Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie komme ich da raus?!?

Wie komme ich da raus?!?

17. Juni 2008 um 22:10

Hallo ihr lieben...
Nun ich weiß nicht wie oder wo ich anfangen soll um das zu beschreiben was in mir vorgeht aber ich versuch es einfach mal....
Es fing schon als Kind mit ca 8 Jahren an, dass ich mich zu dick fühlte, nun ich war ein bisschen moppelig alles noch im Rahmen doch mir fiel es einfach damals schon extrem auf. Ein paar Jahre später mit 11-12 wurde alles nur noch schlimmer, ich würde mich zu dieser zeit schon als dick bezeichnen und meine Brüste waren für mein alter schon ziemlich groß und gefielen mir wirklich überhaupt nicht. Das mit dem Gewicht legte sich dann wieder ab und zu im laufe der Pupertät hatte ich zwar extrem damit zukämpfen so wie ich aussah aber ich glaube das ist ganz normal, doch wegen meiner Brüste konnte ich mich bis heute noch nie gegenüber einer Person öffnen und ich werde bald schon 19. Ich mache mir täglich darüber gedanken, falle Phasenweise in ein tiefes tiefes Loch aus dem ich jedes mal nur schwer herraus komme. Ich sehne mich so sehr nach Liebe doch ich muss immer wieder die Männer abweisen, erfinde Gründe die ich mir einrede und bin am ende einsam und tot unglücklich darüber weil ich doch eig so glücklich sein könnte. Ich bin eig ein Selbstbewusster Mensch, empfinde mich als hübsch und alle meine Freunde schätzen meine lustige, witzige offene Art doch wenn ich alleine bin, bin ich traurig, empfinde selbsthass und kann nicht mehr, mein körper fühlt sich leer an...Ich kann mit niemanden über meine Gefühle reden, wieso weiß ich nicht aber solangsam erdrückt mich das. Bilde mir wirklich auch schon vieles ein, glaube an Dinge die ich erfunden habe. Alles an mir kommt mir falsch vor. eine Mogel Packung ob es nun um den körper (angezogen) geht oder um mich als Person. So Selbstbewusst wie ich mich eben beschrieben habe so stark unsicher kann ich mich auch fühlen egal ob es sich um meine fähigkeiten (was immer wieder zu Schulischen,Beruflichen großen Problemen führt)oder Körper geht!!!Es ist einfach ein Gefühlschaos aus dem ich nicht raus komme. Ich weiß es gibt schlimmeres, echte probleme doch jeder weiß, wenn man die nicht hat machen die "kleinen" einen schon richtig kaputt. Ich weiß nicht mir gefällt es nicht wie ich es beschrieben habe es liest sich nicht so wie ich fühle aber danke fürs lesen ist doch ziemlich lang geworden....

lg Yasi

Mehr lesen

18. Juni 2008 um 14:15

Hmm..
hi yasii!

"Ich sehne mich so sehr nach Liebe doch ich muss immer wieder die Männer abweisen, erfinde Gründe die ich mir einrede und bin am ende einsam und tot unglücklich darüber weil ich doch eig so glücklich sein könnte."
ich spekuliere mal, dass du angst vor zu viel Nähe hast, richtig? Oder was sind das für Gründe, warum du Männer ständig abweisen musst?
in einer partner-beziehung würdest du auch mehr über dich selbst erfahren, dein charkater / eigenschaften werden sozusagen vom Gegenüber 'gespiegelt'.

der andere Punkt ist das Selbstwertgefühl und die Identität: "..doch wenn ich alleine bin, bin ich traurig, empfinde selbsthass und kann nicht mehr, mein körper fühlt sich leer an..." (--> körper + Seele), der Einklang und die zufriedenheit mit dir selbst - auch wenn du ganz alleine bist - ist ein Bereich, an dem du arbeiten solltest.. machst du sport, tanzen, kunst oder musik? also etwas für deine Seele?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 18:04
In Antwort auf inacio_12950219

Hmm..
hi yasii!

"Ich sehne mich so sehr nach Liebe doch ich muss immer wieder die Männer abweisen, erfinde Gründe die ich mir einrede und bin am ende einsam und tot unglücklich darüber weil ich doch eig so glücklich sein könnte."
ich spekuliere mal, dass du angst vor zu viel Nähe hast, richtig? Oder was sind das für Gründe, warum du Männer ständig abweisen musst?
in einer partner-beziehung würdest du auch mehr über dich selbst erfahren, dein charkater / eigenschaften werden sozusagen vom Gegenüber 'gespiegelt'.

der andere Punkt ist das Selbstwertgefühl und die Identität: "..doch wenn ich alleine bin, bin ich traurig, empfinde selbsthass und kann nicht mehr, mein körper fühlt sich leer an..." (--> körper + Seele), der Einklang und die zufriedenheit mit dir selbst - auch wenn du ganz alleine bist - ist ein Bereich, an dem du arbeiten solltest.. machst du sport, tanzen, kunst oder musik? also etwas für deine Seele?

LG

......
Hey...ja es stimmt ich habe angst vor zu viel Nähe weil ich meinem Körper nicht leiden kann...das ding an der Sache ist nur, dass ich eig garkeinen so schlechten körper habe. Ich ihn nur einfach nicht so akzeptieren kann und dadurch niemanden an mich herran lasse. Körperliche Nähe gehört ja auch zur Liebe dazu und ich meine nicht nur küssen etc....bei manchen äußert sich das nicht so extrem wie bei mir aber ich bin wirklich schon so fest gefahren in meiner Meinung über mich, dass ich denke, ich werde es niemals schaffen mich zu öffnen!
Auf dauer wirst du halt wirklich einsam...Ich weiß mein Glück hängt nicht davon ab, ob ich einen Freund habe oder nicht aber zu zweit ist es einfach schöner oder nicht?
Ja ich mache Sport und geh auch gerne am Wochenende tanzen. Es ist nicht so das ich kein Stück Lebensfreude habe nur es ist halt...ich kann es nicht erklären....und weiß nicht wie ich lernen kann mich selber zu akzeptieren.

lg Yasii

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 18:46
In Antwort auf sorina_12749006

......
Hey...ja es stimmt ich habe angst vor zu viel Nähe weil ich meinem Körper nicht leiden kann...das ding an der Sache ist nur, dass ich eig garkeinen so schlechten körper habe. Ich ihn nur einfach nicht so akzeptieren kann und dadurch niemanden an mich herran lasse. Körperliche Nähe gehört ja auch zur Liebe dazu und ich meine nicht nur küssen etc....bei manchen äußert sich das nicht so extrem wie bei mir aber ich bin wirklich schon so fest gefahren in meiner Meinung über mich, dass ich denke, ich werde es niemals schaffen mich zu öffnen!
Auf dauer wirst du halt wirklich einsam...Ich weiß mein Glück hängt nicht davon ab, ob ich einen Freund habe oder nicht aber zu zweit ist es einfach schöner oder nicht?
Ja ich mache Sport und geh auch gerne am Wochenende tanzen. Es ist nicht so das ich kein Stück Lebensfreude habe nur es ist halt...ich kann es nicht erklären....und weiß nicht wie ich lernen kann mich selber zu akzeptieren.

lg Yasii

Hallo yasii11
Ich versuche mal, in Worte zu fasssen, was ich beim Lesen deines Berichts empfinde. Es macht mich betroffen, tieftraurig und lässt mich eine unsagbare Einsamkeit spüren.
Ich glaube nicht, dass sich dein Leben dadurch verändern würde, wenn du einen Freund hättest und noch weniger glaube ich, dass deine Probleme wirklich etwas mit deinem Körper zu tun haben. Es hat ganz sicher einen Grund, weshalb du dich selbst nicht akzeptieren kannst.
Ich würde mir an deiner Stelle unbedingt professionelle Hilfe holen. Allerdings weiß ich auch, dass der Schritt dazu nicht leicht ist. Aber ich bin ganz sicher, das würde dir helfen.
Ich wünsche dir, dass du einen Weg findest, dich nicht nur selbst zu akzeptieren, sondern dich auch selbst zu lieben. Alles Liebe dir,
Marguerite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 19:40
In Antwort auf carole_12481790

Hallo yasii11
Ich versuche mal, in Worte zu fasssen, was ich beim Lesen deines Berichts empfinde. Es macht mich betroffen, tieftraurig und lässt mich eine unsagbare Einsamkeit spüren.
Ich glaube nicht, dass sich dein Leben dadurch verändern würde, wenn du einen Freund hättest und noch weniger glaube ich, dass deine Probleme wirklich etwas mit deinem Körper zu tun haben. Es hat ganz sicher einen Grund, weshalb du dich selbst nicht akzeptieren kannst.
Ich würde mir an deiner Stelle unbedingt professionelle Hilfe holen. Allerdings weiß ich auch, dass der Schritt dazu nicht leicht ist. Aber ich bin ganz sicher, das würde dir helfen.
Ich wünsche dir, dass du einen Weg findest, dich nicht nur selbst zu akzeptieren, sondern dich auch selbst zu lieben. Alles Liebe dir,
Marguerite

Also..
marguerite528: "Ich glaube nicht, dass sich dein Leben dadurch verändern würde, wenn du einen Freund hättest (..)"
natürlich ändert sich das Leben in einer guten, dauerhaften beziehung, man entwickelt sich weiter - gemeinsam. hast du diese erfahrung nicht selbst schon gemacht?

@yasie: ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber wie ist es mit deinem freundeskreis... akzeptieren sie dich, wie du bist - oder beschweren sie sich manchmal über dein verhalten oder reaktionen von dir? gute freunde sind ehrlich und sagen einem auch was über eigene 'macken' die man sonst gern übersieht..daher sind gute freunde wertvoll, wegen der rückmeldung.
stimmt, eine therapie wär eine idee, wenn du dich sehr unglücklich fühlst.
ein Tipp: Schau doch mal unter www.dysmorphophobie.de

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2008 um 22:46
In Antwort auf inacio_12950219

Also..
marguerite528: "Ich glaube nicht, dass sich dein Leben dadurch verändern würde, wenn du einen Freund hättest (..)"
natürlich ändert sich das Leben in einer guten, dauerhaften beziehung, man entwickelt sich weiter - gemeinsam. hast du diese erfahrung nicht selbst schon gemacht?

@yasie: ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber wie ist es mit deinem freundeskreis... akzeptieren sie dich, wie du bist - oder beschweren sie sich manchmal über dein verhalten oder reaktionen von dir? gute freunde sind ehrlich und sagen einem auch was über eigene 'macken' die man sonst gern übersieht..daher sind gute freunde wertvoll, wegen der rückmeldung.
stimmt, eine therapie wär eine idee, wenn du dich sehr unglücklich fühlst.
ein Tipp: Schau doch mal unter www.dysmorphophobie.de

alles gute

Dorfdepp
Ja, du hast recht. Natürlich ändert sich das Leben durch eine Beziehung. Ich meinte damit, dass eine Beziehung keine Probleme löst, die man mit sich selbst hat.

Yasii schreibt ja, dass sie sich selbst nicht akzeptiert. Die Frage ist, ob sie sich in dieser Verfassung überhaupt auf eine Beziehung einlassen könnte. Ich stelle es mir sehr schwer vor, jemand anderem zu glauben, dass er einen liebt, wenn man sich selbst nicht für "liebenswert" hält.

Aber alle Spekulationen hier helfen ihr auch nicht weiter. Sie benötigt Hilfe, und das möglichst von professioneller Seite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2008 um 2:13
In Antwort auf carole_12481790

Dorfdepp
Ja, du hast recht. Natürlich ändert sich das Leben durch eine Beziehung. Ich meinte damit, dass eine Beziehung keine Probleme löst, die man mit sich selbst hat.

Yasii schreibt ja, dass sie sich selbst nicht akzeptiert. Die Frage ist, ob sie sich in dieser Verfassung überhaupt auf eine Beziehung einlassen könnte. Ich stelle es mir sehr schwer vor, jemand anderem zu glauben, dass er einen liebt, wenn man sich selbst nicht für "liebenswert" hält.

Aber alle Spekulationen hier helfen ihr auch nicht weiter. Sie benötigt Hilfe, und das möglichst von professioneller Seite.

Also..
mit meinen Freunden ist wirklich alles okay, sie mögen mich wirklich und ich fühle mich super wohl in ihrer Nähe...es fällt mir nur schwer mich ihnen anzuvertrauen mit diesem Problem was ich hier beschrieben habe...Ich habe es schon die ganzen Jahre so gut für mich behalten, es ist schon ja...normal und mich dann aufeinmal zu öffen ist halt nicht so leicht. Ich sollte wohl wirklich Professionelle Hilfe aufsuchen aber wie schon gesagt wurde, das fällt einem auch nicht so leicht! Und ich weiß auch nicht was ich zu meiner Mutter sagen soll warum und wieso ich dahin gehn möchte.
Ich denke auch, dass ich in einer Beziehung nicht das zurück geben könnte was ich mir selber wünsche obowohl das auch garkein Thema momentan ist da ich einfach nicht in der Lage bin so etwas wie eine Beziehung zu führen. Was natürlich auch andere Menschen verletzt da ich hoffnung, in der noch "harmlosenphase" auf etwas mache was ich dann sowieso ablocken werde.
Nun danke dass ich euch Zeit für mich genommen habt, ist wirklich schön das sich jemand für einen Fremden die Mühe macht.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2008 um 14:55
In Antwort auf sorina_12749006

Also..
mit meinen Freunden ist wirklich alles okay, sie mögen mich wirklich und ich fühle mich super wohl in ihrer Nähe...es fällt mir nur schwer mich ihnen anzuvertrauen mit diesem Problem was ich hier beschrieben habe...Ich habe es schon die ganzen Jahre so gut für mich behalten, es ist schon ja...normal und mich dann aufeinmal zu öffen ist halt nicht so leicht. Ich sollte wohl wirklich Professionelle Hilfe aufsuchen aber wie schon gesagt wurde, das fällt einem auch nicht so leicht! Und ich weiß auch nicht was ich zu meiner Mutter sagen soll warum und wieso ich dahin gehn möchte.
Ich denke auch, dass ich in einer Beziehung nicht das zurück geben könnte was ich mir selber wünsche obowohl das auch garkein Thema momentan ist da ich einfach nicht in der Lage bin so etwas wie eine Beziehung zu führen. Was natürlich auch andere Menschen verletzt da ich hoffnung, in der noch "harmlosenphase" auf etwas mache was ich dann sowieso ablocken werde.
Nun danke dass ich euch Zeit für mich genommen habt, ist wirklich schön das sich jemand für einen Fremden die Mühe macht.
Lg

Hallo yasii
Schau doch mal unter http://www.beranet.de/verband/module/bkk_bundesver-band/#suche

da kannst du dich erst mal online und auch anonym beraten lassen und brauchst niemandem (deiner Mutter) etwas zu sagen. So wie ich das gesehen habe, ist das auch kostenlos und, da durch bkk-bundesverband gefördert, wohl auch seriös.
Vielleicht können die dir ja helfen, den für dich richtigen Weg zu finden.
Ich wünsche dir ganz viel Glück.
Liebe Grüße
Marguerite

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2008 um 14:57
In Antwort auf carole_12481790

Hallo yasii
Schau doch mal unter http://www.beranet.de/verband/module/bkk_bundesver-band/#suche

da kannst du dich erst mal online und auch anonym beraten lassen und brauchst niemandem (deiner Mutter) etwas zu sagen. So wie ich das gesehen habe, ist das auch kostenlos und, da durch bkk-bundesverband gefördert, wohl auch seriös.
Vielleicht können die dir ja helfen, den für dich richtigen Weg zu finden.
Ich wünsche dir ganz viel Glück.
Liebe Grüße
Marguerite

Achtung bei dem Link oben
du musst den Strich "-" zwischen "bundesverband" weglassen, dann klappt das mit dem Link.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2008 um 3:15
In Antwort auf carole_12481790

Achtung bei dem Link oben
du musst den Strich "-" zwischen "bundesverband" weglassen, dann klappt das mit dem Link.

Danke...
für eure Hilfe....ich habe heute mal den ersten Schritt getan und meiner Mutter teilweise davon erzählt wie es mir geht...ihr ein paar Ängste von mir genannt, zwar nicht das Hauptproblem aber es war ein Anfang und werde doch professionelle Hilfe jetzt in anspruch nehmen. Alleine oder nur mit Hilfe von Freunden werde ich das wohl nie schaffen. Ich hab noch soviel im Leben vor mir was ich jetzt einfach mal genießen möchte, was ich schon viel früher hätte tub sollen denn ich hab viele Jahre dadurch "verloren"!

Lg schönes Wochenende
Yasii

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen