Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wiedersehen mit dem Täter..

Wiedersehen mit dem Täter..

14. Juli 2012 um 17:29

Hallo! Ich wurde im März 2010 vergewaltigt, mehr will ich jetzt nicht darüber schreiben, ich möchte euch nicht triggern..ich bin grad ziemlich am Boden, da ich den Täter vor kurzem wiedergesehen habe, und das 2 mal in einer Woche. das erste mal als ich auf den Weg zu einer Freundin war. und das zweite Mal als ich auf dem Weg zur Schule war und ich auf den Zug gewartet habe..Das hat wieder so viele alte Gefühle die ich damals nach der Tat hatte wieder hochkommen lassen, die Angst und das Gefühl nirgendswo mehr sicher zu sein.ich habe wieder vermehrt Alpträume, Panikattacken, Einschlafstörungen wegen diesen scheiß verdammten Erinnerungen, die einfach nicht weggehen wollen.bin nur noch am Weinen und fühle mich innerlich total zerstört, habe das Gefühl ich bin völlig allein damit und niemand kann mir wirklich helfen .kann auch nicht mehr richtig essen, weil ich nichts hinunterkrieg..weiß nicht mehr was ich machen soll.. Ich hoffe das mir irgendwer vielleciht tipps geben kann, wie ihr in solchen Situationen und euren Gefühlen umgeht, was euch geholfen hat, oder einafch ähnliche Gefühle hat wie ich.Vielen Dank im Vorraus..

Mehr lesen

15. Juli 2012 um 11:54

Kennst du ihn den Persönlich?
hattest du diese Peron den damals angezeigt und wusstest du wer er war, ob er festgenommen wurde?
Jetzt kannst du natürlich nicht mehr viel machen. Nochmals?! zur Polizei gehen kannst du versuchen ob etwas dabei raus kommt das schon 2 jahre zurück liegt weiß ich leider nicht.
Wenn du Angst hast und Albträume so wie du es schilderst solltest du vllt einmal deine Freundin fragen ob sie das Wochenende über bei dir übernachtet und nachts für dich da ist. Sie könnte dich wecken und dir zeigen das Du nicht alleine bist und immer jemand auf dich aufpasst. Kocht zusammen und genießt einen DVD Abend. Spaßt hilft oft Stresssituationen besser zu verarbeiten und spornt den Hunger auch richtig an. Ich weiß wovon ich rede. Vergewaltigt wurde ich auch. Am besten ist es, wenn du dir ein Hobby suchst, wo du dich am besten abenken kannst um wieder normal in der Welt "teilhaben" zu können.

Lg Choco

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2012 um 14:03
In Antwort auf mariko_11974528

Kennst du ihn den Persönlich?
hattest du diese Peron den damals angezeigt und wusstest du wer er war, ob er festgenommen wurde?
Jetzt kannst du natürlich nicht mehr viel machen. Nochmals?! zur Polizei gehen kannst du versuchen ob etwas dabei raus kommt das schon 2 jahre zurück liegt weiß ich leider nicht.
Wenn du Angst hast und Albträume so wie du es schilderst solltest du vllt einmal deine Freundin fragen ob sie das Wochenende über bei dir übernachtet und nachts für dich da ist. Sie könnte dich wecken und dir zeigen das Du nicht alleine bist und immer jemand auf dich aufpasst. Kocht zusammen und genießt einen DVD Abend. Spaßt hilft oft Stresssituationen besser zu verarbeiten und spornt den Hunger auch richtig an. Ich weiß wovon ich rede. Vergewaltigt wurde ich auch. Am besten ist es, wenn du dir ein Hobby suchst, wo du dich am besten abenken kannst um wieder normal in der Welt "teilhaben" zu können.

Lg Choco

....
hallo choco. nein persönlich kannte ich ihn nicht..ich war damals nach der abendschule auf dem weg nach hause. und er hat mich am bahnhof nach ner zigarette gefragt und wir kamen ein bisschen ins gespräch.. wofür ich mir auch heute noch die schuld gebe, dass ich mit ihm geredet hab..er ist mir dann nach hause gefolgt, und den rest will ich nicht weiter ausführen, weil es mir noch heute schwer fällt darüber zu reden..ich habe dann damals meine ehemalige beste freundin angerufen und ihr weinend erzählt was passiert ist. sie hat mich dann dazu ermutigt das der polizei zu melden, dann kam die polizei und ein krankenwagen und der krankenwagen hat mich dann zur Frauenklinik gefahren zur Untersuchung. nach der Untersuchung hat mich der polizist mich noch ein bisschen befragt und mich danach zu meiner damaligen besten freundin gefahren. am nächsten Morgen hat mich dann eie polizistin von meiner freundin abgeholt und ich musste 3 Stunden eine Aussage machen. danach hat mich die polizei auf die geschlossene Psychiatrie gebracht, da ich so fertig mit den nerven war..samstags stands dann in der zeitung..die haben den dann auch gefunden, nur hat er ausgesagt, das wäre alles freiwillig passiert.was natürlich nicht stimmt.ein halbes jahr später wurde es dann eingestellt, da aussage gegen aussage stand und es keine zeugen gab. dazu muss ich sagen. ich konnte mich auch körperlich nicht wehren da ich wie versteinert war, in eine Starre verfiel. ich habe ihm immer wieder gesagt er solle aufhören.geschrien hab ich nicht.. konnte ich nicht.meine stimme war wie erstickt.

Soviel zum Thema Polizei" dein Freund und Helfer"...



Meine jetzige Freundin ist sehr für mich da, habe aber auch das Gefühl, dass es ihr zuviel ist, mich so zu sehen. das hat sie mir auch gesagt, also dass es ihr zuviel ist.sie lenkt mich auch immer ab. aber das hält nur kurzfristig..
habe halt das Gefühl niemand kann mir helfen, denn mit den Bildern und Erinnerungen ist man hinterher sowieso allein.


Hobbies habe ich im künstlerischen Bereich. das hilft manchmal, aber auch nicht immer.


und das mit dem nicht essen können ist, wenn es mir schlecht geht, krieg ich nichts runter.wenn ich es versuch wird mir übel. das spielt sich dann so ein und ich nehme immer mehr ab.. hab halt angst dass es so wie damals wird, da hat ich nur noch 34 kilo. und das will ich nicht nochmal durchmachen. Will nicht dass sich die ganze Zeit von damals und wies mir da ging wiederholt..

danke für deine antwort, choco.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2012 um 16:24
In Antwort auf taline_12513205

....
hallo choco. nein persönlich kannte ich ihn nicht..ich war damals nach der abendschule auf dem weg nach hause. und er hat mich am bahnhof nach ner zigarette gefragt und wir kamen ein bisschen ins gespräch.. wofür ich mir auch heute noch die schuld gebe, dass ich mit ihm geredet hab..er ist mir dann nach hause gefolgt, und den rest will ich nicht weiter ausführen, weil es mir noch heute schwer fällt darüber zu reden..ich habe dann damals meine ehemalige beste freundin angerufen und ihr weinend erzählt was passiert ist. sie hat mich dann dazu ermutigt das der polizei zu melden, dann kam die polizei und ein krankenwagen und der krankenwagen hat mich dann zur Frauenklinik gefahren zur Untersuchung. nach der Untersuchung hat mich der polizist mich noch ein bisschen befragt und mich danach zu meiner damaligen besten freundin gefahren. am nächsten Morgen hat mich dann eie polizistin von meiner freundin abgeholt und ich musste 3 Stunden eine Aussage machen. danach hat mich die polizei auf die geschlossene Psychiatrie gebracht, da ich so fertig mit den nerven war..samstags stands dann in der zeitung..die haben den dann auch gefunden, nur hat er ausgesagt, das wäre alles freiwillig passiert.was natürlich nicht stimmt.ein halbes jahr später wurde es dann eingestellt, da aussage gegen aussage stand und es keine zeugen gab. dazu muss ich sagen. ich konnte mich auch körperlich nicht wehren da ich wie versteinert war, in eine Starre verfiel. ich habe ihm immer wieder gesagt er solle aufhören.geschrien hab ich nicht.. konnte ich nicht.meine stimme war wie erstickt.

Soviel zum Thema Polizei" dein Freund und Helfer"...



Meine jetzige Freundin ist sehr für mich da, habe aber auch das Gefühl, dass es ihr zuviel ist, mich so zu sehen. das hat sie mir auch gesagt, also dass es ihr zuviel ist.sie lenkt mich auch immer ab. aber das hält nur kurzfristig..
habe halt das Gefühl niemand kann mir helfen, denn mit den Bildern und Erinnerungen ist man hinterher sowieso allein.


Hobbies habe ich im künstlerischen Bereich. das hilft manchmal, aber auch nicht immer.


und das mit dem nicht essen können ist, wenn es mir schlecht geht, krieg ich nichts runter.wenn ich es versuch wird mir übel. das spielt sich dann so ein und ich nehme immer mehr ab.. hab halt angst dass es so wie damals wird, da hat ich nur noch 34 kilo. und das will ich nicht nochmal durchmachen. Will nicht dass sich die ganze Zeit von damals und wies mir da ging wiederholt..

danke für deine antwort, choco.

liebe grüße


Ja so erhging es mir auch mit dem Krankenwagen Polizei u.s.w
Das sie das Verfahren eingestellt haben ist eine schande finde ich soetwas ist grausam!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 11:17

Hey Curly
bist du noch in Therapie? Ich merke, dass ich alleine nicht weiterkomme und will jetzt damit beginnen. Ich muss meinen Peiniger regelmäßig sehen, wir haben 2 gemeinsame Kinder, Ich bin so wütend auf ihn, dass ich meine Angst überwinden kann. Ich rede mir immer ein, was für ein armseeliges Würstchen er doch ist und noch andere Sachen.... Das hilft mir die Treffen zu überstehen und keine Panik zu bekommen, wenn ich dann allerdings alleine bin kommen die Tränen aber die bekommt er nie zu sehen. Ich habe meine Angst in Wut gewandelt, das hilft etwas. Denk immer daran DU BIST NICHT SCHULD!!!! LG kig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 13:20
In Antwort auf merla_11924479

Hey Curly
bist du noch in Therapie? Ich merke, dass ich alleine nicht weiterkomme und will jetzt damit beginnen. Ich muss meinen Peiniger regelmäßig sehen, wir haben 2 gemeinsame Kinder, Ich bin so wütend auf ihn, dass ich meine Angst überwinden kann. Ich rede mir immer ein, was für ein armseeliges Würstchen er doch ist und noch andere Sachen.... Das hilft mir die Treffen zu überstehen und keine Panik zu bekommen, wenn ich dann allerdings alleine bin kommen die Tränen aber die bekommt er nie zu sehen. Ich habe meine Angst in Wut gewandelt, das hilft etwas. Denk immer daran DU BIST NICHT SCHULD!!!! LG kig

Und
dann darf er seine Kinder sehen? Hast du nicht Angst, das er es wieder tun wird, mit dir? Denn den Kontakt bekommt er ja über seine/deine Kinder ohne Probleme! Du lässt ihn in deine Wohnung?
Reicht die Wut, das auszuhalten????
Lg steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 14:11
In Antwort auf tawny_12722777

Und
dann darf er seine Kinder sehen? Hast du nicht Angst, das er es wieder tun wird, mit dir? Denn den Kontakt bekommt er ja über seine/deine Kinder ohne Probleme! Du lässt ihn in deine Wohnung?
Reicht die Wut, das auszuhalten????
Lg steffi

Ja
mein Großer ist 13 und ist hier in der Schule hier nicht klar gekommen und deshalb wieder zu seinem Vater und seinen Freunden gezogen, er weiß ja von nichts. Auch wenn er zu mir ein Schwein war, er ist ein guter Vater und tut für seine Jungs alles. Es tat zwar verdammt weh,aber Chris geht es dort besser, da hält man als Mutter ne ganze Menge aus. Mein Kleiner ist zehn und liebt seinen Vater auch sehr. Mein zukünftiger Ex weiß was er mir angetan hat und wollte sich damals selbst anzeigen, ich wollte das nicht, es sollte niemand erfahren. ER kann mir nicht mehr weh tun, aber er hat mir mein Selbstvertrauen genommen. Ich habe Probleme Anderen zu vertrauen, mich auf Neues einzulassen, dabei wünsche ich mir einen Partner,der mir beisteht. Aber dafür habe ich nicht die Kraft und das zieht mich mächtig runter. Für meine Jungs halte ich durch, ohne sie hätte alles keinen Sinn. Damit ICH wieder normal leben kann will ich jetzt eine Therapie machen. LG Beate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 15:09
In Antwort auf merla_11924479

Ja
mein Großer ist 13 und ist hier in der Schule hier nicht klar gekommen und deshalb wieder zu seinem Vater und seinen Freunden gezogen, er weiß ja von nichts. Auch wenn er zu mir ein Schwein war, er ist ein guter Vater und tut für seine Jungs alles. Es tat zwar verdammt weh,aber Chris geht es dort besser, da hält man als Mutter ne ganze Menge aus. Mein Kleiner ist zehn und liebt seinen Vater auch sehr. Mein zukünftiger Ex weiß was er mir angetan hat und wollte sich damals selbst anzeigen, ich wollte das nicht, es sollte niemand erfahren. ER kann mir nicht mehr weh tun, aber er hat mir mein Selbstvertrauen genommen. Ich habe Probleme Anderen zu vertrauen, mich auf Neues einzulassen, dabei wünsche ich mir einen Partner,der mir beisteht. Aber dafür habe ich nicht die Kraft und das zieht mich mächtig runter. Für meine Jungs halte ich durch, ohne sie hätte alles keinen Sinn. Damit ICH wieder normal leben kann will ich jetzt eine Therapie machen. LG Beate

Therapie
ist ein guter Schritt. Hat dein Ex auch eine gemacht? War er in Therapie oder Selbsthilfegruppe? Ich wünsche dir, das du mehr Kraft hast als nur für deine Kinder, nämlich auch für dich und dein Leben!
Ich muss daran noch ganz lange arbeiten, aber auch für meine Kinder hab ich die nötige Kraft und halte durch um nicht abzustürzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 15:47
In Antwort auf tawny_12722777

Therapie
ist ein guter Schritt. Hat dein Ex auch eine gemacht? War er in Therapie oder Selbsthilfegruppe? Ich wünsche dir, das du mehr Kraft hast als nur für deine Kinder, nämlich auch für dich und dein Leben!
Ich muss daran noch ganz lange arbeiten, aber auch für meine Kinder hab ich die nötige Kraft und halte durch um nicht abzustürzen!

Er
wollte nie eine Therapie machen, erst nachdem ich gegangen war wollte er eine Familientherapie, da habe ich ihm gesagt,dass es dafür zu spät ist, aber er soll für sich eine machen. Das war ihm dann wohl zu peinlich. Als er merkte, dass er mich nicht zurückbekommt hat er sich eine Neue gesucht, mit der ich mich gut unterhalten hab. Nach 3 Monaten war es aus, hat mich ja gar nicht gefreut( grins)!!!!! Rache kann manchmal seeeeehr gut tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 19:46
In Antwort auf merla_11924479

Er
wollte nie eine Therapie machen, erst nachdem ich gegangen war wollte er eine Familientherapie, da habe ich ihm gesagt,dass es dafür zu spät ist, aber er soll für sich eine machen. Das war ihm dann wohl zu peinlich. Als er merkte, dass er mich nicht zurückbekommt hat er sich eine Neue gesucht, mit der ich mich gut unterhalten hab. Nach 3 Monaten war es aus, hat mich ja gar nicht gefreut( grins)!!!!! Rache kann manchmal seeeeehr gut tun!

Das
du das noch alles so hingekriegt hast, mein respekt!
Gratuliere und das andere klappt auch schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 21:07
In Antwort auf merla_11924479

Hey Curly
bist du noch in Therapie? Ich merke, dass ich alleine nicht weiterkomme und will jetzt damit beginnen. Ich muss meinen Peiniger regelmäßig sehen, wir haben 2 gemeinsame Kinder, Ich bin so wütend auf ihn, dass ich meine Angst überwinden kann. Ich rede mir immer ein, was für ein armseeliges Würstchen er doch ist und noch andere Sachen.... Das hilft mir die Treffen zu überstehen und keine Panik zu bekommen, wenn ich dann allerdings alleine bin kommen die Tränen aber die bekommt er nie zu sehen. Ich habe meine Angst in Wut gewandelt, das hilft etwas. Denk immer daran DU BIST NICHT SCHULD!!!! LG kig

...
Entschuldigung ,dass ich erst jetzt zurückschreibe..Ja bin seit einem jahr ungefähr bei einer ambulanten psychologin..willst du eine stationäre oder ambulante therapie machen, kig??Danke für die aufmunternden worte kig. Ich weiß vom Verstand, dass kein Opfer die Schuld trägt, aber im Herzen fühl ich anders, so oft mir auch gesagt wird dass ich nicht schuld bin.Ich wünsche dir sehr viel Erfolg für deine Therapie und die dafür nötige Kraft!!!Dass du deine Angst in Wut umwandeln konntest ist schon ein guter Schritt!! lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2012 um 21:51
In Antwort auf taline_12513205

...
Entschuldigung ,dass ich erst jetzt zurückschreibe..Ja bin seit einem jahr ungefähr bei einer ambulanten psychologin..willst du eine stationäre oder ambulante therapie machen, kig??Danke für die aufmunternden worte kig. Ich weiß vom Verstand, dass kein Opfer die Schuld trägt, aber im Herzen fühl ich anders, so oft mir auch gesagt wird dass ich nicht schuld bin.Ich wünsche dir sehr viel Erfolg für deine Therapie und die dafür nötige Kraft!!!Dass du deine Angst in Wut umwandeln konntest ist schon ein guter Schritt!! lg

Hallo
Ich will eine ambulante Therapie, ich fange im August eine Trainingsmaßnahme für Menschen mit Psychischen Problemen an, damit ich dann eine Umschulung machen kann. Nebenbei will ich die Therapie machen. Beste Voraussetzungen, da ich dann tagsüber immer eine Psychologin als Ansprechpartner habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen