Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie kann man private Sorgen im Job "hintenanstellen"?

Wie kann man private Sorgen im Job "hintenanstellen"?

15. Dezember 2005 um 13:39 Letzte Antwort: 16. Dezember 2005 um 20:44

bei mir ist es so, wenn ich private Probleme habe, STreit mit meinem Freund, oder irgend ein anderes Problem in der Familie usw. kann ich nicht mehr richtig arbeiten.

ich kann mich weder auf die Arbeit konzentrieren, noch kann ich leistung bringen, habe auch keine Lust dazu, lass dann vieles liegen,denke nur nach usw.

Jeder hat doch irgendwelche Probleme, wie macht ihr das im Job?

momentan habe ich wieder mal mit meinem Freund richtig Streit, und ich bin in der Arbeit total unkonzentriert, mein Chef ist schon richtig genervt. Aber ich kann dann nicht einfach abschalten, ode rjedes mal Urlaub nehmen

Mehr lesen

16. Dezember 2005 um 10:16

Kann Deinen Chef verstehen....
... Schnaps ist Schnaps udn Arbeit ist Arbeit!!!
Wenn Deine Arbeit unter Deinen privaten Streitereien leidet, dann kann ich verstehen, dass er genervt ist!

Sorry, aber reiß' Dich zusammen und erledige Deine Arbeit anständig. Wenn die Gedanken wieder schweifen wollen, dann ... ja was dann... dann darf das nciht sein!
Wenn alle Leute, ihre Problem mit zur Arbeit nehmen, dann würde ja kaum noch gearbeitet werden!!! Es ist schwer, aber fällt auf Dich zurück udn der Chef hat Recht, wenn er angesäuret ist.


LG Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 12:25
In Antwort auf alanis_12681975

Kann Deinen Chef verstehen....
... Schnaps ist Schnaps udn Arbeit ist Arbeit!!!
Wenn Deine Arbeit unter Deinen privaten Streitereien leidet, dann kann ich verstehen, dass er genervt ist!

Sorry, aber reiß' Dich zusammen und erledige Deine Arbeit anständig. Wenn die Gedanken wieder schweifen wollen, dann ... ja was dann... dann darf das nciht sein!
Wenn alle Leute, ihre Problem mit zur Arbeit nehmen, dann würde ja kaum noch gearbeitet werden!!! Es ist schwer, aber fällt auf Dich zurück udn der Chef hat Recht, wenn er angesäuret ist.


LG Pluster

Das..
..ist genauso als wenn man zu einem depressiven sagen würde, so jetzt reiß dich mal zam!

das man die arbeit nicht vernachlässigen sollte ist schon logisch, aber hilfreich wäre doch wie sie damit umgehen könnte und ihre probleme momentan hinten anstellen könnte.

ich hatte auch schon solche phasen, und hab mich halt erst recht in die arbeit reingestürzt, weil es sehr ablenkt.
natürlich doof wenn man wenig arbeit hat, da kommt man dann nur ins grübeln.
zuhause bleiben ist ja auch nicht besser, würde ich nicht machen, da kommste dann aus dem grübeln gar nicht mehr raus.

gruß
schlumpfi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 12:27
In Antwort auf mai_12119895

Das..
..ist genauso als wenn man zu einem depressiven sagen würde, so jetzt reiß dich mal zam!

das man die arbeit nicht vernachlässigen sollte ist schon logisch, aber hilfreich wäre doch wie sie damit umgehen könnte und ihre probleme momentan hinten anstellen könnte.

ich hatte auch schon solche phasen, und hab mich halt erst recht in die arbeit reingestürzt, weil es sehr ablenkt.
natürlich doof wenn man wenig arbeit hat, da kommt man dann nur ins grübeln.
zuhause bleiben ist ja auch nicht besser, würde ich nicht machen, da kommste dann aus dem grübeln gar nicht mehr raus.

gruß
schlumpfi

Nein
das kann ich nicht, wenn ich irgendein problem habe, kann und hab ich auch keine Lust zu arbeiten. ich kann mich dann nicht konzentrieren, könnte meinem Chef eine reinhauen vor Wut, wenn er darüber nörgelt.

ablenken tut mich die Arbeit gar nicht, ich kann nur arbeiten wenns mir 100%ig gut geht. zuhause muss ich wenigstens nich die nervigen Leute ertragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 12:45
In Antwort auf emmi_12742306

Nein
das kann ich nicht, wenn ich irgendein problem habe, kann und hab ich auch keine Lust zu arbeiten. ich kann mich dann nicht konzentrieren, könnte meinem Chef eine reinhauen vor Wut, wenn er darüber nörgelt.

ablenken tut mich die Arbeit gar nicht, ich kann nur arbeiten wenns mir 100%ig gut geht. zuhause muss ich wenigstens nich die nervigen Leute ertragen.

Dann...
kannst du ja wirklich nur zuhause bleiben,weil wenn das des öfteren passiert, riskierst du vielleicht noch deinen arbeitsplatz.

wenn ich wirklich probleme habe was mich sehr belastet, dann hab ichs meinem chef gesagt das ich momentan nicht 100% arbeiten könnte, weil dies und das is. wahren aber wirklich schlimme probleme, jedenfalls kein streit.
es kann einem doch nicht immer 100% gut gehn, was erwartest du denn?
Da müßten wirklich viele nur die halbe leistung bringen.
mir ging es mehrere monate einfach nur schlecht durch einen trauerfall und ich mußte auch zur arbeit.

schlumpfi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 13:02
In Antwort auf mai_12119895

Dann...
kannst du ja wirklich nur zuhause bleiben,weil wenn das des öfteren passiert, riskierst du vielleicht noch deinen arbeitsplatz.

wenn ich wirklich probleme habe was mich sehr belastet, dann hab ichs meinem chef gesagt das ich momentan nicht 100% arbeiten könnte, weil dies und das is. wahren aber wirklich schlimme probleme, jedenfalls kein streit.
es kann einem doch nicht immer 100% gut gehn, was erwartest du denn?
Da müßten wirklich viele nur die halbe leistung bringen.
mir ging es mehrere monate einfach nur schlecht durch einen trauerfall und ich mußte auch zur arbeit.

schlumpfi

Schlumpfi
was verstehst du denn unter schlimmen problemen z.b.? ich finde streit z.b sehr schlimm, kann dann einfach die Arbeit nicht ertragen.
Meistens gehts mir ja perfekt, aber wenn was ich nervt mich einfach die Arbeit und auch die Kollegen. Bin in einem Hotel, wo ich immer freundlich sein muss und das ist wirklich nervig.

Außerdem finde ich gehen meinen Chef die Probleme nichts an, kann ihm ja nicht ständig die Ohren volljammern es interessíert ihn auch nciht.

Was machst du denn beruflich ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 13:03
In Antwort auf mai_12119895

Dann...
kannst du ja wirklich nur zuhause bleiben,weil wenn das des öfteren passiert, riskierst du vielleicht noch deinen arbeitsplatz.

wenn ich wirklich probleme habe was mich sehr belastet, dann hab ichs meinem chef gesagt das ich momentan nicht 100% arbeiten könnte, weil dies und das is. wahren aber wirklich schlimme probleme, jedenfalls kein streit.
es kann einem doch nicht immer 100% gut gehn, was erwartest du denn?
Da müßten wirklich viele nur die halbe leistung bringen.
mir ging es mehrere monate einfach nur schlecht durch einen trauerfall und ich mußte auch zur arbeit.

schlumpfi

Das meine ich ja.....
... und Streit mit dem Freund, kann man nicht mit Depressionen vergleichen - soory. Ich kenne Depressive!!!

Für Konzentration gibt es kein Allheilmittel! Sorry, aber Streit mit dem Freund mag in dem Moment zwar schlimm sein, aber arbeitgebertechnisch eine Lapalie!!! Da gibt es aber schlimmeres, wie Du schon sagtest - Trauerfall! Was würde sie da machen???? 3 Monate Krankenschein???? Für einen Trauerfall hat jeder Chef Verständnis, aber für Streit? Da muss man sich zusammen reißen, fertig aus!
Und auch die Aussage dem Chef vor Wut eine kleben???? Halloooo, da hat sich aber jemand seeeeeeeeehr wenig gefühlsmäßig unter Kontrolle. Ja ja, ich weiß, dass der Chef nicht wirklich eine geklebt bekommt. Allein schon die Aussage zeugt doch schon, von einem aufgewühltem Charakter und dass sie sich nicht zusammen reißen kann.
Vielleicht sollte sie mal Yoga ausprobieren, um ihre Gefühle udn Gedanken beisammen halten zu lernen.


LG
Pluster

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 13:09
In Antwort auf emmi_12742306

Schlumpfi
was verstehst du denn unter schlimmen problemen z.b.? ich finde streit z.b sehr schlimm, kann dann einfach die Arbeit nicht ertragen.
Meistens gehts mir ja perfekt, aber wenn was ich nervt mich einfach die Arbeit und auch die Kollegen. Bin in einem Hotel, wo ich immer freundlich sein muss und das ist wirklich nervig.

Außerdem finde ich gehen meinen Chef die Probleme nichts an, kann ihm ja nicht ständig die Ohren volljammern es interessíert ihn auch nciht.

Was machst du denn beruflich ?

Streit????
Sorry, aber Streit ist Pipi-Fax..... weil man sichja in den meisten Fällen eh wieder verträgt!

"Schlimm" wäre für mich Schluss machen.
Noch schlimmer Krankheit (eigene / nahestehender Menschen), Tod... DAS ist schlimm!

Meine Freundin hat im Oktober ihren Vater beerdigen müssen. Er war 11 Monate krank und sie stand 11 Monate im seelischen Höllenstress, weil sie die ganze Zeit wusste, dass er sterben wird. Das ist schlimm!!!
Man hat es ihr aber nícht viel auf der Arbeit angemerkt. Sie hat es zwar dem Chef und den Kollegen gesagt, aber ihre Arbeit hat sie immer 100 %tig geschafft!
Udn auch jetzt in ihrer Trauerphase könnte der Chef nicht über ihre Arbeit meckern!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 13:11
In Antwort auf emmi_12742306

Schlumpfi
was verstehst du denn unter schlimmen problemen z.b.? ich finde streit z.b sehr schlimm, kann dann einfach die Arbeit nicht ertragen.
Meistens gehts mir ja perfekt, aber wenn was ich nervt mich einfach die Arbeit und auch die Kollegen. Bin in einem Hotel, wo ich immer freundlich sein muss und das ist wirklich nervig.

Außerdem finde ich gehen meinen Chef die Probleme nichts an, kann ihm ja nicht ständig die Ohren volljammern es interessíert ihn auch nciht.

Was machst du denn beruflich ?

Ich...
arbeite im büro, und hab auch ständig leute um mich herum.
was ich unter schlimmen problemen verstehe? wenn ein wichtiger mensch nicht mehr lebt, das ist für mich schlimm, aber kein streit.
einen streit kann man klären und ne lösung finden, aber wenn man einen menschen verloren hat kann man nicht mehr viel daran ändern, nur lernen damit umzugehn.
gut das ist vielleicht jetzt echt ein krasses beispiel, aber was machst du bei wirklich schlimmen problemen? wenn mit deiner familie was ist, jemand im krankenhaus, oder sonstwas?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 13:20
In Antwort auf alanis_12681975

Das meine ich ja.....
... und Streit mit dem Freund, kann man nicht mit Depressionen vergleichen - soory. Ich kenne Depressive!!!

Für Konzentration gibt es kein Allheilmittel! Sorry, aber Streit mit dem Freund mag in dem Moment zwar schlimm sein, aber arbeitgebertechnisch eine Lapalie!!! Da gibt es aber schlimmeres, wie Du schon sagtest - Trauerfall! Was würde sie da machen???? 3 Monate Krankenschein???? Für einen Trauerfall hat jeder Chef Verständnis, aber für Streit? Da muss man sich zusammen reißen, fertig aus!
Und auch die Aussage dem Chef vor Wut eine kleben???? Halloooo, da hat sich aber jemand seeeeeeeeehr wenig gefühlsmäßig unter Kontrolle. Ja ja, ich weiß, dass der Chef nicht wirklich eine geklebt bekommt. Allein schon die Aussage zeugt doch schon, von einem aufgewühltem Charakter und dass sie sich nicht zusammen reißen kann.
Vielleicht sollte sie mal Yoga ausprobieren, um ihre Gefühle udn Gedanken beisammen halten zu lernen.


LG
Pluster

Ne...
ich meinte auch nicht das sie depressiv ist.
fand halt momentan deine antwort bisschen hart von wegen zusammen reißen und so. aber jetzt versteh ich dich.
dachte sie hätte noch andere probleme weil sie was von familie geschrieben hatte.
anscheinend hatte sie wirklich noch nie schlimme probleme. was macht sie denn dann?

lg schlumpfi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 14:16
In Antwort auf alanis_12681975

Streit????
Sorry, aber Streit ist Pipi-Fax..... weil man sichja in den meisten Fällen eh wieder verträgt!

"Schlimm" wäre für mich Schluss machen.
Noch schlimmer Krankheit (eigene / nahestehender Menschen), Tod... DAS ist schlimm!

Meine Freundin hat im Oktober ihren Vater beerdigen müssen. Er war 11 Monate krank und sie stand 11 Monate im seelischen Höllenstress, weil sie die ganze Zeit wusste, dass er sterben wird. Das ist schlimm!!!
Man hat es ihr aber nícht viel auf der Arbeit angemerkt. Sie hat es zwar dem Chef und den Kollegen gesagt, aber ihre Arbeit hat sie immer 100 %tig geschafft!
Udn auch jetzt in ihrer Trauerphase könnte der Chef nicht über ihre Arbeit meckern!!!

???
also wenn man sowas nicht auf der ARbeit anmkerkt, finde ich ist man schon irgendwie gefühlskalt. ich muss meine Gefühle immer zeigen,und kann mich nicht verstecken. Aus einem Streit könnte ja auch schluß machen entstehen, das wäre dann schlimm. Als meine Tante gestorben ist, habe ich meinen Job erstmal gekündigt, konnte einfach nciht mehr. Habe nach einem halben Jahr jedoch wieder dort angegfangen.
und es gibt eben Menschen die keinen Streit vertragen können, es gibt sensible Menschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 14:31
In Antwort auf emmi_12742306

???
also wenn man sowas nicht auf der ARbeit anmkerkt, finde ich ist man schon irgendwie gefühlskalt. ich muss meine Gefühle immer zeigen,und kann mich nicht verstecken. Aus einem Streit könnte ja auch schluß machen entstehen, das wäre dann schlimm. Als meine Tante gestorben ist, habe ich meinen Job erstmal gekündigt, konnte einfach nciht mehr. Habe nach einem halben Jahr jedoch wieder dort angegfangen.
und es gibt eben Menschen die keinen Streit vertragen können, es gibt sensible Menschen.

Das hat nichts mit Gefühlsakälte zu tun, sondern....
... damit, dass ich Arbeit und Privat von einander trennen kann und es auch so möchte bzw. auch muss!!! Ich bin in bestimmten Bereichen ganz bestimmt auch sensible, auch wenn ich oft einen anderen Eindruck mache. Es nimmt halt keiner an meinem privaten Leben teil, der es nicht soll (will)!

Weder mein Chef noch mein Kollegen müssen (wollen) an meinem Gefühlsleben teilhaben. Genauso wenig wie ich immer alle Höhen udn Tiefen meines Chefes und meiner Arbeitskollegen miterleben möchte, weil er / sie es nicht für sich behalten.

Meinen Job aufgeben möchte ich nicht, wenn ich meine Gefühle mich für mich behalten kann, weil er einfach zu gut ist, um dann kurzfristig einen vergleichabren wieder zu bekommen.
Allein schon wegen dem Job mit dem entsprechenden Kunden- und Geschhäftspartnerkontakten DARF ich es mir nicht erlauben, jeden - ob er will oder nicht - an meiner Gemützswelt teilhaben zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 14:32
In Antwort auf emmi_12742306

???
also wenn man sowas nicht auf der ARbeit anmkerkt, finde ich ist man schon irgendwie gefühlskalt. ich muss meine Gefühle immer zeigen,und kann mich nicht verstecken. Aus einem Streit könnte ja auch schluß machen entstehen, das wäre dann schlimm. Als meine Tante gestorben ist, habe ich meinen Job erstmal gekündigt, konnte einfach nciht mehr. Habe nach einem halben Jahr jedoch wieder dort angegfangen.
und es gibt eben Menschen die keinen Streit vertragen können, es gibt sensible Menschen.

Ich...
...bin ein extrem-sensibler mensch, wirklich!
ich wollte auch, als meine mama starb alles hinschmeissen, machte sogar noch ne abendschule.
aber ich machte trotzdem meine prüfungen und ging in die arbeit. ich kann doch nicht einfach meine arbeit hinschmeissen!! muß ja von was leben!
und glaub mir ich bin ganz sicher nicht gefühlskalt, ich leide wie ein hund das meine mama nicht mehr da ist. aber ich kann doch nicht alles hinschmeissen auch wenn mir danach ist.
ich dachte auch immer das leben ist ungerecht und hart zu mir, aber man muß nun mal weiter machen.
und es gibt immer eine lösung oder jemand der einem hilft wenns wirklich nicht mehr weiter geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 16:07
In Antwort auf emmi_12742306

???
also wenn man sowas nicht auf der ARbeit anmkerkt, finde ich ist man schon irgendwie gefühlskalt. ich muss meine Gefühle immer zeigen,und kann mich nicht verstecken. Aus einem Streit könnte ja auch schluß machen entstehen, das wäre dann schlimm. Als meine Tante gestorben ist, habe ich meinen Job erstmal gekündigt, konnte einfach nciht mehr. Habe nach einem halben Jahr jedoch wieder dort angegfangen.
und es gibt eben Menschen die keinen Streit vertragen können, es gibt sensible Menschen.

Und was meinst du...
...wie piloten und ärzte mit sowas umgehen? bei denen wird auch nicht danach gefragt, ob sie gerade zoff mit ihrer frau haben!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 16:29
In Antwort auf jaana_11887320

Und was meinst du...
...wie piloten und ärzte mit sowas umgehen? bei denen wird auch nicht danach gefragt, ob sie gerade zoff mit ihrer frau haben!

tigerle

Piloten
und ärzte? keine Ahnung, aber die lassen es sicher an den Patienten aus.. merkt man doch bei manchen Ärzten, wenn die schlecht drauf sind.

wie die piloten so einfach weiterarbeiten können ist mir auch nicht geheuer keine ahnung, sind wahrscheinlich übermenschen, die das so einfach wegstecken können, verstehe ich gar nicht...

wenn mein Chef dann mit so unwichtigen Dingen, wie Terminplaner schreiben usw. ankommt, könnte ich ihm eine reinwürgen echt. der hat doch keine ahnung von richtigen Problemen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 16:31
In Antwort auf alanis_12681975

Das hat nichts mit Gefühlsakälte zu tun, sondern....
... damit, dass ich Arbeit und Privat von einander trennen kann und es auch so möchte bzw. auch muss!!! Ich bin in bestimmten Bereichen ganz bestimmt auch sensible, auch wenn ich oft einen anderen Eindruck mache. Es nimmt halt keiner an meinem privaten Leben teil, der es nicht soll (will)!

Weder mein Chef noch mein Kollegen müssen (wollen) an meinem Gefühlsleben teilhaben. Genauso wenig wie ich immer alle Höhen udn Tiefen meines Chefes und meiner Arbeitskollegen miterleben möchte, weil er / sie es nicht für sich behalten.

Meinen Job aufgeben möchte ich nicht, wenn ich meine Gefühle mich für mich behalten kann, weil er einfach zu gut ist, um dann kurzfristig einen vergleichabren wieder zu bekommen.
Allein schon wegen dem Job mit dem entsprechenden Kunden- und Geschhäftspartnerkontakten DARF ich es mir nicht erlauben, jeden - ob er will oder nicht - an meiner Gemützswelt teilhaben zu lassen.

Ja
sicher, das sehe ich auch ein, aber ich kann dann nicht so tun, als ob nichts wäre... bin eben ein impulsiver Mensch, und kann und will auch nichts vertuschen oder runterschlucken. wEnns mir schlecht geht, dann merken es eben alle, dafür merken sie auch wenns mir wieder extrem gut geht.. kann meine Gefühle nicht verbergen oder ausschalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 19:05
In Antwort auf emmi_12742306

Piloten
und ärzte? keine Ahnung, aber die lassen es sicher an den Patienten aus.. merkt man doch bei manchen Ärzten, wenn die schlecht drauf sind.

wie die piloten so einfach weiterarbeiten können ist mir auch nicht geheuer keine ahnung, sind wahrscheinlich übermenschen, die das so einfach wegstecken können, verstehe ich gar nicht...

wenn mein Chef dann mit so unwichtigen Dingen, wie Terminplaner schreiben usw. ankommt, könnte ich ihm eine reinwürgen echt. der hat doch keine ahnung von richtigen Problemen.

Das ist jetzt nicht dein ernst...
...wenn ich dein cheffe wäre, hätte ich dich schon wegen unfähigkeit rausgeschmissen...draussen stehen sicher eine menge leute, die deinen job gerne machen würden!

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 19:12
In Antwort auf jaana_11887320

Das ist jetzt nicht dein ernst...
...wenn ich dein cheffe wäre, hätte ich dich schon wegen unfähigkeit rausgeschmissen...draussen stehen sicher eine menge leute, die deinen job gerne machen würden!

tigerle

Hi
also ich kann dich super verstehen, wenn ich stress oder ärger habe, kann ich auch nicht arbeiten. Meistens lasse ich mich dann krankschreiben, oder erfinde irgendwas damit ich daheimbleiben kann. ich mag dann einfach nicht. Ich habe einen guten Job, und muss mich oft zusammenreissen, aber oft geht das nicht, dann mache ich eben krank ein paar Tage. bin im moment auch 2 Monate krank geschrieben, weil ich Ärger in der familie habe, mal sehen wies dann weitergeht. Ich bin dann auch immer total jähzornig schreie meinen Chef und Kollegen an ohne Grund usw. weil sie dann einfach mich auch nerven!
Ich glaube auch nicht, dass anderen MEnschen, wenn sie Probleme haben, das im Job verbergen können, die machen dann sicher auch Fehler usw auch wenn sie er vertuschen wollen. ICh zieh lieber ne Fresse, und die wissen woran ich bin, bevor ich alles falsch mache und keiner weiss warum...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 19:35

Stürz dich in den Job!
Ich glaube, Du bist wenig belastbar - im Job sollte man sachlich sein, klingt hart - ist aber der Beste Weg. Außerdem ist man weniger schnell ein Mobbingopfer!

Klar, das kostet viel - besonders viel Disziplin & Kraft - aber sicherlich am besten. voll in die Arbeit stürzen und dann vergißt mann alles andere - danach ist alles meistens besser , abend schläft man gut und basta!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Dezember 2005 um 20:44
In Antwort auf emmi_12742306

Piloten
und ärzte? keine Ahnung, aber die lassen es sicher an den Patienten aus.. merkt man doch bei manchen Ärzten, wenn die schlecht drauf sind.

wie die piloten so einfach weiterarbeiten können ist mir auch nicht geheuer keine ahnung, sind wahrscheinlich übermenschen, die das so einfach wegstecken können, verstehe ich gar nicht...

wenn mein Chef dann mit so unwichtigen Dingen, wie Terminplaner schreiben usw. ankommt, könnte ich ihm eine reinwürgen echt. der hat doch keine ahnung von richtigen Problemen.

Er bezahlt Dich aber....
... und wenn er den Terminplaner aktualisieren möchte, dann soll es gemacht werden!!! Er ist Chef!
Wie stellst Du Dir das denn vor, wenn alle nur ihrer Meinung nach wichtigen Arbeiren erledigen, wenn es ihnen passt und gut geht.
Was machst Du denn überhaupt beruflich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club