Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wie kann ich meine Faulheit bekämpfen???

Letzte Nachricht: 4. April 2010 um 19:17
A
an0N_1268503999z
30.03.10 um 23:42

Ich bin absolut faul und unordentlich. Mache zwar eine Ausbildung, aber zu Hause habe ich keine Lust aufzuräumen oder irgendetwas zu machen. Bügeln, Spülen, Putzen ... habe keine Lust auf irgendetwas. Meine Fenster hab ich schon seit Monaten nicht geputzt.
Bin 23, wohne alleine 55 qm, und meine Wohnung sieht aus wie ...
ist jetzt nicht so übertrieben, das die wohnung nicht wohnbar ist. aber zufrieden bin ich nicht, nur fällt es mir schwer irgendetwas zu machen.
sich waschen, zur arbeit/schule gehen und nach hause kommen und sich hinlegen + TV und essen. das ist mein alltäglicher ablauf.
ich will mich ändern, nehme es mir immer vor, schaff das aber nicht.
kann mir einer ein tipp geben?

Mehr lesen

A
an0N_1248638399z
31.03.10 um 18:25

Finde einen Anfang
Hey Madura

Das Problem nach der Arbeit etwas tun zu müssen,worauf man irgendwie keine Lust hat,was nach einem harten Arbeitstag ja oft mal der Fall sein kann,hatte ich selbst auch schon immer.
Mein Tipp bei der Sache ist deshalb,erst einmal einen Anfang zu finden,denn dann geht es eigentlich ganz leicht von der Hand. Es gehört zwar etwas Überwindung dazu,aber wenn du erst einmal in Fahrt kommst,wird es schon gehen.
Mach dir Musik dabei an (laut versteht sich) und mach an den Tagen sauber,an denen du frei hast.Dann hast du weniger Zeitdruck und Stress.

Ich hoffe,das hilft für den Anfang.

LG
Viva

Gefällt mir

A
an0N_1197285999z
31.03.10 um 23:20

Aus den Puschen kommen
machst Du Sport? Mein Tipp ist in Bewegung zu kommen. Das meine ich nicht als sportwütiger Moralapostel, sondern meine Erfahrung ist, dass es hilft, wenn man sich an körperliche Tätigkeit gewöhnt hat, weil man dann eher aus den Puschen kommt, auch was das ordnen seiner vier Wände angeht.
Der einzige Mensch der etwas an Deinem Leben ändern kann bist Du. In jedem Bereich.
Mein erster Tipp: lade einen oder mehrere Freunde zu Dir ein z.B. in 2 Wochen. Dann hast Du einen konkreten Anlass die Bude auf Vordermann zu bringen. Fang früh genug an mit dem Aufräumen, damit Du nicht einen Abend vorher alles husch husch in die Schränke stopfen musst.
Du wirst merken, dass es Dir besser gehen wird, wenn Du wirder alles im "Griff" hast.
Zweiter Tipp: trenne Dich von unnötigem Zeugs. Je mehr einen umgibt umso schwerer ist es sich aufzuraffen und klar Schiff zu machen. Und man räumt den Kram immer nur von einer Ecke in die andere, weil die Stauraumkapazitäten einfach erschöpft sind. Alles was Du über Bord kippst macht Dein Leben leichter. Und je weniger Du hast umso schneller geht es mit dem Aufräumen.
Dritter Tipp: wenn Du mit dem Aufräumen einigermassen durch bist, dann stell mal ein wenig Deine Möbel um. Du musst ja nicht gleich alles umrücken, aber einfach mal das Sofa als Raumtrenner oder das Bett umdrehen. Das wirkt erfrischend und gibt Dir noch mehr das Gefühl dass Du etwas in "Bewegung" gebracht hast.
Vierter Tipp: wenn Du mit dem Aufräumen durch bist, dann gönn Dir z.B. neue Bettwäsche und schmeiss die alte weg. Oder kaufe Dir eine schöne Pflanze oder ein tolles Poster/Bild. Je schöner es Du es Dir machst umso mehr freust Du Dich über Deine Wohnung und hast mehr Wertschätzung.
Jetzt ist bald Osern, da hast Du vielleciht auch noch etwas Zeit das Aufräumen ungestört anzugehen. Manchmal brauchts ne Nachtschicht, wenn man erstmal in Fahrt ist... und dann ist es schön am nächsten Tag nicht gleich wieder los rennen zu müssen, sondern weiter machen zu können.
Ich wünsche Dir alles Gute und viel Erfolg und einen tollen Frühling.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1268503999z
04.04.10 um 19:17

Danke
ich werde es versuchen. Sport klingt gut, in Bewegung kommen - genau das fehlt mir. Ich gebe mir mühe ... - danke

Gefällt mir

Anzeige