Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Will mein bester Freund mehr???

Will mein bester Freund mehr???

12. September 2007 um 16:08 Letzte Antwort: 14. September 2007 um 16:28

Mein bester Freund und ich kennen uns jetzt seit ungefähr 3 Jahren.. Wir hatten schon immer ein sehr gutes Verhältnis zueinander, viele intensive Gespräche, er genießt mein vollstes Vertrauen und ich seins, er ist für mich da,wenn es mir schlecht geht und ich stehe auch bedingungslos hinter ihm, wie es eben unter besten Freunden sein soll..
Er war nun für 1 ganzes Jahr weg und seit er wieder da ist, hat er sich iwie ein bisschen verändert. Er ist zwar iwie immernoch der Alte,aber die Situation hat sich in der Zwischenzeit insofern geändert, dass ich nun vergeben bin.
Iwie habe ich in der letzten Zeit das Gefühl,dass von seiner Seite evtl. doch mehr ist als nur Freundschaft; er hat mich z.B. letztens (ein wenig angetrunken) angerufen und mich gefragt,ob ich es bereut hätte, wenn zwischen uns mal was gelaufen wäre.. Außerdem reagiert er teilweise ziemlich patzig, wenn ich von meinem Freund erzähle usw., sind halt so ein paar Kleinigkeiten,die mich auf die Idee gebracht haben..
Ich weiß jetzt nur nicht,wie ich das interpretieren soll,vor allem will ich nicht, dass das zwischen uns jetzt komplizierter wird, usw. (ich will ihn aber auch nicht unbedingt drauf ansprechen, falls jetzt nichts ist,weil des kommt ja auch blöd).. Andrerseits hab ich früher auch schon immer iwie mit ihm "geflirtet", aber ich hab das Gefühl,dass das jetzt was anderes ist..
Hat jemand ähnliche Erfahrungen, Meinungen oder Tipps? Bin für alles dankbar..
Sorry, ist ein bisschen länger geworden...
lg und schon mal Dankeschön im Voraus,
luna

Mehr lesen

12. September 2007 um 18:34

Kann
spielerei sein, kann ernster sein. Das ist in Frau/Mann-Freundschaften immer so (Ausnahmen solls geben^^). Wenn du keine "Komplikationen" möchtest, würde ich das erstmal ignorieren. Ich war in der Hinsicht immer total blind und hab nicht gecheckt, dass er was von mir wollte. Und falls er doch mal deutlicher werden sollte, must du ihm halt sagen was du willst. Ach ja, kann natürlich auch daran liegen, dass du jetzt einen Freund hast. Das macht einem irgendwie immer interessanter...
LG

Gefällt mir
13. September 2007 um 7:38

Die Wahrheit
Es ist dein bester Freund.Also Frage Ihn offen und ehrlich.Männer sind meistens einfach.Wenn Du es versuchst totzuschweigen wirds garantiert noch schlimmer.Er wird sich wohl einsam fühlen.Das hast jetzt jemanden und er ist alleine.

Gefällt mir
13. September 2007 um 10:55

Du redest von Freundschaft
intensiven Gesprächen, Vertrauen, dann muss
es doch auch möglich sein zu fragen, warum
er sich dir gegenüber so anders verhält. Ob
er ein Problem hat mit dem Freund an deiner
Seite? Unausgesprochenes in Freundschaften
bringt auf die Dauer evtl. die Freundschaft
auseinander, dann wird etwas kompliziert, was eigentlich nicht sein müßte.
Gruß Melike.

Gefällt mir
14. September 2007 um 16:03

"geschlechtslose Freundschaft ist selten existent"
Rede offen mit ihm über deine Bedenken. Schieb es nicht hinaus, denn was dich nicht glücklich macht, kann keinen anderen glücklich machen - es hemmt euch beide auf Dauer diese Freundschaft als solche aufrecht zu erhalten.
In jeder ernsthaften Freundschaft sollte eine Offenheit und Aufrichtigkeit existieren - und es gibt keine blöden Fragen, die eine Freundschaft nicht verkraften könnte. Sollte er aufgrund einer emotionalen Abweisung den Rückzug bevorzugen, lass ihn ziehen - so enttäuschend der Verlust für dich in diesem Moment sein mag, ist er besser, anstelle an etwas festzuhalten, was für ihn nur mit Hintergedanken und Hoffnungen auf mehr aufrecht erhalten wird.

Gefällt mir
14. September 2007 um 16:28
In Antwort auf an0N_1296306599z

"geschlechtslose Freundschaft ist selten existent"
Rede offen mit ihm über deine Bedenken. Schieb es nicht hinaus, denn was dich nicht glücklich macht, kann keinen anderen glücklich machen - es hemmt euch beide auf Dauer diese Freundschaft als solche aufrecht zu erhalten.
In jeder ernsthaften Freundschaft sollte eine Offenheit und Aufrichtigkeit existieren - und es gibt keine blöden Fragen, die eine Freundschaft nicht verkraften könnte. Sollte er aufgrund einer emotionalen Abweisung den Rückzug bevorzugen, lass ihn ziehen - so enttäuschend der Verlust für dich in diesem Moment sein mag, ist er besser, anstelle an etwas festzuhalten, was für ihn nur mit Hintergedanken und Hoffnungen auf mehr aufrecht erhalten wird.

...
tausche "für" gegen "von"

Gefällt mir