Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie soll ich mich entscheiden?? bitte helft mir

Wie soll ich mich entscheiden?? bitte helft mir

27. Februar 2010 um 21:06

hallo,

für meine geschichte muss ich etwas weiter ausholen...
meine mutter und meine oma (ihre mutter) haben sich noch nie gut verstanden... mein vater , mit dem meine mutter 16 jahre verheiratet war, war in ihren augen ein ganz schlechter mensch...
meiner oma war es schon immer sehr, sehr wichtig, dass ich IMMER NACH IHREM GESCHMACK angezogen und frisiert war... jetzt mit 15 jahren, entwickle ich meinen eigenen style, finde piercings und tattoos wunderschön, was natürlich überhaupt nicht dem geschmack meiner oma entspricht..
wir wohnten 7 jahre lang 3 häuser weit entfernt von meiner oma... als meine mutter neu geheiratet hat, sind wir knapp 350 kilometer weit weg gezogen...ich kann mich gegenüber meiner oma leider, selbst bei so großer entfernung, gar nicht durchsetzen, dh. ich habe ANGST ihr zu sagen, "oma ich finde piercings schön und hätte gerne ein tattoo"... als ich mir nach meiner konfirmation ein bauchnabelpiercing hab stechen lassen, hatte ich in den sommerferien, als ich mit meinen 2 brüdern zu ihr gefahren bin, richtige panikatattaken ihr das mit dem piercing zu sagen... ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie meine oma mich beeinflusst...das ist einfach unglaublich.. eigentlich ist doch eine oma dazu da, um auch mal sachen zu erlauben, die die mutter nicht erlaubt... bei mir ist das leider andersrum... meine mutter hat den kontakt zu ihrer mutter komplett abgebrochen, um ihr eigenes leben leben zu können... ich weiß , dass dieser text sehr kompliziert ist, aber ich weiß einfach nicht, ob ich den kontakt zu meiner oma abbrechen soll ( mit abbrechen meine ich, KEINE kommunikation mehr), um endlich frei sein zu können... es schnürt mich förmlich zu...
meine oma sagt immer, ich sei das wichtigste auf der welt für sie, aber wieso darf ich dann nicht meine haare so machen wie ich das will,, oder mir piercings stechen lassen, wenn ich das schön finde und meine haare so machen, wie ich das schön finde?? ich bin auch so ein mensch, wenn menschen in meiner umgebung nicht gut finden was ich mache, dann kann ich es einfach nicht,, weil ich immer allen gefallen will...
das problemm ist auch, dass wenn ich den komtakt zu meiner oma und meinem opa abbreche, verliere ich gleichzeitig auch meine uroma und meinen uropa...
und ich bekomme sehr viele geschenke von ihnen und auch viel taschengeld (per konto, post)ich möchte, und das sage ich ganz ehrlich, auch nicnt darauf verzichten, aber wenn ich mir meine wünsche erfüllen will, dann muss ich das wohl?

jetzt meine frage:

was würdet ihr, als außenstehende personen, an meiner stelle tun?

ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie mich das alles beschäftigt... das ist echt schlimm, ich hätte so gerne ein kleines tattoo und würde mir so gerne die haare stufig schneiden und würde mir auch so gerne ein piercing an der lippe stechen lassen, habe aber angst, und zwar richtige ANGST es zu machen, weil ich genau weiß, dass meine oma totaaaaal dagegen ist und richitg sauer wäre...

ich habe keine lust mehr... ich kann nicht mehr... ich möchte endlich selber entscheiden können, was ich schön finde und was nicht...

danke schonmal im vorraus, ich hoffe mir kann jemand helfen...

und sorry, dass der text so lang geworden ist

julia

Mehr lesen

27. Februar 2010 um 22:07

Hallo julia
Ich kann deine Situation sehr gut verstehen, weil ich ähnliche Erfahrungen gemacht habe.

Es gibt sehr dominante Menschen, neben denen man das Gefühl hat keine eigende Meinung haben zu dürfen. Bildest du dir dennoch mal eine, verurteilen sie diese Meinung oft als falsch und spielen sich somit wieder in die Position perfekt und ohne zu Fehler zu sein, dass sie die einzigen sind die alles richtig machen, das wiederum vermittelt dir das Gefühl minderwertig zu sein. Das muss nicht einmal aus bösartigen Motiven geschehen.

Zwischen dir und deiner Oma liegen 2 Generationen. Sie ist sicherlich ganz anders aufgewachsen und erzogen worden. Es ist nicht verwunderlich, dass sie evt. kein Verständnis für deine Bedürfnisse nach einem Tattoo oder Piercing hat.
Aber es ist dein Leben und dein Körper und du solltest bestimmen können, was damit passiert.
Setz dich ganz ruhig mit ihr hin und erkläre ihr deine Stellung. Mach ihr klar, dass es dein Leben ist und sie sich bitte in gewissen Punkten raushalten soll. Auch wenn du Dinge machst die du später bereust, jeder muss auch seine eigenen Erfahrungen machen dürfen. Hab keine Angst mit ihr zu reden, wenn sie dich liebt wird sie dich früher oder später auch zumindest versuchen zu verstehen.

LG Daderia

Gefällt mir

27. Februar 2010 um 22:16
In Antwort auf daderia

Hallo julia
Ich kann deine Situation sehr gut verstehen, weil ich ähnliche Erfahrungen gemacht habe.

Es gibt sehr dominante Menschen, neben denen man das Gefühl hat keine eigende Meinung haben zu dürfen. Bildest du dir dennoch mal eine, verurteilen sie diese Meinung oft als falsch und spielen sich somit wieder in die Position perfekt und ohne zu Fehler zu sein, dass sie die einzigen sind die alles richtig machen, das wiederum vermittelt dir das Gefühl minderwertig zu sein. Das muss nicht einmal aus bösartigen Motiven geschehen.

Zwischen dir und deiner Oma liegen 2 Generationen. Sie ist sicherlich ganz anders aufgewachsen und erzogen worden. Es ist nicht verwunderlich, dass sie evt. kein Verständnis für deine Bedürfnisse nach einem Tattoo oder Piercing hat.
Aber es ist dein Leben und dein Körper und du solltest bestimmen können, was damit passiert.
Setz dich ganz ruhig mit ihr hin und erkläre ihr deine Stellung. Mach ihr klar, dass es dein Leben ist und sie sich bitte in gewissen Punkten raushalten soll. Auch wenn du Dinge machst die du später bereust, jeder muss auch seine eigenen Erfahrungen machen dürfen. Hab keine Angst mit ihr zu reden, wenn sie dich liebt wird sie dich früher oder später auch zumindest versuchen zu verstehen.

LG Daderia

Danke...
..du hast mir echt aus der seele gesprochen. vielen dank!

allerdings wohnen wir 350 kilometer von einander entfernt... würdest du mit ihr am telefon reden? oder eine e-mail??? ich bin so verzweifelt?

was hast du damals gemacht?

Gefällt mir

27. Februar 2010 um 22:32
In Antwort auf prinzess28

Danke...
..du hast mir echt aus der seele gesprochen. vielen dank!

allerdings wohnen wir 350 kilometer von einander entfernt... würdest du mit ihr am telefon reden? oder eine e-mail??? ich bin so verzweifelt?

was hast du damals gemacht?

Naja
bei mir war die Situation etwas verzwickter, sodass man sie nicht richtig vergleichen kann.
An deiner Stelle würde ich so etwas persönlich besprechen mit seiner Mimik und Gestik teilt man manchmal Dinge mit, die man übers Telefon oder E-Mail nicht wahrnehmen kann, dass führt oft zu Missverständnissen.

Gefällt mir

28. Februar 2010 um 11:15
In Antwort auf daderia

Naja
bei mir war die Situation etwas verzwickter, sodass man sie nicht richtig vergleichen kann.
An deiner Stelle würde ich so etwas persönlich besprechen mit seiner Mimik und Gestik teilt man manchmal Dinge mit, die man übers Telefon oder E-Mail nicht wahrnehmen kann, dass führt oft zu Missverständnissen.

...
...so einfach ist das nicht. meine oma lässt neben ihrer eigenen KEINE andere meinung gelten, sie straft einen dann mit nichtbeachtung und "leichenbittermiene" und das so lange, bis man ihrer meinung ist... leider ist es fast unmöglich ganz normal mit ihr zu reden...

Gefällt mir

28. Februar 2010 um 12:24
In Antwort auf prinzess28

...
...so einfach ist das nicht. meine oma lässt neben ihrer eigenen KEINE andere meinung gelten, sie straft einen dann mit nichtbeachtung und "leichenbittermiene" und das so lange, bis man ihrer meinung ist... leider ist es fast unmöglich ganz normal mit ihr zu reden...

Ich weiß
das ist alles nicht so einfach. Aber wenn du deine Groß- und Urgroßeltern nicht verlieren willst musst du einen Weg finden, mit deiner Oma klar zu kommen und gleichzeitig selber Entscheidungen treffen zu können, ohne dafür verurteilt zu werden.

So etwas sollte möglichst ruhig und sachlich aber auch bestimmend und entschlossen besprochen werden ohne Gefühlsausbrüche, dadurch verhärten sich die Fronten meistens nur. Ich weiß, dass das nicht einfach ist aber früher oder später musst du dich gegen sie behaupten. Man könnte zum Beispiel auch eine dritte neutrale Person hinzuziehen, die das Gespräch begleiten würde.

Mit so dominanten Menschen umzugehen ist schwierig, entweder man klärt die Probleme in einem Gespräch ( evt. mit dritter neutraler Person zb. Psychologe/in ), lässt sich weiter "unterdrücken" oder bricht den Kontakt ab.

Ich bin nicht ausgebildet oder ähnliches, ich kann dir auch nur die Erfahrungen weitergeben, die ich selber gemacht habe.

Lg Daderia

Gefällt mir

28. Februar 2010 um 19:11
In Antwort auf daderia

Ich weiß
das ist alles nicht so einfach. Aber wenn du deine Groß- und Urgroßeltern nicht verlieren willst musst du einen Weg finden, mit deiner Oma klar zu kommen und gleichzeitig selber Entscheidungen treffen zu können, ohne dafür verurteilt zu werden.

So etwas sollte möglichst ruhig und sachlich aber auch bestimmend und entschlossen besprochen werden ohne Gefühlsausbrüche, dadurch verhärten sich die Fronten meistens nur. Ich weiß, dass das nicht einfach ist aber früher oder später musst du dich gegen sie behaupten. Man könnte zum Beispiel auch eine dritte neutrale Person hinzuziehen, die das Gespräch begleiten würde.

Mit so dominanten Menschen umzugehen ist schwierig, entweder man klärt die Probleme in einem Gespräch ( evt. mit dritter neutraler Person zb. Psychologe/in ), lässt sich weiter "unterdrücken" oder bricht den Kontakt ab.

Ich bin nicht ausgebildet oder ähnliches, ich kann dir auch nur die Erfahrungen weitergeben, die ich selber gemacht habe.

Lg Daderia

Ja
was anderes scheint mir wirklich nicht übrig zu bleiben *grübel*

Gefällt mir

28. Februar 2010 um 21:35
In Antwort auf prinzess28

Ja
was anderes scheint mir wirklich nicht übrig zu bleiben *grübel*


Hallo Prinzess,
da du 350 km weit weg wohnst, ist es doch noch nicht zu spät für einen Brief. Schreibe es deiner Oma doch in ganz einfachen Worten. Deinen Worten! Du hast dich endschieden ein Piercing haben zu wollen, also los. Die Frisur gefällt nicht? Noch ein Tatoo? Zur Zeit deiner Oma hat man sich die Augenbrauen wegrasiert und andere Dinge getan, wo Heute keiner mehr verständnis für hat. Piercings und Tatoos lassen sich wieder entfernen und Haare wachsen wieder. In 15 Jahren ist das sowieso total out und du Erwachsen. Das sind äußerlichkeiten, die ändern sich wie das Wetter. Sage ihr das du sie lieb hast, auch mit altmodischer Frisur. Unter der Frisur steckt die Oma und hinter deinem Tatoo die Prinzessin, Du weißt am besten wie du sie um den Finger wickeln kannst. Das Risiko, das Sie dir das Taschengeld kürzt, das mußt du eingehen. Sei ehrlich zu ihr und denke nicht materiell.Vielleicht ist sie gar nicht so verstaubt wie du denkst. Hast du Rückendeckung von deinen Geschwistern? Wenn sie dich lieb hat, kommt sie drüber weg. Auch wenn du erst mal abblizt, gib nicht auf.
Viel Glück
Daisy

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen