Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wieso wird vergewaltigt

Wieso wird vergewaltigt

10. Oktober 2012 um 13:02 Letzte Antwort: 25. Dezember 2012 um 18:31

Ich habe seit langem eine Frage im Kopf wo ich noch nicht ganz eine Antwort gefunden habe.
Wegen was wird vergewaltigt, ich hab gehört das es immer Macht und Demütigung dabei geht.
Aber kann es nicht einfach auch sein das es einfach ein Sexualltrieb ist wo der vergewaltiger in dem moment nicht steuern kann
Ich mach mal ein Beispiel

Frau und Mann machen miteinander rum, der Mann will mehr aber die Frau nicht. Sie zeigt es ihm auch das sie keinen Sex will. Der Mann drohnt und setzt Gewalt ein um seine Befriedung so zu bekommen. Egal ob sie will oder nicht

Das hat doch jetzt nichts mit Macht zutun sonder eher weil er sich nicht mehr zurück halten kann und mit der Frau Sex haben will, das hat doch jetzt mehr zu tun weil er seinen Sexualtrieb ausleben will

Mehr lesen

10. Oktober 2012 um 14:40

Ist mir
schon bewusst das es bei Vergewaltigung oder sonst der gleichen was mit Macht und Demütigung zu tun hat
Aber es ist ja leider sehr oft der Fall das Opfer und Täter sich kennen.
Wenn Mann und Frau in beider Einverständnis zärtlichkeiten austauschen. Und die Frau aber nicht wietergehen will und es ihm auch zeigt oder sagt. Der Mann aber Sex haben will haben egal unter welchen Umständen und egal was die Frau will.
Dann hat es doch nichts mit Macht zutun sonder einfach weil der Mann zu geil auf sie ist und einfach seinen Sexualtrieb ausleben will und sie vergewaltigt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 15:13

Ich wurde
selber Opfer
Und genau deswegen frag ich diese frage auch.
Weil die sitution wo ich geschildert hab mir selber passiert ist
Ich hab mir lange Zeit selber die Schuld gegeben weil ich zuvor zärtlichkeiten mit ihm ausgetauscht habe
Er wollte es und ich nicht und hat es mit allen Mitteln durchgesetzt. Deswegen belastet mich die Frage auch ob es mir passiert ist weil es die Macht über mich wollte und mich demütigen oder einfach sein Sexualtrieb durchsetzten wollte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 17:07
In Antwort auf shir_12377560

Ich wurde
selber Opfer
Und genau deswegen frag ich diese frage auch.
Weil die sitution wo ich geschildert hab mir selber passiert ist
Ich hab mir lange Zeit selber die Schuld gegeben weil ich zuvor zärtlichkeiten mit ihm ausgetauscht habe
Er wollte es und ich nicht und hat es mit allen Mitteln durchgesetzt. Deswegen belastet mich die Frage auch ob es mir passiert ist weil es die Macht über mich wollte und mich demütigen oder einfach sein Sexualtrieb durchsetzten wollte

Macht bedeutet sein Ziel
gegen Widerstände durchzusetzen, genau das hat er getan. Jeder Mann kann aufhören wenn er wirklich möchte, also hat er Macht ausgeübt indem er dich gezwungen hat. Das hat nichts mit dem Sexualtrieb zu tun, wie @jasieblume dir auch schon geschreiben hat.
Du drehst dich im Kreis wenn du weiter mit dem Sexualtrieb argumentierst.Es ist in Beziehungen häufiger mal der Fall, dass man Zärtlichlichkeiten austauscht aber dann nicht weitergehen möchte, aber es endet deshalb nicht immer zwingend mit einer Vergewaltigung. Das wäre aber bei deiner Argumentation mit dem Sexualtrieb der Fall. Männer sind auch ihr eigener Herr über ihren Trieb, und die meisten haben es doch im Griff.

Deine Schuldgefühle sind ein anderes Thema. Ich kann dies gut nachvollziehen, da ich mit dem Mann der mich vergewaltigt hat, vorher eine Affäre hatte. Auch ich habe mich lange gefragt ob ich falsche Signale ausgesendet habe, mich falsch verhalten habe. Es waren viele Therapiestunden notwendig mich von meiner Unschuld zu überzeugen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 18:46

Ich wollte ihn auch
damals angezeigen
Aber dadurch das er gesagt hat er konnte sich nicht zurück halten weil ich ihn heiß gemacht hätte
Und er meine Schrei als Lustschrei wahr genommen hat mein wehren als vorspiel, hab ich es nicht gemacht.
Ich hab mir die ganze Zeit selber eingeredet das ich mich falsch verhalten hätte.
Was ich jetzt sehr bereue, weil ich mich dadurch nur noch mehr kaput gemacht habe

Was ich auch sehr Ungerecht finde das Vergewaligung oder sonst der gleichen nur vor Gericht gesehn wird wenn der Täter Vorsätzlich handelt bzw Er will den andren Weis machen er hätt nicht gemerkt das sie nicht will obwohl da Opfer gezeigt hat das sie nicht willl oder sogar geschrien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Oktober 2012 um 19:31

Meiner beste Freundin
wurde auch Opfer einer Vergewaltigung
Aber dadurch das der Täter sich danach als es passiert ist ihr vollkommen normal verhalten hat, so als seie nicht passiert.
Der Typ kam aus ihrem freundeskreis
Hat sie mir erzählt das sie dachte sie hätte was falsch gemacht oder ihre Gefühle sich während der vergewaltigung geirrt haben


Aber jetzt berreut sie es das sie ihn nicht angezeigt hat und nicht auf ihr Gefühl
Dieses Manipulieren danach einfach so zu tun als sei es das normalste und damit zeigt Hey wenn ich es als normal Sex empfunden habe solltest du es auch

Und damit die Opfer umso mehr zuverwirren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2012 um 15:10

Bitte
antwortet jemand auf das was ich euch von meiner freundin geschrieben hab
Oder sagt eure Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Oktober 2012 um 16:46
In Antwort auf shir_12377560

Meiner beste Freundin
wurde auch Opfer einer Vergewaltigung
Aber dadurch das der Täter sich danach als es passiert ist ihr vollkommen normal verhalten hat, so als seie nicht passiert.
Der Typ kam aus ihrem freundeskreis
Hat sie mir erzählt das sie dachte sie hätte was falsch gemacht oder ihre Gefühle sich während der vergewaltigung geirrt haben


Aber jetzt berreut sie es das sie ihn nicht angezeigt hat und nicht auf ihr Gefühl
Dieses Manipulieren danach einfach so zu tun als sei es das normalste und damit zeigt Hey wenn ich es als normal Sex empfunden habe solltest du es auch

Und damit die Opfer umso mehr zuverwirren

Viele der Täter kommen aus
dem Freundeskreis, Familie oder näherem Umfeld. Es ist auch nicht ungewöhnlich dass der Täter tut als wäre nichts gewesen, das geht mir auch heute noch so. Trotzdem trägt man keine Schuld an einer Vergewaltigung oder hat was "falsch" gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2012 um 20:07

Ist das dann manchmal
der Fall das der Täter garnicht begreift was er tut
und wirklich denkt er hätte nicht vergewaltigt und alles wäre normal
Ich denke mir so gefühlskalt kann ja niemand sein um zu spüren ob der andre Mensch es will oder nicht
Sogar wenn gegenwehr und schreien vom Opfer kommen

Aber kann es auch der Fall sein das der Täter nicht vorsätzlich handelt

Was ich auch nicht verstehe das Vergewaltigung vor Gericht immer vorsätzlich sein muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2012 um 18:21

.............
Ich habe mich an den Weissen Ring gewandt. Mir hat der Mann über E-Mail eine Nachricht zukommen lassen, dass er mir nicht helfen könnte. Er verstehe nicht, warum ich den Mann aufsuchen will. Ich hatte einen Erinnerungsverlust und habe mich nach vielen Jahren Stückweise erinnert. Die Therapeuten sagen, man solle alles aufarbeiten und sich ansehen und jetzt verweigern sie einem die Hilfe. Versteht das jemand. Erst sagen sie sie können ihn aufindig machen und dann sagen sie, sie können nicht helfen. Ich will dieses Verein nicht schlecht machen, aber ich habe mich völlig allein gelassen gefühlt. Ich glaube die Person passt nicht in diesen Verein. Ich habe lange zu Hause geweint und da war ich alleine mit allem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Oktober 2012 um 19:14

....
Ich danke dir für die Information. Ich werde es versuchen und denke nochmal nach über das was du geschrieben hast.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2012 um 13:01

Ich denke es ist häufig auch schwer einzuschätzen
gerade wenn die frau immer auf "brutal gefickt werden" und "schlag mich" und "würg mich" besteht, kann es schwer für denn mann sein, abzuschätzen was in diesem moment gerade gefragt ist.

Selbtsverständlich sollte nicht von einer exfreundin auf den one night stand geschlossen werden, das wäre natürlich etwas bescheuert.

Rein aus intresse:
Ist es eigentlich auch schon strafbar für die frau, wenn ich eine offensichtlich betrunkene frau dazu anhalte bei mir auszunüchtern und ich ihr mein bett anbiete und selbst auf dem boden schlafe (ein eindeutiges zeichen das es nur ums ausnüchtern geht), und dann mit ihrem nach fisch und fäkalien stinkenden gesäss im gesicht erwache?

Als ich mich dann wehrte hat sie laut geschumpfen als hätte ich ihr was angetan. Ich schaffte es dann doch sie zur wohnung hinauszubefördern.

In dieser situation denke ich auch dass sie halt meine zeichen nicht gesehen oder falsch interpretiert hatte und darum mich wohl derart mühsam belästigte.

Ich war ihr aber, da ich von einem missverständnis ausging, nicht böse, und habe mir einfach eine stunde den mund und das gesicht gewaschen.

Aber grundsätzlich gibt es sicher auch wirklich geisteskranke menschen die solche dinge in ihrer fantasie nachgehen bis sie es irgendwann in die tat umsetzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2012 um 18:31

Der ...
reine Sexualtrieb reicht dazu nicht aus.

Zumindest wenn ich mich beobachte. So sehr es mich auch zugrunde richtet, ich darunter leide und mich selbst erniedrige. Um jemanden anderen das anzutun fehlt Hass oder die Fähigkeit die Empathie auszuschalten.

Mann muss also einen entsprechenden Charakter haben, von Hass erfüllt sein oder ein Fetisch dafür haben Gewalt und Sexualität zu verbinden.
Was nicht heißt dass ich SM-Freunde dessen bezichtige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest