Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Zum 2. mal Kind verloren...

Zum 2. mal Kind verloren...

22. November 2006 um 8:08

Hallo,

vor 2 Jahren war ich in der 24Ssw. als ich plötzlich ein Blutsturz hatte (Plazenta hatte sich zur hälfte gelöst) und kam mit Krankenwagen ins KH. Sie haben sofort US gemacht und geguckt ob er noch am Leben ist und als sie sahen das er noch lebte, haben sie schnell reagiert und ein KS gemacht! Es sah aber sehr schlecht für ihn aus, da es einfach viel zu früh war... sie musste ihn einmal sogar Wiederbeleben, doch leider blieb er nur 1 Tag bei uns! Dieses Jahr bin ich wieder Schwanger geworden, mein Freund und ich hatten uns sehr gefreut.. es sollte ein Januar Baby werden. Ich war 29Ssw.+1 (24.Oktober 2006) als ich plötzlich ganz starke Schmerzen bekam und der Bauch hart wurde, fuhr mein Freund mich sofort ins KH. Sie machten schnell US und bevor sie KS gemacht haben sagte der Arzt mir noch das unser Sohn schon im Bauch verstorben ist (diemal hatte sich die Plazenta komplett gelöst). Ich musste dazu auch noch 2 Wochen im KH bleiben, weil ich zu viel Blut verloren hatte (dadurch wenig Eisen) und 2 Blutkonserven gekriegt habe und dann noch Bluthochdruck und Lungenentzündung! Diese frage "Warum" kann einen niemand sagen... ich verstehe es einfach nicht, wieso schon wieder??? Überhaupt warum geschieht so etwas? Es tut sooo weh!!!
Ich würde mich gerne mit welchen, die das auch erlebt haben austauschen.

lg dani

Mehr lesen

22. November 2006 um 19:22

Kind verloren
Liebe dani,

Habe gerade gelesen was Dir geschehen ist,tut mir aufrichtig leid.Ich kann Deinen Schmerz sehr gut verstehen,denn ich habe vor 5 Jahren mein Baby nach IVF in der 15. Schwangerschaftswoche wegen Fehlbildungen verloren.Unser Kind wäre auch im Januar auf die Welt gekommen. Würde Dir Deinen Schmerz gerne leichter machen.Ja,es tut sehr weh,auch weil einem wohl niemand die Frage nach dem "Warum" beantwortet.
Gab es für Euch die Möglichkeit Eure beiden Engel zu beerdigen? Mir hat das geholfen daß ich einen Platz habe an dem ich zu ihr gehen kann.
In vielen Städten gibt es Selbsthilfegruppen für "Verwaiste Eltern" unter Google. Bei den Selbsthilfegruppen haben sie mitunter auch Nummern von Psychologen,falls Du Dir so etwas vorstellen könntest. Krankenkassen übernehmen in aller Regel auf Antrag die Kosten. Falls Du möchtest kann ich dir Internetadressen geben wie "die Muschel" oder "Engelskinder" u.a.
Im Herbst 2002 habe ich für Jasmin einen Drachen steigen lassen,das gab mir Trost. Heute abend entzünde ich eine Kerze für Euch. Ich wünsche Euch viel Kraft und nehme Dich von hier aus ganz fest in den Arm!

lg Luna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. November 2006 um 3:02
In Antwort auf demya_12869958

Kind verloren
Liebe dani,

Habe gerade gelesen was Dir geschehen ist,tut mir aufrichtig leid.Ich kann Deinen Schmerz sehr gut verstehen,denn ich habe vor 5 Jahren mein Baby nach IVF in der 15. Schwangerschaftswoche wegen Fehlbildungen verloren.Unser Kind wäre auch im Januar auf die Welt gekommen. Würde Dir Deinen Schmerz gerne leichter machen.Ja,es tut sehr weh,auch weil einem wohl niemand die Frage nach dem "Warum" beantwortet.
Gab es für Euch die Möglichkeit Eure beiden Engel zu beerdigen? Mir hat das geholfen daß ich einen Platz habe an dem ich zu ihr gehen kann.
In vielen Städten gibt es Selbsthilfegruppen für "Verwaiste Eltern" unter Google. Bei den Selbsthilfegruppen haben sie mitunter auch Nummern von Psychologen,falls Du Dir so etwas vorstellen könntest. Krankenkassen übernehmen in aller Regel auf Antrag die Kosten. Falls Du möchtest kann ich dir Internetadressen geben wie "die Muschel" oder "Engelskinder" u.a.
Im Herbst 2002 habe ich für Jasmin einen Drachen steigen lassen,das gab mir Trost. Heute abend entzünde ich eine Kerze für Euch. Ich wünsche Euch viel Kraft und nehme Dich von hier aus ganz fest in den Arm!

lg Luna

Danke

... für deine Antwort!
Ich möchte dir auch sagen, dass es mir sehr leid tut für euch, sowas erlebt zu haben, ist nicht einfach... der Schmerz wird nie vergehen. Ja unsere beiden sind auf ein Friedhof wo eine stelle nur für Kinder ist. Die beiden liegen sogar nebeneinander... wenigstens etwas, was mich einigermassen Glücklich macht. Trotz dem, ist der Schmerz so undendlich gross und ich weiss nicht wie ich je wieder Glücklich werden kann??? Danke das du mir mit den Selbsthilfegruppen helfen willst, aber ich habe schon vom KH was bekommen wo ich hin kann (Regenbogen). Und die Seite "Engelskinder" kenn ich auch und ich habe ne Seite gefunden, wo auch viele andere sind die das erlebt haben "Sternenkinder" heisst sie. Aber ich danke dir für alles, ist sehr lieb das du mir geantwortet hast, es tut einfach gut jemanden zu finden, der einen versteht und mit worten aufbauen tut.
*Drück dich auch mal ganz fest*

liebe grüsse dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2006 um 19:52

Forum
Hallo,
es tut mir sehr leid das du diese schrecklichen erfahrungen machen mustest.
Versuch es mal unter:

www.sternchen-eltern.de

da gibt es viele mit der gleichen Lebensgeschichte.

LG gaukii

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Dezember 2006 um 10:09

Liebe Dani...
...hoffe du kennst mich noch. auch ich bin eine januarmami...
haben uns damals oft über das thema unterhalten und du hast mir sehr viel hoffnung immer wieder gemacht...
und ich dir, als dein freund ins KH musste und du diese albträume hattest...
auch ich war in der selben zeit wie du im KH, wegen einer cerclage, die gemacht werden musste, weil mein muttermund cshon offen war! ich habe im KH sehr oft an dich komischerweise denken müssen...3wochen war ich da.
und dachte: wenn ich entlassen werde, ist ihr freund bestimmt auch schon wieder ausm KH zurück und es wird ihr besser gehen.
es hat mich gewundert, dass du plötzlich nix mehr in die foren hineingeschrieben hast...jetzt weiß ich wieso!
ES TUT MIR SO LEID! als ich diesen bericht laß, bin ich zu boden gestürzt und in tränen ausgebrochen... ich wünschte, ich könnte dich umarmen!

auch, wenn ich in dieser ssw noch nie ein kind verloren hab, und nur 2 FG`s in der 6.ssw hatte, so weiß ich wie sehr es schmerzt! es tut höllisch weh und man wird es nie vergessen...aber gib die hoffnung bitte nicht auf! auch du wirst mutter werden...das weiß ich!
trauere und weine, aber bitte laß dich nicht unterkriegen...*ganz feste umarmung*

HDL, Angie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Dezember 2006 um 16:22
In Antwort auf isla_12051445

Danke

... für deine Antwort!
Ich möchte dir auch sagen, dass es mir sehr leid tut für euch, sowas erlebt zu haben, ist nicht einfach... der Schmerz wird nie vergehen. Ja unsere beiden sind auf ein Friedhof wo eine stelle nur für Kinder ist. Die beiden liegen sogar nebeneinander... wenigstens etwas, was mich einigermassen Glücklich macht. Trotz dem, ist der Schmerz so undendlich gross und ich weiss nicht wie ich je wieder Glücklich werden kann??? Danke das du mir mit den Selbsthilfegruppen helfen willst, aber ich habe schon vom KH was bekommen wo ich hin kann (Regenbogen). Und die Seite "Engelskinder" kenn ich auch und ich habe ne Seite gefunden, wo auch viele andere sind die das erlebt haben "Sternenkinder" heisst sie. Aber ich danke dir für alles, ist sehr lieb das du mir geantwortet hast, es tut einfach gut jemanden zu finden, der einen versteht und mit worten aufbauen tut.
*Drück dich auch mal ganz fest*

liebe grüsse dani

Liebe Dani
Du hast mein volles Mitgefühl!
Doch frage ich mich beim Lesen Deiner Geschichte, wo der Grund liegen könnte? Du hast zweimal das gleiche erlebt, wegen demselben Grund (Plazentaablösung) können Dir die Ärzte nicht sagen, woran das liegt, nicht helfen für eine weitere Schwangerschaft?
Die Medizin ist doch schon so weit, gibt es keine Möglichkeit der Ursachenbeseitigung in so einem Fall?
Entschuldige meine Neugier, aber sicher hast auch Du das die Ärzte mal gefragt und kannst mir was dazu schreiben?
Danke.
LG MSky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 12:56

Liebe dani
ich bin durch zufall auf deinen artikel gestoßen! Mein Baby ist mit 3 monaten am plötzlichen kindstod gestorben deswegen behaupte ich von mir sagen zu können eine annährende vorstellung zu haben wie schrecklich es für dich sein muß.
Als ich deine beschreibung las mußte ich an meine mutter denken. Sie hat 4 Kinder unter ähnlichen umständen verloren. Und dann haben sie mich adoptiert! Ich weiß dass kein kind der welt den schmerz nehemen kann. Ich möchte dir nur sagen dass es immer hoffnung gibt. Vielleicht anders als du jetzt denkst...
ich hoffe du verstehst irgendwie was ich meine!
Al julie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2008 um 19:56

Ich weiß wie du dich fühlst
hey...
mir gehts nicht anders....ich hab jetzt auch mein zweites kind verloren...ich nage sehr heftig daran sitzte jeden abend zu hause und weine und denke nur darüber nach warum, wieso was hab ich getahn um so bestraft zu werden...aber ich habe keine antwort darauf...es ist einfach nur schmerzhaft....ich wünschte ich könnte die zeit rückgängig machen...das erste kind hab ich vor einem jahr verloren mitten in der nacht bin ich aufgewacht vor schmerzen und das ganze bett war voller blut (4monat)...ich kam damit nicht klar und dann die nachricht ich kann keine kinder mehr bekommen,ich war fertig mit den nerven...dann ist es doch passiert ich wurde doch wieder schwanger es war ein weihnachtskind...tja und dann hab ich blutungen bekommen und dann wieder mal ins krankenhaus und das nur weil ich ein hematom an der gebärmutter hatte...nach drei tagen sagten sie mir das kind sei tot da sie keine herztöne hörten geschweige gesehen hatten (3monat)...jetzt bin ich richtig fertig mir gehts tag für tag schlecht denn jetzt ist mein bauch wieder leer ,meine seele brennt vor schmerz....und jetzt weiß ich selber nicht mehr was ich machen soll

aber du bist nicht alleine mit diesem problem...

mfg hopperchen20

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2008 um 12:20

Liebe Dani,
ich hab das ganze schon vier Mal durchmachen müssen. Und ich weiß genau wie du dich fühlst. Es tut sehr sehr weh. Aber du darfst dich nicht unterkriegen lassen, so wird es mir auch immer gesagt, du musst nach vorn schauen und immer an das Gute denken.
Ich weiß, das ist alles leicht gesagt.

Liebe Grüße
Babs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2008 um 13:20

Hallo Dani
Ich kann Dich sehr gur verstehen, habe auch sehr lange gesucht um mich auszutauschen, es Gibt eine Tolle Page: www.engel-sterne-himmelszelt.de Da wende dich mal hin , dort kannst du auch für dein Kind eine eigene Gedenkseite bekommen, ich habe diese auch und das schöne ist man hat nicht nur das Grab zu dem man fährt und eine Kerze anzündet, man hat andere Eltern und einen Ort wo dein Kind ganz nah bei dir ist!!! Mir hilft es sehr!!! Kannst makl schauen unter Lennart enrico Hauser!!!
Lieben Gruss Diana mit Lennart im Herzen und Vico&Marc fest an der Hand!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2008 um 18:49

Hi
ich kann dich ganz genau verstehen we du dch fühlst ch hatte nnerhalb 6monaten auch 2fehlgeburte das st sehr schrecklch der gedanke warum ch warum ausgerechnet ch was habe ch so schlmmes getan das ch 2mal ne fehlgeburt hatte frage ch mch mmer aber glaub mr das sollte so sen es wrd schon klappen warst du schon be enem humangenetker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2008 um 13:53

Hallo
es tut mir so wahnsinng leid für dich, für euch alle!!!

kann das auch ganz genau nachvollziehen, wie es euch geht..
ich hatte auch eine frühgeburt in der 29+1 ssw am 27.04.08. hatte aufeinmal heftige wehen bekommen und es wurde ein not-kaiserschnitt gemacht. einige stunden nach der geburt verstarb unser kleiner engel, seine lungen waren nicht richtig gereift und bei widerbeatmungversuchen sind sie dann gerissen. die ständige frage "warum, warum gerade ich, es war doch immer alles in ordnung gewesen, und dann sowas... ich kann es nicht verstehen!"

es ist nun fast ein halbes jahr her und ich denke jeden tag an unseren kleinen jonas.
wir werden unsere engel nie vergessen, doch das leben muss irgendwie weiter gehen, auch wenn es sehr schwer ist und fast unmöglich scheint..

ich finde es auch schlimm, das so viele ein ähnliches schicksal haben und ihre kleinen verloren haben, es ist so ungerecht!!!

wünsche uns allen ganz viel kraft.

lg kati mit sternenkind jonas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2008 um 12:19

Hallo meine lieben.
Ich kann euere schmerzen euere trauer gut nach vollziehen.
auch ich habe ein kind verloren, eine sturzgeburt in der 31Ssw.

ein jahr darauf wurde ich wieder schwanger, das kind wurde gesund geboren.
dann nach einem jahr, habe ich meinen mann und meine tochter bei einem autounfall verloren.

man fragt sich immer warum??
Man sieht nichten und neffen, und denkt sich mein kind wäre jetzt auch so alt, käme jetzt auch in den kindergarten ......

nur leider wird mir niemand die frage nach dem warum beantworten können.

lg

terveer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Dezember 2008 um 17:48
In Antwort auf thilo_12559194

Liebe Dani
Du hast mein volles Mitgefühl!
Doch frage ich mich beim Lesen Deiner Geschichte, wo der Grund liegen könnte? Du hast zweimal das gleiche erlebt, wegen demselben Grund (Plazentaablösung) können Dir die Ärzte nicht sagen, woran das liegt, nicht helfen für eine weitere Schwangerschaft?
Die Medizin ist doch schon so weit, gibt es keine Möglichkeit der Ursachenbeseitigung in so einem Fall?
Entschuldige meine Neugier, aber sicher hast auch Du das die Ärzte mal gefragt und kannst mir was dazu schreiben?
Danke.
LG MSky


hey, ich weiß, wie du dich fühlst, hab das gestern mit machen müssen!
durfte mein sternchen nur 10 wochen in meinem Bauch haben
hab auf einmal ziemliche schmerzen und blutungen bekommen! zum glück musste ich nicht ausgeschabt werden, denn das würd ich sonst nie verkraften!
frage mich auch warum, finde aber keine antwort, und die werd ich nie finden!
Aber mein Sternchen ist jetzt bei seiner oma und die wird ganz fest auf ihr aufpassen! Meine mam ist vor genau 11 jahren gestorben! kurz nach weihnachten
wünsch dir alles gute und du schaffst das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest