Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie reagieren eure Partner???

Wie reagieren eure Partner???

20. Juli 2010 um 23:39

Mich interessiert mal, wie eure Partner oder Partnerinnen auf euren männlichen Freund oder weibliche Freundin reagieren? Wird diese Freundschaft tolleriert?

Meine Freundschaft zu meiner "männlichen Freundin" liegt momentan auf Eis. Wir kennen uns seit Ende 2006, nur geschrieben und mal telefoniert. Aber wir können/konnten über alles quatschen und konnten oft über alles mögliche lachen. Damals waren wir Beide solo, als wir uns kennen lernten, aber es war von Anfang an klar, dass zwischen uns nie eine Beziehung in Frage kommen würde. Anfang 2007 hab ich dann meinen Mann kennen gelernt. Ihm mißfiehl das mit der männlichen Freundin. Ich hab immer gesagt, dass es nichts weiter als Freundschaft ist. Jedenfalls gabs immer Streit deswegen. Nun liegt unsere Freundschaft auf Eis, leider.

Wie ist das bei euch?

Mehr lesen

21. Juli 2010 um 19:28

Heyy..
also ich versteh so leute nicht.
en guter freund von mir hat auch immer probleme mit seinen freundinnen weil die so eifersüchtig sidn und ihm dann quasi jeglichen kontakt zu seinen welblichen freunden verbietet.
ich mein bis zu nem gewíssn punkt kann man sich ja geehrt fühlnen, wenn der partner so eifersüchtig ist ist das ja im prinzip ein zeichen dafür, wie sehr er dich liebt.
aber man sollte es halt nicht gleich übertreiben..

ich persöhnlich hatte noch nie probleme mit meinem freund wenn ich mich mit kumpels getroffn hab..ich mein klar...ab un zu hat er mir vll ma gesagt das er manchma eifersüchtig is unso..aber dann hab ich ihm gesagt das da nicht merh als freundschaft im spiel is un meistens hat ihn das beruhigt.
ich mein...ich hab ihm auch die freiheit gelassn sich weiterhin mit seinen freundinnen zu treffn..wär ja unmenshclich ihm sowas zu verbieten?

najaa...also ich wünsch dir viel glück weiterhin
LG, lisa.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2010 um 10:16

Also....
Mein Freund fand es auch immer ganz furchtbar, besonders, weil ich auch bei meinem besteh Freund übernachtet habe.
Ich habe ihm jedoch immer gesagt, dass da nichts ist.
Und war es auch eigentlcih nicht.
Mein Freund fand trotzdem, dass sich unsere Beziehung seit dem abgekühlt hat, doch ich bin der Meinung, dass sei schon vorher passiert.
Wir haben uns jetzt getrennt udn ich habe festgestellt doch stärkere Gefühle für meinen besten Freund zu haben.
Also manchmal ist diese Angst wohl berechtigt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2010 um 23:19

Männliche Freunde
Also ich habe auch viele männliche Freunde. Das war schon seit dem Kindergarten so, aber richtig verliebt habe ich mich erst,m als ich meinen Freund kennengelernt habe. Trotzdem habe ich noch viel Kontakt mit den anderen männlichen FReunden und manchmal entstehen auch neuen Freundschaften mit Männer. Mein Freund toleriert es und meint, er vertraue mir. Aber wenn ich dann bei einem Kumpel übernachte oder sie lange bei mir bleiben, weiö wir uns verquatschen oder wir öfters was unternhemen, lässt er sprüche raus, die mir zeigen, dass das Vertaruen doch nicht 100% ist. Er bildet sich ein, dass manche meiner männlichen Freunde auf mich stehn würden. Mein Freund meint, bei Männer und Frauen sei nun mal diese Verlockung da und dass ein komisches Gefühl bleibe, wenn ich bei jemanden übernachte (natürlich ohne dass was passiert)

Mit anderen Worten, er toleriert es, mag die Freunde eigtl. auch ganz gern, aber trotzdem bleibt immer etwas skepsis übrig. Aber er würde mir niemals etwas verbieten. Und treu bin ich ja. Und er hat ja selber viele weibliche Freundinnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2010 um 21:37

Mit Freunschaft fing es an...
Meine Gattin war/ist grundsätzlich gegen jeglichen Kontakt zwischen mir und anderen Frauen auf freundschaftlicher Ebene gewesen. Ich selbst hatte ihr jedoch die Freiheit gelassen sich mit jedem treffen zu dürfen, eifersucht war da für mich irgendwie kein Thema.
Ich hatte in den vielen Jahren verbotenerweise natürlich doch Kontakt zu einer guten Freundin (verheiratet), denn ich wollte mir die Freundschaft einfach nicht verbieten lassen und es war auch wirklich jahrelang nur eine reine Freundschaftsbeziehung bei der man über alles reden konnte, viel unternommen hatte und sich einfach gut verstand, aber niemals näher kam (noch nicht mal die Hand gab)und das Privatleben nicht thematisierte. Mit der Zeit entwickelten sich aber dann doch bei mir Gefühle, verstand diese aber noch einige Jahre gut zu unterdrücken. Vor einiger Zeit hatte ich aber dann Nägel mit Köpfen machen wollen und gestand meine Gefühle mit der besten Aussicht 5 Finger ins Gesicht zu bekommen und von meiner besten Freundin nichts mehr zu hören, wollte aber einfach nur ehrlich sein und nichts mehr vorspielen . Ergebnis, sie hatte wohl ebenfalls gewisse Gefühle entwickelt
Fazit: Manchmal verliebt man sich halt nicht auf den ersten Blick und merkt erst nach langer Zeit wie toll man einen eigentlich findet ohne es vorher für möglich zu halten. Zu Beginn der Freundschaft hätte ich mir den Verlauf so nie vorstellen können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2010 um 19:10


hmmm ich würd sagen kommt auchn bisschen auf das alter an und wielange man sich kennt... mein freund z.b. will nich dass ich männliche freunde habe.. andersrum will ich aber auch nich dass er weibliche freunde hat.. bei ihm ist zwarn bisschen anders weil er ziemlich..ähm ja auf gut deutsch alles genommen hat was bei drei nicht aufm baum war, aber auch eigentlich egal..
fakt ist dass ichs schwachsinnig finde wenn jemand sagt dass das kindisch ist oder so, weil freundschaft zwischen mann und frau einfach nicht paßt - wenn man in einer beziehung ist. der junge will einfach DER einzige im leben seiner angebeteten sein und wer DAS nicht verstehen kann ist einfach kindisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest