Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / WOW

WOW

6. Februar 2009 um 20:54

was soll ich machen?
Mein Freund ist absolut WOW-süchtig.

Er bekommt schlechte Laune und ich bekomme es ab ...
Er kommt von der Arbeit oder schule und setzt sich an den besch***** Pc.
Und irgendwann Nachts hört er auf zu spielen und kommt in Bett.

Ich sitze den ganzen Nachmittag und Abend neben ihn und warte, wie so ein dummer hund, das er Zeit für mcih hat ..

Ich bekomme demnächst Wutanfälle!
Ich reagiere eh schon gereizt auf das sch*** WOW!
Ich kann es nicht mehr sehen oder hören, sonst schmeiß ich dieses drecks ding aus dem Fenster!

Und ich dumme Kuh hab den auch noch unterstützt, das er sich einen neuen Lapi holt!
Ich könnte mich in den hintern beißen!!!

Ich werde bei dem Thema echt aggro!!!!
Ich kann nicht mehr und weiß nicht mehr weiter!
Ich liebe ihn über alles, doch wenn das so weiter geht ( und das weiß er ) kann ich für nix mehr garantieren und ich gehe!

Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich mich gegen dieses .... dieses .... dieses WOW abreagieren kann?
Bitte, ich brauche wirklich eure hilfe ..!!!!!

Mehr lesen

2. März 2009 um 14:07


Oh oh...das hab ich auch vor einiger Zeit hinter mir gehabt....
Mein EX-Freund hat es gespielt...Tag und Nacht!!!
Durch den wenigen Schlaf wurde er immer agressiver usw. usw. Die Realität hat ihn nicht mehr interessiert. Und immer dieses: ICH BRAUCHE MEHR WUT!!! im Spiel. Ich hätte kotzen können!!!
Kann das also alles gut nachvollziehen. Muss dir aber auch leider sagen, dass bei mir irgendwann der Kragen geplatzt ist und ich aus unserem gemeinsame Haus ausgezogen bin. Ich habs nicht mehr ertragen, so derbe ignoriert zu werden und gesehen hab ich ihn ja auch kaum, weil er ständig im Büro hing, mit headset auf dem Kopf und das Spiel gezockt hat. Ich glaube das kann man nur verstehen, wenn man es wirklich erlebt hat. Ich kenne noch Geschichte, von Bekannten die Ihre Jobs/Familien verloren haben wg. dem Kram.
Also kann ich dir nicht wirklich einen Rat geben. Mein Ex hat das Spiel noch eine Weile weitergezockt bis auch er irgendwann aufgewacht ist.....Man darf nicht unterschätzen: Es handelt sich um Spielsucht und die Menschen müssen selber begreifen, dass sie süchtig sind
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. März 2009 um 20:36

Ohje
also ich spiele WoW selber ein bisschen muss ich zugeben... aber meine Freundin ignoriere ich deshalb nicht.

aus meinem (WoW-) Bekanntenkreis habe ich allerdings auch Fälle erlebt wo das extrem war und die Frauen ihre Männchen vor die Wahl gestellt haben - ist meiner Meinung nach auch mehr als berechtigt...

mir würde auch ehrlich gesagt nicht viel Anderes einfallen was da helfen könnte... solltest du ihn vor die Wahl stellen und er entscheidet sich kurzfristig für dich um dann i.wann wieder zu WoW zu wechseln bist du hart gesagt für ihn ja schon fast weniger wert als die 13 Gebühr im Monat die er da auszuschöpfen versucht.

schwiiierig.. ich werd mal drüber nachdenken :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2009 um 14:15

Kenne das
Ich selber spiele das Spiel auch, nur halt in Grenzen.
In meiner Gilde gibt es auch ein Paar Fälle wo es extrem ist wie du es beschreibst, jedoch gibt es dort auch gute Beispiele wie man beides haben kann und mit beidem Spaß hat(WoW und echtes Leben^^). Am besten redest du mal direkt mit ihm darüber, dass er vll weniger spielt, sich die Zeiten einteilt, auf Wunsch abbricht. Bis jetzt habe ich nie ein Problem gehabt mitten drin auszumachen falls es nötig sein sollte und die Leute im Spiel haben, oder sollten zumindest dann auch Verständnis haben sollte er offline müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2009 um 2:35

Hmm
schick ihn in eine klinik ;D bin auch so ein süchtler, aber nicht nur wow (ich halte mich aber in grenzen)
wow spiel ich halt am öftesten... bei mir is es so, wenn ich in der schule absacke und ganzen tag nur mehr am pc sitze
zahlt meine mutter einfach nichtmehr das abo oder sonst was (inet kommt blöd, hack ich mich einfach beim nachbar rein)

ein freund von mir (seine mutter war verzweifelt) er ist nichtmehr in die schule gangen etc.. den hats dann in eine klinik gschickt und schwups
schon war er wieder ganz normal und wenn er nicth will ignorier ihn einfach und sag wenn er dich wirklich liebt, dann soll er aufhören und sich ändern..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2011 um 17:01

Spielsucht
ist nichts anderes als Alkoholsucht. Es hilft nichts anderes als eine Therapie und hartes handeln. Mach schluss. Dann sollte er vielleicht den ernst der lage begreifen. wenn nicht such hilfe bei seiner familie. mutter usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2011 um 0:29

WoW -> ADE !!!!!
Ich weiß genau, wovon Du sprichst und ich nwar schlimmer als Dein Freund. Nun bin ich schon seit Monaten absolut clean! Wie?
Dadurch ...
Buchtitel: "Spielsucht bei PC/Konsolen- und Onlinegames"

Es ist von nem Exsuchti heschrieben und so in dem Stil wie "Endlich Nichtrauer!"

Ich hüte es wie mein Augenlicht ... Das ist mein Heiliger Gral geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2011 um 15:10
In Antwort auf darklyfairy

Spielsucht
ist nichts anderes als Alkoholsucht. Es hilft nichts anderes als eine Therapie und hartes handeln. Mach schluss. Dann sollte er vielleicht den ernst der lage begreifen. wenn nicht such hilfe bei seiner familie. mutter usw.

Ist mein freund spielsüchtig??
Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin mit meinem Freund jetzt 3 jahre zusammen vor ca. 1 Monat hat sein kumpel ihn in ein Casino mitgenommen, seit dem ist er sehr oft dort und spielt. Er zockt teilweise hohe beträge von ca 100 -200 euro. Verzockt sein gewinn am selben abend. Er sagt er könne aufhören zu spielen aber er will nicht. Desweiteren leidet unsere Beziehung darunter obwohl wir grad uns das nicht leisten können absolut ed spielt er weiter und will auch geld von mir wenn er sein gehalt verspielt hat.
Wenn ich ihn darauf anspreche reagiert er sehr aggressiv das er ed süchtig sei.
Aber mit den Anzeichen ist ers doch oder? Was soll ich tun?

danke für die antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2012 um 5:43

Ich glaub ich geh die Sache falsch an..
Hallo,
Ich bin mit meinem Freund jetzt bald 2 Jahre zusammen. Am Anfang unserer Beziehungen war mich nicht sofort klar das er spielsüchtig ist.. denn vorher waren es nur kleine Geldbeträge. Ich hab angefangen zu merken das ihm spielen wichtiger ist als ich. Wir waren z.B. etwas Essen aber komischerweise war dort ein Spielautomat. Während dem Essen stand er auf und zockte. Als ich ihn drauf ansprach, meinte er tut ihm leid und es wäre ja nie viel Geld was er reinschmiss. Zwischendurch gebe ich ihm manchmal Geld wenn er Abends was trinken gehen möchte. Er hat nicht immer Geld denn er muss seinen Eltern viel Geld abgeben. Abends hatte er mich gefragt ob ich Geld hätte. Ich hatte keins und mit kam die Idee: Er ist mein Freund, ich vertrau ihm bis Morgen meine Kontokarte an. Ich hatte ein komisches Gefühl bei der Sache aber verdrängte es. Ich sagte höchstens 30. Er war einverstanden. Am nächsten Abend dann der Schock. Ich bin 17 und habe einen 400 Aushilfsjob. Er gestand mir unter Tränen am Telefon er habe mehr Geld von meinem Konto genommen. Ich dachte mir: Okay, 10 bringen mich jetzt auch nicht um. Doch der tatsächliche Betrag belief sich auf 130.. Ich war schwer enttäuscht und richtig sauer.. An dem Abend war er wieder draußen. Sich Ablenken. Ih habe ihn mehrnals versucht zu erreichen, er ging einmal dran und machte mir ein schlechtes Gewissen. (Ja für was, du hast nichts gemacht! Ich weiß..) Er sagte, es sei doch nur Geld. Ich soll nicht übertreiben denn erwürde mir es sowieso zurückzahlen. Am nächsten Tag hatte ich Schule, er kam mich besuchen und wir sprachen. Er hatte Schuldgefühle zurecht! Wir machten aus das ich nächsten Monat (Genau diesen Monat und Gestern) mein Geld wieder bekomme da er am 15 Immer seinen Lohn bekommt. Vor zwei Wochen hat er nir als Anzahlung 50 gegeben.. Jedoch hab ich ihn zwischendurch wieder versorgt.. Mein Fehler.. Jetzt belaufen sich die Schulden auf ca.150. Und Gestern Abend um 21 Uhr wieder der Schock. Er schreibte mir nicht. 3 Stunden nach Feierabend schrieb er mir eine Sms er sei bei seiner Tante das hätte er mir doch gesagt. Zwei Stunden später rief er mich an. Total aggressiv drauf. Ich hab gespürt das er wieder Zocken war, aber ich machte mir Hoffnungen es sei nicht so. Wieder beichtete er mir das was ich nicht hören wollte: Er war mut seinem besten Kumpel zocken. 500 von seinem 1000 Gehalt sind weg. Er hat Schulden bei diversen Freunden, wie gesagt auch bei mir.

Ich bin im Zwispalt.

Ich geh später zum Arzt. Erstens wegen meinen Nierenschmerzen und dann will ich mit meiner Ärztin über ihn reden. Ob sie mir sagen kann wo ich einen Arzt finde oder eine Selbsthilfe Gruppe um meinem Freund zu helfen.
Ich sagte zu ihm, mit egal ob er sich sträubt Hilfe anzunehmen oder nicht. Ich muss mich um dich kümmern. Er sagte ich solle doch bis nächste Woche warten, denn sein Onkel hat das mitbekommen und will ihn sich vorknöpfen.

Oder sag ich zu ihm: Hör auf zu spielen oder ich mach Schluss. Aber wie kann ich ihn kontrollieren? Sein Geld bewahren? Seine Kontokarte nehmen? Das kann ich nicht.

Es wäre so toll wenn Ihr mir schnell zurück schreiben könntet. Ich bin fertig mit den Nerven.

Danke für die Antworten im Voraus

P.S: Ich bin wie gesagt 17, Deutsche und er wird bald 19 und ist Türke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2014 um 4:35

Ist
ist nichts anderes als Alkoholsucht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest