Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Zerstört, Seelisch und Körlich!

Zerstört, Seelisch und Körlich!

16. Januar 2011 um 1:13

Ich bin neu hier 13 Jahre, und habe gleich ein erstes großes Problem auf dem Herzen!
Fangen wir mit dem Körperlichen an, ich habe Dauerrückenschmerzen, und Chronischer Kopfschmerzen.
Ich habe schon einige MRT's wegen den Kopfschmerzen hinter mir. Verschiedene Behandlungen wegen Rückenschmerzen und so weiter. Aber es geht ein nicht weg. Langsam bin ich echt verzweifelt ich habe ähnlich schmerzen wie mein Vater, und der ist 43! Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
Vielleicht auch im Zusammenhang mit dem Folgenden, seelischen. Langsam wird es nähmlich ätzend (3x Rückenschule, 2x Physiotherapie 4monate, ettliche MRT besuche, usw.)
Nun zu dem Seelischen, da ich denke das es irgendwie Psychosomathisch bedingt ist.
Ich stehe sehr unter stress, denke das ich den Shulischen anforderungen nicht gewachscen bin. Ich habe außerdem völlig den Anschluss verpasst, da ich meiner Chronischen Kopfschmerzen öfter Zuhause bleiben musste. Der Schulische stress macht mich teilweise so fertig das ich häufiger zu Zigaretten und Alkohol greife, obwohl sich das für mein Alter eigentlich niht gehört!
Im Grunde genommen will ich es auch nicht, aber es baut mein Selbstbewusstsein aus irgendeinem Grunde enorm auf.
Und das brauche ich, denn ich habe nie vertrauen in mich! Ich habe auch einige Zeit gezögert bis ich dies hier verfasse. Ich denke ich mache immer alles falsch, leider förden meine Eltern das auch ein wenig da mir bei jeder schlehten Zensur (etc.) klar gemacht wird wie unfähig ich doch eigentlich bin. Da wir gerade bei Schule sind, ich werde in meiner Schule sehr gemobbt! Weil ich nicht das angesagteste in der Schule trage (usw.) nicht weil ich es mir nicht leisten kann, sonder einfach aus dem Grund da es mir nicht gefällt. Ich höre auch kein Hip-Hop oder ähnliches, da es um meist sinnlose dinge geht, oder es Frauen verachtend ist! Ich habe halt an sich etwas dagegen. Ich höre Übrigens Hardcore was meist auch auf sehr harte Kritik stößt und mich nur noch mehr zum gemobbten macht.
Außerdem habe ich sexuelle neigungen zum weiblichen und männlichen Geschleht (kurz: ich bin bi), meine Eltern wissen jedoch nix davon da sie es nie akzeptieren würden. Meine ganze Familie ist Christlich, das heißt ich werde wahrscheinlich auch bei niemanden mich darüber ausreden können. Außerdem habe ich Schlafstörungen, anstatt nachts zu schlafen, schlafe ich lieber früh's in Mathe oder Deutsch. Habt ihr irgendwelche tipps wie ich Nachts schlafen könnte ohne irgendwelche Tabletten zu schluken?
Ein weiteres Problem wäre das ich mich meist meinen Gefühlen hingebe ohne es zu wollen. So fange ich manchmal einfach im Unterricht an zu weinen weil ich über tiefsinngere dinge nachdenke. Übrigens habe ich mich eine Zeit lang geritzt, in dieser Zeit ging es mir besser. Habe aber schon seit einem Jahr aufgehört weil ich weiß das dies kein Ausweg ist!
Vielleicht könnt ihr mir helfen ein paar dieser Probleme zu Überwinden. Oder habt ähnliches erlebt!
Ich bin am Ende!

Mehr lesen

16. Januar 2011 um 10:01

Mir gings ähnlich...
aber mir haben erst tabletten wirklich aus dem eled herausgeholfen
Fang an deine gedanken aufzuschreiben. In einem tagebuch. Das ein freund der alles weiß aber dich nicht kritisiert. Und such verschiede ärzte auf wegen der schmerzen.
Übrigends hiphop ist garnicht mehr so modern wies mal war

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 12:25
In Antwort auf toni_12316721

Mir gings ähnlich...
aber mir haben erst tabletten wirklich aus dem eled herausgeholfen
Fang an deine gedanken aufzuschreiben. In einem tagebuch. Das ein freund der alles weiß aber dich nicht kritisiert. Und such verschiede ärzte auf wegen der schmerzen.
Übrigends hiphop ist garnicht mehr so modern wies mal war

Danke
Danke für die Antwort aber ich habe nie Zeit Tagebuch zu schreiben. Und Tabletten schlucke ich um das verrecken nicht! Die haben schon meinen Bruder kaputt gemacht! Bei uns ist Hip-Hop und Rap leider immernoch modern. Q.Q

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 12:31

Würde ich gern...
Ich würde gerne einfach weglaufen, einfach mal einen neuanfang wagen. Aber irgendwie kann ich nicht. Ich hänge nicht mal im ansatz an meinem Leben, aber irgendwie macht mich das alles so fertig. Stell dir vor ich komm jetzt total anders in die schule (abgesehen davon das ich mich nicht wohl fühlen würde) was wäre wenn sie mich genau deshalb mehr runtermachen würden. Außerdem habe auch ich meine verpflichtungen, und denen kann ich nicht aus dem weg gegen, leider nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 14:11

Deine Seele schreit,
und aus diesem Grund kann man bei dir mit allen körperlichen Untersuchungen nichts feststellen. Die Frage müßte sein "was bereitet mir Kopfschmerzen" und "welche Last kann ich nicht mehr tragen " Ist denn noch niemand auf die Idee gekommen, dich einem Therapeuten vorzustellen.
Auch ritzen deutet darauf hin, dass es einen Druck gibt, den du nicht aushältst. Dann deine Sexualität, die natürlich in Ordnung ist und keine Krankheit darstellt, aber in einem christlichen Elternhaus zur Katastrophe werden kann. Wende
dich an eine Beratungsstelle. Hast du einen Vertrauenslehrer oder Lehrerin, wo du dir mal Beratungsstellen nennen lassen könnstest.
Es gibt auf jeden Fall Diakonie oder Caritas oder einen Psychosozialen Dienst bei der Stadtverwaltung.
Dann gibt es ein Kinder- und Jugendtelefon
0800/1110333
von mo bis Fr. 15.00 - 19.00Uhr
Ich wünsche dir, dass du endlich die Hilfe bekommst, die du
dringend brauchst.
Lieben Gruß
Melike

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 15:28
In Antwort auf melike13

Deine Seele schreit,
und aus diesem Grund kann man bei dir mit allen körperlichen Untersuchungen nichts feststellen. Die Frage müßte sein "was bereitet mir Kopfschmerzen" und "welche Last kann ich nicht mehr tragen " Ist denn noch niemand auf die Idee gekommen, dich einem Therapeuten vorzustellen.
Auch ritzen deutet darauf hin, dass es einen Druck gibt, den du nicht aushältst. Dann deine Sexualität, die natürlich in Ordnung ist und keine Krankheit darstellt, aber in einem christlichen Elternhaus zur Katastrophe werden kann. Wende
dich an eine Beratungsstelle. Hast du einen Vertrauenslehrer oder Lehrerin, wo du dir mal Beratungsstellen nennen lassen könnstest.
Es gibt auf jeden Fall Diakonie oder Caritas oder einen Psychosozialen Dienst bei der Stadtverwaltung.
Dann gibt es ein Kinder- und Jugendtelefon
0800/1110333
von mo bis Fr. 15.00 - 19.00Uhr
Ich wünsche dir, dass du endlich die Hilfe bekommst, die du
dringend brauchst.
Lieben Gruß
Melike

:/
Ich war schon bei einigen Psychatern, aber die haben mein befinden eher verschlechtert. Aber das, dass zusammenhängen könnte da ist noch niemand drauf gekommen. Wir haben keine vertrauenslehrer, weil die lehrer nur ihren job machen und schluss. Außerdem haben die meisten Lehrer vor den Schülern angst! An Caritas und co. Wende ich mich lieber nicht schon alleine wegen meiner sexualität. Außerdem spreche ich lieber mit vertrauten personen in meinem alter, leider habe ich da aber niemandem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 15:51
In Antwort auf kwaku_12152194

:/
Ich war schon bei einigen Psychatern, aber die haben mein befinden eher verschlechtert. Aber das, dass zusammenhängen könnte da ist noch niemand drauf gekommen. Wir haben keine vertrauenslehrer, weil die lehrer nur ihren job machen und schluss. Außerdem haben die meisten Lehrer vor den Schülern angst! An Caritas und co. Wende ich mich lieber nicht schon alleine wegen meiner sexualität. Außerdem spreche ich lieber mit vertrauten personen in meinem alter, leider habe ich da aber niemandem.

Was hast denn du für eine Vorstellung
von der Welt. Caritas und Diakonie sind dafür da. Dort können alle Themen angesprochen werden. Die beraten alle Menschen unabhängig von Herkunft oder Glauben. Menschen in deinem Alter können garnicht die Erfahrung haben und dir wirklich zu helfen. Du kannst mit ihnen reden mehr nicht. Aber Hilfe, die du meiner Meinung nach dringend brauchst, bekommst du nicht bei Freunden, das müssen geschulte Leute sein.
Gruß melike

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2011 um 19:46
In Antwort auf melike13

Was hast denn du für eine Vorstellung
von der Welt. Caritas und Diakonie sind dafür da. Dort können alle Themen angesprochen werden. Die beraten alle Menschen unabhängig von Herkunft oder Glauben. Menschen in deinem Alter können garnicht die Erfahrung haben und dir wirklich zu helfen. Du kannst mit ihnen reden mehr nicht. Aber Hilfe, die du meiner Meinung nach dringend brauchst, bekommst du nicht bei Freunden, das müssen geschulte Leute sein.
Gruß melike

Ich habe mich gekümmert.
Ich bin jetzt bei einer Homeopathin die sucht meine Ursache für meine Ewigen Rückenschmerzen etc. Und sie ist das erste mal darauf gekommen das es zusammenhängen könnte. NAtürlich redet sie nicht nur über die Körperlichen sondern naürliche auch über die psychien probleme mit mir, und da sie meine Mutter kennt habe ich auch keine hemmungen.
AUßerdem wird meine Mutter jetzt alle wege für einen Schulwechsel einleiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen