Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wichtige Fragen zu dem AD Citalopram!!!

Letzte Nachricht: 19. Oktober 2006 um 15:17
H
hero_11843496
19.10.06 um 11:45

Hallo!

Durch massiven Stress und viele extreme Angstzustände in den letzten eineinhalb Jahren bin ich leider vor zweieinhalb Monaten erneut in eine schwere depressive Episode geraten.

Ich war bei meinem Hausarzt und bei einem Neurologen, körperlich sei alles in Ordnung.

Seit 23 Tagen nehme ich nun das AD Citalopram und Mianserin.

Citalopram soll antriebssteigernd wirken, wobei Mianserin eher beruhigend ist.

Meine Frage: Jetzt, nach 23 Tagen verspüre ich zwar, dass die Angst weg ist und ich bin auch entspannter als vorher, jedoch habe ich das Gefühl, wie in Trance zu sein. Außerdem habe ich diese gähnende Leere im Kopf, kann nicht denken, vergesse sehr viel und muss mich zu jedem Schritt zwingen. Heißt soviel wie: Ich fühle mich, als wäre ich gar nicht da, sondern wie im Traum, der Tag zieht einfach so an mir vorbei und ist ohne Bedeutung. Vor einer Woche habe ich, nach Besprechung mit meinem Arzt von 10 mg auf 20 mg hochdosiert.
Ist mein Zustand "normal"??? Wann bessert sich die Wahrnehmung und das Denken in der Regel?

Wer kennt das AD und hat Erfahrungen damit?

Möchte einfach ein paar Meinungen wenn möglich, da es das erste Mal ist, dass ich mit AD zu tun habe.

Vielen Dank!!

Susanne

Mehr lesen

J
jen_12853010
19.10.06 um 12:27

Hallo Susanne,
ichhabe Anfang diesen Jahres auch Citalopram verschrieben bekommen aufgrund von Panikattacken und Depressionen die durch die Isolation kamen in die ich mich aufgrund meiner Ängste begeben habe. Ich habe mit 10 mg angefangen und nach einer Woche auf 20 mg erhöht. Mir ging es anfangs ähnlich wie dir, hatte das Gefühl ich spüre nichts mehr und alles an Gefühlen prallt an mir ab. Ich hatte dann Rücksprache mit meinem Arzt gehalten und er meinte dies sei anfangs vollkommen normal. Das hat sich dann auch nach ca. 4 Wochen gelegt und es ging mir besser. Die Ängste waren weg, bzw. die Attacken die immer einfach so kamen. Die Ängste kamen nur noch wenn ich mich in Situationen begeben habe die ich lange gemieden habe aber das war dann auch vollkommen normal. Beimir war es leider so, dass die depressiven Verstimmungen nach einiger Zeit (nach ca. 2-3 Monaten) wieder auftraten. Das war leider so extrem das ich nach Rücksprache mit meiner Therapeutin entschieden habe auf Cipralex umzusteigen. Mein Neurologe hielt gar nichts davon verschrieb es mir aber trotzdem. Davon nehme ich 10 mg und es geht mir um einiges besser. Die Ängste sind nach wie vor weg und die depressiven Verstimmungen treten nur noch auf wenn ich meine Periode erwarte oder aber auch bei Wetterwechsel da ich stark auf Wetterwechsel reagiere. Aber ich bin supi zufrieden mit dem Medikament!!!

Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen!!!

Liebe Grüße
Laureen

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
H
hero_11843496
19.10.06 um 15:17

Hmmm...
Hallo laureen!

Vielen Dank für Deine Antwort.

Ich frage mich nur, ob das mit der Leere im Kopf und dem "nicht denken können" normal ist??? Und auch das mit dem wie in Trance sein und eine wahnsinnige Müdigkeit...könnte den ganzen Tag im Bett bleiben...

Bin da wirklich etwas angstgeschädigt!

Gruß

Susanne

Gefällt mir

Anzeige