Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Worauf bei therapeuten suche achten???

Letzte Nachricht: 30. Dezember 2014 um 10:25
A
an0N_1206905399z
21.12.14 um 19:01

Hey Leute ich brauche mal euren Rat. Ich habe das Gefühl das ich stark an verlustangst leide und gerade dabei bin meine Beziehung zerstören. Ich hab schon mal im Internet geschaut und ein paar Therapeuten per email angeschrieben. Aber leider wenig bis gar nichts zurück bekommen. Nun will ich telefonisch versuchen iwo unter zu kommen. Aber worauf muss und sollte ich drauf achten. Was ist besser Mann oder Frau. Gibt es spezielle Themenbereiche und soll ich einfach anrufen und auf die Mailbox quatschen?!?! Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir die Angst nehmen es wirklich anzugehen und es zu schaffen, denn so langsam komm ich aus meinem Gedankenchaos nicht mehr alleine raus. Ich drehe mich nur noch im Kreis. Ich danke euch schon mal im voraus.

Mehr lesen

P
piper_12775042
21.12.14 um 23:17

Ganz ruhig
Also grundsätzlich hast du 5 Sitzungen bei einem Therapeuten frei und dann musst du dich entscheiden ob der es sein soll oder nicht und dann gehst du einfach zum nächsten und schaust da und probierst es da. Ich glaub innerhalb von einem halben Jahr kannst du 5 Psychologen besuchen um rauszufinden wer dir am besten zusagt. Und mach dir keine Sorgen, teste vielleicht ein wenig aus was du brauchst und wenn sie dir genau das geben was du brauchst, dann sind es Gute (ich meine auch negative Sache, die trotzdem die Wahrheit sind aber auch unangenehm sein können), wenn sie dich aber unentwegt verunsichern, dann würde ich dir lieber davon abraten, und einen Weiteren suchen. Es gibt zwar Zigtausende Untergruppen an Psychologen, aber das was du brauchst ist wohl am ehesten Verhaltenstherapie, da dein Verhalten ja sehr nach Klammerung anhört, das sollte aber am ehesten ein Psychologe für dich entscheiden, ich kenn ja deine Geschichte nicht. Du brauchst keine Angst haben beim telefonieren mit den Leuten, hab vielleicht ein paar Eckdaten, wie Krankenversicherung(privat oder kasse), deine Probleme und deine Wünsche bereit.

Gefällt mir

U
uta_12317389
23.12.14 um 11:41

Die Therapeutensuche...
...gestaltet sich tatsächlich oft als sehr schwierig.

Natürlich kannst du dich bei jedem dir bekannten Therapeuten informieren, ob und ab wann er einen Therapieplatz für dich in Aussicht hat.
In der Regel haben Therapeuten Bandansagen, aus denen hervorgeht, in welcher Zeit sie telefonisch zu erreichen sind (was 1. Wahl der Kontaktaufnahme sein sollte, da Therapeuten meistens Nachrichten auf dem Anrufbeantworter nur von ihren Patienten, die bereits in Behandlung sind, wünschen).
Im Telefongespräch lassen sich grundlegende Fragen klären, wie zum Beispiel:
1) Was ist dein Anliegen (Verlustängste)?
2) Gibt es bereits eine Diagnose (vom Psychiater)?
3) Wie lang ist die Warteliste oder gibt es sogar ein Anmeldestopp?

Welche Ausrichtung (z.B. Tiefenpsychologie oder Verhaltenstherapie) ein Therapeut hat, lässt sich oft schon im Vorfeld recherchieren - entweder findet man dazu etwas im Internet oder aber man kann seine Krankenkasse nach einer entsprechenden Liste der Psychotherapeuten fragen.

Höchstwahrscheinlich wirst du dich auf längere Wartezeit auf ein Gespräch einstellen müssen, die psychotherapeutische Versorgung ist in den meisten Teilen Deutschlands kritisch, weshalb du dir vielleicht auch Gedanken machen solltest, größere Fahrtwege in Kauf zu nehmen.

Ich habe rund 8 Monate auf mein Erstgespräch gewartet und stand bei sehr vielen Therapeuten auf der Warteliste, bei vielen gab es jedoch sogar ein Anmeldestopp für die Warteliste.

Solltest du nur oder überwiegend Absagen erhalten, kannst du mit deiner Krankenkasse die Rahmenbedingung für die Erstattung der Kosten für einen Therapeuten der KEINE Kassenzulassung hat, besprechen. Das allerdings ist die allerletzte Möglichkeit, um doch recht zügig an einen Therapieplatz heranzukommen und sollte Plan Z und nicht Plan B darstellen.




Gefällt mir

P
piper_12775042
25.12.14 um 18:34
In Antwort auf uta_12317389

Die Therapeutensuche...
...gestaltet sich tatsächlich oft als sehr schwierig.

Natürlich kannst du dich bei jedem dir bekannten Therapeuten informieren, ob und ab wann er einen Therapieplatz für dich in Aussicht hat.
In der Regel haben Therapeuten Bandansagen, aus denen hervorgeht, in welcher Zeit sie telefonisch zu erreichen sind (was 1. Wahl der Kontaktaufnahme sein sollte, da Therapeuten meistens Nachrichten auf dem Anrufbeantworter nur von ihren Patienten, die bereits in Behandlung sind, wünschen).
Im Telefongespräch lassen sich grundlegende Fragen klären, wie zum Beispiel:
1) Was ist dein Anliegen (Verlustängste)?
2) Gibt es bereits eine Diagnose (vom Psychiater)?
3) Wie lang ist die Warteliste oder gibt es sogar ein Anmeldestopp?

Welche Ausrichtung (z.B. Tiefenpsychologie oder Verhaltenstherapie) ein Therapeut hat, lässt sich oft schon im Vorfeld recherchieren - entweder findet man dazu etwas im Internet oder aber man kann seine Krankenkasse nach einer entsprechenden Liste der Psychotherapeuten fragen.

Höchstwahrscheinlich wirst du dich auf längere Wartezeit auf ein Gespräch einstellen müssen, die psychotherapeutische Versorgung ist in den meisten Teilen Deutschlands kritisch, weshalb du dir vielleicht auch Gedanken machen solltest, größere Fahrtwege in Kauf zu nehmen.

Ich habe rund 8 Monate auf mein Erstgespräch gewartet und stand bei sehr vielen Therapeuten auf der Warteliste, bei vielen gab es jedoch sogar ein Anmeldestopp für die Warteliste.

Solltest du nur oder überwiegend Absagen erhalten, kannst du mit deiner Krankenkasse die Rahmenbedingung für die Erstattung der Kosten für einen Therapeuten der KEINE Kassenzulassung hat, besprechen. Das allerdings ist die allerletzte Möglichkeit, um doch recht zügig an einen Therapieplatz heranzukommen und sollte Plan Z und nicht Plan B darstellen.




Stimmt nicht ganz
Ich gib dir mit allem Recht, aber ich hab sehr schnell Therapeuten gefunden und hatte dann einen Platz bei denen innerhalb von 2-3 Wochen. Das geht manchmal recht schnell, was wo du JEDEN Therapeuten mit abschreckst sind Persönlichkeitsstörungen, erwähnst du das in einem Telefonat dann bist du meistens unten durch, abgesehen bei welchen die das miteinbeziehen und spezialisiert darauf sind, aber davon gibt es auch bloß eine Hand von in der Umgebung.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1206905399z
25.12.14 um 19:42

Danke...
Schon vielen Dank für eure Antworten. Ich hab einen Therapeuten schon auf die Mailbox gesprochen. Aber ich denke über die Feiertage wird er ja auch Urlaub haben. Werde nach den Feiertagen es weiter bei anderen probieren. Ich denke bei mir ist es mit der Verhaltenstherapie gelöst das Problem. Ich hab mich die letzten Tag n bisschen mehr damit befasst und ich hab falsche Verhaltensmuster gelernt die ich ändern muss. Meine Beziehung ist jetzt echt schon ziemlich im arsch und ich versuche mit jeder Kraft die ich noch hab zu retten was zu retten ist. Er ist und bleibt die Liebe meines Lebens und wir sind schon durch dick und dünn gegangen. Das kann man ja nicht einfach so aufgeben. Oder wisst ihr wie ich die Zeit bis zum Therapie Anfang überbrücken kann, ohne das mein ganzes Leben den Bach runter geht?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
piper_12775042
27.12.14 um 1:29
In Antwort auf an0N_1206905399z

Danke...
Schon vielen Dank für eure Antworten. Ich hab einen Therapeuten schon auf die Mailbox gesprochen. Aber ich denke über die Feiertage wird er ja auch Urlaub haben. Werde nach den Feiertagen es weiter bei anderen probieren. Ich denke bei mir ist es mit der Verhaltenstherapie gelöst das Problem. Ich hab mich die letzten Tag n bisschen mehr damit befasst und ich hab falsche Verhaltensmuster gelernt die ich ändern muss. Meine Beziehung ist jetzt echt schon ziemlich im arsch und ich versuche mit jeder Kraft die ich noch hab zu retten was zu retten ist. Er ist und bleibt die Liebe meines Lebens und wir sind schon durch dick und dünn gegangen. Das kann man ja nicht einfach so aufgeben. Oder wisst ihr wie ich die Zeit bis zum Therapie Anfang überbrücken kann, ohne das mein ganzes Leben den Bach runter geht?

So wie ich das sehe
Es gehören immer zwei zu einer Beziehung. Überleg dir genau, ob er sich für dich aufopfert oder ob du es bloß bist, der das macht (und ich meine jetzt nicht die kleinen Sachen sondern die Großen). Bei beiden Sachen, also bei Trennung und auch weitermachen, würde ich erstmal Abstand suchen und auch versuchen Sachen für einen selbst zu tun OHNE Freund. Sich mit Freunden treffen, Party machen einfach Spaß haben, sich pflegen usw. Am besten bei Freunden übernachten, wenn du bei ihm lebst. Alles was dich angeht, als Priorität ansehen. Ich weiß ja nicht was er getan hat oder du gemacht hast, aber wenn er nach Abstand verlangt, dann gib ihm den! Was ich dir nicht empfehlen kann ist, ihm erst recht tausend Geschenke, Liebesschwöre zu machen, weil wenn du das was er dir SAGT akzeptierst, dann kann er sich beruhigen und sieht das du ihm wirklich wahrnimmst, du dich beruhigen und es liegt nicht mehr so viel Dampf in der Luft. Am besten keinen Kontakt mehr, bis er sich meldet. Und wenn er sich nicht meldet, dann ist er es auch nicht mehr Wert, weil wer will schon jemanden der einen wie ein Tempo wegschmeist? Achja und versuch ihn nicht zu stalken in der Zeit die du für dich freigeräumt hast, du bist wichtig, vergiss das nicht! schöne Weihnachten und einen guten Rutsch wünsch ich dir/euch!

Gefällt mir

A
an0N_1206905399z
28.12.14 um 12:55
In Antwort auf piper_12775042

So wie ich das sehe
Es gehören immer zwei zu einer Beziehung. Überleg dir genau, ob er sich für dich aufopfert oder ob du es bloß bist, der das macht (und ich meine jetzt nicht die kleinen Sachen sondern die Großen). Bei beiden Sachen, also bei Trennung und auch weitermachen, würde ich erstmal Abstand suchen und auch versuchen Sachen für einen selbst zu tun OHNE Freund. Sich mit Freunden treffen, Party machen einfach Spaß haben, sich pflegen usw. Am besten bei Freunden übernachten, wenn du bei ihm lebst. Alles was dich angeht, als Priorität ansehen. Ich weiß ja nicht was er getan hat oder du gemacht hast, aber wenn er nach Abstand verlangt, dann gib ihm den! Was ich dir nicht empfehlen kann ist, ihm erst recht tausend Geschenke, Liebesschwöre zu machen, weil wenn du das was er dir SAGT akzeptierst, dann kann er sich beruhigen und sieht das du ihm wirklich wahrnimmst, du dich beruhigen und es liegt nicht mehr so viel Dampf in der Luft. Am besten keinen Kontakt mehr, bis er sich meldet. Und wenn er sich nicht meldet, dann ist er es auch nicht mehr Wert, weil wer will schon jemanden der einen wie ein Tempo wegschmeist? Achja und versuch ihn nicht zu stalken in der Zeit die du für dich freigeräumt hast, du bist wichtig, vergiss das nicht! schöne Weihnachten und einen guten Rutsch wünsch ich dir/euch!

Ok.
Also wir werden es auch so machen. Wir beide wollen uns nicht aufgeben, daher gehen wir auf Abstand. Da er in der Woche beruflich nicht zu Hause ist zur Zeit, geht das auch ohne Probleme. Und am Wochenende wird er wohl die erste Zeit auch nicht nach hause kommen. Wie genau es mit dem Kontakt haben läuft werden wir noch besprechen. Es wird sau schwer ihn erstmal so gehen zu lassen. Aber das ist die einzige Chance, dass wir wieder zusammen finden. In der Zeit werde ich versuchen Kontakt zum Therapeuten aufzubauen und Dinge für mich zu machen. Shoppen, Sport, Freunde, einfach Zeit für mich. Aber ich hab natürlich Angst das er in der Zeit merkt das er mich nicht vermisst oder ohne mich besser dran ist. Ich hab Angst das die Tage die wir jetzt noch haben, unsere letzten sein werden. Ich habe Angst obwohl er sagt das er mich liebt und es schaffen will. Er glaubt an uns und sieht optimistisch in die Zukunft. Aber da kommen wieder meine negativen Gedanken durch. Ich ziehe mich jetzt auch schon etwas zurück. Lasse ihn auf mich zu kommen was küsse, Berührungen und so angeht. Und es kommt auch so viel vom ihm. Also alles soweit positiv. Also sollte ich mir doch nicht so viele schlechte Gedanken machen, oder? Er könnte ja auch einfach seine kompletten Sachen packen und schon weg sein. Und das ist er ja nicht. Also sieht man doch das er es noch will, oder? Danke echt für eure Hilfe.....

Gefällt mir

Anzeige
P
piper_12775042
30.12.14 um 0:56
In Antwort auf an0N_1206905399z

Ok.
Also wir werden es auch so machen. Wir beide wollen uns nicht aufgeben, daher gehen wir auf Abstand. Da er in der Woche beruflich nicht zu Hause ist zur Zeit, geht das auch ohne Probleme. Und am Wochenende wird er wohl die erste Zeit auch nicht nach hause kommen. Wie genau es mit dem Kontakt haben läuft werden wir noch besprechen. Es wird sau schwer ihn erstmal so gehen zu lassen. Aber das ist die einzige Chance, dass wir wieder zusammen finden. In der Zeit werde ich versuchen Kontakt zum Therapeuten aufzubauen und Dinge für mich zu machen. Shoppen, Sport, Freunde, einfach Zeit für mich. Aber ich hab natürlich Angst das er in der Zeit merkt das er mich nicht vermisst oder ohne mich besser dran ist. Ich hab Angst das die Tage die wir jetzt noch haben, unsere letzten sein werden. Ich habe Angst obwohl er sagt das er mich liebt und es schaffen will. Er glaubt an uns und sieht optimistisch in die Zukunft. Aber da kommen wieder meine negativen Gedanken durch. Ich ziehe mich jetzt auch schon etwas zurück. Lasse ihn auf mich zu kommen was küsse, Berührungen und so angeht. Und es kommt auch so viel vom ihm. Also alles soweit positiv. Also sollte ich mir doch nicht so viele schlechte Gedanken machen, oder? Er könnte ja auch einfach seine kompletten Sachen packen und schon weg sein. Und das ist er ja nicht. Also sieht man doch das er es noch will, oder? Danke echt für eure Hilfe.....

Naja
Du sag mal wie oft ist er "beruflich" weg? Und Bauchgefühlen kannst du eigentlich fast immer trauen, die nehmen die Körpersprache wahr und die Verhältnisse zueinander. Eine Sache die du machst die ich sehe ist, du verkaufst dich unter Wert, wie "die einzigste Chance die wir haben, es sind die letzten Tage die wir haben". Hört sich nach einem apokalyptischen Weltuntergang an, dein Leben geht weiter so gemein das jetzt klingen mag, könnte ja sein das er das eigentliche Problem ist, schon mal daran gedacht? Du brauchst dich nicht unter Wert zu verkaufen, du bist ein wertvoller Mensch in jeder Sekunde in deinem Leben. Ich glaub du musst deinen Selbstwert aufbauen, dann hast du nämlich auch keine Angst mehr vor dir selbst und kannst auch für deine eigenen Entscheidungen/Gedanken gerade stehen. Vielleicht kannst du das ja als Wunsch dem Therapeuten sagen. Der hat Wege und Methoden wie man das macht und gibt sie dir wie Tools in die Hand. Du hörst dich extrem verunsichert durch sein Verhalten an, so das es dich umhaut, und ich meine es jetzt wirklich gut mit dir, du schützt dich gerade nicht vor der eigentliche Gefahr, das das er ernste Schäde bei dir macht durch seine Unsicherheit, stell dir vor es wird nicht klappen? Was dann, weil das sind wohl gerade die Gedanke, die du dir ständig machst und die dich quälen. Mach Sachen die dir sagen, woa das hab ich selbst geschafft, das war ich nicht jemand anderes. Oder lern eine Sportart. Deswegen sag ich verschwind erstmal und sag ihm er soll an seiner Unsicherheit arbeiten, weil was bringt es dir auf einen extrem wankenden Drahtseil zu stehen und sich immer einzureden, das muss so. Es muss sehr wohl nicht so sein, vergiss das nicht. Und gib dir selbst Kraft, man strahlt immer das aus was einen entgegen gebracht wird.

Gefällt mir

S
soren_11872672
30.12.14 um 10:25

Nicht ganz auf eigene Faust
Hast du dich von Anfang an alleine auf die Suche gemacht? Es geht auch leichter... Geh zuerst zu deinem Hausarzt, beschreib dein Anliegen und erzähl ihm, dass du eine Therapie in Erwägung ziehst. Dein Arzt kann dann vorab in etwa abschätzen, welche Art von Therapeut für dich in Frage kommt und wird dir dann sicher ein paar Namen und Adressen nennen. Zudem bekommst du eine Überweisung, die du auf jeden Fall brauchst...
Ob männlicher oder weiblicher Therapeut, ist eher zweitrangig und kommt darauf an, was du dir persönlich vorstellen kannst. Das Wichtigste ist, dass du einen findest, mit dem du "gut kannst", damit du dich öffnen kannst. Ist eben so, wie im eigenen Bekanntenkreis - man kann nicht mit jedem über alles reden, die Chemie sollte stimmen.
Die Wartezeiten sind leider oft sehr lange, da musst du sicher etwas Geduld mitbringen.

Viel Erfolg Du bist auf nem guten Weg

Gefällt mir

Anzeige