Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Würdet ihr als Chef jmd kündigen der drum bittet (Probezeit)

Würdet ihr als Chef jmd kündigen der drum bittet (Probezeit)

27. Oktober 2009 um 18:17

Ja, wie die Frage schon verrät worum es geht.

Würdet ihr einen Mitarbeiter kündigen, der in der Probezeit noch ist, der darum bittet?


Vielleicht kurz vor weg. Der MA hat inzwischen Gesundheitliche Probleme durch den Job, fühlt sich nicht wohl dort, nicht sein Ding und der direkte Vorgesetzte von ihm ist mit ihm auch nciht 100% zufrieden. Gespräche gab es schon vor ab zusammen.

Geht nicht hierbei nicht um mich sondern um m. Freundin. Ihr Chef weiß auch schon, dass Sie nicht 100 pro Zufrieden ist mit Job und Vorgesetzen und auch gesundheitlich Probleme dadurch hat. Jedenfalls sagte ihr Chef auch schon, es ist ihr Entscheidung teilweise versteht er sie und er würde wenn eben auch ein gutes Zeugnis schreiben. Nun ist sie eben total durch den Wind, und will eigentl. raus aus dem Job (sie bewirbt sich auch schon wo anders) hat aber angst das der chef sie nicht von sich aus kündigt, sondern entweder soll sie oder gemeinsam gekündigt werden in beiden fällen erhält sie aber die sperrfrist vom amt...ihr chef ist eigentlich kein a*** eher recht nett. Als sie ihm auch mitteilte, dass sie das alles nicht kann usw. hat er sie auch 2 Tage nach hause geschickt, damti sie in ruhe nachdenken kann. Sie hat sich aber entschieden noch einmal es zu versuche und auf besserung zu hoffen. gab auch ein gespräch mit ihr und ihrem dirketn chef. und der chef war so nett und hat noch ne andere kollegin (seine sekretärin) mit ins gespräch geholt, damti sie nicht so alleine dort ist...

Mehr lesen

27. Oktober 2009 um 18:57


guter spruch....zum ersten mal gehört.

naja er hat es ja nicht direkt so gesagt. nur das man eben das arbeitsverhältnis im gegenseitigem einvernehmen (oder so ähnlich drückte er sich wohl aus) in der probezeit kündigen könnte/kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2009 um 21:49
In Antwort auf intervet8


guter spruch....zum ersten mal gehört.

naja er hat es ja nicht direkt so gesagt. nur das man eben das arbeitsverhältnis im gegenseitigem einvernehmen (oder so ähnlich drückte er sich wohl aus) in der probezeit kündigen könnte/kann...

...
Hallo, ich finde auch Deine Freundin sollte sich mal überlegen was sie denn konkret an diesem Arbeitsplatz stört. Wichtig ist daß man das was man tut auch gerne tut. Es hat keinen Sinn der Arbeit nur des Geldes wegen nach zu gehen - es sollte schon ein bißchen Spaß machen auch. Sonst geratet man immer wieder an diesen Punkt. War auch früher mal ein Job-hopper bis ich gemerkt habe daß es nur an mir selbst liegt und nicht an den anderen. Es bringt nichts die Zeit zu verplempern mit Dingen die man nicht machen will - denn das führt früher oder später zu ernsthaften gesundheitlichen Problemen. Alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen