Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie soll ich mit meinen Gefühlen umgehen?

Wie soll ich mit meinen Gefühlen umgehen?

15. Juni 2009 um 13:52 Letzte Antwort: 27. Mai 2010 um 22:01

Hallo zusammen

Ich surfe jetzt schon seit einigen Monaten hier auf dieser Website und habe eigentlich immer einen Vorschlag oder eine Lösung aus anderen Diskussionen für meine Probleme finden können... doch seit einiger Zeit quält mich ein Problem, welches ich selber posten möchte... ich hoffe ihr könnt mir helfen:

Ich bin jetzt schon seit fast 2 Jahren mit meinem Feund zusammen. Als wir uns kennenlernten und kurz danach zusammen kamen war alles wunderschön und einfach perfekt... bis wir ein gut halbes Jahr später zusammen in den Skiurlaub fuhren:
Nach einem schönen Tag auf der Piste unternahmen wir einen kurzen Abstächer ins hoteleigene Schwimmbad. Als ich mich dannim Wasser an ihn klammerte, roch ich auf einmal einen leichten Duft von Zigarettenrauch. Aus Spass fragte ich dann meinen Freund, ob er denn rauchen würde, denn er stinke irgendwie nach Rauch. Nach einer kurzen Stille antwortete er mir, dass er seit gut einem Jahr rauche, es mir aber nie gesagt hat. Ich war in dem Moment völlig geschockt und wusste überhaupt nicht was ich tun sollte. Ich konnte vorallem nicht glauben, dass ich es bis zu diesem Zeitpunkt nie gemerkt hatte und dass er mich die ganze Zeit belogen hatte.
Den Rest unseres Skiurlaubes haben wir dann jeden Abend darüber diskutiert und gestritten, wobei kein Auge trocken blieb. Er hat mir auch damals unter Tränen versprochen, dass er mit dem rauchen aufhören würde, und dass ihm alles sehr Leid täte.

Nach unserem Urlaub hatten wir vereinbart, dass er nur noch 4 Zigaretten am Tag rauchen würde, doch schon kurz nach dieser Vereinbarung wurde ich von Freunden darauf aufmerksam gemacht, dass er mehr rauchen würde. Nach einer weiteren Diskussion und tausend Entschuldigungen hat mein Freund sich dann entschlossen, entgültig mit dem Rauchen aufzuhören: Er hat fast ein ganzes Jahr durchgehalten, doch seit einiger Zeit raucht er wieder. Bevor er wieder anfing zu rauchen, hatten wir viele Gespräche darüber und ich bin dann zum Entschluss gekommen, dass ich ihm zu liebe nichts gegen das Rauchen einzuwenden habe und ihn gewähren lasse.

Doch jedes Mal wenn er mich fragt, ob es mich denn stören würde wenn er eine raucht, entsteht ein riesen grosser Kloss in meinem Hals. Ich kann dann meine Tränen gerade noch so zurückhalten und fühle mich einfach nur "scheisse". Ich antworte aber trotzdem jedes mal mit einem nein. Oftmals steigere ich mich dann so sehr in meinen Schmerz hinein, dass mir übel wird und ich den ganzen Tag fast schon depressiv bin.
Ich habe kein Problem damit, andere Leute rauchen zu sehen, doch bei ihm reagiere ich dermassen empfindlich...

Was kann ich tun, um meine grosse Abneigung gegenüber dem Rauchen "einzudemmen" oder gar ganz zu "bekämpfen"? oder
Wie kann ich meine Gefühle kontrollieren?

Ich danke Euch.

Mehr lesen

24. Juni 2009 um 21:09

Hallo Panda,
sei mir nicht böse, aber ich denke du solltest dir klar werden, ob du einen erwachsenen Mann haben möchtest, der seine eigenen Entscheidungen und Schwächen hat oder ob du eine Memme willst, die alles tut, was du ihr sagst. Es geht dich einfach nichts an, was er tut. Wenn es seine Entscheidung ist, dann lass ihn in Ruhe oder trenn dich von ihm.

Ihr macht euch doch nur verrückt und eure Liebe geht kaputt. Zeig dich großzügig, schenk ihm immer wieder grinsend deine Lieblingskaugummis und bitte ihn sich die Zähne zu putzen, wenn er geraucht hat und zu dir kommt. Du wirst sehen, es wird sich alles entspannen!

Stell dir doch mal vor, er würde sich einmischen, wenn du deine Lieblingsschokolade futterst! Wir sind erwachsen!

Viele Grüße und alles Gute wünscht das
Monster

Gefällt mir
12. August 2009 um 14:42

Du hast keine Abneigung...
...gegen das Rauchen, sondern dagegen, dass du nicht bestimmen kannst oder dich durchsetzen kannst.
Wenn er wirklich seit einem Jahr schon wieder raucht und du das nicht gemerkt hast, dann erzähl bitte nicht, du
hast ein Problem mit dem Geruch von Zigaretten.

Wie kannst du einfach über ihn bestimmen und dann auch noch soooo ein Drama drauß machen?
Es ist seine Gesundheit!
Du benimmst dich wie eine Mutter sich einem 13 oder 14 jährigen benehmen könnte. Doch selbst da
rate ich davon ab, da ich denke, dass man gerade bei pupertären Jünglingen nur das Gegenteil bewirkt
oder davon ausgehen kann, dass Frau/Mutter belogen wird.
Du willst doch einen Mann oder und keinen pupertären Jüngling?

Deine letzte Frage zielt da eher in eine Richtung, die man beantworten und ernst nehmen kann und sollte.
Such dir Hilfe bei einer Beratungsstelle, denn du hast kein Rauchproblem in meinen Augen, du hast ein bisschen sowas wie einen Kontrollzwang, zumindest wirkt das so auf mich.
Such DU dir Hilfe und lass deinen Mann/Freund gefälligst leben und seine Fehler selbst bereuen.

LG
Wistle Widder

Gefällt mir
16. August 2009 um 17:36


Es tut mir leid,aber das sind keine wirklichen Probleme.
Entweder du akzeptierst das er raucht oder du kommst nicht damit klar und suchst dir einen Nichtraucher.

Gefällt mir
14. September 2009 um 22:07
In Antwort auf fidda_12761755


Es tut mir leid,aber das sind keine wirklichen Probleme.
Entweder du akzeptierst das er raucht oder du kommst nicht damit klar und suchst dir einen Nichtraucher.


dieser meinung schliess ich mich vollkommen an,
weisst du überhaupt was es bedeutet depressiv zu sein?

wieso sagst ihm nicht einfach die wahrheit, soll deine beziehung auf einer lüge basieren?

lg ivonnisch

Gefällt mir
27. Mai 2010 um 22:01
In Antwort auf debora_12762247

Hallo Panda,
sei mir nicht böse, aber ich denke du solltest dir klar werden, ob du einen erwachsenen Mann haben möchtest, der seine eigenen Entscheidungen und Schwächen hat oder ob du eine Memme willst, die alles tut, was du ihr sagst. Es geht dich einfach nichts an, was er tut. Wenn es seine Entscheidung ist, dann lass ihn in Ruhe oder trenn dich von ihm.

Ihr macht euch doch nur verrückt und eure Liebe geht kaputt. Zeig dich großzügig, schenk ihm immer wieder grinsend deine Lieblingskaugummis und bitte ihn sich die Zähne zu putzen, wenn er geraucht hat und zu dir kommt. Du wirst sehen, es wird sich alles entspannen!

Stell dir doch mal vor, er würde sich einmischen, wenn du deine Lieblingsschokolade futterst! Wir sind erwachsen!

Viele Grüße und alles Gute wünscht das
Monster

Bei mir ist's genau so!
Mein Freund hat schon geraucht bevor wir zusammen gekommen sind, aber irgentwann habe ich ein Problem damit bekommen.
"Werd Erwachsen" ist ein ziemlich unsensibler Spruch. Es gibt einfach Dinge beim Partner, die einen vll. zu sehr stören, als das man sie einfach akzeptieren kann!
Mir z.B. geht es zum Beispiel darum, dass ich den unangenemen Geruch nicht leiden kann, ich es nicht ausstehen kann wenn er in stressigen Situationen seine Schwäche zeigt (Ja, rauchen definiere ich als Charakterschwäche), dass er sich selber damit Schaden zufügt, dass er sich - wenn ich ihn z.B. zwischen einem Kuss und einer Zigarette wählen lasse lieber für die Zigarette entscheidet und vor allem seine dämliche, trotzige, agressive Art, wenn ich was dagegen sage. Wahrscheinlich ist das bei dir nicht so, aber ich glaube ich bin auch einfach sauer, dass er mir dann nicht seine Aufmerksamkeit schenkt. (Naja, das ist vll. meine Schuld aber die anderen Punkte sehe ich da anders).
Man will doch nur das Beste für Ihn und ... ich verstehe dieses Reinsteigern echt gut.

An deiner Stelle würde ich versuchen ihn nochmal dazu bewegen aufzuhören - er hat es ja schon mal geschafft. Ihr könntet ja vll. zusammen weg fahren wenn's klappt oder so. Aber sag' ihm auch, dass er es nicht verheimlichen soll und versuche etwas lockerer damit umzugehen (ich weiß, ist nicht leicht, ich kenne das Thema ja). Aber solcher Streit ist einfach nicht gut für eine Beziehung. Du musst ihn überzeugen, dass es dumm ist zu rauchen und besser aufzuhören.
Einen Rat kann ich da noch geben, wenn er so weit ist, dass er aufhören will, solltest du ihm das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr holen. Mein Vater hat selber mal geraucht und fand das echt super - er hat's kurz nachdem er aufgehört hat gelesen und ist jetzt richtig "geheilt".
Das besondere an dem Ding ist nämlich, dass es auch von einem Raucher geschrieben wurde - in einem sehr amüsanten Ton ....

Naja, ich wünsche dir viel Glück. Ich werde auch noch weiterhin meinen Schatz versuchen dazu zu bewegen auzuhören ...

Gefällt mir