Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wie lerne ich "nein" sagen...?

Letzte Nachricht: 3. Januar 2006 um 19:25
B
bindy_11966346
03.01.06 um 18:25

Hab da mal ne Frage: Ich kann einfach zu niemandem nein sagen, wenn ich um etwas gebeten werde.

Beispiel: Die Waschmaschine meiner Freundin ist schon vor einigen Monaten kaputt gegangen. Ich hab ihr natürlich angeboten, bei mir zu waschen (wir wohnen im selben Haus...). Sie ist finanziell genau wie ich nicht besonders gut gestellt und kann sich wohl momentan keine neue Maschine leisten... Nun wäscht sie aber fast jeden Tag und ich habe Angst vor einer dicken Strom-Nachzahlung. Sie hatte mir Ende letzten Jahres noch erzählt, wie hoch ihre Nachzahlung war und jetzt weiß ich auch warum... Nun ist auch ihre erwachsene Tochter wieder bei ihr eingezogen, was es wahrscheinlich noch häufiger werden lässt...

Frage an euch: Was würdet Ihr tun - natürlich ohne sie zu verletzen - ?

Danke + LG, Jasagerin

Mehr lesen

B
belgin_12345366
03.01.06 um 18:36

Warum
kannst Du denn nicht "nein" sagen? Wovor hast Du Angst wenn Du "nein" sagst? Du musst ja auch nicht direkt sagen "nö, bei mir kannst Du ab heute nicht mehr waschen; Pech gehabt!". Das geht ja schon etwas diplomatischer.
Hat sie Dir denn bisher nichts dafür gezahlt, dass sie immer bei Dir wäscht? Oder es Dir zumindest mal angeboten? Wäre ja das Mindeste eigentlich...
An Deiner Stelle würde ich ihr bei Gelegenheit mal ganz nett sagen, dass Du ein wenig Bauchschmerzen hast wg. ihrer häufigen Wäschen und der nahenden Stromrechnung (ich würde mir allerdings eher über die Wasserrechnung Sorgen machen, oder ist die in den Nebenkosten enthalten?)
Da ist überhaupt nichts schlimmes dabei, Du wärst völlig im Recht - und wenn sie Dir das wirklich übel nehmen sollte, dann kannst Du auf so eine Freundschaft doch verzichten, oder?

Gefällt mir

B
bindy_11966346
03.01.06 um 18:53
In Antwort auf belgin_12345366

Warum
kannst Du denn nicht "nein" sagen? Wovor hast Du Angst wenn Du "nein" sagst? Du musst ja auch nicht direkt sagen "nö, bei mir kannst Du ab heute nicht mehr waschen; Pech gehabt!". Das geht ja schon etwas diplomatischer.
Hat sie Dir denn bisher nichts dafür gezahlt, dass sie immer bei Dir wäscht? Oder es Dir zumindest mal angeboten? Wäre ja das Mindeste eigentlich...
An Deiner Stelle würde ich ihr bei Gelegenheit mal ganz nett sagen, dass Du ein wenig Bauchschmerzen hast wg. ihrer häufigen Wäschen und der nahenden Stromrechnung (ich würde mir allerdings eher über die Wasserrechnung Sorgen machen, oder ist die in den Nebenkosten enthalten?)
Da ist überhaupt nichts schlimmes dabei, Du wärst völlig im Recht - und wenn sie Dir das wirklich übel nehmen sollte, dann kannst Du auf so eine Freundschaft doch verzichten, oder?

Hab wohl...
Angst vor Konflikten - das ist leider ein Markenzeichen von mir...

Und es gibt noch einen Grund: Sie füttert und versorgt meine Haustiere, wenn ich mal übers Wochenende oder so abwesend bin. Das ist mit ein Grund, warum ich nichts sage...

Ich scheine irgendwie so ein Mensch zu sein, dem man förmlich ansieht, dass ich nie nein sage... Zum Beispiel werde ich in der Stadt ständig von irgendwelchen "Marktforschern" angesprochen, die mir wohl ansehen, dass ich "ein gefundenes Fressen" bin - aber dort fällt es mir witzigerweise nicht schwer, abzulehnen. Liegt wohl daran, dass ich es mir mit Menschen, die ich gerne habe, nicht verscherzen möchte. Fremde Leute sind mir (zum Glück...?) relativ egal...

LG, Jasagerin

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

B
belgin_12345366
03.01.06 um 19:07
In Antwort auf bindy_11966346

Hab wohl...
Angst vor Konflikten - das ist leider ein Markenzeichen von mir...

Und es gibt noch einen Grund: Sie füttert und versorgt meine Haustiere, wenn ich mal übers Wochenende oder so abwesend bin. Das ist mit ein Grund, warum ich nichts sage...

Ich scheine irgendwie so ein Mensch zu sein, dem man förmlich ansieht, dass ich nie nein sage... Zum Beispiel werde ich in der Stadt ständig von irgendwelchen "Marktforschern" angesprochen, die mir wohl ansehen, dass ich "ein gefundenes Fressen" bin - aber dort fällt es mir witzigerweise nicht schwer, abzulehnen. Liegt wohl daran, dass ich es mir mit Menschen, die ich gerne habe, nicht verscherzen möchte. Fremde Leute sind mir (zum Glück...?) relativ egal...

LG, Jasagerin

Hi noachmal!
Hmmm, hättest Du denn eine alternative Futterstelle für Deine Haustiere WENN sie wirklich sauer sein sollte?
Klar ist es nicht leicht nein zu sagen, aber wenn Du es diplomatisch rüberbringst KANN sie Dir das doch nicht übel nehmen! Und es wäre vielleicht auch gut für Dich, damit Du es einfach lernst... mann kann nicht immer nur nett sein und geben.
Also mach es und berichte uns !

Gefällt mir

Anzeige
B
bindy_11966346
03.01.06 um 19:25
In Antwort auf belgin_12345366

Hi noachmal!
Hmmm, hättest Du denn eine alternative Futterstelle für Deine Haustiere WENN sie wirklich sauer sein sollte?
Klar ist es nicht leicht nein zu sagen, aber wenn Du es diplomatisch rüberbringst KANN sie Dir das doch nicht übel nehmen! Und es wäre vielleicht auch gut für Dich, damit Du es einfach lernst... mann kann nicht immer nur nett sein und geben.
Also mach es und berichte uns !

Ich werde berichten!
Wir (mein Lebensgefährte und ich) haben ja schon versucht, ihr eine "neue" WaMa schmackhaft zu machen. Es gibt z.B. in einem bekannten Elektro-Markt eine Waschmaschine für knapp 180 Euro. Das ist doch wirklich nicht die Welt - wenn man schon vorher 150 Euro an Strom nachzahlen musste...

Mein Freund überlegt auch schon, ob er ihr nicht eine besorgt und sie dann bittet, einen zinsfreien Kredit bei ihm abzuzahlen. Wäre das nicht eine Möglichkeit? Oder würde sie das irgendwie übel nehmen? Ich bin etwas ratlos...

Und zum Thema Haustiere: Leider habe ich keine Alternative - weil meine Tiere auch etwas "fremdeln" und SIE über alle Maßen lieben! Und ich hab sie ja auch sehr gern!

LG, Jasagerin

Gefällt mir

Anzeige