Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wirksame Naturheilmittel bei Depressionen?

Wirksame Naturheilmittel bei Depressionen?

28. Juli 2010 um 18:26 Letzte Antwort: 30. August 2010 um 11:36

Leide schon seit längerem an einer mittelschweren Depression. Bisher bin ich "nur" in Therapie.
Kann man da irgendetwas einnehmen, was nicht gleich so nebenwirkungsreich ist wie die ganzen Anti-Depressiva? Johanniskraut ist ja bekannt, aber verträgt sich ja nicht mit der Pille und ist, glaub ich, auch eigentlich zu schwach. Gibt es eine gute Alternative? Im Internet wird man ja ganz kirre und man weiß gar nicht so recht, was nun wirklich etwas bringt, bzw. wirklich unschädlich ist.
Meine Therapeutin will ich erstmal nicht fragen. Ich glaube nicht, dass sie das so gerne unterstützen würde.

Habt Ihr eine Idee oder schon Erfahrungen?

Mehr lesen

28. August 2010 um 17:40

Homöopahtisches Mittel
Hallo!
Ich nehme homoöpathische Mittel gegen meinen Schwindel sowie gegen meine Depression.
Wenn du möchtest, kannst du dich gerne mal bei mir melden, dann kann ich dir sagen, was ich nehme bzw. mal nachschlagen, welches das richtige Mittel für dich wäre!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. August 2010 um 11:36

Keine Angst vor Antidepressiva
Ich weiß gar nicht warum so viele Menschen solche Angst vor Antidepressiva haben. Ich kann nur sagen ich wäre froh, wenn ich mich schon vor 20 Jahren getraut hätte diesen Weg zu gehen! Ich habe ziemlich viel ausprobiert, von Homöopathie, Johanniskraut (muss sehr hoch dosiert sein und verträgt sich wirklich nicht mit der Pille), Gesprächstherapie und im Internet kaufbaren (sehr teueren) Medis - nichts hat geholfen. Ich habe wie du so viele negative Dinge über Antidepressiva gehört was mich dazu gebracht hat zu denken, sooo schlimm geht es mir ja noch nicht...

Ich nehme jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren AD, zuerst gut ein Jahr lang Venlafaxin und habe dann gewechselt zu Fluoxetin weil ich vom ersten Mittel so viel zugenommen habe. Vor lauter Angst wollte ich auch nicht wechseln, hätte ich es mal schon vorher getan. Die Umstellung ging relativ gut, ca. eine Woche war ich eine Spur neben mir, aber ansonsten gut vertragen. Jetzt bleibt mein Gewicht wenigistens konstant und ich bin auch tagsüber nicht mehr so müde. Es gibt so viele AD gegen verschiedene Probleme, z.B. gezielt gegen Angststörungen, welche, die abends müde machen sollen, welche, die stimmungsaufhellend sind, welche gegen mittlere oder starke Depressionen. Neurologen kennen sich damit aus, wenn dir das erste nicht richtig hilft, dann eben das zweite. Du würdest doch auch deine Herztabletten oder Blutverdünner-Medikamente nehmen auch wenn du davon Haarausfall, Schlafprobleme, Erektionsprobleme usw. kriegen "könntest." Weil du die Medikamente eben brauchst.

Übrigens: Die im Beipachzettel beschriebenen Nebenwirkungen treten bei den meisten Menschen nicht auf und die, die auftreten, auch nur in der Eingewöhnungs- bzw. Umstellungsphase. Wenn du dein richtiges AD bekommst, hast du diese Nebenwirkungen nicht mehr bzw. nur noch ganz leicht. Wenn du keine richtige Lust mehr am Sex hast und es stört dich enorm - nimm ein AD wo diese Nebenwirkung nicht auftritt!

Eine begleitende Therapie finde ich auf jeden Fall wichtig, beides zusammen, das passt! Bespreche das lieber mit deinem Therapeuten oder Neurologen bevor du viel Geld ausgibst für Dinge, die du im Internet kaufen kannst. Und homöopathische Mittel von jemand Unbekanntem empfohlen zu bekommen - bringt gar nichts! Es gibt hunderte von homöopathischen Mitteln und nur ein erfahrener Therapeut kann das richtige für dich finden. In der Homöopathie gibt es nämlich nicht "das eine" Mittel gegen Depressionen, gerade hier werden nicht die Symptome sondern deine Person ganzheitlich betrachtet und behandelt.

Ich wünsche dir viel Glück!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest