Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wie lange wird die Corona-Krise dauern? Für Menschen mit Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen ist die Isolation ein besonderes Problem.

26. März um 18:01 Letzte Antwort: 18. November um 19:36

Von zuhause aus möglich: Psychologisches Online-Training, spezifisch zur Corona-Krise

Wie lange wird die Corona-Krise dauern?

Für Menschen mit Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen ist die Isolation ein besonderes Problem.

"Das neue Coronavirus bedroht nicht nur die körperliche Gesundheit, es schlägt auch aufs Gemüt. Das erleben gerade viele, die im Homeoffice allein vor sich hinarbeiten oder in freiwilliger Quarantäne mit dem Familienkoller kämpfen. Wie aber geht es Menschen, die ohnehin schon psychisch angeschlagen sind? Und wie können sie gerade jetzt ihre Psychotherapie fortsetzen – die ja zum großen Teil auf persönlichem Kontakt beruht?"
(Quelle: Zeit.de)

Damit Ihr eure Therapie nicht abbrechen müsst gibt es unterschiedliche Möglichkeiten diese fortzusetzen.

- Videosprechstunden: Das haben die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

- Therapie übers Internet: Viele telemedizinische Anbieter stellen in Zeiten der Corona-Krise ihre Programme sogar kostenlos zur Verfügung.

- Erstgespräche können per Video geführt und abgerechnet werden.

Wenn euch die lange Isolation zu schaffen macht gibt es unterschiedliche Hilfsangebote - an die ihr euch wenden könnt.

- HelloBetter Hotline: Beratung bei psychischen Belastungen in der Corona-Krisensituation

Ab Freitag, den 20. März 2020 um 09:00 Uhr, wird unter der Nummer +49 (0) 800 00095 54 eine Hotline für Hilfesuchende, die im Zusammenhang mit der Corona-Krise eine akute psychische Belastung erleben und dringend Unterstützung benötigen freigeschaltet.
Deren Psychologen beantworten Fragen, bieten Orientierung und geben Auskunft zu weiterführenden Hilfsangeboten.

- Öffentliche Video-Sprechstunden mit PsychologInnen (Facebook Live QAs)

Eine regelmäßige frei zugängliche Video-Sprechstunden mit PsychologInnen via Facebook  facebook.com/HelloBetterHealth

- Von zuhause aus möglich: Psychologisches Online-Training, spezifisch zur Corona-Krise sog. Stress-Training; Dieses Training kann Menschen innerhalb weniger Wochen dabei helfen, Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben, um psychisch gesund durch die Krise zu kommen.

Facebook: facebook.com/HelloBetterHealth LinkedIn: linkedin.com/company/hellobetter

Wie lange wird die Corona-Krise noch andauern? Wir verraten euch erste Einschätzungen.

Bleibt gesund!

Euer gofeminin.de Team.

Mehr lesen

16. April um 10:29

vielen Dank für die vielen Tipps! Es macht mir wirklich zu schaffen...

Gefällt mir

18. April um 9:42
In Antwort auf

Von zuhause aus möglich: Psychologisches Online-Training, spezifisch zur Corona-Krise

Wie lange wird die Corona-Krise dauern?

Für Menschen mit Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen ist die Isolation ein besonderes Problem.

"Das neue Coronavirus bedroht nicht nur die körperliche Gesundheit, es schlägt auch aufs Gemüt. Das erleben gerade viele, die im Homeoffice allein vor sich hinarbeiten oder in freiwilliger Quarantäne mit dem Familienkoller kämpfen. Wie aber geht es Menschen, die ohnehin schon psychisch angeschlagen sind? Und wie können sie gerade jetzt ihre Psychotherapie fortsetzen – die ja zum großen Teil auf persönlichem Kontakt beruht?"
(Quelle: Zeit.de)

Damit Ihr eure Therapie nicht abbrechen müsst gibt es unterschiedliche Möglichkeiten diese fortzusetzen.

- Videosprechstunden: Das haben die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

- Therapie übers Internet: Viele telemedizinische Anbieter stellen in Zeiten der Corona-Krise ihre Programme sogar kostenlos zur Verfügung.

- Erstgespräche können per Video geführt und abgerechnet werden.

Wenn euch die lange Isolation zu schaffen macht gibt es unterschiedliche Hilfsangebote - an die ihr euch wenden könnt.

- HelloBetter Hotline: Beratung bei psychischen Belastungen in der Corona-Krisensituation

Ab Freitag, den 20. März 2020 um 09:00 Uhr, wird unter der Nummer +49 (0) 800 00095 54 eine Hotline für Hilfesuchende, die im Zusammenhang mit der Corona-Krise eine akute psychische Belastung erleben und dringend Unterstützung benötigen freigeschaltet.
Deren Psychologen beantworten Fragen, bieten Orientierung und geben Auskunft zu weiterführenden Hilfsangeboten.

- Öffentliche Video-Sprechstunden mit PsychologInnen (Facebook Live QAs)

Eine regelmäßige frei zugängliche Video-Sprechstunden mit PsychologInnen via Facebook  facebook.com/HelloBetterHealth

- Von zuhause aus möglich: Psychologisches Online-Training, spezifisch zur Corona-Krise sog. Stress-Training; Dieses Training kann Menschen innerhalb weniger Wochen dabei helfen, Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben, um psychisch gesund durch die Krise zu kommen.

Facebook: facebook.com/HelloBetterHealth LinkedIn: linkedin.com/company/hellobetter

Wie lange wird die Corona-Krise noch andauern? Wir verraten euch erste Einschätzungen.

Bleibt gesund!

Euer gofeminin.de Team.

Die Krise zieht sich länger als gedacht und bringt damit Gesellschaft und Politik an ihre Grenzen. In der Zeit gilt nicht nur #stayathome, sondern auch#staytogether!

1 LikesGefällt mir

25. April um 15:58

Das ist ein gutes Gesprächsthema, stimmt der Autor überein.

Gefällt mir

14. Oktober um 20:24
In Antwort auf

Von zuhause aus möglich: Psychologisches Online-Training, spezifisch zur Corona-Krise

Wie lange wird die Corona-Krise dauern?

Für Menschen mit Depressionen oder anderen psychischen Erkrankungen ist die Isolation ein besonderes Problem.

"Das neue Coronavirus bedroht nicht nur die körperliche Gesundheit, es schlägt auch aufs Gemüt. Das erleben gerade viele, die im Homeoffice allein vor sich hinarbeiten oder in freiwilliger Quarantäne mit dem Familienkoller kämpfen. Wie aber geht es Menschen, die ohnehin schon psychisch angeschlagen sind? Und wie können sie gerade jetzt ihre Psychotherapie fortsetzen – die ja zum großen Teil auf persönlichem Kontakt beruht?"
(Quelle: Zeit.de)

Damit Ihr eure Therapie nicht abbrechen müsst gibt es unterschiedliche Möglichkeiten diese fortzusetzen.

- Videosprechstunden: Das haben die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung wegen der Ausbreitung des Coronavirus beschlossen.

- Therapie übers Internet: Viele telemedizinische Anbieter stellen in Zeiten der Corona-Krise ihre Programme sogar kostenlos zur Verfügung.

- Erstgespräche können per Video geführt und abgerechnet werden.

Wenn euch die lange Isolation zu schaffen macht gibt es unterschiedliche Hilfsangebote - an die ihr euch wenden könnt.

- HelloBetter Hotline: Beratung bei psychischen Belastungen in der Corona-Krisensituation

Ab Freitag, den 20. März 2020 um 09:00 Uhr, wird unter der Nummer +49 (0) 800 00095 54 eine Hotline für Hilfesuchende, die im Zusammenhang mit der Corona-Krise eine akute psychische Belastung erleben und dringend Unterstützung benötigen freigeschaltet.
Deren Psychologen beantworten Fragen, bieten Orientierung und geben Auskunft zu weiterführenden Hilfsangeboten.

- Öffentliche Video-Sprechstunden mit PsychologInnen (Facebook Live QAs)

Eine regelmäßige frei zugängliche Video-Sprechstunden mit PsychologInnen via Facebook  facebook.com/HelloBetterHealth

- Von zuhause aus möglich: Psychologisches Online-Training, spezifisch zur Corona-Krise sog. Stress-Training; Dieses Training kann Menschen innerhalb weniger Wochen dabei helfen, Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben, um psychisch gesund durch die Krise zu kommen.

Facebook: facebook.com/HelloBetterHealth LinkedIn: linkedin.com/company/hellobetter

Wie lange wird die Corona-Krise noch andauern? Wir verraten euch erste Einschätzungen.

Bleibt gesund!

Euer gofeminin.de Team.

Erste Welle,zweite welle, darauf folgt wohl Dauerwelle

Gefällt mir

9. November um 16:32

Mir wird von diesem Maskentragen immer so übel u schlecht. 
Dabei bin ich gesund. Mich wundert es wirklich wie lange dieses Gebot noch zu ertragen ist. 
Ich finde es absolut schrecklich.
und es ist mir egal was andere sagen, ich denke eher das die Masken uns auf Dauer krank machen werden.

Gefällt mir

17. November um 19:55

Mir wird auch übel davon. Trage sie halt so wenig wie möglich. Bestelle so gut wie alles online wenn ich was brauche. Mein größte Angst ist das das ewig geht und in ein paar Jahren nur noch gestörte Menschen rumlaufen. Und eine existierende Wirtschaft wird es nicht mehr geben fürchte ich, sondern Massenarbeitslosigkeit und viele hungernde Menschen auf der Welt.

Gefällt mir

18. November um 19:36
In Antwort auf

Mir wird auch übel davon. Trage sie halt so wenig wie möglich. Bestelle so gut wie alles online wenn ich was brauche. Mein größte Angst ist das das ewig geht und in ein paar Jahren nur noch gestörte Menschen rumlaufen. Und eine existierende Wirtschaft wird es nicht mehr geben fürchte ich, sondern Massenarbeitslosigkeit und viele hungernde Menschen auf der Welt.

Ja genau diese Gedanke u Befürchtungen habe ich auch.

was wird dabei nur herauskommen?
irgedwie wird einfach nur noch alles so verteufelt u eine schlechte Stimmung u Angst verbreitet. 

Man der Influenza sind viel mehr Menschen gestorben. 

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers