Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie wird man emotional distanzierter?

Wie wird man emotional distanzierter?

10. Dezember 2013 um 23:15

Wenn man alles emotional nimmt, macht man sich das Leben sehr schwer. So ist es bei mir. Nächtelang mach ich mir Sorgen ob ich nicht jemanden gekränkt haben könnte und auch ich selber nehme vieles persönlich.
Natürlich spüren das viele Leute und nutzen einen aus.

Wie kann ich "nein" sagen (gemein sein) ohne gehasst zu werden? Ohne Schuldgefühle? DANKE Danke danke für Antworten und Hilfe!

Mehr lesen

11. Dezember 2013 um 2:25

-
Du musst aufjedenfall selbstbewusster werden!
Mach dir einfach klar, dass es in deinem Leben um dich geht und nicht um die anderen. Die anderen leben für sich und auch nicht für dich (im negativen merkst du das wenn dich jemand ausnutzt). Wenn Menschen merken, da ist sich jemand sicher in seiner Meinung und derjenige vertritt diese Meinung auch anständig, dann hassen sie dich nicht sondern akzeptieren dich und deine Meinung.
Jeder muss mal "Nein" sagen! Es ist auch sehr wichtig ein "NEIN" zu hören! Stell dir mal Kinder vor die nie ein "Nein" gehört haben und immer alles machen durften..
Von daher braucht man überhaupt keine Schuldgefühle haben wenn man "Nein" sagt.
Wenn jetzt natürlich jemand eine Frau geschlagen hat und sie dann ausraubt und liegen lässt und diese Frau sieht einen und sagt "helfen sie mir" und du sagst "Nein", dann kannst du Schuldgefühle haben.. Ich glaube aber nicht dass das deine "normalen" Situationen im Leben sein werden bzw. es sind.
Noch dazu ist es einfach ein wenig selbstverachtend immer nur auf die Meinung und Interessen anderer zu hören.

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2013 um 17:06

Liebe dich selbst
definiere dich nicht über die zuneigung oder den zuspruch von anderen.dann wirst du wahre freunde finden, die nicht verlangen,sondern wo alles im fluss ist.
jeder ist für seine eigenen gefühle verantwortlich,also kann dich auch niemand für sein schlecht ergehen verantwortlich machen.
ich wünsche dir alles gute und hoffe,ich konnte dir ne andere sichtweise gewähren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Dezember 2013 um 17:51

Kleiner Zusatz
Du hast geschrieben "Wie kann ich "nein" sagen (gemein sein) ohne gehasst zu werden? Ohne Schuldgefühle?"

und ich glaube, genau in dieser Denkweise liegt der Knackpunkt. Denn man ist NICHT automatisch gemein, nur weil man nein sagt!
Und deswegen ist es auch total überflüssig, deswegen Schuldgefühle zu haben!


Ich war früher selbst so ein Mensch, der es bloß allen Recht machen will und hab ewig lang Probleme damit gehabt, egoistischer zu sein. Dabei ist Egoismus überhaupt nichts schlimmes, denn das heisst nicht automatisch, dass man andere verletzt!

Das wird nicht von heute auf morgen funktionieren, ich persönlich hab auch oft die Sorge, dass bei einem Gespräch doch was falsch rübergekommen ist oder so.

Aber das kann man üben und es wird auch besser, bestimmt!
Jeder darf eine eigene Meinung haben und andere sollten nicht in der Lage sein, dich zu etwas zwingen zu können oder dich eben auszunutzen.

Wenn das nächste Mal eine Situation eintritt, wo du gern nein sagen würdest, versuch das ganze mal objektiv zu betrachten. Also , was würdest du als aussenstehender sagen, wenn dudie Situation sehen würdest, ohne die Leute näher zu kennen?

Dazu muss ich auch sagen: Es gibt manchmal Leute, die hat man um sich, die tun einem aber eigentlich gar nicht gut. Es könnte sein, dass du das mit der Zeit dann stärker wahrnimmt (wenn du selbst nämlich schn sagst, du wirst gerne mal ausgenutzt, könnte ich mir gut vorstellen dass du vielleicht ein, zwei Freunde hast, die gar keine so guten Freunde sind).
Sollte das passieren, will ich dir auch hier das schlechte Gewissen nehmen, falls du dich dazu entschließt, diese Leute nicht mehr an deinem Leben teilhaben zu lassen:
Das ist okay!
Niemand muss "Freunde" haben, die einem mehr nehmen, als es gut tut! Eine Freundschaft sollte gleichberechtigt sein.

Und selbst wenn es andere anfangs vielleicht irritieren könnte wenn du anfängst "nein" zu sagen- das wird öfter hingenommen und akzeptiert, als man vielleicht denkt!

(Wenn es dich beruhigt, kannst du dir ja nochmal überlegen, warum genau du in dem Moment "nein" sagen willst. dabei brauchst/sollst du deine Gedanken nicht zu bewerten, es reicht zB schon, wenn du einfach keine Lust hast, für etwas Zeit zu opfern wo du eigentlich keine rein investieren willst! Es geht nur darum dich selbst innerlich zu stärken, dass du es nicht willst und du auch DAS RECHT hast, es nicht zu wollen!)

Viel Erfolg damit. Trau dich


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club