Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wo soll ich nur leben?

Wo soll ich nur leben?

8. März um 17:56 Letzte Antwort: 8. März um 19:33

Hallo!

Ich (27) bin leider aus sehr unfairen Gründen von meinem Arbeitgeber gekündigt worden. Daraufhin bin ich nach 3 Jahren wieder zurück in die Heimat gezogen, da mich in dieser Stadt nix mehr gehalten hat. All meine Freunde sind nämlich weggezogen.

Da alles sehr schnell ging, bin ich zu meiner Mutter gezogen, um in Ruhe nach einer Wohnung zu suchen. Einen Job habe ich gleich gefunden, allerdings will ich den auch nicht ewig machen...

Nach einiger Zeit merkte ich, dass ich mich daheim doch nicht so wohl fühle wie früher. Mir ist alles fremd geworden, habe hier auch keine Freunde und es ist nix los. Es fühlt sich so an, als würde ich mich zurück entwickeln und tausend Schritte zurück gehen. Auch beruflich habe ich kaum Chancen in der Heimat...Bewerbungen schreibe ich auch fleißig schon wieder, aber wie gesagt hier hat man null Möglichkeiten. Deswegen habe ich mein Umkreis erweitert. Da ich zurzeit Single bin, bin ich auch auf der Suche nach einer Beziehung. Das stell ich mir hier auf dem Dorf auch schwer vor...

Nun hat sich ergeben, dass in ne Wohnung haben könnte. Ich zögere aber die anzunehmen, da ich mich hier nicht wohl fühle und auf eine Jobzusage warten will. Aber auf der anderen Seite weiß ich natürlich nicht wie lange das dauert, so kann es sein dass ich unter Umständen bald wieder ausziehen muss oder halt ein Jahr oder mehr bei meiner Mutter leben muss, da sich beruflich nix ergibt.

zudem habe ich Angst, dass ich wieder wie früher Heimweh bekomme, wenn ich weg ziehe. Aber in meiner Heimat versauer ich, aber meine Familie ist mir wichtig!!! Freunde finden ist hier auch schwer,weil ich alle kenne. Da ich früher von denen gemobbt wurde, möchte ich das nicht.

was soll ich nur tun? Was würdet ihr machen? Wieder zurückziehen in die Stadt, wo ich gearbeitet habe? In der Heimat bleiben? Oder ne ganz andere Stadt?wenn das dumme heimweh nicht immer wäre....
 

Mehr lesen

8. März um 19:19

Hey, ich kenne das Dilemma und stecke selber gerade drin. Langsam kristallisiert sich gerade eine Entscheidung heraus, bin aber dennoch unsicher. 

Wo wohnen denn deine alten Freunde? Könntest du vielleicht auch dort einen neuen Job annehmen und hinziehen?

Heimweh kommt ja meist, wenn man sich in der neuen Umgebung nicht wohl fühlt. Wenn du da aber bereits ein paar Leute kennst, wird es einfacher sich einzuleben und wohlzufühlen. 

Ich schwanke auch gerade zwischen wegziehen oder bleiben, werde mich aber wohl für das wegziehen entscheiden, wenn auch "nur" 30km entfernt. 

Das Gefühl stehen zu bleiben kann ich nachvollziehen und tatsächlich habe ich auch oft den Gedanken: Wann, wenn nicht jetzt?
In der Regel wird es ja nicht besser und ja, Dorfleben und neue Leute kennenlernen und vielleicht sogar den Traummann finden,das ist nicht so einfach. 

Würde es nicht nicht zu weit wegzuziehen, dass du regelmäßig die alte Heimat besuchen kannst? 

Nach dem, was du beschreibst würde ich dir auch empfehlen mutig zu sein und wegzuziehen.

Ich habe einen Sohn, das macht es noch viel schwieriger, weil man ja auch immer an ihn denken muss und was für ihn gut ist. Ausprobieren und dann wieder zurück ist da nicht so einfach.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. März um 19:33

Meine alten Freunde sind überall in Deutschland verstreut. Zwei sogar in Österreich und Amerika Die Stadt, in der ich gewohnt habe, ist nur 60 km entfernt. Mir hat es da schon gefallen, aber wie gesagt zum Schluss war ich sehr einsam...Wenn ich weiter weg ziehe in eine komplett neue Stadt, dann habe ich Angst dass ich Heimweh bekomme. Aber ich kann es mir auch nicht vorstellen in der Heimat zu bleiben. Klar ich habe meine Familie wieder, aber auch keine Freunde und einen Mann werde ich hier auch nur schwer finden...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
12 Antworten 12
|
8. März um 12:55
12 Antworten 12
|
8. März um 11:50
7 Antworten 7
|
6. März um 10:06
21 Antworten 21
|
6. März um 5:37
Von: user2035707167
neu
|
5. März um 19:34
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook