Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie verheimliche ich das ich zur Therapeutin gehe?

Wie verheimliche ich das ich zur Therapeutin gehe?

9. November 2010 um 20:24

Vielleicht könnt ihr mir ja einen Rat geben.
Ich gehe seit kurzem zu einer Therapeutin, wegen vielen verscheidenen Sachen die bei mir passiert sind...
Ich bin froh das ich endlich diesen Schritt gemacht habe .
Nur leider konnte ich schon früher mit keiner meiner Freunde über meine Probleme reden.
Also wissen sie nicht wie schlecht es mir wirklich geht/ging und wissen ebenfalls nicht das ich zu einer Therapeutin gehe.
Jetzt sind manche Termine aber wehrend der Schule und ich muss den Unterricht früher verlassen.Natürlich werde ich immer gefragt : Wohin gehst du hin?
Bisher habe ich immer geantwortet das ich zum Arzt müsse aber nach dem 5. mal gucken mich jetzt nur noch alle dumm an und keiner glaubt mir es mehr.
Ich werde oft gefragt welcher Arzt denn und ich antworte jedesmal jaa nur einfach halt Arzt.
Ich möchte nicht das sie wissen das ich zur Therapeutin gehe,
Habt ihr eine Idee was ich stattdessen sagen könnte?
Es wäre echt toll wenn ihr mir ein paar Vorschläge geben könntet, denn ich weiß wirklich nicht mehr wie ich das verheimlichen kann.Und dass belasstet mich.

Mehr lesen

9. November 2010 um 22:34

Hmm
Hallo zauberhaft,

Ich kann Dich einenteils verstehen, andernteils auch nicht. Wie alt bist Du denn bzw. sind Deine Freunde?

Es ist immer schwer anderen Mensch sowas an zu vertrauen, denn man hat Angst schnell als total bekloppt da zu stehen, obwohl man vielleicht nur etwas aus dem Elternhaus auf zu arbeiten hat und sei es nur eine Scheidung.

Ich kann nur sagen, dass ich es auch lange verschwiegen habe, aber nicht nur Spaß, sondern auch Probleme mit Freunden zu teilen ist ein Zeichen von Reife, mich hat es mit den meinen zusammengeschweißt, dass wir wissen, auch mit den anderen über vielleicht solch "unangenehmen" Dinge reden zu können. Akzeptieren sie Dich nicht so wie Du bist, dann sind es keine Freunde.

Wie Du es verheimlichen kannst?
(aber nur wenn es wirklich sein muss und Du keinen anderen Ausweg siehst. Eigentlich unterstütze ich das verheimlichen nicht, aber doch weiß ich auch genau, wie gemein Mitschüler sein können)
Sag, dass Du Allergien hast. Die werden meist im Winter behandelt, dazu musste ich (zumindest früher) ein bis zweimal in der Woche zum Hausarzt rennen und mich pieksen lassen.

Lg
biene

Gefällt mir

10. November 2010 um 9:09

Termine verschieben oder Physiotherapie
Ersteinmal, ich finde, du kannst sehr stolz auf dich sein, diesen Schritt gewagt zu haben!!!!

Also ich würde vorschlagen, dass du deiner Therapeutin das sagst. Vielleicht kann sie die Termine auf die Schulfreien Stunden verschieben. Denn eine Therapie soll ja helfen und nicht weitere Probleme bereiten. Ich selbst weiß wie man sich dafür schämt. Du bist eben noch nicht bereit es offen zu äußern. Das sollte die Therapeutin verstehen und die Termine nach der Schule legen. Wäre auch generell besser, finde ich.

Ansonsten kannst du sagen, dass du zur Physiotheapie anstatt zur Psychotherapie gehst, weil du Rückenprobleme hast oder Probleme mit einem Nerv. Dort muss man meinst auch öfter hin... Wäre zwar eine glatte Lüge, aber in dem Fall ist es völlig okay, finde ich!

LG
Viel Erfolg!!!

Gefällt mir

10. November 2010 um 13:25


ich hatte auch oft probleme damit das zuzugeben, es war mir richtig peinlich. ich dachte das andere denken ich wäre nicht normal o.ä.
genau das ist es aber, was du in der therapie lernen wirst. indem du dieses denken hast untertsellst du anderen das nur,du weißt es ja nicht. sicher gibt es welche, die es für merkwürdig halten und die kein verständniss dafür haben. man kann aber auch von niemanden verständniss erwarten ohne ihm etwas erklärt zu haben. also einfach sagen was sache ist und entweder fragen sie dich wenn sie etwas wissen wollen oder sie lassen es und denken was sie wollen. viele haben auch angst darüber zu sprechen, wollen einem nicht zu nahe treten, dieses thema ist komischerweise immer noch ein tabu in der heutigen gesellschaft. ich glaube aber mit dem verheimlichen macht man sich noch mehr stress. wenn du aber wirklich noch nicht dazu stehen kannst (was nachvollziehbar ist) lass dir was einfallen um dich erstmal zu schützen. und irgendwann raus mit der wahrheit, so schlimm wirds nicht, glaub mir
lg

Gefällt mir

10. November 2010 um 20:32
In Antwort auf biene0781

Hmm
Hallo zauberhaft,

Ich kann Dich einenteils verstehen, andernteils auch nicht. Wie alt bist Du denn bzw. sind Deine Freunde?

Es ist immer schwer anderen Mensch sowas an zu vertrauen, denn man hat Angst schnell als total bekloppt da zu stehen, obwohl man vielleicht nur etwas aus dem Elternhaus auf zu arbeiten hat und sei es nur eine Scheidung.

Ich kann nur sagen, dass ich es auch lange verschwiegen habe, aber nicht nur Spaß, sondern auch Probleme mit Freunden zu teilen ist ein Zeichen von Reife, mich hat es mit den meinen zusammengeschweißt, dass wir wissen, auch mit den anderen über vielleicht solch "unangenehmen" Dinge reden zu können. Akzeptieren sie Dich nicht so wie Du bist, dann sind es keine Freunde.

Wie Du es verheimlichen kannst?
(aber nur wenn es wirklich sein muss und Du keinen anderen Ausweg siehst. Eigentlich unterstütze ich das verheimlichen nicht, aber doch weiß ich auch genau, wie gemein Mitschüler sein können)
Sag, dass Du Allergien hast. Die werden meist im Winter behandelt, dazu musste ich (zumindest früher) ein bis zweimal in der Woche zum Hausarzt rennen und mich pieksen lassen.

Lg
biene

Danke
Ich bin 14 Jahre alt...

Ja das stimmt ich habe Angst das mich meine Freunde aufeinmal anders behandeln, es nicht verstehen.
Aber ich finde es auch sehr schwierig einen richtigen Zeitpunkt zufinden.
Und wenn ich erzähle das ich zur Therapeutin gehe muss ich auch die ganze Geschichte dazu erzählen.Und das kann ich nicht.Ich zeige meine Gefühle wenn ich traurig bin nicht, überspiele das.Ich behalte die Sachen eher für mich.

Viele Dank dein Tip ist gut.
LG

Gefällt mir

10. November 2010 um 20:36

Hey
Vielen Dank für deinen Tip aber leider hat meine Therapeutin keine Termin Nachmittags mehr frei, erst ab Januar wieder...

LG

Gefällt mir

11. November 2010 um 0:17
In Antwort auf zauberhaft14

Danke
Ich bin 14 Jahre alt...

Ja das stimmt ich habe Angst das mich meine Freunde aufeinmal anders behandeln, es nicht verstehen.
Aber ich finde es auch sehr schwierig einen richtigen Zeitpunkt zufinden.
Und wenn ich erzähle das ich zur Therapeutin gehe muss ich auch die ganze Geschichte dazu erzählen.Und das kann ich nicht.Ich zeige meine Gefühle wenn ich traurig bin nicht, überspiele das.Ich behalte die Sachen eher für mich.

Viele Dank dein Tip ist gut.
LG


du musst ihnen gar nichts erzählen, nichts das du nicht wilst! es reicht wenn du, wenn du soweit bist sagst das du eine therapie machst und fertig. setz dich selber nicht so unter druck. und es wird alles leichter, glaub mir. habe auch wie du, mit 14 mit therapie angefangen, habe eeeeeiiinige hinter mir, es ist kein ende in sicht, und schäme mich für nichts mehr. entweder die leute kommen mit klar oder nicht.
viel erfolg für dich un die therapie, ich hoffe es geht dir bald besser!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen