Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wie soll ich mich verhalten?

Letzte Nachricht: 17. Februar 2009 um 20:10
17.02.09 um 10:37


Hallo liebe menschen,

ich habe eine Frage, zu meinem Verhalten, bzw. dem Verhalten gegenüber einer Freundin. Wahrscheinlich hört ihr diese Frage oft, ich bitte euch, verzeiht mir euern Aufwand - aber es tut gut, eine persönliche Antwort zu hören/lesen.

Es geht um folgendes...
vor rund einer Woche wurde, nicht nur irgendeine, sondern meine aller beste Freundin überfallen und vergewaltigt - in ihrer Wohung.
Sie hat es mir dann vor kurzem erzählt - via telefon - und wir haben nur ganz flüchtig und kurz darüber geredet, sind relativ schnell zu anderen, gebräuchlicheren Themen gewechselt. ich denke jedoch, dass sie nicht sonderlich groß, darüber reden wollte - was ich auch vollkommen akzeptiere - und ich meine, dass das somit okay war.
natürlich entwickelt man(n) eine menge hass gegen den täter und wenn er mir danach über den weggelaufen wäre.. ... hmm.. ... doch habe ich danach einen satz gehört, der mich einfach wieder, .. naja.. zum eigentlichen problem zurückführte. und zwar: dass ich die gesamte positive energie auf "meine" freundin lenken soll und nicht meinen hass auf den täter - es wäre schlimm, wenn ich mehr hassen als lieben würde.
tja, und somit stoße ich nun zu euch.
ich habe mich ehrlich gesagt, noch nie mit diesem thema auseinander gesetzt und weiß auch nicht so recht, wie ich mit ihr (und mir) nun umgehen soll. ich glaube, dass ich ihr nun erstmal luft lasse und sie keineswegs bedrängen werde (zu überhaupt allem), vielleicht muss sie sich ja erst selbst wieder finden?

jedoch, wenn wir uns demnächst treffen (was wir tun), wie soll ich mich dann verhalten? soll ich es als "normal" und "vergessen" betrachten? ich kann sie doch nicht gleich anschauen wie davor, ich denke, dass mir das wohl nicht möglich sein wird. darf ich ihr denn als trost die hand auf die schulter legen, oder ist das bereits zu viel? darf/sollte/müsste ich das thema nochmals ansprechen? wie genau gehe ich mit ihr um? was ist das beste für sie? soll man das leben wieder "neu" anfangen? soll man das leben wie "bisher" angehn? ich würde auf der einen seite gerne weitermachen wie bisher, auf der anderen seite denke ich aber, dass es falsch wäre zu vergessen. Soll ich mich nun eher "stark männlich / beschützerisch" (entschuldigt den ausdruck, ich hoffe, ihr wisst was ich mein) oder eher "safnt / mitfühlend" ihr gegenüber verhalten, oder einfach so verhalten wie davor? darf ich ihr denn in die augen sehn? wie ist das, wenn im fernsehen irgendein krimi mit vergewaltigung läuft: soll man zappen und den sender wechseln? wenn sie sich nun eher unaufällig kleiden wird (wo ich von ausgehe), soll man sie dann unterstützen oder eher "puschen" - sprich: mensch, schau dir mal das tolle schwarz-rote top dort drüben an?

ich habe nicht viel ahnung hierüber und bin auch sonst.. naja, eher frauen gegenüber nicht allzu erfahren. nur um nochmals die "fakten" darzulegen: ich bin männlich und wir sind kein paar. nichtsdestotrotz möchte ich natürlich voll und ganz für sie da sein und werde alles für sie tun - habe ich ihr auch am telefon gesagt (hoffe, das ist ok).
gibt es denn bestimmte regeln die ich beachten sollte? also "Do's and Don't's"?
wahrscheinlich gibt es auf die meisten meiner fragen keine antwort, aber ich bin mir sicher, dass ihr mir trotzdem sehr helfen werdet - auch wenn im endeffekt nur eine frage beantwortet ist.

ich danke euch sehr, dass ihr es euch durchgelesen habt, mir eventuell auch antwortet und ich danke euch für eure große mühe.
michael




Mehr lesen

17.02.09 um 18:25

"ich kann sie doch nicht gleich anschauen wie davor.."
Hallo michimic,

also erstmal finde ich es echt super, dass du deiner freundin auf jeden fall zur seite stehen willst....

ich kann dir nur sagen, was mir damals geholfen hat....
du darfst deine freundin auf keinen fall zu irgendwas drängen !!
Am besten du sprichst sie von dir aus ganz vorsichtig nochmal drauf an und sagst ihr,
dass sie immer zu dir kommen kann wenn sie darüber reden will und gibst ihr einfach die möglichkeit für sie da zu sein..... auch wenn dir das warscheinlich zu "passiv" erscheint, für sie ist das eine große Hilfe zu wissen, dass du für sie da bist ohne sie auszufragen....
lass sie erzählen,wenn sie das will und wenn sie dazu momentan noch nicht bereit zu ist
dann geb ihr zeit
behandel sie weiterhin ganz normal auch wenn es dir schwer fällt aber was sie jetzt nicht gebrauchen kann sind mitleidige blicke und wenn du sie immer wieder darauf ansprichst.
Wie gesagt, sage ihr aber auf jeden Fall, dass su für sie da bist, vor allem jetzt !!
An ihrer reaktion wirst du schon sehen, ob sie mit dir reden will oder noch etwas zeit braucht...

hoffe ich hab dir ein bißchen weitergeholfen, wie gesagt, dass ist einfach dass was mir damals geholfen hat
ich wurde vor 2 jahren vergewaltigt, danach wollte ich einfach einen freund der mir zur seite steht
mach einfach das was du jetzt auch scon machst: Sei ihr Freund,der für sie da ist !!

LG
Surfmaus13

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

17.02.09 um 20:10
In Antwort auf

"ich kann sie doch nicht gleich anschauen wie davor.."
Hallo michimic,

also erstmal finde ich es echt super, dass du deiner freundin auf jeden fall zur seite stehen willst....

ich kann dir nur sagen, was mir damals geholfen hat....
du darfst deine freundin auf keinen fall zu irgendwas drängen !!
Am besten du sprichst sie von dir aus ganz vorsichtig nochmal drauf an und sagst ihr,
dass sie immer zu dir kommen kann wenn sie darüber reden will und gibst ihr einfach die möglichkeit für sie da zu sein..... auch wenn dir das warscheinlich zu "passiv" erscheint, für sie ist das eine große Hilfe zu wissen, dass du für sie da bist ohne sie auszufragen....
lass sie erzählen,wenn sie das will und wenn sie dazu momentan noch nicht bereit zu ist
dann geb ihr zeit
behandel sie weiterhin ganz normal auch wenn es dir schwer fällt aber was sie jetzt nicht gebrauchen kann sind mitleidige blicke und wenn du sie immer wieder darauf ansprichst.
Wie gesagt, sage ihr aber auf jeden Fall, dass su für sie da bist, vor allem jetzt !!
An ihrer reaktion wirst du schon sehen, ob sie mit dir reden will oder noch etwas zeit braucht...

hoffe ich hab dir ein bißchen weitergeholfen, wie gesagt, dass ist einfach dass was mir damals geholfen hat
ich wurde vor 2 jahren vergewaltigt, danach wollte ich einfach einen freund der mir zur seite steht
mach einfach das was du jetzt auch scon machst: Sei ihr Freund,der für sie da ist !!

LG
Surfmaus13

Hey

hallo surfmaus,

danke für deine lieben worte. du hast mir sehr geholfen und ich werde das, was du sagtest, aufjedenfall befolgen. ja, ein wenig passiv und ohnmächtig, bzw. machtlos fühle ich mich doch sehr... aber, wenn du meinst, dass es das richtige ist ... dann glaube ich dir.

ich hoffe sehr, dass du jemanden gutes hast, der zu dir stand und immer noch steht.
ich danke dir!
liebe grüße,
michael


Gefällt mir