Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Zu emotional...?

Zu emotional...?

11. August um 8:32

Wunderschönen guten Morgen, ihr Lieben!

Hier kommt mal ein ganz doofes Thema... 😅Aber ich fühle mich gerade echt.... Angegriffen. 

Kurze Sache: 
Wo ich wohne, sind mehrere Reihenhäuser, dementsprechend viele Menschen wohnen dort, vor allem auch Kinder. 
Die Häuser sind von Grünanlagen und Parkplätzen von der Zufahrtstraße abgegrenzt und der Gehweg ist sehr schmal (gerade mal für zwei Beine) und unglaublich uneben, sprich schief und krumm, die Gehsteine stehen teilweise hervor, etc... 

Ich war mit zwei Koffern unterwegs (1 großer mit 4 Rollen und einem kleinen Trolley) und bin dementsprechend auf der rechten Fahrseite (auch wenn man eig immer gegen den Verkehr gehen sollte) entlang gegangen um entgegen kommenden Fahrzeugen aus dem Weg zu gehen, da die Fahrbahn auch durch Bäume und zwei Kurven nicht durchgehend einsichtlich ist. 

Mit unglaublich hoher Geschwindigkeit (gefühlte 40/50) in der 30-iger Zone kommt mir nun ein schwarzer BMW entgegen (meine Fahrbahnseite). Er fährt auf seine Seite und ich konnte nicht umher fassungslos mit der Hand vor meinem Gesicht zu wedeln. 

Er bremst ab und ich sehe wie der Beifahrer nur ein Gesicht a la "Lass es bitte..." zieht. Das Beifahrerfenster fährt runter und der mitte 50-jährige Mann mit türkischen Wurzeln (tut mir leid wenn das jetzt für eine dumm rüber kommt, aber es war leider wirklich so) fragt total aggressiv: "Was willst du, ha?" 

Ich meinte daraufhin nur, warum man den durch so eine Straße so schnell fahren müsse. 
Und dann ging es los; "DU bist dumm! Rennst hier mitten auf der Straße!Du bist dumm! Hast kein Hirn! Kein Hirn hast du!". Der letzte Satz hat sich so an die mind noch 5xmal wiederholt, bevor ich mich kopfschüttelnd an den Weiterweg gemacht habe. Den Satz hat er mir nochmal hinterher gerufen, bevor er anfuhr, nicht aber ohne nochmal stehen zu bleiben und noch 3xmal mir diesen einen letzten Satz hinterher zu rufen.

Und meine total bescheuerte Frage an euch lieben: Warum hat mich das so unglaublich mitgenommen? Bzw warum nehmen mich solche Situationen allgemein so mit? Ich zerbrechen jetzt wieder meinen Kopf darüber, wie dumm ich doch reagiert habe. Warum ich mit der Hand vor meinem Gesicht gewedelt habe! Ich hätte es sein lassen sollen.... Aber dennoch denke ich auch, ich wollte es ihm sagen, weil ich es einfach falsch fand. Ich bin au h nicht diejenige die hinter allen Nachbarn mbeim Müllraustragen hinterher jagt und ja schaut dass sie es auch in die richtige Tonne schmeißen. Aber ich bin eine riesige Verfechterin von Gerechtigkeit und Zivilcourage.
Nur dieses aggressive Verhalten macht mich unglaublich fertig.... Das man jemand fremden wegen so etwas so fertig machen kann...

Ihr Lieben, ich bin mir auch im klaren, dass man auch einstecken muss, wenn man aussteckt und Zivilcourage und etwas "laut ansprechen" auf Ecken, Kanten und Unverständnis stoßen kann und wird.
Bitte habt Nachsicht mit mir... 
😅
Also... 
War dieses Verhalten berechtigt von dem Mann? 

Vielen Dank ihr hübschen und einen erholsamen Sonntag! 🤗

Mehr lesen

11. August um 10:17
In Antwort auf karamelchen

Wunderschönen guten Morgen, ihr Lieben!

Hier kommt mal ein ganz doofes Thema... 😅Aber ich fühle mich gerade echt.... Angegriffen. 

Kurze Sache: 
Wo ich wohne, sind mehrere Reihenhäuser, dementsprechend viele Menschen wohnen dort, vor allem auch Kinder. 
Die Häuser sind von Grünanlagen und Parkplätzen von der Zufahrtstraße abgegrenzt und der Gehweg ist sehr schmal (gerade mal für zwei Beine) und unglaublich uneben, sprich schief und krumm, die Gehsteine stehen teilweise hervor, etc... 

Ich war mit zwei Koffern unterwegs (1 großer mit 4 Rollen und einem kleinen Trolley) und bin dementsprechend auf der rechten Fahrseite (auch wenn man eig immer gegen den Verkehr gehen sollte) entlang gegangen um entgegen kommenden Fahrzeugen aus dem Weg zu gehen, da die Fahrbahn auch durch Bäume und zwei Kurven nicht durchgehend einsichtlich ist. 

Mit unglaublich hoher Geschwindigkeit (gefühlte 40/50) in der 30-iger Zone kommt mir nun ein schwarzer BMW entgegen (meine Fahrbahnseite). Er fährt auf seine Seite und ich konnte nicht umher fassungslos mit der Hand vor meinem Gesicht zu wedeln. 

Er bremst ab und ich sehe wie der Beifahrer nur ein Gesicht a la "Lass es bitte..." zieht. Das Beifahrerfenster fährt runter und der mitte 50-jährige Mann mit türkischen Wurzeln (tut mir leid wenn das jetzt für eine dumm rüber kommt, aber es war leider wirklich so) fragt total aggressiv: "Was willst du, ha?" 

Ich meinte daraufhin nur, warum man den durch so eine Straße so schnell fahren müsse. 
Und dann ging es los; "DU bist dumm! Rennst hier mitten auf der Straße!Du bist dumm! Hast kein Hirn! Kein Hirn hast du!". Der letzte Satz hat sich so an die mind noch 5xmal wiederholt, bevor ich mich kopfschüttelnd an den Weiterweg gemacht habe. Den Satz hat er mir nochmal hinterher gerufen, bevor er anfuhr, nicht aber ohne nochmal stehen zu bleiben und noch 3xmal mir diesen einen letzten Satz hinterher zu rufen.

Und meine total bescheuerte Frage an euch lieben: Warum hat mich das so unglaublich mitgenommen? Bzw warum nehmen mich solche Situationen allgemein so mit? Ich zerbrechen jetzt wieder meinen Kopf darüber, wie dumm ich doch reagiert habe. Warum ich mit der Hand vor meinem Gesicht gewedelt habe! Ich hätte es sein lassen sollen.... Aber dennoch denke ich auch, ich wollte es ihm sagen, weil ich es einfach falsch fand. Ich bin au h nicht diejenige die hinter allen Nachbarn mbeim Müllraustragen hinterher jagt und ja schaut dass sie es auch in die richtige Tonne schmeißen. Aber ich bin eine riesige Verfechterin von Gerechtigkeit und Zivilcourage.
Nur dieses aggressive Verhalten macht mich unglaublich fertig.... Das man jemand fremden wegen so etwas so fertig machen kann...

Ihr Lieben, ich bin mir auch im klaren, dass man auch einstecken muss, wenn man aussteckt und Zivilcourage und etwas "laut ansprechen" auf Ecken, Kanten und Unverständnis stoßen kann und wird.
Bitte habt Nachsicht mit mir... 
😅
Also... 
War dieses Verhalten berechtigt von dem Mann? 

Vielen Dank ihr hübschen und einen erholsamen Sonntag! 🤗

Das Verhalten des Mannes war und ist nicht berechtigt . Mit Zivilcourage hat es meines Erachtens weniger zu tun .

Das ist unsere Gesellschaft . Früher wusster der Autofahrer - dass er Rücksicht zu nehmen hat - heute gibt jeder dem anderen die Schuld . Dieses - ich bin nicht Schuld und werfe mit Steinen auf mein Gegenüber - findet täglich statt . Jeder hat(te) mind. schon eine solche Situation im Leben und ich kann nur von meinen berichten - mir widerfahren solche permanent . D.h. egal, ob mit Auto, Rad, zu Fuss - Rücksicht gibt es keine mehr . 

Vor meiner Fa. ist eine rießengroße Baustelle und ich muss jeden Tag zusehen, wie ich in die Fa. gelange . Letzte Woche war diese nur über den Gehsteig in abgespeckter Form zugänglich . Ein Zusteller hat kurz vor dem Firmeneingang noch zusätzlich auf dem Gehsteig geparkt mit dem halben Auto und die Ware jemand übergeben . Sie standen im Weg und ich stand dort mit dem Rad und wollte vorbeigehen . Ich fragte höflich: "Darf ich bitte vorbei !" - Der Zusteller sah mich an und sagte : "Musst halt warten !" - Ich : "Ich muss in die Arbeit !" Er : "Dann musst du halt früher aufstehen !" 
Dann bin ich geplatzt - ich habe den alles geheißen und ihn noch darauf aufmerksam gemacht, dass er seine Karre vom Gehsteig zu entfernen hat - weil die darf dort keinen Zentimeter stehen . Er hat dann seinen Mund gehalten . Was fällt dem ein ?
Ich habe mich nicht gescheut den mit Samthandschuhen anzufassen . ER durfte dort weder mit dem Auto stehen und hat auszustellen - so schaut es aus und trotzdem hat er mich angemault und mir ist das in dem Moment so was von egal, weil ich mich nicht dumm anraunzen lasse, für den Fehler anderer - der tatsächlich glaubt die Straßenverkehrsordnung neu definieren zu dürfen und mir mit einem saloppen dummen Spruch den Wind aus den Segeln nehmen . Er war dann platt und hat damit nicht gerechnet, dass ich ihm Paroli biete  . 

Die Aggressionen nehmen weitläufig zu und das ist ein Phänomen unglaublich . Dabei spielt es gar keine Rolle inwieweit man einen Fehler macht oder gar nicht . Man wird sowieso nur mehr dumm angemault von fertigen Menschen, die glauben sie können sich alles erlauben .

Ich habe mir einen sehr rauen Ton zugelegt, wenn jemand glaubt einen Fehler machen zu können und mir dann die Schuld zu geben . Wenn man bei uns mit einem Kleinkind oder Volksschulkind auf dem Radweg fährt, dann muss man das Kind fast in Schutzkleidung parken - weil es angeklingelt wird, jeder mit seinem Fahrrad das Kind schneidet - Rücksichtnahme gibt es überhaupt keine mehr und ich sehe immer Eltern ihre Kinder zu schnellerem Fahren udgl. zu nötigen, vor lauter Angst sie müssen sich dann rechtfertigen . Der Grundsatz - der Stärkere hat auf dne Schwächeren Rücksicht zu nehmen hat überhaupt keine Gültigkeit mehr . So erachte ich auch die Aussagen von vielen Autofahrern, die sich wünschen die Radfahrer von der Straße zu haben - als minderbemittelt . Wenn ich als AUtofahrer einen Radfahrer zusammenfahre werde ich in 99% der Fälle immer den Kürzeren ziehen und so verhaltet es sich auch in deinem Fall - weil der Autofahrer auf Sicht fahren muss . Eine Gefahr erkennen und das Tempo drosseln und gut ist !

Und ich kann dir nur raten, dich nicth zu ärgern - ich kann ein Buch füllen mit Verfehlungen von allen Straßenbeteiligten und jeglicher Nation . Da nehme ich die Fußgänger nicht aus - die einfach im Handy glotzend über die Straße rennen und weder nach links oder rechts schauen usw. Radfahrer die über Schutzwege fahren, mit dem Telefon in der Hand, Autofahrer die sich weder an Geschwindigkeitsbeschränkungen halten, keine Schutzwege mehr (er)kennen und selbst Kinder nicht über die Straße lassen . 

Und gerade jemand der dich nicht kennt - lässt seine Masken fallen . Einen Fehler zu machen ist eine Sache - ihn sich einzugestehen eine andere . Wäre er stehen geblieben und hätte sich entschuldigt für sein zu schnelles Fahren - dann wäre die Sache anders ausgegangen !
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 10:35

solche Männer lassen sich von Frauen nix gefallen.  traurig so ein verhalten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August um 10:39
In Antwort auf ai_18454549

solche Männer lassen sich von Frauen nix gefallen.  traurig so ein verhalten!

Das hat weniger mit seiner Nationalität zu tun . Kenne genug "echte Ö" die genau so agieren !

Solche Männer sind Frauen sind normaler Alltag .

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

11. August um 20:13

Ich kann dich beruhigen - noch NIE bin ich mit einem Türken aneinander geraten und auch mit keiner anderen Nationalität . Es waren immer ganze und echte Ö . Ich finde es befremdlich, dass du darauf rum reitest . 

Und ich kann ein Buch schreiben wie sich Mann und Frau Ö hierzulande aufführen und da war das was der TE widerfahren ist noch harmlos !

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

12. August um 16:10
In Antwort auf karamelchen

Wunderschönen guten Morgen, ihr Lieben!

Hier kommt mal ein ganz doofes Thema... 😅Aber ich fühle mich gerade echt.... Angegriffen. 

Kurze Sache: 
Wo ich wohne, sind mehrere Reihenhäuser, dementsprechend viele Menschen wohnen dort, vor allem auch Kinder. 
Die Häuser sind von Grünanlagen und Parkplätzen von der Zufahrtstraße abgegrenzt und der Gehweg ist sehr schmal (gerade mal für zwei Beine) und unglaublich uneben, sprich schief und krumm, die Gehsteine stehen teilweise hervor, etc... 

Ich war mit zwei Koffern unterwegs (1 großer mit 4 Rollen und einem kleinen Trolley) und bin dementsprechend auf der rechten Fahrseite (auch wenn man eig immer gegen den Verkehr gehen sollte) entlang gegangen um entgegen kommenden Fahrzeugen aus dem Weg zu gehen, da die Fahrbahn auch durch Bäume und zwei Kurven nicht durchgehend einsichtlich ist. 

Mit unglaublich hoher Geschwindigkeit (gefühlte 40/50) in der 30-iger Zone kommt mir nun ein schwarzer BMW entgegen (meine Fahrbahnseite). Er fährt auf seine Seite und ich konnte nicht umher fassungslos mit der Hand vor meinem Gesicht zu wedeln. 

Er bremst ab und ich sehe wie der Beifahrer nur ein Gesicht a la "Lass es bitte..." zieht. Das Beifahrerfenster fährt runter und der mitte 50-jährige Mann mit türkischen Wurzeln (tut mir leid wenn das jetzt für eine dumm rüber kommt, aber es war leider wirklich so) fragt total aggressiv: "Was willst du, ha?" 

Ich meinte daraufhin nur, warum man den durch so eine Straße so schnell fahren müsse. 
Und dann ging es los; "DU bist dumm! Rennst hier mitten auf der Straße!Du bist dumm! Hast kein Hirn! Kein Hirn hast du!". Der letzte Satz hat sich so an die mind noch 5xmal wiederholt, bevor ich mich kopfschüttelnd an den Weiterweg gemacht habe. Den Satz hat er mir nochmal hinterher gerufen, bevor er anfuhr, nicht aber ohne nochmal stehen zu bleiben und noch 3xmal mir diesen einen letzten Satz hinterher zu rufen.

Und meine total bescheuerte Frage an euch lieben: Warum hat mich das so unglaublich mitgenommen? Bzw warum nehmen mich solche Situationen allgemein so mit? Ich zerbrechen jetzt wieder meinen Kopf darüber, wie dumm ich doch reagiert habe. Warum ich mit der Hand vor meinem Gesicht gewedelt habe! Ich hätte es sein lassen sollen.... Aber dennoch denke ich auch, ich wollte es ihm sagen, weil ich es einfach falsch fand. Ich bin au h nicht diejenige die hinter allen Nachbarn mbeim Müllraustragen hinterher jagt und ja schaut dass sie es auch in die richtige Tonne schmeißen. Aber ich bin eine riesige Verfechterin von Gerechtigkeit und Zivilcourage.
Nur dieses aggressive Verhalten macht mich unglaublich fertig.... Das man jemand fremden wegen so etwas so fertig machen kann...

Ihr Lieben, ich bin mir auch im klaren, dass man auch einstecken muss, wenn man aussteckt und Zivilcourage und etwas "laut ansprechen" auf Ecken, Kanten und Unverständnis stoßen kann und wird.
Bitte habt Nachsicht mit mir... 
😅
Also... 
War dieses Verhalten berechtigt von dem Mann? 

Vielen Dank ihr hübschen und einen erholsamen Sonntag! 🤗

interessant finde ich dein urteil ("bescheuert", "dumm" über dich selbst. es geht nicht um richtig oder falsch, der autofahrer war natürlich aggressiv und unverschämt, sondern um deine aggressivität, die du fortlaufend unterdrückst. bei einem regelverstoß (mülltonne) kannst du dich an eine äußere autorität (so wie deine frage an dieses publikum hier) hängen, im zwischenmenschlichen bereich knickst du möglicherweise sofort ein - weil du sozusagen "nichts wert" bist (deine wortwahl, siehe oben). => selbstwertgefühl
dein wille ist aber wichtiger als derjenige der anderen... weil du der wichtigste mensch in deinem leben bist. heißt nicht, dass man nicht alles für die eigenen kinder tut...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen