Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wird er irgendwann seine Bindungsangst erkennen und zu mir zurück kommen?

29. September um 11:35 Letzte Antwort: 29. September um 12:52

Hallo ich brauche dringend einen Rat. Die Meinungen meiner Freunde kenne ich bereits leider halfen die mir nichts daher hoffe ich ihr könnt mir helfen Also eine kleine Kurzfassung zu meiner Beizehung: Ich hatte mit einem Jungen 7 Monate lang etwas am Laufen (Es war wie eine Beziehung aber wir sprachen es nie aus) Davor hatte er eine zwei jährige Beziehung, seine Ex hatte ihn aber betrogen weshalb sie sich trennten. Daraus resultierte seine Bindungsangst. Man merkte er es auch in unserer Beziehung, da er in gewisser Weise immer auf Distanz blieb. Für mich war es aber nicht allzu schlimm, da ich selbst Bindungsängste hab, weshalb ich ihn 1. sehr gut verstand und ihm daher viel Raum und Freiheit gab und 2. es mir sowieso passte, weil ich es auch brauchte. Wir verstanden uns wirklich gut, es gab keinen Anhaltspunkt an dem es hätte scheitern können. Unsere Beziehung wurde immer intensiver und wir entwickelten beide Gefühle. Was auch irgendwie verständlich war, weil in der Zeit alles perfekt lief. Wir haben uns auf allen Ebenen gut verstanden. Naja jedenfalls hat er es denn aufeinmal beendet. Von heute auf morgen. Ich hatte noch an einem Tag bei ihm übernachtet, wir hatte, wie immer, tolle gemeinsame Stunden miteinader. Alles war wie immer, daraufhin hatte er es mit mir dann 3 Tage später, über Whatsapp, beendet. Ich war total überrascht und verwundert, weshalb ich nochmal das Gespräch zu ihm suchte. Als wir uns trafen und redeten war er total kalt und distanziert, wie ich ihn noch nicht kannte. Seine Beweggründe zu dieser Trennung waren: „ Ich beende es lieber jetzt als das später jemand verletzt wird.“ oder „Ich hab einfach keine Lust mehr“ Einen wirklich auslösenden Punkt gab es nicht, also aus einem Streit heraus oder dass er irgendwie enttäuscht oder sauer war. Auf meine Frage ob er Gefühle für mich hatte, antwortete er: „Ich hab jetzt nicht, nicht Gefühle für dich aber ich liebe dich nicht“ Was meiner Meinung total logisch ist, Liebe muss sich entwickeln. An diesem Punkt waren wir lange noch nicht. Wir befanden uns die ganze Zeit in dieser Anfangsphase wo alles toll ist. Jedenfalls denke ich, das er merkte dass es auch bei ihm, in seinen Gefühlen ernster wurde weshalb er die Flucht ergriff.Ich nahm es hin. Und seitdem (seit 3 Monaten) hatten wir keinen Kontakt. Das Problem, ich vermisse ihn wirklich sehr. Ich bekomme es einfach nicht hin über ihn hinweg zu kommen. Was soll ich tun? Es nervt mich so aber für mich ist es noch immer schwer zu akzeptieren. Es ärgert mich dermaßen, denn die Zeit war wirklich schön und perfekt. Und der Punkt das er doch auch Gefühle für mich hatte und es nur durch seine Bindungsangst nicht geklappt hat ärgert mich dermaßen. Ich bin ihm nie hinterhergerannt, hab seine Entscheidung hingenommen und ihm auch nie wieder geschrieben. Doch jetzt denke ich manchmal darüber nach. Und ich weiß auch dass es ein Fehler wäre, denn nur er kann an dieser Situation etwas ändern. Ich bin so durcheinander, was sollte ich tun? Um über ihn hinweg zu kommen? Was meint ihr, ob wir irgendwann noch eine Chance haben? 

Mehr lesen

29. September um 12:06

ok, ich bin Laie, kein Fachmann, aber wegen einmal betrogen wurden bekommt man nicht gleich Bindungsangst.

Klingt für mich eher, als wäre es für Dich perfekt gewesen, für ihn leider nicht.
Das kannst Du nur akzeptieren, statt Dich an Deinem Traum festzuklammern.

Wie kommst Du auf Bindungsangst? Nichts von dem, was Du schreibst, ist da für mich ein Indiz. Aber je mehr Du Dich auf solche Ansätze konzentrierst, desto schwerer wird es Dir fallen, loszulassen.

Gefällt mir

29. September um 12:39
In Antwort auf avarrassterne3

ok, ich bin Laie, kein Fachmann, aber wegen einmal betrogen wurden bekommt man nicht gleich Bindungsangst.

Klingt für mich eher, als wäre es für Dich perfekt gewesen, für ihn leider nicht.
Das kannst Du nur akzeptieren, statt Dich an Deinem Traum festzuklammern.

Wie kommst Du auf Bindungsangst? Nichts von dem, was Du schreibst, ist da für mich ein Indiz. Aber je mehr Du Dich auf solche Ansätze konzentrierst, desto schwerer wird es Dir fallen, loszulassen.

Er selbst konnte mir auch keine Antwort geben, was ihn störte. Bei dem Gespräch kam einmal kurz raus dass er Angst vor Nähe hätte aber als er das kurz zugab, wechselte er direkt das Thema. Man konnte ihn auf emotionaler Ebene gar nicht erreichen, über Gefühle sprechen mocht er nicht. Generell war sein Selbstwert auch nicht sehr hoch und in der Zeit die wir zusammen verbrachten auch relativ misstrauisch. Er schaute immer mit auf mein Handy sobald ich eine Nachricht erhielt. Letztendlich hat er uns nicht mal die Chance gegeben, er sagte auch er würde es lieber jetzt beenden, bevor wir uns irgendwann verletzen.(Im Prinzip ich ihn, denn in dem Moment verletzte er mich bereits) Klingt meiner Meinung danach, Angst davor zu haben erneut verletzt zu werden. 🤷🏻‍♀️ 

Gefällt mir

29. September um 12:52
In Antwort auf filiz

Er selbst konnte mir auch keine Antwort geben, was ihn störte. Bei dem Gespräch kam einmal kurz raus dass er Angst vor Nähe hätte aber als er das kurz zugab, wechselte er direkt das Thema. Man konnte ihn auf emotionaler Ebene gar nicht erreichen, über Gefühle sprechen mocht er nicht. Generell war sein Selbstwert auch nicht sehr hoch und in der Zeit die wir zusammen verbrachten auch relativ misstrauisch. Er schaute immer mit auf mein Handy sobald ich eine Nachricht erhielt. Letztendlich hat er uns nicht mal die Chance gegeben, er sagte auch er würde es lieber jetzt beenden, bevor wir uns irgendwann verletzen.(Im Prinzip ich ihn, denn in dem Moment verletzte er mich bereits) Klingt meiner Meinung danach, Angst davor zu haben erneut verletzt zu werden. 🤷🏻‍♀️ 

nein, klingt, als würde er über sowas nachdenken. Auch wenn er es wohl hätte als "noch mehr verletzt" formulieren sollen.

Mache ich genauso, wenn ich sehe, dass der andere da wesentlich stärker emotional drin hängt als ich beende ich es auch. Ungleichgewicht ist bei solchen Dingen nun einmal unschön und wird kaum besser, wenn man es länger laufen lässt. Würde ich auch jedem raten, die Konsequenzen zu ziehen, wenn es auf dem Weg zu einer möglichen Beziehung ein starkes Ungleichgewicht gibt.
Nicht mal die Chance gegeben? Meinst Du jetzt echt, es wäre besser gewesen, wenn er nicht möchte, aber lieber noch mal paar Monate wartet, Dir noch Monate mehr Hoffnung macht? Nein, glaub ich nicht.

Wie viele Männer möchten denn "über Gefühle sprechen"? Kaum einer. Hat nichts mit Bindungsangst zu tun.
Nicht jeder Mensch ist ein Nähe-Typ, da gibt es noch nicht mal was "zuzugeben".
Und eifersüchtig / mißtrauisch sind Menschen mit geringem Selbstwertgefühl wohl grundsätzlich. Wäre mir nix, aber es ist doch sehr, sehr häufig.

 

Gefällt mir