Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wofür? Wofür Leben?

Wofür? Wofür Leben?

7. März 2008 um 13:18 Letzte Antwort: 21. März 2008 um 23:10

Ich hinterfrage alles, denke wofür gibt es Menschen, wofür gibt es Autos wofür reden wir wofür lachen wir wofür gibt es Arbeit wofür gibt es das Leben wofür haben wir Angst wofür sind wir so wie wir sind.. und und udn.. wie kann ich das abstellen bitte?

Mehr lesen

7. März 2008 um 19:11

Hallo
Hast du etwas was du gerne machst? Wenn ich wieder grübbel dann bewschäftige ich mich mit meinen Hamstern oer male etwas.
Hmmm ich würde mich freuen wenn dir das hilft.Du kannst dich ja melden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. März 2008 um 23:10

Hey..
"Wofür Leben?".. eine echt triviale Frage eigentlich.. aber sie umfasst alles.

Wie alt bist du denn? Ich denke, deine Gedanken sind völlig in Ordnung. Du bist ein Mensch und anscheinend liegt es in der Natur des Menschen, sich und seine Umwelt zu hinterfragen, den Sinn des Lebens zu suchen, das unterscheidet uns vom Tier, das einfach nur seiner Natur nach ist und nicht über nichts reflektiert.
Versuch doch einfach, das zuzulassen und nicht dagegen anzukämpfen. Wenn etwas in dir nach Antworten sucht, heißt das noch nicht, dass du dich deshalb schlecht fühlen musst oder, dass du nicht normal bist, du denkst eben einfach ein bisschen weiter als alle um dich herum, das ist doch ok.
Und zieh vielleicht auch in Betracht, dass du nie eine definitive Antwort auf alles finden wirst, das ist das wohl älteste Problem der Menschheit..Also denk nicht, dass du nicht normal bist oder so, du bist ein Mensch, das ist alles. Nietzsche und Kant und Sokrates haben sich alle Gedanken über das Leben und die Menschen gemacht.. was ist daran verkehrt? Zwing dich doch zu nichts, nur weil du dir Gedanken machst und vielleicht sogar denkst du hast Angst vor allem, worüber du dir Gedanken machst, heißt das doch nicht, dass du nicht normal bist. Wenn du es abstellen wolltest, hättest du es schon längst getan, also sei lieber ehrlich zu dir und versuch, dich damit auseinanderzusetzen. Vielleicht ist diese Sinnsuche ja nur eine Phase in deinem Leben, eines der vielen Themen und Zeiten und Ereignisse die dich schon beschäftigt haben und beschäftigen werden. Lass es doch einfach zu. Gib dir eine Chance, deine persönliche Antwort zu finden, selbst wenn die Antwort sein sollte, dass es keine gibt.

Was ich dir vielleicht als Denkanstoß noch mitgeben kann ist.. das ganze Thema hast du vielleicht schon in der Schule gehabt in Religion, im Philosophieunterricht, sogar in Bio, du hast in der Schule mit ganz viel von dem was du gerade denkst wahrschielncih schon Kontakt gehabt, das ganze Thema ist dir sicher nicht neu, es ist nur, dass du es jetzt vielleicht anders betrachtest, weil du älter geworden bist und reifer, und zwar auch im Geist. Das ist nicht gut oder schlecht, das ist einfach ok.
Vielleicht ist auch irgendetwas Einschneidendes passiert in deinem Leben, dass dich jetzt auf einmal alles hinterfragen lässt.
Also.. du bist mit deinen Fragen sicher nicht alleine, das liegt wahrscheinlich in deiner (unserer) Natur. Ich weiß nicht wie alt du bist, aber das was du denkst, dass du "abstellen" musst, ist vielleicht nur eine ganz normale Phase zum Erwachsenwerden.
Ich habe mittelerweile mit vielen Menschen über dieses Thema gesprochen, da ich selber einen großen "crash" nach einer schweren Phase in meinem Leben. Das was du geschrieben hast, erinnert mich sehr an mich damals. Ich war völlig verzweifelt.
Und interessanterweise haben die meisten Menschen, mit denen ich darüber geredet habe, die etwas Schwieriges erlebt haben oder mit um die zwanzig länger von von daheim weg waren, etwas sehr ähnliches durchgemacht, nicht so die Menschen, die immer in festen Lebensumständen und ohne große Probleme gelebt haben.
Das waren am Ende aber auch die interessanteren und stärkeren Menschen, die, die wirklich aus sich heraus handeln und nicht nur ein Opfer ihrer Umwelt sind..
Also.. ich hoffe es geht dir bald besser mit deinem ganzen Weltschmerz und du findest wieder Vertrauen und Liebe und alles was man so braucht, um im Leben Spaß zu haben. Lass alles mal so auf dich zukommen, du schaffst das schon, da bin ich mir sicher.
Ich hoffe, es hat dir ein bisschen geholfen, was ich dir geschrieben habe, ansonsten gibt es eine Welt voller Bücher von Weltreligionen, Philosophie, Weisheiten, die dich in dieser Phase vielleicht interessieren könnten.. oder du schreibst Tagebuch, Songs, malst.. es kommen wieder andere Zeiten.. und dann ist "wofür Leben?" vielleicht nur noch eine von vielen Fragen, die du dir so stellst oder einfach völlig unwichtig..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest