oft die Ärzte, da er Angst vor einer solchen Behandlung hat und spielt alles runter o. gibt sich kurzzeitig einsichtig/kooperativ...
Ich bin für jede Hilfe dankbar!
LG

Mehr lesen

19. Juli 2011 um 11:38

Hm
Dar kannst du eigentlich nix machen können wen er nicht weil dann kann man nix machen nur wen er es ankündigt vielleicht auch per sms oder ein Brief den du bei hin findet Aber einfach so geht es nicht aus er wen er frei willig geht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Juli 2013 um 19:02

Hallo
Hallo eh3005.... Bin derzeit in der selben Situation und weiß einfach nicht weiter... kannst du mir vielleicht sagen ob ihr es damals geschafft habt ihn zwangseinweisen zu lassen oder wie ihr dann gehandelt habt...??? liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2013 um 23:48
In Antwort auf maria_12847788

Hallo
Hallo eh3005.... Bin derzeit in der selben Situation und weiß einfach nicht weiter... kannst du mir vielleicht sagen ob ihr es damals geschafft habt ihn zwangseinweisen zu lassen oder wie ihr dann gehandelt habt...??? liebe grüße

Hallo!
Leider haben wir damals nichts erreichen können. Sein behandelnder Psychologe hat uns zu verstehen gegeben, dass er einer Behandlung zustimmen muss. Für eine Zwangseinweisung müsste erst "etwas passieren". Das ist natürlich keine Lösung... in der Zwischenzeit hat er wieder einige Auf und Abs gehabt.. zwischendurch war er mal wieder in der Klinik und hat Medikamente genommen. Mittlerweile hat er wieder alles abgesetzt, wohnt alleine, man hört selten was von ihm und er lebt hauptsächlich nachts, tagsüber schläft er... ist schätze ich wieder nur eine Frage der Zeit, bis seine Krankheit wieder Überhand gewinnt.. -tut mir daher Leid.. einen Rat habe ich kaum.. mir sind leider die Hände gebunden... lg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam