Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie verarbeite ich, dass mein Vater mich nicht liebt?

Wie verarbeite ich, dass mein Vater mich nicht liebt?

24. Juni um 15:06 Letzte Antwort: 27. Juni um 17:41

Hallo ihr Lieben,

auf diesem Weg versuche ich Frauen zu finden, die mir von ihren eigenen Erfahrungen berichten können und vor allem, auf welchem Weg sie verarbeitet haben, dem eigenen Vater nichts zu bedeuten.

Ich bin 26 Jahre alt und ich bin jetzt an meinem Punkt in meinem Leben angekommen, andem ich es leider nicht mehr leugnen kann. Es hat Jahre gedauert mir dies einzugestehen. Nur bin ich leider weit entfernt von Akzeptanz. Es ist schwer sich selbst bewusst zu machen „auch wenn mein Vater mich nicht liebt, bin ich dennoch liebenswert“. Ich weiß, dass es möglich ist an diesen Punkt zu kommen, nur weiß ich leider überhaupt nicht wie.

Mein leiblicher Vater ist leider ein Mensch der psychisch sehr krank ist. Er verfügt über keinerlei Empathie, Gewissen oder Liebe. Er hinterlässt auf seinem Weg durchs Leben nur Schmerz und Menschen, die er kaputt gemacht hat. Lange habe ich dennoch versucht, ein Verhältnis zu ihm aufzubauen, jedoch ist dies möglich... 

Der einzige Weg für mich ist, mich emotional zu lösen. 

Ich hoffe auf diesem Weg Frauen zu finden, denen es ähnlich ergangen ist und die geschafft haben das zu verarbeiten. Wie war es für euch und wie konntet ihr mit diesem Schmerz umgehen ? 

Und bitte an alle die sich damit nicht auskennen: Bitte versucht mir nicht einzureden, jeder Mensch würde seine Kinder lieben und meine Ansicht sei falsch. Leider gibt es Menschen die kaum Emotionen empfinden und es bricht mir das Herz, aber mein Vater gehört zu diesen Menschen... 

Liebe Grüße,
Lilli

Mehr lesen

24. Juni um 15:44

Ich denke nicht, dass jeder Mensch lieben kann und auch denke ich nicht dass jeder Vatern oder jede Mutter das eigene Kind liebt. Oft sogar sind Kinder ein Besitz der eigenen Eltern -  sie werden wie Mobiliar oder Besitztümer behandelt und entsprechend gepflegt, mit Liebe hat das Ganze in eigentlichen Sinne wenig zu tun.

Ich kenne deinen Vater nicht und weiß nicht wie du darauf kommst, dass er "alle" Menschen um ihn herum kaputt machen würde? 

Wenn du die Verbindung zu deinem Vater aus irgendeinem Grund nicht aufbauen kannst, dann schließe mit ihm ab, indem du aufhörst bewusst oder unbewusst Erwartungen an ihn zu stellen. Mache dir bewusst, dass er bloss dein Erzeuger ist. Du kannst weder ihn noch irgendeinen anderen falsch verhaltenden Menschen maßregeln oder erziehen, dazu hast du kein Recht. Du bist ausschlißelich für dich verantwortlich. 

Nehmen wir rein hypothetisch an, du wolltest eine Person für dich als Freund/in gewinnen, diese Person möchte zu dir jedoch keine Freundschaft aufbauen - was würdest du in Fall machen? Die Person zwingen dich zu lieben, wohl kaum. 
 

Gefällt mir
25. Juni um 21:46
In Antwort auf lilli031

Hallo ihr Lieben,

auf diesem Weg versuche ich Frauen zu finden, die mir von ihren eigenen Erfahrungen berichten können und vor allem, auf welchem Weg sie verarbeitet haben, dem eigenen Vater nichts zu bedeuten.

Ich bin 26 Jahre alt und ich bin jetzt an meinem Punkt in meinem Leben angekommen, andem ich es leider nicht mehr leugnen kann. Es hat Jahre gedauert mir dies einzugestehen. Nur bin ich leider weit entfernt von Akzeptanz. Es ist schwer sich selbst bewusst zu machen „auch wenn mein Vater mich nicht liebt, bin ich dennoch liebenswert“. Ich weiß, dass es möglich ist an diesen Punkt zu kommen, nur weiß ich leider überhaupt nicht wie.

Mein leiblicher Vater ist leider ein Mensch der psychisch sehr krank ist. Er verfügt über keinerlei Empathie, Gewissen oder Liebe. Er hinterlässt auf seinem Weg durchs Leben nur Schmerz und Menschen, die er kaputt gemacht hat. Lange habe ich dennoch versucht, ein Verhältnis zu ihm aufzubauen, jedoch ist dies möglich... 

Der einzige Weg für mich ist, mich emotional zu lösen. 

Ich hoffe auf diesem Weg Frauen zu finden, denen es ähnlich ergangen ist und die geschafft haben das zu verarbeiten. Wie war es für euch und wie konntet ihr mit diesem Schmerz umgehen ? 

Und bitte an alle die sich damit nicht auskennen: Bitte versucht mir nicht einzureden, jeder Mensch würde seine Kinder lieben und meine Ansicht sei falsch. Leider gibt es Menschen die kaum Emotionen empfinden und es bricht mir das Herz, aber mein Vater gehört zu diesen Menschen... 

Liebe Grüße,
Lilli

...hast du eine Idee, warum manche Menschen keine Emotionen empfinden können?

 

Gefällt mir
26. Juni um 9:52
In Antwort auf sisteronthefly

...hast du eine Idee, warum manche Menschen keine Emotionen empfinden können?

 

Emotionen empfinden oder Gefühle in Emotionen ausdrücken können ist die Frage doch eigentlich. 

Oder ihr Empfinden verbaliesieren
Ein Gefühl zum Ausdruck bringen. 

Wenn sich unheimlich viele Aggressionen oder auch Wut angestaut hatt neigen Menschen dazu sie nicht raus zulassen in der Angst verletzend zu sein. Selbst wenn Liebe hinter der Aggression stehen würde müsste man erst die Aggression bzw Wut abbauen. 

Tut man das nicht zeigt man irgendwann keine Gefühle und Auch keine Emotionen mehr. 
Was auf viele Kalt wirkt aber nicht der Wahrheit entsprechen muss. 

Er könnte innerlich an seinen Gefühlen und Emotionen ersticken und alle würden sagen der ist selbstzerstörerisch und das nimmt man dann nach aussen wahr. 

Er zerstört sich selbst und andere die ihm nahe sein wollen und hält alle auf Distanz weil er sich dieser Aggression und Wut bewusst ist aber nicht dem was dahinter liegt. 

 

Gefällt mir
26. Juni um 10:55
In Antwort auf lostindarness

Emotionen empfinden oder Gefühle in Emotionen ausdrücken können ist die Frage doch eigentlich. 

Oder ihr Empfinden verbaliesieren
Ein Gefühl zum Ausdruck bringen. 

Wenn sich unheimlich viele Aggressionen oder auch Wut angestaut hatt neigen Menschen dazu sie nicht raus zulassen in der Angst verletzend zu sein. Selbst wenn Liebe hinter der Aggression stehen würde müsste man erst die Aggression bzw Wut abbauen. 

Tut man das nicht zeigt man irgendwann keine Gefühle und Auch keine Emotionen mehr. 
Was auf viele Kalt wirkt aber nicht der Wahrheit entsprechen muss. 

Er könnte innerlich an seinen Gefühlen und Emotionen ersticken und alle würden sagen der ist selbstzerstörerisch und das nimmt man dann nach aussen wahr. 

Er zerstört sich selbst und andere die ihm nahe sein wollen und hält alle auf Distanz weil er sich dieser Aggression und Wut bewusst ist aber nicht dem was dahinter liegt. 

 

Hallo lilli, vielen Dank für deine Antwort 
 

Gefällt mir
26. Juni um 11:11
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo lilli, vielen Dank für deine Antwort 
 

Ja du darfst mich auch Lili nennen 😉


Ich kann fragen einfach nicht wiedersehen 😉

Gefällt mir
26. Juni um 22:16
In Antwort auf lostindarness

Ja du darfst mich auch Lili nennen 😉


Ich kann fragen einfach nicht wiedersehen 😉

Ich stelle gerne welche 

Gefällt mir
27. Juni um 17:41
In Antwort auf lilli031

Hallo ihr Lieben,

auf diesem Weg versuche ich Frauen zu finden, die mir von ihren eigenen Erfahrungen berichten können und vor allem, auf welchem Weg sie verarbeitet haben, dem eigenen Vater nichts zu bedeuten.

Ich bin 26 Jahre alt und ich bin jetzt an meinem Punkt in meinem Leben angekommen, andem ich es leider nicht mehr leugnen kann. Es hat Jahre gedauert mir dies einzugestehen. Nur bin ich leider weit entfernt von Akzeptanz. Es ist schwer sich selbst bewusst zu machen „auch wenn mein Vater mich nicht liebt, bin ich dennoch liebenswert“. Ich weiß, dass es möglich ist an diesen Punkt zu kommen, nur weiß ich leider überhaupt nicht wie.

Mein leiblicher Vater ist leider ein Mensch der psychisch sehr krank ist. Er verfügt über keinerlei Empathie, Gewissen oder Liebe. Er hinterlässt auf seinem Weg durchs Leben nur Schmerz und Menschen, die er kaputt gemacht hat. Lange habe ich dennoch versucht, ein Verhältnis zu ihm aufzubauen, jedoch ist dies möglich... 

Der einzige Weg für mich ist, mich emotional zu lösen. 

Ich hoffe auf diesem Weg Frauen zu finden, denen es ähnlich ergangen ist und die geschafft haben das zu verarbeiten. Wie war es für euch und wie konntet ihr mit diesem Schmerz umgehen ? 

Und bitte an alle die sich damit nicht auskennen: Bitte versucht mir nicht einzureden, jeder Mensch würde seine Kinder lieben und meine Ansicht sei falsch. Leider gibt es Menschen die kaum Emotionen empfinden und es bricht mir das Herz, aber mein Vater gehört zu diesen Menschen... 

Liebe Grüße,
Lilli

eigentlich nur die Tatsache akzeptieren, dass man auch mit Menschen, mit denen man verwandt ist bzw. nahe verwandt ist, nicht zwangsläufig klar kommen muss. 

Kontakt abbrechen mit Menschen, die einem nicht gut tun. Ja natürlich auch, wenn es Verwandte sind.

"Freunde sind Gottes Entschädigung für Verwandte" - irisches Sprichwort. Und das beste daran: Im Unterschied zur Familie sucht man sich Freunde aus. 

Ansonsten: Unter keinen Umständen in der Weihnachtszeit den Fernseher einschalten. 

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club