Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie helfe ich einer lieben Freundin...die Depressionen hat??????????????

Wie helfe ich einer lieben Freundin...die Depressionen hat??????????????

5. August 2009 um 18:18


Hallo ihr lieben...

ich hab eine ganz liebe Freundin die Depressionen hat....ich würde ihr so gerne helfen bzw unterstützen aber ich weiß nicht wie...kann zuhören auch schon helfen???

was kann ich tun??????????????????????????? ?

Mehr lesen

17. August 2009 um 0:48

Depressionen
hey!
ich denke es reicht schon wenn du ihr sagt oder das gefühl gibst für sie da zu sein! ich würe schauen das es nicht nach mitleid aussieht, da viele menschen dies nicht gerne haben wenn man sie bemitleidet. ansonsten würde ich einfach viel mit ihr unternehmen, sie bei allem unterstützen. ich denke nicht, dass man da noch sehr viel mehr machen kann, da diese krankheit ja sehr langsam weggeht!! ich hoffe ich konnte dir einigermassen helfen!
lg cherrypie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2010 um 12:12

Wie helfe ich einem Depressiven? Angehörigenberatung
Hallo,
habe ein ähnliches Problem! Als Angehörige weiß man oft auch nicht weiter, vor allem, was man tun kann! Vor allem, wenn der Depressive in einer Phase ist, in der er niemanden an sich heranlässt...

Würde mich sehr, sehr über Antworten freuen,

habt vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2010 um 1:41

Keine Depressionen mehr ,weiß wer dir Helfen kann.
Ich muss dir was unbedingt mitteilen!
Ich weiß nicht wo ich anfangen soll.
Ich habe seit drei Jahren an Depressionen begleitet mit unertragbarer Migräne. Hab alle Tabletten auf dem Markt versucht aber es wurde nicht besser. Ich war wegen der schmerzen immer schlecht drauf und war zweimal wirklich kurz davor mir das Leben zu nehmen.
Durch ein Zufall hat es eine Bekannte einer Freundin erfahren und hat meiner Freundin erzählt das sie einen Mann kennt der diese Krankheit heilen kann.
Natürlich hab ich der Sache als ich sie von meiner Freundin erfuhr keinen Glauben geschenkt.
Aber zum glück kann ich jetzt im Nachhinein sagen hat meine Freundin nicht aufgehört davon zu reden und mich regelrecht damit zu provozieren das ich schon aufgegeben habe und das ich mit so einer Einstellung bestimmt bald sterben werde.
Bald verspürte ich wie ein wenig Hoffnung in mir erwachte.
Es kann ja wirklich sein das jemand das heilen kann, dachte ich zu mir selbst.
Denn mir war schon bevor ich krank geworden bin klar das die Pharmaindustrie auf die wir unsere Hoffnung legen in erster hinsiecht dem Geld dienen und nicht der Gesundheit der Menschen.
Also bin ich eines Schönen tages im Juli in den Tempel des Heilers gegangen.
Von dem Moment in dem ich diese wunderbare Person gesehen habe hat sich mein Leben geändert.
Ich wusste sofort dass er mich heilen wird und so ist es auch passiert.
Es tut mir leid das ich euch nicht im Detail berichten kann was alles so passiert ist da ich versprechen musste niemanden zu berichten was im Tempel passiert,
aber ich kann euch zu dem Heiler bringen damit ihr endlich wieder normal werdet.
Kostet nichts und ehrlich wenn ihr diese Gelegenheit nicht annimmt dann seit ihr selber schuld.
Meldet dich
holgagerbennikov@yahoo.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest