Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wie hoch ist euer IQ ?

Letzte Nachricht: 8. Februar 2019 um 8:58
O
oneida_881406
11.08.12 um 17:00

Habt ihr schon mal einen IQ-Test gemacht ?
Wenn ja, wie hoch ist euer IQ ?

Meiner ist 131, damit ist man doch hochbegabt oder ?

Danke

Mehr lesen

R
rika_11868864
28.08.12 um 11:39

127
Man kann auch nur teilhochbegabt sein. In diesem Fall bspw. hat der IQ gar keine Auswirkung.
Und selbst wenn - wen interessierts? ^^

1 -Gefällt mir

S
sarika_12558022
01.09.12 um 23:52

Hej
also ich musste von der schule aus mal nen test machen da kam 131 bei raus (damals war ich 7. klasse) und naja 3 jahre später machte ich nochmal einen und da kam 121 raus ... heisd das das ich oder allgemein das man nach ner zeit "dümmer" wird?

1 -Gefällt mir

N
noemi_11974000
29.09.12 um 16:31

Wen interessiert das?
ich habe bedauerlicherweise nur einen iq von 22, bin aber trotzdem dozentin am institut für vergleichende irrelevanz und kann mich mit einem nettoeinkommen, das im bereich der oberen zehn prozent der durchscnittlichen einkommensrate der deutschen liegt, durchaus glücklich schätzen. mein studium habe ich im übrigen (trotz niedrigen iqs) mit summa cum laude abgeschlossen, digga.

14 -Gefällt mir

Anzeige
N
noemi_11974000
29.09.12 um 16:34

Ach cool
du bist ja noch dümmer als ich, ich hab 22

1 -Gefällt mir

J
julia_12878036
17.10.12 um 16:25

Intelligenz
Statistisch wollen Die meisten sich eine Hochbegabung nicht eingestehen, weil Sie ausgegrenzt werden und mit Ihrer Hochbegabung allein auf weiter Flur stehen. Zusätzlich gibt es bei solchen Test eine Standardabweichung sowie Validitätsgefährdungen die das Ergebnis verfälschen können. Das wären hier (unter der Prämisse, dass der Test richtig von statten lief) 5 Punkte und Du würdest daraufhin erneut getestet werden. Da Du aber fragst OB du hochbegabt bist, gehe ich davon aus, dass Du den Test alleine gemacht hast.
Ich verneige mich also vor Ihrer Intelligenz Majestät...

4 -Gefällt mir

A
alfons_12063673
20.10.12 um 8:28
In Antwort auf rika_11868864

127
Man kann auch nur teilhochbegabt sein. In diesem Fall bspw. hat der IQ gar keine Auswirkung.
Und selbst wenn - wen interessierts? ^^

154
ich bin ein mann.. informatiker halt

2 -Gefällt mir

Anzeige
G
gavino_12750301
20.10.12 um 10:39


1 -Gefällt mir

A
alfons_12063673
20.10.12 um 13:15
In Antwort auf alfons_12063673

154
ich bin ein mann.. informatiker halt

Ein hoher iq ist nur dann von nutzen
wenn man in einem entsprechenden job und umbeld arbeitet indem man ihn nutzen kann. zudem haben menschen mit hohem iq oft schwierigkeiten in anderen gebieten.

der junge hier hat z.b. mein geheimrezept zum glück genug früh entdeckt:
http://www.youtube.com/watch?v=S4DaetCZ5v8

2 -Gefällt mir

Anzeige
H
hikari_12866348
23.10.12 um 20:11
In Antwort auf noemi_11974000

Wen interessiert das?
ich habe bedauerlicherweise nur einen iq von 22, bin aber trotzdem dozentin am institut für vergleichende irrelevanz und kann mich mit einem nettoeinkommen, das im bereich der oberen zehn prozent der durchscnittlichen einkommensrate der deutschen liegt, durchaus glücklich schätzen. mein studium habe ich im übrigen (trotz niedrigen iqs) mit summa cum laude abgeschlossen, digga.

Top antwort

1 -Gefällt mir

A
alfons_12063673
24.10.12 um 9:01

Also in burnout, depressions und angstkliniken
findet man sehr viele hochbegabte und feinfühlige menschen. und hochbegabung ist sicher nicht einfach. man ist einsam, man wird permanent falsch interpretiert, du kannst am stammtisch nicht erzählen was du arbeitest weil dir die plumpen alkis dort das nicht abnehmen weil man ja nicht laut, dominant und primitiv sondern mit argumenten auftritt etc, was ja für wissenschaftler sehr wichtige kriterien sind :-P

3 -Gefällt mir

Anzeige
J
jelka_12308683
26.10.12 um 15:57

.
Hast du deinen IQ-Test in einer Klinik machen lassen oder im Internet?

1 -Gefällt mir

J
jelka_12308683
26.10.12 um 15:57
In Antwort auf hikari_12866348

Top antwort

.
Jaja 22

1 -Gefällt mir

Anzeige
J
jelka_12308683
26.10.12 um 16:00
In Antwort auf sarika_12558022

Hej
also ich musste von der schule aus mal nen test machen da kam 131 bei raus (damals war ich 7. klasse) und naja 3 jahre später machte ich nochmal einen und da kam 121 raus ... heisd das das ich oder allgemein das man nach ner zeit "dümmer" wird?

.
also, der IQ steigt normalerweise im Kindesalter noch ein wenig an, aber nicht viel. Dann bleibt er normalerweise sein ganzes Leben gleich.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

O
odetta_12473620
06.08.14 um 13:32

142
Guten Tag,

ich bin 20 Jahre und bei mir wurde am Dienstag, den 02. April 2013 ein IQ-Test durchgeführt.

Mein Ergebnis lag bei ca. 142. Es ist möglich, dass das Ergebnis je nach Verfassung, Situation und Stresslevel leicht abweichen kann.

Bei mir wurde es in der Schule bemerkt. Meine Lehrer haben mich darauf angesprochen ob ich denn jemals einen Test dieser Art gemacht hätte und wenn nicht, ich es doch einmal tun sollten.

Meine Eltern waren ebenfalls der Meinung, dass es durchaus möglich sein könnte, denn als Kind war ich bereits sehr viel anders als Gleichaltrige.

Ich konnte bereits mit 4 Jahren lesen und schreiben. Ich habe die 6. und 8. Klasse übersprungen.

Natürlich hat es auch dunkle Seiten.
Ich kenn niemanden der meine Interessen teilt oder meinen Argumenten bei Diskussionen folgen kann. Ich habe kaum Freunde und beschäftige mich am liebsten alleine. Cogito ergo sum.

Grüße

3 -Gefällt mir

Anzeige
N
noah_12558288
17.08.14 um 21:24

Nope
ist man nicht!
Nicht mal nach heutigen Maßstäben.

Früher ging der "geniale" Bereich ab 150 los und dam man Genie aus PC-Gründen nicht mehr sagen darf, gilt man heutzutage ab 140 als "hochbegabt".

Tröste Dich damit, dass 98% der Menschen einen kleineren IQ haben.

1 -Gefällt mir

C
cenga_12847533
28.08.14 um 22:05

Mensa Mitglied hier
Also, ab einem IQ von über 130 gilt man als hochbegabt (=intelligenter als 98% der Bevölkerung).

Dabei gibt es verschiedene Werte für verschiedene Intelligenzarten.
So liegt mein Höchstwert im sprachlichen Bereich bei etwas über 150 (lange her, müsste nachschauen), mathematisch war ich aber nur noch 120.
Ein grober Durchschnitt lag bei 140 oder so.

Gefällt mir

Anzeige
N
noah_12558288
28.08.14 um 22:42
In Antwort auf cenga_12847533

Mensa Mitglied hier
Also, ab einem IQ von über 130 gilt man als hochbegabt (=intelligenter als 98% der Bevölkerung).

Dabei gibt es verschiedene Werte für verschiedene Intelligenzarten.
So liegt mein Höchstwert im sprachlichen Bereich bei etwas über 150 (lange her, müsste nachschauen), mathematisch war ich aber nur noch 120.
Ein grober Durchschnitt lag bei 140 oder so.

Schon wieder
runter gesetzt, ab wann man "was Besonderes" ist?

Aber vermutlich gibts wie so oft auch dafür keine allgemeingültige Definition.

Gefällt mir

C
cenga_12847533
28.08.14 um 23:07
In Antwort auf noah_12558288

Schon wieder
runter gesetzt, ab wann man "was Besonderes" ist?

Aber vermutlich gibts wie so oft auch dafür keine allgemeingültige Definition.

Siehe nach...
130 ist schon seit vielen Jahren der Standard, habe mich ursprünglich darüber vor 8 - 9 Jahren informiert

1 -Gefällt mir

Anzeige
N
noah_12558288
29.08.14 um 13:33
In Antwort auf cenga_12847533

Siehe nach...
130 ist schon seit vielen Jahren der Standard, habe mich ursprünglich darüber vor 8 - 9 Jahren informiert

Tschuldigung
Du hast Recht!
Ich war auf den Begriff "Höchstbegabung" reingefallen.

Habe mir das bei WIki mal angeschaut, gar nicht so unelegant, das über die Standardabweichung zu definieren.

Gefällt mir

IQ - Der Intelligenzquotient
T
tylor_12837330
30.08.14 um 16:58

Iq von 71
habe den test mehrmals gemacht. fand ihn sehr schwer. ergenbnisse zwischen 64 und 75 kamen immer heraus.

1 -Gefällt mir

Anzeige
N
nevan_12892236
03.09.14 um 11:46

Sinnlos
Ist schon ein etwas alt der Thread, aber hier sind echte Poser am Werk. Gut ich muss sagen, das ich grottenschlecht in Mathe bin, das geht links rein und rechts raus, dazu bin ich ein Perfektionist und ein Gefühlskalter Basdart den das Leben Bekannter einen scheiss interessiert. Mir selbst in mein IQ vollkommen gleichgültig, weil das ändert auch nichts an mir oder am Menschsein. Aber ein ist klar Hypothesen zählen in der heutigen Zeit nichts mehr, sonder nur harte Fakten und die Praxis.

Mit einem IQ von 131 oder 150 hat man trotzdem noch kein Heilmittel gegen AIDS, ALS oder MS entwickelt. Fazit: Hat man nichts hinterlassen was der Menschheit hilft, ist man nur ein Name, der irgendwann in der Zukunft verblasst.

Es gibt Menschen denen Ihr nicht mal ansatzweise das Wasser reichen könnt, und dazu muss man kein Genie oder Hochbegabt sein.

So sieht die Welt nun einmal aus, und wer das nicht erkennt, ist wohl doch nicht so schlau wie er denkt.

So jetzt könnt Ihr einen Shitstorm gegen mich starten.

5 -Gefällt mir

C
cenga_12847533
05.09.14 um 21:14
In Antwort auf nevan_12892236

Sinnlos
Ist schon ein etwas alt der Thread, aber hier sind echte Poser am Werk. Gut ich muss sagen, das ich grottenschlecht in Mathe bin, das geht links rein und rechts raus, dazu bin ich ein Perfektionist und ein Gefühlskalter Basdart den das Leben Bekannter einen scheiss interessiert. Mir selbst in mein IQ vollkommen gleichgültig, weil das ändert auch nichts an mir oder am Menschsein. Aber ein ist klar Hypothesen zählen in der heutigen Zeit nichts mehr, sonder nur harte Fakten und die Praxis.

Mit einem IQ von 131 oder 150 hat man trotzdem noch kein Heilmittel gegen AIDS, ALS oder MS entwickelt. Fazit: Hat man nichts hinterlassen was der Menschheit hilft, ist man nur ein Name, der irgendwann in der Zukunft verblasst.

Es gibt Menschen denen Ihr nicht mal ansatzweise das Wasser reichen könnt, und dazu muss man kein Genie oder Hochbegabt sein.

So sieht die Welt nun einmal aus, und wer das nicht erkennt, ist wohl doch nicht so schlau wie er denkt.

So jetzt könnt Ihr einen Shitstorm gegen mich starten.

Sinnlos...
...ist nur deine Aussage, denn sie hat nichts mit der gestellten Frage zu tun, ist lediglich eine infantile Tirade die du unter eigenen Annahmen gestartet hast... klingt für mich nach einem meinungsschnellen Pubertierenden

2 -Gefällt mir

Anzeige
N
nevan_12892236
08.09.14 um 8:54
In Antwort auf cenga_12847533

Sinnlos...
...ist nur deine Aussage, denn sie hat nichts mit der gestellten Frage zu tun, ist lediglich eine infantile Tirade die du unter eigenen Annahmen gestartet hast... klingt für mich nach einem meinungsschnellen Pubertierenden

OMG
Wie soll einer wie DU jemanden wie mich auch verstehen, wenn er nicht die gleichen Ansichten hat. Und jeder der so etwas schreibt, ist auch gleich ein meinungsschneller Pubertierender?

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen

Man darf die Wahrheit, heutzutage leider nicht mehr kundtun.
Aber ich habe Nachsicht mit dir

Gefällt mir

T
tel_11870451
15.07.16 um 16:13

Wo hast du den Test machen lassen?
Ich habe beim Mensa IQ Test 128 Punkte erreicht. Der Test bezieht sich auf logisches Denken.

1 -Gefällt mir

Anzeige
M
mickey_12435853
03.02.19 um 20:18
In Antwort auf oneida_881406

Habt ihr schon mal einen IQ-Test gemacht ?
Wenn ja, wie hoch ist euer IQ ?

Meiner ist 131, damit ist man doch hochbegabt oder ?

Danke

>130 (ist einige Jahre her), bei einer klinischen Psychologin.

Sogut ich weiss nannte man es früher Hochbegabung und heute Hochintelligenz.

Gefällt mir

O
oriane_12702372
08.02.19 um 8:58
In Antwort auf oneida_881406

Habt ihr schon mal einen IQ-Test gemacht ?
Wenn ja, wie hoch ist euer IQ ?

Meiner ist 131, damit ist man doch hochbegabt oder ?

Danke

Hallo
Ich hab meinen nich nie gemesen.
Aber ich mus zugeben das ich net zu den schlausten gehöre

Regina

1 -Gefällt mir

Anzeige