Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Zum Arzt wegen meinen Wutausbrüchen, depressionen..

Zum Arzt wegen meinen Wutausbrüchen, depressionen..

2. Juli 2013 um 22:01 Letzte Antwort: 8. Juli 2013 um 3:29

Hallo (:
Neulich wurde mir vom Jugenamt geraten, etwas gegen meine Wut zu tun. Dazu kommt, dass ich Depressionen und schlafstörungen habe ( wissen die nicht, sie denken dass ich es ueberwunden habe ); Die Frauen vom Jugenamt wollen dass ich wieder zu einer Therapie ansetze -.- dabei bin ich der Meinung das es nicht hilft... War auch beim Psychologen und dieser hat mich gefragt ob ich Medikamente brauche. Ich hab nein gesagt, weil ich dachte ich schaffe es aber meine Suizidgedanken sind echt belastend.. Sollte ich mir doch besser Medikamente verschreiben lassen? Würde dieser mir überhaupt welche verschreiben ohne Therapie? Es ist mir peinlich zuzugeben alle fröhlichen Momente vorgespielt zu haben und das ich wirklich noch Hilfe brauche..
Zu mir: ich bin ein 15 Jahre altes Mädchen

Mehr lesen

3. Juli 2013 um 2:46

Auf jeden Fall...
...solltest du dir Hilfe annehmen,denn einige Antidepressiva könnten dir bestimmt ganz gut helfen wieder gute Laune zu bekommen und das "Gute" ist,dass sie KEIN Suchtpotenzial besitzen und du bist ja nun auch schon in einem Stadium,wo es gefährlich ist,weil du Suizidgedanken hast.

Bei den Benzodiazepinen (fals der Doc. dir welche verschreiben sollte,da die in der Regel oft auch gegen Schlafstörungen sind) würde ich sehr vorsichtig sein,da diese wiederum ein sehr großes Suchtpotenzial besitzen und sich sehr,sehr schnell eine Toleranz entwickelt!

Ich glaube aber,das du noch ein wenig zu jung für diese "Pillen" bist aber wenn es keine Alternative gibt und abgesehen von der schwere deiner Erkrankung gehe ich davon aus,das du diese auch bekommen würdest allerdings nur mit Einverständnis und in Absprache mit deinen Eltern.

So weit wie ich weiß,verschreiben Psychologen garkeine Pillen,kann es vielleicht sein,das du bei einem Psychiater warst anstatt einem Psychologen?

Zu deiner Frage:
Psychiater verschreiben unter Gewissen Umständen auch schon ganz schön harte Medi`s ohne das man in eine Therapie muss (Oxazepam,Diazepam,Bromazepam alles Benzodiazepine kannst ja mal bei Wiki schlau machen,wenn es dich interessiert,was das so ist) allerdings unter der Voraussetzung das deine Eltern die Einnahme kontrollieren und dem zustimmen da du Minderjährig bist,wenn du allerdings sagst,das du Suizidgedanken hast,dann mußt du 100% in eine Therapie und du könntest sogar gegen deinen Willen Zwangseingewiesen werden,wenn deine Eltern i-wann nichtmehr weiter wissen.

Quatsch doch mal mit einem Psychiater und probiere es vielleicht mal mit einem Antidepressiva Doxepin ist da ne gute Alternative,da es auch die Eigenschaft besitzt sedierend zu wirken - müde zu machen und schlaffördernd zu sein OHNE süchtig zu machen

Ich möchte dich ermutigen,dir Hilfe zu suchen,bevor du noch Blödsinn machst kleines,denn das hört sich schon ziemlich hart an und außerdem sind Depri`s ja kein Zeichen von Schwäche oder i-was wofür man sich schämen muß bzw. was einem Peinlich sein müßte.

Es werden einige Botenstoffe im Gehirn falsch reguliert was kannst du denn dafür,das du krank bist?

Alles Gute und viel Kraft wünsche ich dir und denk mal dran,das dass Leben jetzt bald - wenn du durch die Tennie Zeit durch bist - erst richtig losgeht mit Beziehungen,Feiern,Urlaub alleine und den ganzen Spaß der da bald auf dich zu kommt,also mach kein Unfug und las dir helfen.

Greez Honso

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 7:20
In Antwort auf isador_12103584

Auf jeden Fall...
...solltest du dir Hilfe annehmen,denn einige Antidepressiva könnten dir bestimmt ganz gut helfen wieder gute Laune zu bekommen und das "Gute" ist,dass sie KEIN Suchtpotenzial besitzen und du bist ja nun auch schon in einem Stadium,wo es gefährlich ist,weil du Suizidgedanken hast.

Bei den Benzodiazepinen (fals der Doc. dir welche verschreiben sollte,da die in der Regel oft auch gegen Schlafstörungen sind) würde ich sehr vorsichtig sein,da diese wiederum ein sehr großes Suchtpotenzial besitzen und sich sehr,sehr schnell eine Toleranz entwickelt!

Ich glaube aber,das du noch ein wenig zu jung für diese "Pillen" bist aber wenn es keine Alternative gibt und abgesehen von der schwere deiner Erkrankung gehe ich davon aus,das du diese auch bekommen würdest allerdings nur mit Einverständnis und in Absprache mit deinen Eltern.

So weit wie ich weiß,verschreiben Psychologen garkeine Pillen,kann es vielleicht sein,das du bei einem Psychiater warst anstatt einem Psychologen?

Zu deiner Frage:
Psychiater verschreiben unter Gewissen Umständen auch schon ganz schön harte Medi`s ohne das man in eine Therapie muss (Oxazepam,Diazepam,Bromazepam alles Benzodiazepine kannst ja mal bei Wiki schlau machen,wenn es dich interessiert,was das so ist) allerdings unter der Voraussetzung das deine Eltern die Einnahme kontrollieren und dem zustimmen da du Minderjährig bist,wenn du allerdings sagst,das du Suizidgedanken hast,dann mußt du 100% in eine Therapie und du könntest sogar gegen deinen Willen Zwangseingewiesen werden,wenn deine Eltern i-wann nichtmehr weiter wissen.

Quatsch doch mal mit einem Psychiater und probiere es vielleicht mal mit einem Antidepressiva Doxepin ist da ne gute Alternative,da es auch die Eigenschaft besitzt sedierend zu wirken - müde zu machen und schlaffördernd zu sein OHNE süchtig zu machen

Ich möchte dich ermutigen,dir Hilfe zu suchen,bevor du noch Blödsinn machst kleines,denn das hört sich schon ziemlich hart an und außerdem sind Depri`s ja kein Zeichen von Schwäche oder i-was wofür man sich schämen muß bzw. was einem Peinlich sein müßte.

Es werden einige Botenstoffe im Gehirn falsch reguliert was kannst du denn dafür,das du krank bist?

Alles Gute und viel Kraft wünsche ich dir und denk mal dran,das dass Leben jetzt bald - wenn du durch die Tennie Zeit durch bist - erst richtig losgeht mit Beziehungen,Feiern,Urlaub alleine und den ganzen Spaß der da bald auf dich zu kommt,also mach kein Unfug und las dir helfen.

Greez Honso

Danke für die Antwort (:
Ich merke einfach immer mehr, dass auch Freunde und mein Freund darunter leiden. Sonst hat sich mein Freund sorgen gemacht aber jetzt ist er echt mit den Nerven am ende. Er will mir helfen und ich werde dann direkt agressiv oder sonst was. Früher habe ich mich auch Selbstverletzt aber ich glaube damit kam er besser klar, als mit meinem jetzigen Verhalten.

Ich war darmals in einer KJP ( Kinder und Jugend Psychatrie ) und wurde meines wissen nach von einem Psychologen behandelt. Dannach sollte ich mir einen Therapeut suchen. Hab ich aber nicht... Ich dachte, dass ich das schaffe. Mein Leben ist jetzt auch wieder in Ordnung aber irgendetwas zieht mich immer runter. Mir wurde auch eine Soziale Störung diagnostiziert..
Ich will einfach mal diese Unruhe in meinem Kopf wegkriegen.. aber eine Therapie halte ich nicht fuer sinnvoll..
Meine Pflegeeltern ( oma und opa ) denken, dass ich "geheilt" waere und aus dieser Vorstellung will ich sie eigentlichnicht reißen :/

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 11:50

Wutausbrüche
Das ist ganz normal in deinen alter, Arznei und Pielen helfen nicht wirklich, folge meinen rat und schon nach 3 wochen kannst du selba sehen.
1) finde ein job min für 3-4st pro tag in bauernhof, wo körperliche arbeit ist,
2) selbst kontrole und erzieung,im den moment wo du wutend bist, denke dran, das du eine wunderhübsche, feine prinzesin bist, und solche ausbruhe passen dir nicht!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 16:21
In Antwort auf enzan_12119227

Wutausbrüche
Das ist ganz normal in deinen alter, Arznei und Pielen helfen nicht wirklich, folge meinen rat und schon nach 3 wochen kannst du selba sehen.
1) finde ein job min für 3-4st pro tag in bauernhof, wo körperliche arbeit ist,
2) selbst kontrole und erzieung,im den moment wo du wutend bist, denke dran, das du eine wunderhübsche, feine prinzesin bist, und solche ausbruhe passen dir nicht!!!!

(:
Normal in meinem alter? Suizidgedanken und depressionen und diese wutausbrueche sodass es meine beziehung kaputt macht.. also ich kenne niemanden der so ist! Ich bin aber keinenfeine prinzessin :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 20:40

..
Wenn ich mal ausraste, dann richtig. Sonst beiße ich mir in den Arm oder kralle mich am Tisch fest oder heule. Und dass hoert dann auch nicht auf. Oder ich beleidige einfach oder schreie rum. Schlage um mich oder sonst was...bin non stop lepsch, wenn mich etwas stoert, obwohl es sage ich mal Kinderscheiße ist. Ich will einfach mal normal akzeptieren und vorallem.nicht immer diese ausdrücke und selbstverletzung, weil die sehen andere ja auch und das ist nicht schoen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Juli 2013 um 21:38

Danke :$
Aber ich kann nicht zum psychologen. Ich war hja darmals schon und es hat nichts gebracht. Und ich will meine familie nicht enttäuschen. Danke :$

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2013 um 3:29
In Antwort auf merlyn_12958753

Danke für die Antwort (:
Ich merke einfach immer mehr, dass auch Freunde und mein Freund darunter leiden. Sonst hat sich mein Freund sorgen gemacht aber jetzt ist er echt mit den Nerven am ende. Er will mir helfen und ich werde dann direkt agressiv oder sonst was. Früher habe ich mich auch Selbstverletzt aber ich glaube damit kam er besser klar, als mit meinem jetzigen Verhalten.

Ich war darmals in einer KJP ( Kinder und Jugend Psychatrie ) und wurde meines wissen nach von einem Psychologen behandelt. Dannach sollte ich mir einen Therapeut suchen. Hab ich aber nicht... Ich dachte, dass ich das schaffe. Mein Leben ist jetzt auch wieder in Ordnung aber irgendetwas zieht mich immer runter. Mir wurde auch eine Soziale Störung diagnostiziert..
Ich will einfach mal diese Unruhe in meinem Kopf wegkriegen.. aber eine Therapie halte ich nicht fuer sinnvoll..
Meine Pflegeeltern ( oma und opa ) denken, dass ich "geheilt" waere und aus dieser Vorstellung will ich sie eigentlichnicht reißen :/

...
Das mit der Wut ist wohl dein kleinstes Problem wenn du Depri`s und Schlafstörungen hast,wobei die Schlafstörungen ja aus deinem emotionalen Zustand entstehen also wenn man das eine behandelt verschwindet auch das andere.

Wurdest du denn in der KJP ohne Medi`s behandelt? die müßen dir doch schon alleine wegen den Suizidgedanken i-was gegeben haben also Antidepressiva mäßig.

Wie äußert sich den die soziale Störung bist du einfach nur mega schüchtern und kannst nicht mit fremden reden?

Also ich weiss nur so viel,das du auf jeden Fall mit Medikamenten behandelt werden würdest,wenn du deinem Doc. "die Wahrheit" über deinen Zustand sagen würdest,was auch das Beste wäre und ausprobieren kann man es doch mal mit den Medi`s denn wenn es dir nicht helfen sollte brauchst die ja nicht weiter zu nehmen und vll hilft es ja.

Wie kommt dein Freund denn damit zu recht das du dich Rizt - Borderline? - also wenn ich sehen würde,wie meine Freundin sich die Arme oder so aufschneidet wäre ich auch am Ende und i-wie hilflos.

Also wenn du dich jetzt noch nicht jemanden anvertrauen möchtest versuche es wenigstens in den "schlimmsten Phasen" mit Medi`s und welche liegen haben schadet ja nicht auch wenn man sie gerade nicht braucht,besser ist das!

Greez Honso

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club