Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Zuhause kein essen

Zuhause kein essen

28. Dezember 2014 um 19:38

Hallo, heute wollte ich nicht mit meinen eltern raus zum besuch deswegen wurde mein handy weggenommen, laptop auch, die küche wurde abgeschlossen ich kann nur in mein zimmer und ins wohnzimmer. der pc wurde ausgemacht ich habs aber geschafft den an zu bekommen. da problem ist meine eltern sind schon den ganzen tag weg und die küche ist abgeschlossen ich habe sehr hunger und habe den ganzen tag noch nichts gegessen ich hab überall nach essen gesucht hab aber GARNICHTS gewfunden bitte helft mir die kommen erst um 22 uhr wieder ich habe die schon anerufen die meinten selber pech wärst du mitgekommen könnstest du mit uns lecker essen und ich muss jetzt so viele stunden warten weil die den schlüssel von der küche haben. mein magen knurrt was soll ich machen? ps bin 13 und weiblich

Mehr lesen

28. Dezember 2014 um 19:49

Tja,
junge Dame da werden sie wohl hungern müssen.

also ein halbwegs Gesunder Mensch sollte mindestens 14 Tage ohne Essen aus kommen.

ohne Handy geht natürlich nicht, da wirst du hier natürlich auf viel Verständnis stoßen.

gruß Rumpel33 (m; 34)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2014 um 16:47

Ähm...
... Also so richtig nehme ich dir die Geschichte nicht ab... So ganz ohne Grund schließen die Eltern nicht alles ab und sperren alles ein... Vielleicht solltest du mal drüber nachdenken, ob dein Verhalten im allgemeinen in Ordnung ist oder ob man etwas dran ändern könnte... Und die Tatsache, dass du es geschafft hast, an deinen PC zu kommen, aber eine Tür nicht aufzukriegen wundert mich ja doch sehr... Kann dir ja also gar nicht so schlecht gehen, wenn erst der PC dran kommt xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2014 um 14:36
In Antwort auf clyde_12561285

Tja,
junge Dame da werden sie wohl hungern müssen.

also ein halbwegs Gesunder Mensch sollte mindestens 14 Tage ohne Essen aus kommen.

ohne Handy geht natürlich nicht, da wirst du hier natürlich auf viel Verständnis stoßen.

gruß Rumpel33 (m; 34)

Ihhh
Was hast du für ein Charakter ekelhaft!!!! Deine Ironie ihhh git. Jedes Kind hat doch wohl mal in der Pubertät rum gebockt!!! Ich genauso, aber meine Eltern haben nicht die Küche abgesperrt!! Hoffe du bekommst auch mal den ganzen tag nichts zu essen !!Würde dir so recht geschehen!!! Bei deiner ekelhaften Art!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2014 um 15:20
In Antwort auf monica_12452108

Ihhh
Was hast du für ein Charakter ekelhaft!!!! Deine Ironie ihhh git. Jedes Kind hat doch wohl mal in der Pubertät rum gebockt!!! Ich genauso, aber meine Eltern haben nicht die Küche abgesperrt!! Hoffe du bekommst auch mal den ganzen tag nichts zu essen !!Würde dir so recht geschehen!!! Bei deiner ekelhaften Art!!!

Hab da nicht so das Problem mit,
ein paar Stunden ohne Essen, ist einfach nur lächerlich.

Hier in Deutschland weiß doch niemand mehr was hungern wirklich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2014 um 17:38
In Antwort auf clyde_12561285

Hab da nicht so das Problem mit,
ein paar Stunden ohne Essen, ist einfach nur lächerlich.

Hier in Deutschland weiß doch niemand mehr was hungern wirklich ist.

@Rumpel33! Dann solltest Du mal mit gutem Beispiel vorangehen
und mal Silvester fasten - bitte komplett von morgens bis abends! Fasten ist ja sooo gesund!!!
Wer aber ein Kind (!) unfreiwillig dazu verdonnert, beweist bestenfalls, dass er pädagogisch nichts drauf hat, weil er mit Strafen versucht, den Willen des Kindes zu brechen. Meiner Meinung nach grenzt der Essensentzug strafrechtlich gesehen auch an den Tatbestand der Körperverletzung, 223, Alternative 1 StGB! Also Polizei anrufen ist gar nicht so verkehrt!!! Schließlich ist in DE schon eine Ohrfeige (zu Recht!!!) strafbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2014 um 19:25
In Antwort auf maximo_12745118

@Rumpel33! Dann solltest Du mal mit gutem Beispiel vorangehen
und mal Silvester fasten - bitte komplett von morgens bis abends! Fasten ist ja sooo gesund!!!
Wer aber ein Kind (!) unfreiwillig dazu verdonnert, beweist bestenfalls, dass er pädagogisch nichts drauf hat, weil er mit Strafen versucht, den Willen des Kindes zu brechen. Meiner Meinung nach grenzt der Essensentzug strafrechtlich gesehen auch an den Tatbestand der Körperverletzung, 223, Alternative 1 StGB! Also Polizei anrufen ist gar nicht so verkehrt!!! Schließlich ist in DE schon eine Ohrfeige (zu Recht!!!) strafbar...

Na heute ist's zu spät,
hab gerade erst gegessen,
aber wenn ihr wollt faste ich einfach ab morgen für eine Woche?
Und von <<Willen des Kindes zu brechen.>>
kann hier echt nicht die Rede sein wenn man mal ein paar Stunden lang sich nicht den Bauch voll stopften darf.
Sag mal wie bist du eigentlich als Kind erzogen worden? Hast du kein neues Rosa Röckchen zu Weihnachten bekommen wenn du dem Hund vom Nachbarn Rattengift in's Futter gemischt hast?
Jeder ärgert sich über unerzogene Kinder die alten Omas den Krückstock weg kicken, aber heulen sofort rum wenn jemand wirklich mal seine Kinder erzieht und dann immer das blöde gefalse ... macht man nicht. Dann mal konkrete Erziehungsvorschläge!!! Zeigt, daß ihr es besser könnt!!
und nicht immer nur die anderen Eltern sind scheiße brüllen. (wobei vermutlich niemand von euch Kinder hat)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 9:27
In Antwort auf clyde_12561285

Na heute ist's zu spät,
hab gerade erst gegessen,
aber wenn ihr wollt faste ich einfach ab morgen für eine Woche?
Und von <<Willen des Kindes zu brechen.>>
kann hier echt nicht die Rede sein wenn man mal ein paar Stunden lang sich nicht den Bauch voll stopften darf.
Sag mal wie bist du eigentlich als Kind erzogen worden? Hast du kein neues Rosa Röckchen zu Weihnachten bekommen wenn du dem Hund vom Nachbarn Rattengift in's Futter gemischt hast?
Jeder ärgert sich über unerzogene Kinder die alten Omas den Krückstock weg kicken, aber heulen sofort rum wenn jemand wirklich mal seine Kinder erzieht und dann immer das blöde gefalse ... macht man nicht. Dann mal konkrete Erziehungsvorschläge!!! Zeigt, daß ihr es besser könnt!!
und nicht immer nur die anderen Eltern sind scheiße brüllen. (wobei vermutlich niemand von euch Kinder hat)

@Rumpel
Erstens hat Essensentzug ÜBERHAUPT NICHTS mit Erziehung zu tun, sondern mit Willkür. Es ist einfach eine pädagogische Bankrotterklärung der Eltern. Zweitens ist ein Tag Essensentzug eine strafrechtlich relevante Handlung (=> Körperverletzung, lt. StGB). Drittens kannst Du Dir überhaupt kein Urteil über mich oder meine Erziehung erlauben. Deine komischen Fantasien über meine Erziehung als Kind klingen einfallslos und bescheuert, dabei sollte es wohl lustig und kreativ klingen - naja das ist Dir jedenfalls gründlich mißglückt!! Und viertens klappt vernünftige Erziehung auch ohne Anwendung von Gewalt. Hättest Du selbst Kinder oder zumindest mal EINEN Erziehungsratgeber gelesen, wüsstest Du, dass Willkür und Gewalt niemals wirken, sondern dass es immer Alternativen gibt, die ein Kind anleiten, aber nicht dessen Willen brechen sollen! Leider sterben die ewig Gestrigen, die meinen, eine liebevolle Erziehung führe automatisch zu verzogenen Kindern, nicht aus. Echt traurig!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 9:34

@ geistundsinn: Ich stufe eher das ...
... Verhalten der Eltern (Küche absperren, damit das Kind durch Essensentzug eine Lektion bekommt) als "pubertierend" und "bockend" ein, wenn man mal davon absieht, dass sich die Eltern dadurch auch der Körperverletzung strafbar machen...
Alle, die hier Beifall klatschen, haben ganz offensichtlich null Einfühlungsvermögen, kein Rechtsempfinden und keine Ahnung von Erziehung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 9:50
In Antwort auf maximo_12745118

@Rumpel
Erstens hat Essensentzug ÜBERHAUPT NICHTS mit Erziehung zu tun, sondern mit Willkür. Es ist einfach eine pädagogische Bankrotterklärung der Eltern. Zweitens ist ein Tag Essensentzug eine strafrechtlich relevante Handlung (=> Körperverletzung, lt. StGB). Drittens kannst Du Dir überhaupt kein Urteil über mich oder meine Erziehung erlauben. Deine komischen Fantasien über meine Erziehung als Kind klingen einfallslos und bescheuert, dabei sollte es wohl lustig und kreativ klingen - naja das ist Dir jedenfalls gründlich mißglückt!! Und viertens klappt vernünftige Erziehung auch ohne Anwendung von Gewalt. Hättest Du selbst Kinder oder zumindest mal EINEN Erziehungsratgeber gelesen, wüsstest Du, dass Willkür und Gewalt niemals wirken, sondern dass es immer Alternativen gibt, die ein Kind anleiten, aber nicht dessen Willen brechen sollen! Leider sterben die ewig Gestrigen, die meinen, eine liebevolle Erziehung führe automatisch zu verzogenen Kindern, nicht aus. Echt traurig!!!

Wow,
so viel Text und trotzdem kein einziger konkreter Vorschlag!

Aus meiner sicht ist das ganz einfach Erziehung heißt jemanden mit den Folgen seines Handelns bekannt zu machen.
Jetzt werd doch endlich mal konkret, was machst du wenn dein Kind los geht und Steine auf Fremde Autos wirft? Und bei deinem Auto die Front Scheibe ein wirft?
Ich vermute mal "ach mein Kleiner, daß hast du sicher nicht so gemeint ... ist dir bestimmt aus versehen passiert, sag der lieben Tante das sie ohne hin früher oder später mal ein neues Auto gebraucht hätte "

Liebevolle Erziehung heißt nicht das man seine Kinder zu Weicheiern macht die vor allem scheiß davon Rennen und schon vom angucken eine Depression oder Psychische Störung bekommen.

Man kann auch streng sein und trotzdem seine Kinder lieben. Und das als Misshandlung zu definieren ist einfach nur geschmacklos, wenn man mal darüber nach denkt was einige Kinder durch machen müssen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 11:42
In Antwort auf clyde_12561285

Wow,
so viel Text und trotzdem kein einziger konkreter Vorschlag!

Aus meiner sicht ist das ganz einfach Erziehung heißt jemanden mit den Folgen seines Handelns bekannt zu machen.
Jetzt werd doch endlich mal konkret, was machst du wenn dein Kind los geht und Steine auf Fremde Autos wirft? Und bei deinem Auto die Front Scheibe ein wirft?
Ich vermute mal "ach mein Kleiner, daß hast du sicher nicht so gemeint ... ist dir bestimmt aus versehen passiert, sag der lieben Tante das sie ohne hin früher oder später mal ein neues Auto gebraucht hätte "

Liebevolle Erziehung heißt nicht das man seine Kinder zu Weicheiern macht die vor allem scheiß davon Rennen und schon vom angucken eine Depression oder Psychische Störung bekommen.

Man kann auch streng sein und trotzdem seine Kinder lieben. Und das als Misshandlung zu definieren ist einfach nur geschmacklos, wenn man mal darüber nach denkt was einige Kinder durch machen müssen!!

@ Rumpel33 Lies...
... Dir nochmal den Bericht der TE durch, denn offenbar hast Du ihn nicht kapiert! Hier geht es nicht um eingeschlagene Autofrontscheiben, sondern um eine Weigerung, an einem Besuch teilzunehmen!!! Das Kind daraufhin hilflos und ohne Zugang zu Nahrung Zuhause zu lassen, ist als Kindesvernachlässigung anzusehen und laut deutschem Recht strafbar! Es handelt sich dabei nicht um MEINE Definition, sondern um die des deutschen Gesetzgebers, siehe dazu auch den sehr fundierten Beitrag der Fragezeichnerin oben!!! Es ist schon erschreckend, wie hier offenbar von den Tatsachen abgelenkt wird, nur um den eigenen verqueren Standpunkt mit Scheinargumenten zu rechtfertigen!!!
Zu einem Lösungsvorschlag, auf den Du ja unbedingt bestehst:
Wie wäre es, wenn man mit der 13-jährigen spricht, ihr erklärt, warum sie solange nicht allein Zuhause bleiben darf, ihr vorschlägt, z.B. solange bei ihrer Freundin oder Oma zu bleiben, wo Aufsicht gewährleistet ist? Bei einer weiteren Weigerung könnte man über weniger einschneidende Sanktionen nachdenken, die weder die Würde und körperliche Unversehrtheit der TE verletzen, noch sie der Aufsicht durch Erwachsene entziehen. Auf KEINEN Fall sollte man einfach abhauen und eine 13Jährige sich selbst überlassen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 11:43

Ok,
<< Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.>>

Also einem Kind nicht rund um die Uhr Zugang zum Kühlschrank zu gewähren hat für mich noch nichts mit Gewalt zu tun.
Das Kind hatte ja in diesem Falle die Möglichkeit etwas zu essen zu bekommen, wenn sie nicht mit zum Futtertrug geht, ist es ihre schuld.
Aber man könnte es anders herum als Gewalt einstufen,
Und eine 13 Jährige sollte auch mal ein paar Stunden alleine zu hause sein können (und der Gefährlichste Ort wurde ja ab gesperrt; die Küche, wo der Herd drin steht, außerdem hatte die Tochter ja offensichtlich die Möglichkeit ihre Eltern zu erreichen, also so hilflos war sie dann ja auch nicht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 15:15

Mal ein anderes Beispiel,
ist genau so hier in der Nachbarschaft passiert.

Eine Mutter war mit ihrer kleinen Tochter einkaufen (die kleine war etwa zwischen 6 und 8 Jahren). Die Tochter hat den Einkaufswagen gefahren und ist einer alten Dame immer wieder in die Hacken gefahren. Nach einiger Zeit hat die alte Dame zur Mutter gesagt sie solle doch bitte mal auf ihre Tochter auf passen. Die Mutter meinte daraufhin "mein Kind wird Antiautoritär erzogen". Also die Kleine hat weiter gemacht.
Kurze Zeit später kam ein Junger Mann und hat der Mutter ein Glas Honig über den Kopf gekippt und gesagt: "Ich wurde auch Antiautoritär erzogen".
Ok, wenn man es mag ist's in Ordnung, man kann seinem Kind beibringen das sein verhalten keine Folgen hat, aber dann wird sich das eines Tages unter Umständen grausam Rächen, Späterstens wenn die Kinder Volljährig sind und der Gesetzgeber die Rache übernimmt.

Es gibt auf diesen Planeten einfach Gesetze die jeder befolgen muss! Und das ist nicht ausschließlich das Gesetz der Schwerkraft. Sondern auch das Gesetz von Ursache und Wirkung. Gehe ich nicht mit zum Futtertrug, so bleibt der Magen leer! Das weiß das allerdümmste Vieh auf diesem Planeten und es ist einfach ratsam es auch seinen Kindern bei zu bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 16:31

Können wir uns jetzt mal alle wieder beruhigen?
Also: meine Kinder sind 3 und 5 Jahre alt, beides Jungs. Ich habe also noch keine Erfahrungen mit pubertierenden Jugendlichen, habe aber sichere Vorstellungen darüber, wie ich in schwierigen Situationen reagieren würde. Nicht etwa, weil ich schon 100 Erziehungsratgeber gelesen habe, sondern weil ich immer aus Liebe und Respekt für mein Kind einerseits, aber auch aus Autorität und Instinkt andererseits heraus entscheide und meine Maßnahmen schon deshalb zu 99 % auf fruchtbaren Boden fallen. Mir sagen sowohl Erzieherinnen, als auch Freunde und Nachbarn wie wohl erzogen und lebendig meine Kinder sind - und dies man höre und staune - habe ich bewerkstelligt, ohne auch nur eine einzige Ohrfeige zu verteilen, ohne meine Kinder zur Strafe einzusperren oder den Kindern Grundbedürfnisse vorzuenthalten, sondern mit viel Reden, viel Liebe, aber auch einer klaren, konsequenten Linie und mit unmissverständlichen Grenzen. Das ist für meine Begriffe der einzig richtige Weg. Ich habe auch nichts gegen andere Meinungen, aber sein Kind so roh zu behandeln wie oben beschrieben, tut mir in der Seele weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 16:44
In Antwort auf clyde_12561285

Mal ein anderes Beispiel,
ist genau so hier in der Nachbarschaft passiert.

Eine Mutter war mit ihrer kleinen Tochter einkaufen (die kleine war etwa zwischen 6 und 8 Jahren). Die Tochter hat den Einkaufswagen gefahren und ist einer alten Dame immer wieder in die Hacken gefahren. Nach einiger Zeit hat die alte Dame zur Mutter gesagt sie solle doch bitte mal auf ihre Tochter auf passen. Die Mutter meinte daraufhin "mein Kind wird Antiautoritär erzogen". Also die Kleine hat weiter gemacht.
Kurze Zeit später kam ein Junger Mann und hat der Mutter ein Glas Honig über den Kopf gekippt und gesagt: "Ich wurde auch Antiautoritär erzogen".
Ok, wenn man es mag ist's in Ordnung, man kann seinem Kind beibringen das sein verhalten keine Folgen hat, aber dann wird sich das eines Tages unter Umständen grausam Rächen, Späterstens wenn die Kinder Volljährig sind und der Gesetzgeber die Rache übernimmt.

Es gibt auf diesen Planeten einfach Gesetze die jeder befolgen muss! Und das ist nicht ausschließlich das Gesetz der Schwerkraft. Sondern auch das Gesetz von Ursache und Wirkung. Gehe ich nicht mit zum Futtertrug, so bleibt der Magen leer! Das weiß das allerdümmste Vieh auf diesem Planeten und es ist einfach ratsam es auch seinen Kindern bei zu bringen.

Hallo Rumpel!
Zitat: "Gehe ich nicht mit zum Futtertrug, so bleibt der Magen leer!" (Übrigens heißt es "Futtertrog")
Das klingt nach dem "Friß-Vogel-oder-stirb-Prinzip"! Offenbar scheinst Du viele Probleme damit zu lösen und bist der Meinung, dies auf alles anwenden zu können. Dem ist nicht so, aber das tut hier nichts zur Sache!
Antiautoritäre Erziehung oder "laissez fair" hat nichts, aber auch gar nichts mit einer vernünftigen Erziehung gemein. Du vermischt hier mal wieder verschiedene Dinge und vergleichst Äpfel mit Birnen. Du bist der Meinung, dass jeder, der seine Kinder liebevoll erzieht, unfähig sein soll, Grenzen zu setzen. Natürlich sind Grenzen unverzichtbar für die gesunde Entwicklung eines Kindes, aber extra die Küche abzusperren, damit sich die Kleine noch nicht einmal ein Brot schmieren kann und dann ohne Gewissensbisse abzuhauen, ist keine Erziehungsmaßnahme, sondern ein grober, nicht zu rechtfertigender, strafrechtsrelevanter Übergriff auf das Kind. Das hast Du offensichtlich bis jetzt nicht begriffen, denn alles, was Du schreibst, deutet darauf hin, dass Du mit der Differenzierung zwischen Recht und Unrecht enorme Probleme hast. Bleib bitte beim Thema und verschone das Forum mit Deinen dümmlichen Fallbeispielen, die überhaupt nicht mit der Situation vergleichbar sind, die die TE oben beschreibt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 17:39
In Antwort auf clyde_12561285

Wow,
so viel Text und trotzdem kein einziger konkreter Vorschlag!

Aus meiner sicht ist das ganz einfach Erziehung heißt jemanden mit den Folgen seines Handelns bekannt zu machen.
Jetzt werd doch endlich mal konkret, was machst du wenn dein Kind los geht und Steine auf Fremde Autos wirft? Und bei deinem Auto die Front Scheibe ein wirft?
Ich vermute mal "ach mein Kleiner, daß hast du sicher nicht so gemeint ... ist dir bestimmt aus versehen passiert, sag der lieben Tante das sie ohne hin früher oder später mal ein neues Auto gebraucht hätte "

Liebevolle Erziehung heißt nicht das man seine Kinder zu Weicheiern macht die vor allem scheiß davon Rennen und schon vom angucken eine Depression oder Psychische Störung bekommen.

Man kann auch streng sein und trotzdem seine Kinder lieben. Und das als Misshandlung zu definieren ist einfach nur geschmacklos, wenn man mal darüber nach denkt was einige Kinder durch machen müssen!!

Naja
Du schaffst es ja auch wunderbar davon abzulenken,weil dein Beitrag nun mal nicht in Ordung war.. Im übrigen bringt so etwas gar nichts(das Essen vorzuenthalten),weil ich an ihrer Stelle wäre sauer und würde nur noch rebellieren. Egal jetzt bin halt ganz anderer Meinung und fertig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 17:44
In Antwort auf clyde_12561285

Na heute ist's zu spät,
hab gerade erst gegessen,
aber wenn ihr wollt faste ich einfach ab morgen für eine Woche?
Und von <<Willen des Kindes zu brechen.>>
kann hier echt nicht die Rede sein wenn man mal ein paar Stunden lang sich nicht den Bauch voll stopften darf.
Sag mal wie bist du eigentlich als Kind erzogen worden? Hast du kein neues Rosa Röckchen zu Weihnachten bekommen wenn du dem Hund vom Nachbarn Rattengift in's Futter gemischt hast?
Jeder ärgert sich über unerzogene Kinder die alten Omas den Krückstock weg kicken, aber heulen sofort rum wenn jemand wirklich mal seine Kinder erzieht und dann immer das blöde gefalse ... macht man nicht. Dann mal konkrete Erziehungsvorschläge!!! Zeigt, daß ihr es besser könnt!!
und nicht immer nur die anderen Eltern sind scheiße brüllen. (wobei vermutlich niemand von euch Kinder hat)

Und noch was
Urteile nicht wenn du kein Plan hast. Wer hir Kinder hat und wer nicht. Hoffe du hast keine So und jetzt Schluss damit !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 19:01
In Antwort auf maximo_12745118

Können wir uns jetzt mal alle wieder beruhigen?
Also: meine Kinder sind 3 und 5 Jahre alt, beides Jungs. Ich habe also noch keine Erfahrungen mit pubertierenden Jugendlichen, habe aber sichere Vorstellungen darüber, wie ich in schwierigen Situationen reagieren würde. Nicht etwa, weil ich schon 100 Erziehungsratgeber gelesen habe, sondern weil ich immer aus Liebe und Respekt für mein Kind einerseits, aber auch aus Autorität und Instinkt andererseits heraus entscheide und meine Maßnahmen schon deshalb zu 99 % auf fruchtbaren Boden fallen. Mir sagen sowohl Erzieherinnen, als auch Freunde und Nachbarn wie wohl erzogen und lebendig meine Kinder sind - und dies man höre und staune - habe ich bewerkstelligt, ohne auch nur eine einzige Ohrfeige zu verteilen, ohne meine Kinder zur Strafe einzusperren oder den Kindern Grundbedürfnisse vorzuenthalten, sondern mit viel Reden, viel Liebe, aber auch einer klaren, konsequenten Linie und mit unmissverständlichen Grenzen. Das ist für meine Begriffe der einzig richtige Weg. Ich habe auch nichts gegen andere Meinungen, aber sein Kind so roh zu behandeln wie oben beschrieben, tut mir in der Seele weh.

Also,
ich kenne ausschließlich sehr stark übergewichtige Kinder die sich über Hunger beschweren, je kräftiger gebaut sie sind um so mehr sind sie am verhungern. Und wenn sie erwachsen sind beschuldigen sie ihre Eltern, daß diese sie nicht gezügelt haben.
Und in diesem konkreten Falle kann ich mich nur wiederholen, Dem Kind wurde kein Essen vor enthalten, es hätte von Anfang an mit kommen können, oder hättet ihr es besser gefunden, wenn die Eltern das Kind an den Haaren mit in's Auto gezogen hätte? Oder hätten die Eltern zu hause bleiben müssen (da werden dann die Eltern vom Kind erzogen)

ach ja und das deine Kinder so Unschuldsengel sind ist einfach Glück, aber es gibt Kinder die lassen sich gar nichts sagen, wer weiß was auf dich noch zu kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2015 um 21:24

In der Tat,
mit begrenzten Horizonten kennst du dich vermutlich aus

Ich habe nur aus meiner Erfahrung erzählt, es könnte sich hier um eine (für mich sehr seltene) Ausnahme handeln.

Wir sollten sie mal fragen ob das ganze hier nur war um Öffentlichen druck auf die Eltern aus zu üben oder sie tatsächlich unvorteilhafte Rundungen besitzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2015 um 6:43

Hmm....
also ich hätte , auch mit 13 , versucht ob andere zimmerschlüssel auf die küchentür passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2015 um 9:51

Ja,
seinesgleichen ist immer schnell zu erkennen.

bis jetzt hast du nur nachweisen können, daß du keine Ahnung hast, kein einziges Argument und nur sinnloses rum Gebrabbel.
Bis jetzt Erziehungsvorschlag, Nur Luft, von Erziehung haben Leute die so etwas schreiben keine Ahnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2015 um 13:16

Geld vom Nachbarn - Pizza bestellen.
Naja, beim Hunger hört der Spaß doch auf, oder? Wenn es mal kein TV, Handy oder PC ist - okay. Aber beim Essen?

Versuch aus dem Fenster zu kommen, zu den Nachbarn - Geld leihen und dann online ne Pizza bestellen. Bevor du da verhungerst..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 8:20

Da geb ich Karina recht!
@Rumpel33: mit so abgundtief idiotischen Erwägungen wie den Anspruch auf Nahrung vom Body-Maß-Index des Kindes abhängig zu machen und dann auch noch den Foren-Mitgliedern auf die Nerven zu gehen, die hier konstruktiv posten kannst Du nicht ernsthaft erwarten, hier Freunde zu finden. Leider drücken Typen wie Du das Niveau der Foren maßlos hinunter, so dass man selbst keine Lust mehr hat, zu posten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 9:54
In Antwort auf maximo_12745118

Da geb ich Karina recht!
@Rumpel33: mit so abgundtief idiotischen Erwägungen wie den Anspruch auf Nahrung vom Body-Maß-Index des Kindes abhängig zu machen und dann auch noch den Foren-Mitgliedern auf die Nerven zu gehen, die hier konstruktiv posten kannst Du nicht ernsthaft erwarten, hier Freunde zu finden. Leider drücken Typen wie Du das Niveau der Foren maßlos hinunter, so dass man selbst keine Lust mehr hat, zu posten.

Also irgend wie
bist du süß @kleinergruenerkaktus77 ...
Wie kommst du denn da drauf das ich hier Freunde finden will?

Ich bin natürlich der Ansicht, daß jeder genügend Nahrung haben sollte (nicht nur Kinder), Aber nicht das sich jeder bis in die Besinnungslosigkeit fressen sollte.

Das hier ist Wohlstandshunger, wer das echten Hunger nennt macht sich über Kinder in Afrika lustig und verharmlost ihr Schicksal. Wenn das hier so weiter geht werdet ihr noch empfehlen, die Kinder mitten in der Nacht noch mal auf zu wecken, damit sie nicht 8 Stunden ohne Nahrung durchschlafen müssen.
Die Sache hat nichts mit echtem Hunger zu tun, die Kleine will nur öffentlichen Druck auf ihre Eltern aus üben, hier geht es ausschließlich um ein Machspiel eines Tenagers und da werde ich mit Sicherheit kein Öl in's Feuer gießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2015 um 18:42
In Antwort auf clyde_12561285

Also irgend wie
bist du süß @kleinergruenerkaktus77 ...
Wie kommst du denn da drauf das ich hier Freunde finden will?

Ich bin natürlich der Ansicht, daß jeder genügend Nahrung haben sollte (nicht nur Kinder), Aber nicht das sich jeder bis in die Besinnungslosigkeit fressen sollte.

Das hier ist Wohlstandshunger, wer das echten Hunger nennt macht sich über Kinder in Afrika lustig und verharmlost ihr Schicksal. Wenn das hier so weiter geht werdet ihr noch empfehlen, die Kinder mitten in der Nacht noch mal auf zu wecken, damit sie nicht 8 Stunden ohne Nahrung durchschlafen müssen.
Die Sache hat nichts mit echtem Hunger zu tun, die Kleine will nur öffentlichen Druck auf ihre Eltern aus üben, hier geht es ausschließlich um ein Machspiel eines Tenagers und da werde ich mit Sicherheit kein Öl in's Feuer gießen.

@ Rumpel33 Sag mal...
... liest Du eigentlich die Beiträge, auf die Du antwortest? Die TE schreibt, dass sie den GANZEN TAG noch nichts gegessen hat. Wie kommst Du darauf, dass sie keinen Hunger verspüren könnte? Das Ganze zu verharmlosen und mit den schlimmen Zuständen in Afrika zu vergleichen ist absolut verfehlt. Ansonsten könnte Dir ja morgen jeder X-Beliebige eins in die Fresse hauen mit dem Hinweis darauf, dass Menschen in Syrien mit Splitterbomben aus dem Leben befördert werden. "IST JA ALLES HALB SO SCHLIMM!!! ICH HAB DIR JA NUR DEN KIEFER GEBROCHEN. SEI FROH, DASS DU NOCH LEBST!" Na dann, hoffentlich bleibst Du bei Deiner Argumentationslinie und hältst ganz nach Jesus Vorbild noch die zweite Wange hin!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2015 um 17:42
In Antwort auf jacek_12086175

Ähm...
... Also so richtig nehme ich dir die Geschichte nicht ab... So ganz ohne Grund schließen die Eltern nicht alles ab und sperren alles ein... Vielleicht solltest du mal drüber nachdenken, ob dein Verhalten im allgemeinen in Ordnung ist oder ob man etwas dran ändern könnte... Und die Tatsache, dass du es geschafft hast, an deinen PC zu kommen, aber eine Tür nicht aufzukriegen wundert mich ja doch sehr... Kann dir ja also gar nicht so schlecht gehen, wenn erst der PC dran kommt xD

Im Zweifelsfall glaubt man immer erst mal dem Kind!
Wenn ein Vater die Tochter missbraucht, muss die Tochter dann auch Schuldgefühle haben und sollte sich fragen, warum sie den Missbrauch verdient hat? Oder Kinder die geschlagen werden? Egal was ein Kind auch tut, körperliche, seelische und geistige Misshandlungen hat NIEMAND verdient und ALLE die dies tun und beführworten sollte man wegsperren!!!

Leider habe ich das auch schon erlebt! Eine Nachbarin war nachts feiern, kam 4 Uhr nach Hause, beide Kinder allein, hat Kinder rausgeworfen und durften erst wieder sich melden wenn sie ausgeschlafen war, meist um die nachmittagszeit... Kinder ohne Essen und Bezugspersonen!

Oder Mütter die Geld für teures Handy und Zigaretten haben, aber dem Kleinkind keine warme Jacke im Winter anziehen oder rauchend und mit Schnapps vor Tafeln jammern dass ihre Kinder Hunger haben und sie kein Geld für Essen...
Da gibts so viel Leid und unter den betreffenden Kindern sehr viel Hilflosigkeit!

trustnobodyy: Suche dir eine erwachsene Person deines Vertrauens z.B. in deinem Verwandtenkreis oder ein Lehrer/in oder in einem Jugendclub, Jugendamt oder Beratungsstelle, Kirchen... je nach dem was es bei dir so gibt und du den Mut hast dich hinzuwenden.
Es gibt auch telefonische Beratungen z.B. 116 111 oder 0800 111 0 333 (bundesweit kostenlos) Kinder und Jugendtelefon, erreichbar Montags bis Samstags 14 - 20 Uhr

Alles Gute!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen