Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Whatsapp Gruppe THEMA: Bulimie / Anorexie

Whatsapp Gruppe THEMA: Bulimie / Anorexie

3. Dezember 2016 um 18:18

Ist jemand in so einer Gruppe und könnte mich hinzufügen ? würde mich gerne mit anderen austauschen können...

Mehr lesen

31. Januar 2017 um 15:27
In Antwort auf sallygrey

Ist jemand in so einer Gruppe und könnte mich hinzufügen ? würde mich gerne mit anderen austauschen können...

Ich würde ich auch gerne mal mit anderen austauschen. Ich kann langsam nicht mehr....
​@sallygrey, bist du mittlerweile in so einer Gruppe???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 16:59

Hey nadz94,
​Wie lange leidest du schon an Bulimie/Anorexie?
​Ich weiß nicht ob ich dir richtig helfen kann, da ich gerade auch tief drinstecke aber ich denke es reicht schon wenn man mit jemandem reden kann, der einen versteht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 19:08

Sind bei mir jetzt auch genau 2 Jahre... Zwischendurch ging es mir 2 Monate allerding wieder gut, durch meinen Freund. Er hat mir praktisch rausgeholfen. Als dann aber wieder Schluss war gings wieder los :/ Hattest du auch mal eine "gesunde Phase"?
​Und an was genau leidest du - Bulimie oder Anorexie?

​Ja das stimmt, es hilft einfach wenig wenn man mit Leuten darüber redet, die selbst nicht erkrankt sind. Man wird einfach schnell verurteilt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 19:10

10 Jahre... Wow. Was hast du denn alles schon versucht um rauszukommen? Oder hast du nie wirklich versucht, was dagegen zu unternehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2017 um 21:49

Oh das tut mir sehr leid! Das muss schlimm sein wenn diese Krankheit schon 10 Jahre an einem nagt! :/
​Wie alt warst du, als du krank wurdest?
​Danke. Ich wünsche dir auch viel Glück! Vielleicht gibt es ja doch noch einen Weg raus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 7:00

Oh man das tut mir leid! :/
​Wie lange ist die Trennung jetzt her?
​Nicht aufgeben! Mit wem hast du schon über deine Bulimie gesprochen?

​Oh je das ist wirklich wenig! Ist es bei dir nun schon zwei Jahre so, dass du durch die Bulimie anbnimst oder gab es auch mal Phasen an denen du zugenommen hast?

​Bei mir ist es nämlich so, dass ich seit ein paar monaten einfach nicht mehr erbrechen kann. Ich trau mich nicht mehr. Und so bleibt eben allles dirn. Und da ich zurzeit sehr viele FAs hab, hab ich um einiges zugenommen... Ich will es wieder runter bekommen aber wie!? :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 16:24

Oh, bei mir war die Trennung auch im April 2016. Am 13ten. Irgendwie crazy, dieser Zufall! xD

​Wow, GENAU SO geht es mir im Moment!!! Ich schaff es auch nicht, von diesem gestörten Essverhalten wegzukommen! Hatte heute schon wieder zwei FA und gestern auch!!! Ich habe das Gefühl ich platze gleich. Mir steht es wortwörtlich BIS ZUM HALS! Und nein, ich finde nicht dass es ein Segen ist... Ich wünsche mir so sehr wieder erbrechen zu können, doch raus kommt nur ein jämmerliches Röcheln. Das ist so deprimieren, wenn alles drinbleibt, was man gegessen hat! Und dadurch, dass man so deprimiert ist, wird es EHER MEHR mit FA! :/ Ich fühl mich so schwer, müde und bin total unmotiviert. Auch mein Selbstbewusstsein bröckelt... Ich kann mich auch nicht mehr konzentrieren und bringe keine gute Leistung mehr in der Schule. Außerdem kriege ich viele Pickel, Mittesser und fettige Haut wegen dieser ungesunden Ernährung... Zum Ausgleich versuche ich nun auch viel Sport zu machen, aber das allein reicht nicht um die Situation in den Griff zu bekommen.
​Oh und mit Vorsätzen habe ich schon längst aufgegeben... Ich mach eh immer genau das Gegenteil von dem, was ich mir vornehme...

​Wie hast du es geschafft aus dieser Phase rauszukommen???
Und jetzt bist du ja eher im Untergewicht... wie ist das gekommen?

Und nein, bis jetzt habe ich noch nicht mit einem Arzt geredet. Ich will erst versuchen es selber in den Griff zu bekommen. Und wenn es bis in so zwei drei Monaten nicht geklappt hat, denke ich tatsächlich drüber nach, mit einem Arzt oder so zu sprechen...
​Und wie ist es bei dir? Hast du dir schon versucht Hilfe bei einem Arzt zu holen?

Macht nichts, ich freue mich über viele Fragen Und darum sind wir doch hier.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 16:36

5Stunden am Tag kann man ja schon mal machen, in den Ferien oder so, aber TÄGLICH und dann noch mit Arbeit und Schule... Wahnsinn!!! Aber himmerhin ist das mittlerweile nicht mehr so extrem!

​Und das ist ja süß von deiner Schwester, dass sie sich um dich gekümmert hat.

​Von EDNOS habe ich vorher noch nie gehört. Also ist das so eine Mischung aus Bulimie, Anorexie und es gibt auch "normale" Tage - hab ich das richtig verstanden?

​Wow das ist schon ein krasses Gewicht. Ich wiege 10 Kilo mehr als du und bin 12Jahre jünger! :/ 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2017 um 18:38

Ohh so wenig Schlaf... Das kann auf Dauer echt nicht gut gehen...

​Ah okay, danke für die Erklärungen! Und bedeutet Purging Disorder, dass man durch Abführmittel versucht abzunehmen? Oder was genau ist das?

​Stimmt, das ist wirklich die unbekannteste Essstörung! Ich habe davon noch nie etwas gehört! Und dabei leidet doch mehr als die Hälfte der Essgestöhrten daran!
​Aber das ist ja eigentlich klar, dass diese Mischformen schwerer zu behandeln sind, da ja praktisch 2 oder 3 Krankheiten auf einmal behandelt werden müssen!

​Da hast du leider recht. Wenn man nicht abnormal dünn ist, denken alle man sei gesund und lachen einen fast schon aus wenn man nur mal anfängt darüber zu reden. Schon heftig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2017 um 15:38

Gibt's ja nicht!  Das ist wirklich schon bisschen gruselig!
​Oh nein echt, bei dir haben die FA wieder angefangen? Mist!!!
​Bei mir ist es auch immer Schokolade. Und ja, ausgerechnet die ist so verdammt teuer. Und hat verdammt viele Kalorien...
​Aber du hast Recht, dieses scheiß elende Gefühl und diese Depression bringen einfach weniger als nichts!! Das ist so ätzend. Ich will das nicht länger! Ich werde in der Schule schon komisch angeschaut weil ich oft früher nach hause gehe und nur noch schlechte Noten schreibe... Wenn das nicht bald besser wird hab ich ein saftiges Problem. :/
​Wie oft kommt es vor, dass du Rückfälle hast?

​Saftfasten - was genau bedeutet das? Das hab ich nich nie gehört.
​Ans sich klingt dein Plan richtig gut! Wie klappt es bis jetzt?

​Was ist denn das? DAS sollen Ärzte sein... Man, das geht echt nicht wenn sie dann so herablassend reden. Vielleicht kennen sie sich mit der Krankheit nicht so gut aus, oder hatten es halt selbst nie, aber dann hätten sie dir ja wenigstens den Kontakt von einem Arzt oder einer Ärztin geben können, die sich damit auskennt bzw. darauf spezialisiert ist...
​Ich hoffe du wirst bald eine geeignete Ärztin finden!!!


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2017 um 12:09

Erstmal tut es mir leid dass ich so spät antworte...

Oh man ja, wenn das so einfach wär!!! Aber ich glaube man kann es schaffen, wenn man die Hife bekommt die man braucht. Man weiß meistens nur selbst nicht, was man braucht und wem man sich anvertrauen kann... Aber wenn man das mal rausgefunden hat ist es glaube ich kein all zu langer Weg mehr.

Was echt, alle zwei Wochen? Das tut mir leid! Aber ich habe es dann meistens auch mehrere Tage hintereinander. Nie nur einen einzelnen.
​Ja, ich kenn das Gefühl, wenn man eigentlich gerade richtig gute Fortschritte gemacht hat und plötzlich überfällt einen eine FA und dann ist alles wieder am Arsch. :/ Ich kenne das gut genug. Ich schaff es auch nicht davon wegzukommen.
Immer fängt mein Tag richtig gut an, habe gesund gegessen und vernünftige Mengen und am Abend dreh ich dann durch. Aber irgendwie bin das nicht mehr ich selbst, ich kann das einfach nicht mehr kontrollieren und es fühlt sich an als wäre da jemand fremdes in mir der mich in diesen Momenten steuert! Und sobald mich der Fremde wieder verlässt bleib ich total zerstört da. Bin für einen moment wie erstarrt. Und wenn ich dann realisiere was gerade passiert ist, breitet sich so eine Wut aus. Ich will weinen und schreien und dieses fremde Etwas endlich besiegen.
Ist das bei dir ähnlich? Oder klingt das absurd?

Wow diese Variante, sich dem Zucker und den Fertigprodukten komplett zu entziehen klingt eigentlich logisch und sinnvoll aber ich könnte mir nicht vorstellen das zu schaffen...
​Hast du schon damit angefangen? Oder machst du momentan noch das Saftfasten?

​Und so, wie du es früher gemacht hats mit den 6 gesunden Tagen und ein Tag keine Regeln habe ich es auch eine Weile gemacht. Es hat so gut geklappt aber mit der Zeit waren dann in der 6-gesunde-Tage Phase immerwieder irgendwelche Geburtstage oder Feiern an denen mie eben Kuchen und so angedreht wurde und am Anfang war ich noch stark, aber lang hat es dann auch nicht mehr gehalten. Vor allem als da dann noch die Trennung war..

​Oh. Ja du hast recht, man kann sich echt nicht mehr daran erfreuen. Das ist traurig. Ich wünsche mir so sehr, dass ich es irgendwann wieder kann!

Ahh okay also hift das Saftfasten ein bisschen das Hautbild zu verbessern? Das ist gut.

​Also mir geht es seit gestern wieder ein bisschen besser. Ich habe abends zwei Stunden mit einem sehr guten Freund telefoniert, mit dem ich schon länger keinen Kontakt mehr hatte. Wir haben uns sofort wieder super verstanden und miteinander gelacht.
​Naja, und er wusste damals eben auch schon von meiner Krankheit und hat dann mal vorsichtig nachgefragt wie es mir so geht und ich habe ihm die Wahrheit gesagt. Habe ihm alles erzählt. Und obwohl er es selbst nicht hat, kann er mich so unglaublich gut verstehen! Und hat mir irgendwie total geholfen. Wir haben abgemacht dass ich ihn immer anrufe wenn ich merke, dass dieses fremde Etwas anfänt in meinen Körper zu schleichen. Und ich weiß nicht wie er das macht, aber er kann es vertreiben! Ich bin ihm so dankbar!

Und wie geht es dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2017 um 12:22

Was du sagtst klingt leider doch sehr realistisch. Man kann eigentlich kaum komplett darauf verzichten.

​Bulimie ist keine Sucht? Ich hatte manchmal aber schon das Gefühl. Wenn ich den ganzen Tag noch keine Schokolade hatte wurde ich so hibbelig und mein innerer Konflickt tobte. Ich lief schon los zu dem Süßiglkeiten Schrank, dann blieb ich abrupt stehen und machte mir klar dass ich jetzt sofort wieder hoch sollte. Bin schon auf dem Rückweg da packte es mich wieder und lief schnell wieder in die Richtung des Schranks, riss dann die Türen auf schnappte mir ein paar Tafeln, riss sie auf und nach 5 min waren sie weg. Ich habe die leeren Packungen angestarrt und dann passierte eben das, was ich eucch auch gerade beschrieben habe. Ich will schreien und weinen und bereue es. :/

​Und ich hatte das Gefühl, dass ich keine Tag ohne Süßes überstehen kann. Ich dachte immer ich wäre süchtig...
​Was ist es dann? Einfach "nur" eine Krankheit?

​Liebe Grüße auch von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper