Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wieso nicht einfach alles beenden?

Wieso nicht einfach alles beenden?

27. Juli 2013 um 23:40 Letzte Antwort: 14. August 2013 um 9:16

Ich weiß garnicht wie ich anfangen soll.
Ich leide seit meiner frühsten Kindheit unter Depressionen, bin seit 9 Jahren in Therapie und es verbessert sich kein Stück. Ich hatte die letzten 4 Jahre eine tolle Beziehung mit einer noch tolleren Frau. Sie hat es schließlich beendet, weil ich ständig mit mir und meinen Depressionen beschäftigt war. Ich kann das voll und ganz verstehen. Allerdings war sie eine die einzige Frau, die es überhautp gewagt hat eine Beziehung mit mir anzufangen. Alle anderen wurden schon früh von mir verschreckt. Meine Ärzte haben alle gesagt, dass ich die Depressionen wohl mein ganzes Leben haben werde.

Ich fügte aber nicht nur meiner Exfreundin schaden zu sondern auch guten Freundinen und meine Familie, indem ich sie immer wieder heruntergezogen habe.

Ich will aber nicht mein ganzes beschissenes Leben allein sein. Aber ich bin schon seit meinem 9. Lebensjahr suizidal und ich trau mich einfach nicht. Ich wünschte ich würde einfach tot umfallen. Ich habe auch schon überlegt mir den goldenen Schuss zu verpassen. Dazu fehlt mir allerdings das Geld, weil ich nicht in der Lage bin einen Job zu ergreifen.

Zu allem Übel kommt noch hinzu, dass ich gemerkt habe, dass mir Marihauna hilft und meine Familie sich nur auf ihre dämliche subjektive Wahrnehmung verlässt anstatt sich darüber zu informieren. Ich habe den Kontakt abgebrochen, weil sie nurnoch das Gras sehen und nichtmehr mich als Hochbegabten, der nichts potenziell Gefährliches tut ohne es sich gründlich zu überlegen und sich zu informieren. Meine Familie glaubt ich würde morgen mit Heroin anfangen und meine Haushaltsgeräte verkaufen um an Geld zu kommen.

Also. Kann mir noch jemand einen Grund nennen wieso ich noch weiter leben sollte? Kommt mir jetzt aber nicht mit "deine Familie würde dich doch vermissen" oder so einem Scheiß. Meine Familie ist ein großer Haufen Dreck, die nur Mitgefühl und Hilfsbereitschaft heuchelt.

Mehr lesen

28. Juli 2013 um 0:02

-
Ich hatte gerade überlegt ob ichs vielleicht mit einer Elektrokrampftherapie versuche. Allerdings will ich vorher nicht nochmal ein paar Moante in der Psychiatrie versauern und MIR IHRE VERDAMMTEN UNNÜTZEN THERAPIEN antun. Ich würde den Psychiater ja sagen, dass ich sie sofort will. Allerdings kann man denen ja nicht vertrauen. Die sperren mich bestimmt einfach nur ein und lassen mich weiterhin leiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2013 um 1:51

Bist du es dir selbst nicht wert?
Guten Morgen mein Lieber,

ich bin eine Verfechterin offener Worte und selbige werde ich nun zum mal zum Besten geben...
Gemäss des unwahrscheinlichen Falles, dass du dich selbst keines Grundes mehr entsinnen kannst, welcher dich antreiben könnte, den täglichen Kampf erneut aufzunehmen - nun, in jenem Falle wäre jeglicher Versuch im vornherein zum Scheitern verurteilt,korrekt.
Dein Beitrag lässt allerdings auf etwas Anderes schliessen.
Würde dich die gesamte Thematik in keinster Weise mehr tangieren, so hättest du besagten nicht einmal mehr erstellt.

Kurz zu mir:
Resultierend aus meiner nun seit etlichen Jahren andauernden Essstörung, leide ich seit ebenso langer Zeit bereits unter Depressionen, welche sich temporär mal in stärkerer, mal in schwächerer Form zu zeigen wissen und welche mich des öfteren nahe an den Abgrund getrieben haben.
Mein damit einhergehendes selbstverletzendes Verhalten hat mehr als einmal meine Gesundheit in immenser Weise gefährdet und ich sehe mich unlängst nicht mehr dazu befähigt, auch nur annähernd abzuschätzen, wie oft ich keinen Sinn mehr darin sah, morgens auch nur einen Schritt vor die Tür zu wagen...

Der einzige Antrieb, welcher über all die Jahre immer präsent für mich war, war einzig die Hoffnung.
Begründet oder unbegründet - diese wollte nie verschwinden und ich habe mich mit aller Kraft daran fest gehalten, schlicht und ergreifend weil mir nichts Anderes mehr blieb ( ohne jeglichen familiären Rückhalt o.ä.) .
Und genau diese ist nach wie vor die Quintessenz meines Daseins- ohne Sie hätte ich vermutlich nie wieder eine Anstellung gefunden.
Worauf ich hinaus will: man darf nicht einfach klaglos hinnehmen, dass für einen selbst keine Option auf Heilung bestünde! Selbstaufgabe stellt nichts Anderes dar, als ausgelebte Feigheit.
Es ist natürlich alleinig dir anheim gestellt, mit der Situation zu verfahren, wie du es als richtig empfindest, jedoch sollte dein Widerwille dich dem einfach so hinzugeben ohne alles Erdenklche unternommen zu haben zu gross sein.
Leben impliziert für mich einen ewig währenden Kampf ( auch mit einem selbst) - und exakt darin liegt die Herausforderung.
Stellt man sich dem nicht, hat man bereits verloren.

Oje....*stirnrunzel* - dies war eigentlich nicht so angedacht, ich hatte nicht geplant einen Roman zu erstellen.^^
Bedenke einfach einmal alles und wenn es dir hilft,so liste dir halt einmal alle notablen Punkte auf ( ja, schön klischeehaft), welche dich veranlassen könnten noch nicht aufzugeben.... deine Ziele, Wünsche- was hast du noch vor???

lieber gruss
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2013 um 20:10

-
Du hast einfach einen unqualifizierten 0815 Kommentar gegeben. Die Standardantwort auf einen Post wie meinen. Das bringt niemanden etwas!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2013 um 20:48

Eine andere sicht eines anderen depressiven menschens
weil du nicht weißt, was nach dem tot kommt... auch wennd as leben beschissen ist, weißt du nicht, ob der tod schlimmer ist. weil es menschen gibt denen es viel schlimmer geht. weil es vergewaltigungsopfer gibt, guantanamo und den ganzen keks und so weiter du weißt, wie die liste sich weiter führen lässt. und das is das maximum, was wir nachempfinden können, was richtig richtig richtig richtig richtig grausam ist und unerträglich schrecklich. wer weiß... ob der tod nicht auch so ist? ich glaube natürlich auch dran, dass wir nach dem tod einfach nich mehr da sind. aber wir sind nur menschen... nur blöde menschen, im vergleich zum universum gar nichts... selbst wenn ne atombombe losgeht wärs scheißegal, es gibt ja noch so viel andere sterne. und so weiter. und eben WEIL wir nur blöde menschen sind dürfen wir uns nicht anmaßen zu WISSEN, was nach dem tod kommt. wir wissen es niccht... und im grunde unseres herzens weiß das jeder mensch, dass der tod ungewiss ist. naja und angenommen, es folgt auf dem tod nichts... der verlust der kontrolle über den eigenen körper über das leben... das macht einen angst... letztenendes kommt man zu den entschluss... okay ich bin zu feig zu sterben - gut ich hab mich damit abgefunden... - wenn ich schon nicht sterben kann... dann will ich wenigstens leiden und mich selbst wegsperren. ich will für immer und ewig wo sein, wo mich niemand ertragen muss.

Das sind meine gründe, wieso ich mich nicht mehr umbringen will/ kann/ trau. und wieso ich jetzt angst habe vorm tod...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2013 um 22:17
In Antwort auf an0N_1267955799z

Eine andere sicht eines anderen depressiven menschens
weil du nicht weißt, was nach dem tot kommt... auch wennd as leben beschissen ist, weißt du nicht, ob der tod schlimmer ist. weil es menschen gibt denen es viel schlimmer geht. weil es vergewaltigungsopfer gibt, guantanamo und den ganzen keks und so weiter du weißt, wie die liste sich weiter führen lässt. und das is das maximum, was wir nachempfinden können, was richtig richtig richtig richtig richtig grausam ist und unerträglich schrecklich. wer weiß... ob der tod nicht auch so ist? ich glaube natürlich auch dran, dass wir nach dem tod einfach nich mehr da sind. aber wir sind nur menschen... nur blöde menschen, im vergleich zum universum gar nichts... selbst wenn ne atombombe losgeht wärs scheißegal, es gibt ja noch so viel andere sterne. und so weiter. und eben WEIL wir nur blöde menschen sind dürfen wir uns nicht anmaßen zu WISSEN, was nach dem tod kommt. wir wissen es niccht... und im grunde unseres herzens weiß das jeder mensch, dass der tod ungewiss ist. naja und angenommen, es folgt auf dem tod nichts... der verlust der kontrolle über den eigenen körper über das leben... das macht einen angst... letztenendes kommt man zu den entschluss... okay ich bin zu feig zu sterben - gut ich hab mich damit abgefunden... - wenn ich schon nicht sterben kann... dann will ich wenigstens leiden und mich selbst wegsperren. ich will für immer und ewig wo sein, wo mich niemand ertragen muss.

Das sind meine gründe, wieso ich mich nicht mehr umbringen will/ kann/ trau. und wieso ich jetzt angst habe vorm tod...

.
Ich bin Pastafarie und glaube ans Nirvana für jeden!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2013 um 0:25
In Antwort auf cletis_12904229

-
Ich hatte gerade überlegt ob ichs vielleicht mit einer Elektrokrampftherapie versuche. Allerdings will ich vorher nicht nochmal ein paar Moante in der Psychiatrie versauern und MIR IHRE VERDAMMTEN UNNÜTZEN THERAPIEN antun. Ich würde den Psychiater ja sagen, dass ich sie sofort will. Allerdings kann man denen ja nicht vertrauen. Die sperren mich bestimmt einfach nur ein und lassen mich weiterhin leiden.

Elektikrampftherapie (EKT)
ekt ist auch cnith das wahre ... hab ne weile in de geschlossenen gerontopsychiatrie gearbeitet und haben dort mehrere mit ekt behandelt, ohne nenneswerten erfolg... von daher ... hast es mal mit lichttherapie versucht?

und zu therapeuten und psychiater: man muss sich auhc helfen lassenwollen und nciht direkt kommen mit "unnütze therapien" und "sperren mich ein und lassen mich weiterhin leiden"
ich selbst hab mti depressionen und boderline und latenter suizidalität zu tun seitdem ich 10 bin, heute 23, und ich hab auch die ein oder andere zeit gehabt wo ich dachte "komm bring idhc um dann hsat es hinter dir" ... und auch derzeit habe ich seit 7 wocehn mit suizidgedanken zu tun .... mit dem wissen, dass ich nur dran denke und es nicht vollende ... kennst du zufällig das buch von ROBERT ENKE, wenn nciht bestell dir das mal und ließ es ... dann denkst ud anderst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2013 um 2:18
In Antwort auf coco_12142067

Elektikrampftherapie (EKT)
ekt ist auch cnith das wahre ... hab ne weile in de geschlossenen gerontopsychiatrie gearbeitet und haben dort mehrere mit ekt behandelt, ohne nenneswerten erfolg... von daher ... hast es mal mit lichttherapie versucht?

und zu therapeuten und psychiater: man muss sich auhc helfen lassenwollen und nciht direkt kommen mit "unnütze therapien" und "sperren mich ein und lassen mich weiterhin leiden"
ich selbst hab mti depressionen und boderline und latenter suizidalität zu tun seitdem ich 10 bin, heute 23, und ich hab auch die ein oder andere zeit gehabt wo ich dachte "komm bring idhc um dann hsat es hinter dir" ... und auch derzeit habe ich seit 7 wocehn mit suizidgedanken zu tun .... mit dem wissen, dass ich nur dran denke und es nicht vollende ... kennst du zufällig das buch von ROBERT ENKE, wenn nciht bestell dir das mal und ließ es ... dann denkst ud anderst

-
Ja, das mit der EKT ist auch die letzte Möglichkeit. Habe heute einen Termin bei einem Psychiater gehabt, der sein Werk beherrscht, mich ernst nimmt und sich Zeit für mich genommen hat. Ich war bei dem Post extrem schlecht drauf, weil ich mich vorher mit meiner ganzen Familie zerstritten(endlich mal dem großen Bruder meine Meinung gegeigt ) und mich ziemlich Einsam gefühlt habe. Ausserdem hatte ich eine ungeheure Wut. MIttlerweile geht es mir aber wesentlich besser. Ich habe (im ersten Moment) meinen "Drogenfreunden" - wie sie meine Familie gern nennt - zuliebe meine einfachste Möglichkeit für den Freitot entsorgt Denen gehts auch manchmal nicht so gut und sie brauchen mich auch häufig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 11:23


Also ich frag mich wirklich was Du hier im Forum veranstaltest, wahrscheinlich hast Du einfach nur zuviel Zeit.. In anderen Threads verherrlichst Du das Kiffen und prahlst mit Vorliebe, was Du doch für ne große Nummer bist als "Spieleentwickler" und Hochbegabter, fährst dabei jedem unverschämt über den Mund, der nicht einer Meinung mit Dir ist und wagt, Argumente gegen Marihuana aufzuführen. Selbst wenn Du die Zusammenhänge gar nicht kennst, die einen Menschen dazu gebracht haben, diesen oder jenen Thread zu verfassen, werden die Leute von Dir auf widerlich besserwisserische Art und Weise beschimpft. Dabei lassen Dein Verhalten und Deine Schreibweise nicht gerade auf einen sehr sozialen oder gebildeten Charakter schließen.
Wenn Du mit den Antworten, die Du in einem solchen Forum erhälst, generell unzufrieden bist, solltest Du Dir besser bei anderen Stellen Hilfe holen und nicht die Zeit und Gutmütigkeit der Forumsmitglieder verschwenden. So einfach ist das.
Ich kenne Dich (zum Glück) auch nicht persönlich, aber ich glaube sofort, dass die Wahrheit vielmehr hier in diesem Beitrag von Dir zu finden ist, der mehr oder weniger aussagt, dass Du kein angenehmer Charakter sein kannst, wenn sich Deine Familie schon derart von Dir distanziert und auch sonst niemand etwas mit Dir zu tun haben möchte, ausser vielleicht Deinen Drogenfreunden. Und genau DAS sollte Dir wirklich mal zu denken geben! Anstatt auf aggressive Art gegen jeden Denkanstoß anzukämpfen, würde ich mir mal überlegen, warum das alles so ist, wie es ist und was man konkret dagegen tun könnte. Marihuana zu verherrlichen ist sicher nicht die Lösung aber das wirst Du nicht einsehen wollen. Wenn Du so gut informiert wärest wie Du immer gern vorgibst, wüsstest Du auch, dass der Konsum bei Depressionen und anderen psychischen Störungen gar nicht empfohlen oder hilfreich ist.
Was bringt es Dir, in einem Forum nach Gründen zu fragen, warum Du leben sollst wenn alles was man sagen könnte, in Deinen Ohren nur "Scheiß" und "Heuchelei" ist? Die Gründe weisst Du selbst und wenn Du mal ein bißchen nachdenkst, kommst Du auch drauf, was Du ändern/verbessern könntest. Aber solange Du nur aggressiv und stur bei Deiner Linie bleibst, wird alles so bleiben wie es ist, Du bleibst ein unangenehmer Störfaktor in der Gesellschaft und man wird Dich in Ruhe lassen aber dann darf man sich nicht über Einsamkeit beschweren. Den Weg, wie man an Dinge herangeht, wählt man immer selbst!
Ja ja, ich weiß schon was jetzt von Dir kommt von wegen "Fresse halten".. also lass stecken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 11:24
In Antwort auf cletis_12904229

.
Ich bin Pastafarie und glaube ans Nirvana für jeden!


Und inwiefern ist dieser Kommentar hier bitte konstruktiv?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 11:26


Redest Du so auch mit Deinem Psychiater?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 22:33
In Antwort auf pembe_12910973


Redest Du so auch mit Deinem Psychiater?

-
Wenn er ebenfalls so unfähig ist, dann ja!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 22:48
In Antwort auf cletis_12904229

-
Wenn er ebenfalls so unfähig ist, dann ja!


so langsam bekomme ich aber auch den eindruck, dass du garnicht hören möchtest was positiv daran wäre weiterzulebne

ich weiß, dass es in der suizidalität nichts igbt was einem positiv erscheint aber bei dir finde ich es persönlich schon extrem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. August 2013 um 23:05

*gähn*
Alles wie erwartet
Ja mach doch mal das mit dem Strom bitte lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2013 um 8:12

Oh je...
Verstehste das Wort "konstruktiv" nicht oder was?
So grantig wie Du bist, sind Dir wohl wieder mal die Kekse ausgegangen lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2013 um 8:27
In Antwort auf pembe_12910973

Oh je...
Verstehste das Wort "konstruktiv" nicht oder was?
So grantig wie Du bist, sind Dir wohl wieder mal die Kekse ausgegangen lol

-
Du kennst offenbar den Unterschied zwischen einem Kommentar und einer Antwort nicht. Ausserdem scheinst du keine Ahnung zu haben was ein Pastafarie ist, dabei dauert es nur 30 Sekunden es herauszufinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2013 um 8:43
In Antwort auf cletis_12904229

-
Du kennst offenbar den Unterschied zwischen einem Kommentar und einer Antwort nicht. Ausserdem scheinst du keine Ahnung zu haben was ein Pastafarie ist, dabei dauert es nur 30 Sekunden es herauszufinden.


tja, falls es mich interessieren würde... Vielleicht ist diese Gattung ja ganz generell verwirrt und aggressiv...
Hoffe Du hast schon einen Termin für die Elektroschocks vereinbart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. August 2013 um 9:18
In Antwort auf pembe_12910973


tja, falls es mich interessieren würde... Vielleicht ist diese Gattung ja ganz generell verwirrt und aggressiv...
Hoffe Du hast schon einen Termin für die Elektroschocks vereinbart

-
https://www.youtube.com/watch?v=wHmTTV015BY

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2013 um 13:11
In Antwort auf cletis_12904229

-
https://www.youtube.com/watch?v=wHmTTV015BY

Mag ja sein
daryana. er möchte es nicht einsehen. er findet es scheiße was du schreibst und wird dich, egal was du auch sagst weiterhin beleidigen und versuchen wollen dich fertig zu machen mit irgend welchen schimpfwörtern. Wenn er meint alles besser wissen zu wollen und nur Pseudorat sucht, dann lass ihn das doch tun. es ist verschwendete Zeit jemanden mit Sätzen vollstopfen zu wollen, der diese im wahrsten sinne des wortes wieder auskotzt statt sie zu verdauen und verstehen zu wollen. lass ihn einfach in ruhe. auch wenn er Rat sucht. in wahrheit sucht er nur streit. verschwendete Zeit.

und du pastafarie. so wie ich das lese weißt du ja, was du tun musst du fragst nur um uns zu schocken. wenn du glaubst, dass diese elektrobehandlung gut ist, dann mache sie. informier dich. tu mit deinem körper was du willst. denn es ist deiner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. August 2013 um 13:27
In Antwort auf an0N_1267955799z

Mag ja sein
daryana. er möchte es nicht einsehen. er findet es scheiße was du schreibst und wird dich, egal was du auch sagst weiterhin beleidigen und versuchen wollen dich fertig zu machen mit irgend welchen schimpfwörtern. Wenn er meint alles besser wissen zu wollen und nur Pseudorat sucht, dann lass ihn das doch tun. es ist verschwendete Zeit jemanden mit Sätzen vollstopfen zu wollen, der diese im wahrsten sinne des wortes wieder auskotzt statt sie zu verdauen und verstehen zu wollen. lass ihn einfach in ruhe. auch wenn er Rat sucht. in wahrheit sucht er nur streit. verschwendete Zeit.

und du pastafarie. so wie ich das lese weißt du ja, was du tun musst du fragst nur um uns zu schocken. wenn du glaubst, dass diese elektrobehandlung gut ist, dann mache sie. informier dich. tu mit deinem körper was du willst. denn es ist deiner.

-
Ein weiteres Vorurteil, das ihr pflegt. Naja viel Spass damit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. August 2013 um 21:13
In Antwort auf pembe_12910973

*gähn*
Alles wie erwartet
Ja mach doch mal das mit dem Strom bitte lol

Hallo Daryana, Dein Beitrag war sehr gut
aber in dem Falle an diesen jungen Mann hier , wohl so etwas wie Perlen vor die Säue!
Er möchte sich ganz offensichtlich nicht helfen lassen. Sondern nur jammern und bedauert werden. Sein Leidensdruck ist noch nicht gross genug, wenn er noch Energie hat, hier derartig unverschämte Antworten an Dich zu verfassen.

Hoffentlich profitieren aber wenigstens andere davon, die wirklich gewillt sind, etwas zur Verbesserung ihrer Lebensqualität zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. August 2013 um 14:09
In Antwort auf freitag10

Hallo Daryana, Dein Beitrag war sehr gut
aber in dem Falle an diesen jungen Mann hier , wohl so etwas wie Perlen vor die Säue!
Er möchte sich ganz offensichtlich nicht helfen lassen. Sondern nur jammern und bedauert werden. Sein Leidensdruck ist noch nicht gross genug, wenn er noch Energie hat, hier derartig unverschämte Antworten an Dich zu verfassen.

Hoffentlich profitieren aber wenigstens andere davon, die wirklich gewillt sind, etwas zur Verbesserung ihrer Lebensqualität zu tun.

-
Nein, denn von einer Standardantwort, von jemanden der seine Vorurteile nicht abbaut und sich in Themen einmischt, von dem er überhaupt keine Ahnung hat, kann niemand profitieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. August 2013 um 9:16
In Antwort auf cletis_12904229

-
Du kennst offenbar den Unterschied zwischen einem Kommentar und einer Antwort nicht. Ausserdem scheinst du keine Ahnung zu haben was ein Pastafarie ist, dabei dauert es nur 30 Sekunden es herauszufinden.

Hahahaha
fliegendes Spagettimonster
Du bist ein armes Würstchen und ich bete zum heiligen Fleischbällchen für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram