Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wieviel Schwerz kann ein Mensch ertragen - Hilfe!

Wieviel Schwerz kann ein Mensch ertragen - Hilfe!

21. September 2007 um 5:18 Letzte Antwort: 22. November 2007 um 15:06

Hallo,

ich weiß nicht mehr, wohin mit mir. Gestern früh stand die Polizei bei mir vor der Tür, um mir mitzuteilen, dass mein Freund (32) in der Nacht mit seinem Motorrad tödlich verunglückt ist.

Ich dachte, mich trift der Schlag. Vor allem, weil ich vor genau 4 Jahren meine Bruder durch einen Motorradunfall verloren habe. Das war schon so schlimm... und jetzt auch noch mein Freund.

Anfang des Jahres war ich schwanger und hatte leider eine Eileiterschwangerschaft. Das war so furchtbar, dass ich fast daran zerbrochen wäre ... und auch die Beziehung... und jetzt ist der Mann, mit dem ich alt werden wollte, nicht mehr da...

Ich weiß nicht mehr weiter und was ich machen soll.

Bitte, bitte - kann mir jemand helfen. Wie soll ich das überstehen? Ich habe einfach keine Kraft mehr

Denise

Mehr lesen

21. September 2007 um 8:40

Schmerz, leid
hallo erstmal,
mein herzliches beileid erstmal,wie geht man damit um???
es ist schwer zu sagen denn jeder von uns empfindet anders,ich kenne aber da ganze denn ich habe sowas ähnliches auch durch.
das jahr hat scheisse auf gehört und scheisse angefangen, das ganze hat sich bis mai bei mir hin gezogen so das ich nicht mehr konnte ich war mit meinen kräften am ende.dir nützt es auch nix wenn andere sagen es tut mir leid was passiert ist und das wird schon wieder,am ende mußt du mit deinen gefühlen und trauer zurecht kommen und kein anderer.ich wünsche dir auf diesem wege viel kraft!

lg madeleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. September 2007 um 23:47

Mir gehts auch so
hallo am samsag den 15 kam auch die polizei mein freund auto unfall tod
ich kann es nicht registrieren
bin 24 jahre 2 kinder 3 jahre und 5 monate wollten heiraten man man man das ist nicht fair

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2007 um 13:55

Hallo
hallo denise

ich kann dir es fast nachfüllen wie dir zur mutte ist.ich habe binnen 4 monaten zwei liebe menschen verloren. erst einen lieben freund von dem ich gedacht habe das ist der liebste mann den es auf der erde gibt für mich er war alles für mich.der danneinfach gestorben ist ohen vorankündigung.eifach so herzinfakt.dann vor 5 wochen meine mutter. sie war zwar 83 und kränklich aber sie war meine mutter. und ich hänge jetzt auch ziemelich durch.fülle mich in meinenr familie wie eine fußmatte. und das muß ich erstmal wegstecken..momentan versuche ich mich immer abzulenken mit arbeit .aber nachts und wenn es keiner sieht im auto beim fahren flöießen die tränen. ich hoffe ich bekomme mich wieder einwenig in den griff.
ich will es aleine schaffen ich möchte keinem auf den nerv gehen. heute morgen habew ich in meinenm trauer mein schloaffzimmer aufgeräummt und gebügelt nur um mich abzulenken.im moment ist das eine ganz passabele schiene.

andrea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2007 um 12:30

Ich kann dir auch gut nachfühlen...
...vor 2 monaten ist mein vater an den folgen eines autounfalls gestorben kurz darauf ist meine mutter mit dem auto absichtlich in den selben baum gefahren wie mein vater und war sofort tod. unser ganzer besitz wurde aufgelöst da meine schwester (11) und ich ihn nichgt verwalten können. nun leben wir bei meiner tante, ich weine jeden tag, denn niemand kann so schnell die lücke füllen die geliebte familienangehörige oder enge freunde hinterlassen. ich weiß es klingt grausam aber es ist wirklich war: die zeit heilt alle wunden. aber versuche dich nicht zu hause zu vergraben und dich gehen zu lassen... das hätten deine lieben nicht gewollt. Alles gute leb dein leben weiter trotz aller schicksalsschläge!!!
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Oktober 2007 um 15:54

Die Zeit
Liebe Denise,
das tut mir wirklich unendelich Leid für dich.Ich kann nur sagen, du brauchst Zeit, um das zu verarbeiten. Mir hat damals ein Buch sehr weitergeholfen: "Über den Tod und das Leben danach" von Elisabeth Kübler-Ross
Alles Gute und viel Kraft!!!!
Steffi

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
22. November 2007 um 15:06

Hallo hilfe
hallo
mir hat mal jemand gesagt, das man nur soviel schmertz erträgt wie man selber tragen kann, das kann ich aber auch nicht so ganz nach voziehen. ich habe auch in diesem jahr einiges an schmertz ertragen, und weiß nicht wie ich das all,es noch tragen kann.zuerst ist im april ein lieber freund gestorben,der mir eien ganz neuen sinn vom leben verschafft hatte,er wear alles für mich ,kippt einfach um tod mit 47.
dann ist im august noch meien mutter gestorben mit 83 aber trotzdem meine mutter. und dann habe ich das gefühl das ich von meien r familie mann drei kindre wie eine fußmatte behandelt werde.mein mann hat eien freundin ,die öbendrein auch eine sehr gute frewundin von mir ist.sie war die frau von unserem verstorbenen freund wir haben zu viert das schönste halbe jahr meien s lebens verbracht,und nun ist er tot.
es ist eien vertrakte situation, abere es muß irgendwie weiter gehen.
mir helfen momentan gute freunde bei dennen ich einfach mal luft ablassen kann oder auch einfach nur weinen kann.
ansonsten da ich schulbusfahrein bin,und noch nbebenbei taxi fahre ,lenke ich mich mit arbeit ab.
das gelingt mehr schlecht als recht aber wie heißt so ein blöder spruch das leben geht weiter.

ich denke an dich
kleines

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook