Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie kann ich besser damit umgehen ? Zwei Jahre her...

Wie kann ich besser damit umgehen ? Zwei Jahre her...

9. Januar 2014 um 22:22

Es war der 25.12.2011. Ich war 19, Jungfrau, stand kurz vor dem Abitur, hatte wunderbare Freunde und war alles in allem sehr zufrieden und glücklich mit meinem Leben. Es ist jetzt zwei Jahre her und ich will endlich damit abschließen.

In dem Ort in dem ich wohnte ging ich regelmäßig am Wochenende mit meinem Freunden in die Ortsdisco, fast jedes Wochenende waren wir da. Dadurch dass sie sehr klein ist, war es eigentlich immer so als wären wir auf einer etwas größeren Houseparty. Man kennt zwar nicht jeden, größtenteils waren wir aber von bekannten Gesichtern umgeben.
Und natürlich war auch immer eine gewisse Menge Alkohol mit im Spiel.

Irgendwann haben sich dann zwei andere Jungs zu unserer Gruppe gesellt mit denen wir regelmäßig etwas unternommen haben. Beide waren gute Freunde einer Freundin. Dort lernte ich dann den Jungen kennen. Er war auch 19, paar Monate älter als ich. Wir kannten uns also schon eine Weile bis zum ersten Weihnachtstag.

Wir gingen also zur Christmas Party. An dem Abend war ich betrunken. Ich will da gar nichts schön reden, wir hatten alle mehr getrunken als üblich. Irgendwann in der Nacht wollte ich nach Hause. Zu der Zeit war ich ein sehr gutmütiger Mensch, habe nie etwas Schlechtes erwartet. Ich muss dazu sagen, dass ich schon öfter bei einem männlichen Freund von mir übernachtet hatte und nie schlechte Erfahrung gemacht habe.
Nun ging ich also mit dem Jungen den ich vor einiger Zeit durch meine Freundin kennengelernt hatte, mit nach Hause. Er wusste schon vorher, dass ich noch nie Sex hatte und es auch nicht vorhatte, es diese Nacht zu ändern. Auf dem Weg im Taxi habe ich es noch einmal deutlich gesagt. Ich kann mich noch genau erinnern: Ich will auf keinen Fall Sex, ich will einfach nur schlafen. Und er meinte das sei okay, mehr will er auch nicht. Natürlich kam alles ganz anders.

Als wir dann bei ihm zuhause angekommen waren, habe ich nach etwas zu trinken gefragt. Von dem ganzen Alkohol hatte ich einen ganz trockenen Mund. Anstatt Wasser bracht er mir aber Bier.
Ab da an habe ich nur noch Bruchstücke meiner Erinnerungen, wie ein Film mit ganz vielen hektischen Sprüngen. Habe immer wieder vor Augen wie er mich auszieht und an intimen Stellen berührt. Kurz bevor er dann in mich eingedrungen ist, hat er dann gefragt ob es auch okay sei. Ich muss wohl ja gesagt haben, genau erinnern kann ich mich aber wie gesagt nicht. Ich kann mich an starke Schmerzen erinnern und als es endlich vorbei war fing er irgendwann in der Nacht noch einmal an. Ich habe mich nicht gewehrt, ich weiß nicht was ich mir dabei dachte, jedenfalls lag ich einfach nur so da.
Am nächsten Morgen wollte er dann nochmal und hat sich auf mich gelegt, versucht mit seiner Hand in mein Höschen und an meine Brüste zu fassen. Ich habe ihm gesagt dass ich es nicht will und habe ihn dann auch mit starkem Widerstand von mir wegdrücken können.

Als ich dann mit meinen Freundinnen darüber sprechen wollte meint eine von denen nur: Tja es ist jetzt passiert und ändern kannst du es auch nicht mehr. Also nicht mehr dran denken und glücklich sein oder so ähnlich. Meine damals beste Freundin meinte dann zu mir ich soll froh sein, dass der Typ die Drecks Arbeit übernommen hat, im Sinne von der Jungfräulichkeit.

Mein Leben hat sich seither komplett geändert. Mit keinem dieser Leute habe ich heute noch Kontakt. Ich trinke gar nicht mehr und habe auch nicht wirklich Freunde und gehe auch nie aus.

Ich möchte noch sagen, dass ich hier nicht wissen möchte ob es (juristisch gesehen) eine Vergewaltigung oder sexueller Missbrauch war oder nicht. Ich weiß, dass wenn ich nicht so viel getrunken hätte, wäre ich nicht so leichtsinnig gewesen und hätte besser auf mich aufpassen können und so etwas wäre nie geschehen.
Es ist aber passiert und ich suche seither einen Weg besser damit umgehen zu können.
Mittlerweile bin ich 21 und würde gerne wie jeder andere junge Mensch Freunde haben und mit denen ausgehen. Ohne stets an diese eine Nacht erinnert zu werden.

Ich freue mich über jeden hilfreichen Ratschlag.
Danke fürs lesen, viele Grüße


Mehr lesen

10. Januar 2014 um 6:40

Denke nicht nach - LEBE
Das ist leider eine Geschichte die man hier öfter lesen muss. Alkohol und dann jemand der das ausnutzt und der jenigen dann eine miese Erfahrung beschert. Das es das erste mal war ist natürlich tragisch. Aber hilft jetzt nicht mehr-ist schon passiert und kann leider nicht mehr geändert werde.

Was natürlich auch nicht hilft ist sich zuhause einigeln. Wie du schon schreibst bist du 21 und willst Freude und Freunde haben. Tu es. Schnapp dir eine Freundin und geht raus. Vielleicht kriegt dann auch mal wieder ein Mann eine Chance der dann auch dabei hilft diese Negativerfahrung aufzuarbeiten. Denke nicht nach - LEBE !

Wie wirst du denn immer an die Nacht erinnert? Wenn du das Ganze immer wieder in Albträumen durchleben musst würde ich vielleicht, nachdem du schon 2 Jahre unter der Erfahrung leidest, mal über einen Psychologen nachdenken. Oder versuche selber herauszukriegen was du tun kannst um das zu verarbeiten. Sprechen, schreiben irgendwie das Ganze loswerden und abschließen. Deckel drauf und weiter gehts

Alles wird gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2014 um 10:23

Alternativen?
Zeit zurückdrehen geht nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2014 um 21:28

Da gebe ich dir vollkommen recht
Da brauchst du mit mir nicht streiten. Du hast recht. Aber wenn ich sehe welche Wartezeiten es da leider gibt und wie schwierig es ist den richtigen zu finden relativiert sich das leider. Dann ist noch die Frage ob dich die nehmen. Das ist schwierig. Also kann man das grundsätzlich schon raten aber obs möglich ist ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2014 um 20:12

Ich
kann dich verstehen mir geht's nicht anderst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen