Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wie den weg in ein "normales sexualleben" finden wen man sich nicht auszihen / lassen kann?

Wie den weg in ein "normales sexualleben" finden wen man sich nicht auszihen / lassen kann?

15. August 2012 um 0:56

Hey leuts,
ich muss gestehen ich habe immer noch hemmungen zu reden daher weis ich nicht wie ich anfangen soll / kann...

naja was mir so ungefähr passiert ist kann man sich ja grob denken (möchte echt auch jetzt nach jahren nicht drüber reden.)

aber ich suche hilfe, tips tricks und vieleicht einfach nur erzählungen die mir helfen können.

ich weiß es gibt einen ähnlichen thread aber diesen kann ich auf mich nicht beziehen.

ääää
ich versuche mal nicht rumzudrucksen...(daher fieleicht alles etwas nuechtern betrachtet und entschuldigt das vieleicht auftretende durcheinander, danke)

meinem freund habe ich ausreichend andeutungen gemacht bzw grob um randet das dies mal vor jahren nicht freiwillig geschah.
und er bringt zwar verständniss auf und es auch lässt wen ich es abbreche aber er wird immer gefrustetter so das dies wohl bald zwischen uns stehen kann, da er sich wirklich immer selbst zügelt.

(ab dem punkt wo er seine hände oder sogar seinen mund nach unten geht geht bei mir garnichts mehr, es ist nur ein über mich ergehen lassen, mitlerweile weis er was ich mag und schaft es teilweise eine gewisse zeit mit seinen fingern aber es schlägt zu schnell um) und er muss sich wieder zügeln.

wen ich nicht wenigstens noch die unterhose an behalte geht bei mir garnichts es ist nur ein ja über mich ergehen lassen aber das möchte ich nicht mehr.

wen ich mit meinen händen nicht vernünftig an seinen oberkörper herran komme und teils auch wen weiß ich nicht was ich mit meinen händen machen soll und fühle mich einfach überfordert.

aber ich möchte es so sehr und ja ich mach ihn teils auch so heiß in der hoffnung er lässt sich teils gehen und nimmt mich auf die reise mit.
nur meist kommt dan verständlicher weise die not bremse von ihm da er angst hat etwas falsch zu machen.



ich empfinde diese derzeitige situation total verfahren und finde keinen ausweg, weder er nich ich..

habt ihr ideen ???

vielen dank im voraus für eure antworten.

Mehr lesen

17. August 2012 um 12:05

Hi xyz
deinem Thread entnehme ich, das du das Geschehene noch nicht aufgearbeitet hast. Das solltest du aber wirklich tun, mit Hilfe einer Psychologin, die dich versteht und der du vertraust.
Weißt du, mir ist das gleiche passiert, und ich hatte die gleichen Probleme wie du mit meinem Freund. Und es war ein langes hin und her... inzwischen habe ich mit meiner Psychologin darüber gesprochen (puh das hat mich überwindung gekostet aber danach ist eine Last von mir abgefallen)... echt... es ist jetzt weniger schlimm... ich konnte es sogar meinem Freund erzählen... was wichtig war... einerseits da ich ihm vertraue und zeigen will dass ich das tue, und andererseits da er nun besser verstehen kann wieso ich in manchen Situationen erstarre...
Also ganz ehrlich... ich hatte auch immer total Angst davor, habs verdrängt, um mich ja nicht damit beschäftigen zu müssen, und dachte das wäre leichter... aber ich habe gesehen das umgekehrte ist der bessere und einfachere Weg... Therapeutin suchen, aufarbeiten, drüber reden, dann wird dir das bald nicht mehr so weh tun in deiner Seele und dann wird auch das alles mit deinem Freund wieder.
Der einzige Rat den ich dir geben kann, ehrlich gemeint, und durch eigene Erfahrung geprüft.
Alles gute dir und viel Kraft

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club