Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Werdet Ihr beim Arzt auch immer als Psycho abgestempelt?

Werdet Ihr beim Arzt auch immer als Psycho abgestempelt?

21. September 2005 um 10:31

Hallo, gehts von Euch Antidepressiva einnehmern auch jemanden so, dass er beim Arzt nicht ernstgenommen wird?
Bin so wütend! Jedesmal wenn ich zu einem Arzt geh, heute zB Frauenarzt, und die lesen dass ich Paroxetin nehm, werd ich nicht mal mehr untersucht. Heute wieder, bin hin um eine Schwangerschaft oder eine andere Gynäkologische Krankheit auszuschliessen, bei der Ärztin gewesen. Drückt mir einen Test in die Hand, und das wars. Da brauch ich nun wirklich keinen Arzt dazu. Gut bin nicht schwanger, bild mir aber auch nicht ein dass es mir nicht gut geht.Nix hat die Gemacht, keine Vaginale Untersuchung, keinen Abstrich, keinen Ultraschall,kein Brustabtasten. Nix!!! Musste mich noch nicht mal ausziehen!
Und das ist nicht das erste mal dass es mir so geht!
Gehts Euch auch so?
LG Entchen

Mehr lesen

21. September 2005 um 11:08

Da hilft nur eins
wechsel den arzt! bin auch schon ein paar mal so behandelt worden obwohl ich nichts einnehme. das liegt am arzt, nicht an dir!

lg
kuke

und @ bonanza: antidepressiva sind keine drogen! scheinst ja kein besonders helles köpfchen zu sein, wenn man sich deine sämtlichen kommentare so durchliest...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 11:13

Man wird auch ohne Antidepressiva
von verschiedenen Frauenärzten nicht für voll genommen.

Ich habe Probleme mit meiner Monatsblutung. Sie dauert immer 8+ Tage.
Also hab ich mich entschlossen, die Pille zu nehmen, weil ich dachte, es würde besser werden. Aber genau das Gegenteil passierte. Die Blutungen hörten auch nach 3 Wochen!!!! nicht auf. Da ich von Frauenärzten genug habe, bin ich zunächst in die Apotheke und wollte mir rezeptfrei etwas dagegen holen. Ich bekam zur Antwort, dass man verschreibungspflichtige Medikamente benötige um die Blutung abzustellen. Also ging ich zum Frauenarzt und erzählte ihm die Problematik. Als dieser das Wort "Pille" hörte, klingelte bei ihm schon die Kasse und wollte mir ein Hormonpflaster verkaufen. Ich sagte ihm mehrmals, dass ich schon v o r der Pilleneinnahme Probleme hatte und dass der Grund woanders liegen muß. Was tat der Frauenarzt? Als ich sein blödes Pflaster nicht kaufen wollte, verschrieb er mir rezeptfreie Medikamente. Ha, ha ha, kann ich nur dazu sagen.

Und ich sag nochmals: Ich nehme keine Psychopharmika, keine Drogen und der gleichen.
Ich hatte vor 5 Jahren bereits das Problem. Damals wohnte ich in einer anderen Stadt. Und dieser Frauenarzt überwies mich unter Zeitdruck zur Ausscharbung, weil er Krebs vermutete. Aber was solls, verreck ich halt!!!

Also, es ist nicht gesagt, dass diese Handlungsweise von den "Göttern in Weiß" von deinen Psychopharmaikas kommen muss, und wenn doch, dann kannst du solche Ärzte getrost abschießen, denn wenn ein Arzt schon kein Verständnis hat für psychische Erkrankungen, wer bitte dann????
Für eine psychische Erkrankung kann man ebenso wenig, vielleicht sogar noch weniger als für so manch körperliche. Beschwer dich mal bei der Kassenärztlichen Vereinigung über diese unprofessionale Handlungsweise.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 11:14

@Bonanza
Ich nehm sogar noch ganz andere krasse Drogen wie Aspirin und Hustenlöser.... Sollte wahrscheinlich einen Entzug machen, oder?! *kopfschüttel* :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 11:15
In Antwort auf entchen71

@Bonanza
Ich nehm sogar noch ganz andere krasse Drogen wie Aspirin und Hustenlöser.... Sollte wahrscheinlich einen Entzug machen, oder?! *kopfschüttel* :/

Aber echt...
Entchen, mach dir nichs aus solche Idioten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 11:19
In Antwort auf hanka_11872592

Man wird auch ohne Antidepressiva
von verschiedenen Frauenärzten nicht für voll genommen.

Ich habe Probleme mit meiner Monatsblutung. Sie dauert immer 8+ Tage.
Also hab ich mich entschlossen, die Pille zu nehmen, weil ich dachte, es würde besser werden. Aber genau das Gegenteil passierte. Die Blutungen hörten auch nach 3 Wochen!!!! nicht auf. Da ich von Frauenärzten genug habe, bin ich zunächst in die Apotheke und wollte mir rezeptfrei etwas dagegen holen. Ich bekam zur Antwort, dass man verschreibungspflichtige Medikamente benötige um die Blutung abzustellen. Also ging ich zum Frauenarzt und erzählte ihm die Problematik. Als dieser das Wort "Pille" hörte, klingelte bei ihm schon die Kasse und wollte mir ein Hormonpflaster verkaufen. Ich sagte ihm mehrmals, dass ich schon v o r der Pilleneinnahme Probleme hatte und dass der Grund woanders liegen muß. Was tat der Frauenarzt? Als ich sein blödes Pflaster nicht kaufen wollte, verschrieb er mir rezeptfreie Medikamente. Ha, ha ha, kann ich nur dazu sagen.

Und ich sag nochmals: Ich nehme keine Psychopharmika, keine Drogen und der gleichen.
Ich hatte vor 5 Jahren bereits das Problem. Damals wohnte ich in einer anderen Stadt. Und dieser Frauenarzt überwies mich unter Zeitdruck zur Ausscharbung, weil er Krebs vermutete. Aber was solls, verreck ich halt!!!

Also, es ist nicht gesagt, dass diese Handlungsweise von den "Göttern in Weiß" von deinen Psychopharmaikas kommen muss, und wenn doch, dann kannst du solche Ärzte getrost abschießen, denn wenn ein Arzt schon kein Verständnis hat für psychische Erkrankungen, wer bitte dann????
Für eine psychische Erkrankung kann man ebenso wenig, vielleicht sogar noch weniger als für so manch körperliche. Beschwer dich mal bei der Kassenärztlichen Vereinigung über diese unprofessionale Handlungsweise.

Ach ja,
was ich noch zu meiner Geschichte hinzufügen möchte:
Dieser "Arzt" ließ mich einfach im Stich, und dass, obwohl ich laut einer anderen Ärztin, eben wegen diesem gyn. Problem voraussichtlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an Krebs erkranken werde, da ich früher sehr viele Infektionen hatte. Sie sprach mir sogar keine Lebenserwartung von ca. 40 Jahren zu. Toll ich feiere hiermit meinen Lebensabend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 11:29
In Antwort auf hanka_11872592

Ach ja,
was ich noch zu meiner Geschichte hinzufügen möchte:
Dieser "Arzt" ließ mich einfach im Stich, und dass, obwohl ich laut einer anderen Ärztin, eben wegen diesem gyn. Problem voraussichtlich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an Krebs erkranken werde, da ich früher sehr viele Infektionen hatte. Sie sprach mir sogar keine Lebenserwartung von ca. 40 Jahren zu. Toll ich feiere hiermit meinen Lebensabend.

*Kopfschüttel*
Dass ist ja echt der Hammer, so Geschichten hör ich immer mehr, also ich vertrau Ärzten nich mehr ehrlich gesagt.
So ein arroganter Arsch, oder. Bei meiner Freundin wars auch so, da kam plötzlich Flüssigkeit aus den Brüsten. Dem Arzt fällt nix besseres ein als zu sagen "dann spielens halt nicht dran rum". Wär sie nicht so hartnäckig gewesen und zu einem anderen Doktor gegangen, hätte niemand endeckt, dass sie einen Tumor im Kopf hat, der Prolaktin produziert. Verantwortungslose Deppen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 12:02
In Antwort auf entchen71

*Kopfschüttel*
Dass ist ja echt der Hammer, so Geschichten hör ich immer mehr, also ich vertrau Ärzten nich mehr ehrlich gesagt.
So ein arroganter Arsch, oder. Bei meiner Freundin wars auch so, da kam plötzlich Flüssigkeit aus den Brüsten. Dem Arzt fällt nix besseres ein als zu sagen "dann spielens halt nicht dran rum". Wär sie nicht so hartnäckig gewesen und zu einem anderen Doktor gegangen, hätte niemand endeckt, dass sie einen Tumor im Kopf hat, der Prolaktin produziert. Verantwortungslose Deppen!!

Und dass, wo ich
wirklich KEINE Antidepressiva einnehme.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 12:06

Danke
gleichfalls. Ich würd mich mal an deiner Stelle erst über ein Thema informieren, bevor ich mitrede.

Drogen sind Hasch, Crack, Heroin. Sie sind illegal erhältlich - meist in Diskos.

Antidepresiva sind Medikamente, die man einnimmt, wenn man psychische Probleme hat. Vielleicht bräuchtest du genau diese Medikamente und traust dich nur nicht zum Arzt zu gehen und greifst deshalb Menschen an, die sich trauen, sich eingestehen, dass sie Hilfe brauchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 12:07
In Antwort auf hanka_11872592

Danke
gleichfalls. Ich würd mich mal an deiner Stelle erst über ein Thema informieren, bevor ich mitrede.

Drogen sind Hasch, Crack, Heroin. Sie sind illegal erhältlich - meist in Diskos.

Antidepresiva sind Medikamente, die man einnimmt, wenn man psychische Probleme hat. Vielleicht bräuchtest du genau diese Medikamente und traust dich nur nicht zum Arzt zu gehen und greifst deshalb Menschen an, die sich trauen, sich eingestehen, dass sie Hilfe brauchen.

Ach ja,
beinahe hätte ich es vergessen. Die Droge "Antidepressive" nehm ich nicht, dafür die Droge "Anti-Babypille", die leider meine Beschwerden verschlechtert haben anstatt zu helfen.

Was mich interessieren würde: Was nimmst du für Drogen? Asprin, oder sooo?????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 15:52

Boah!
unglaublich was für unqualifizierten schwachsinn du hier von dir gibst!
du scheinst keine ahnung zu haben was depressionen bzw. antidepressiva sind...??? ich bin beeindruckt von soviel unwissen!
depressionen sind keine einbildung sondern eine krankheit, deswegen bekommt man dann auch verschreibungspflichtige (!!!) medikamente, genannt antidepressiva!
da kann man dir ja nur wünschen, dass du sowas niemals bekommst, sonst würdest du wahrscheinlich von der brücke springen weil du ja keine "drogen" nehmen willst... also echt, lass doch diese dummen kommentare einfach!
und bevor du mir auch noch unwissen unterstellst: ich hab ne medizinische ausbildung, also tatsächlich ahnung worüber ich hier referiere!!!
kuke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2005 um 9:57
In Antwort auf adelle_11963897

Boah!
unglaublich was für unqualifizierten schwachsinn du hier von dir gibst!
du scheinst keine ahnung zu haben was depressionen bzw. antidepressiva sind...??? ich bin beeindruckt von soviel unwissen!
depressionen sind keine einbildung sondern eine krankheit, deswegen bekommt man dann auch verschreibungspflichtige (!!!) medikamente, genannt antidepressiva!
da kann man dir ja nur wünschen, dass du sowas niemals bekommst, sonst würdest du wahrscheinlich von der brücke springen weil du ja keine "drogen" nehmen willst... also echt, lass doch diese dummen kommentare einfach!
und bevor du mir auch noch unwissen unterstellst: ich hab ne medizinische ausbildung, also tatsächlich ahnung worüber ich hier referiere!!!
kuke

Reg dich nicht über "Bonanza"
auf. Wahrscheinlich ist sie halt so ein jungen Küken, dass noch keine Ahnung vom Leben und Krankheiten hat. Auf jeden Fall kann ich für sie hoffen, dass sie weiterhin auf der "Sonnenseite" des Lebens steht und niemals Depressionen bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2005 um 10:18

Ish frag mich nur
wer von euch zwei eigenartig ist? Ich würd mal sagen, dass die Marie im Gegensatz zu dir ganz normal und erwachsen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2005 um 11:07

Antidepessiva sind keine Drogen...
und psychische Störungen sin keine Wehwehchen sondern ernste Krankheiten. Jeder der psychisch so robust ist, dass er nie in die Situation kommt, Psychopharmaka zu nehmen, soll sich glücklich schätzen. Ich wurde mal fast vergewaltigt und bekam davon Panikattacken, weshalb ich starke Beruhigungsmittel einnahm. Sind das etwa auch Drogen?
Ich bin immer wieder verständnislos über so viel Unwissenheit und solche Vorurteile.

Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2005 um 11:11
In Antwort auf imani_12380859

Antidepessiva sind keine Drogen...
und psychische Störungen sin keine Wehwehchen sondern ernste Krankheiten. Jeder der psychisch so robust ist, dass er nie in die Situation kommt, Psychopharmaka zu nehmen, soll sich glücklich schätzen. Ich wurde mal fast vergewaltigt und bekam davon Panikattacken, weshalb ich starke Beruhigungsmittel einnahm. Sind das etwa auch Drogen?
Ich bin immer wieder verständnislos über so viel Unwissenheit und solche Vorurteile.

Sonnenmaedel

Hab mehrere andere Beiträge
von unserer "Bonanza" gelesen. Wenn du ihren Mund aufmacht, kommt nur Schwachsinn.... Aber ich glaub eher, dass sie ein Fake ist und nur provozieren will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2005 um 11:12
In Antwort auf mike389

Hab mehrere andere Beiträge
von unserer "Bonanza" gelesen. Wenn du ihren Mund aufmacht, kommt nur Schwachsinn.... Aber ich glaub eher, dass sie ein Fake ist und nur provozieren will.

Sorry, ich meinte natürlich
nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2005 um 11:13
In Antwort auf mike389

Hab mehrere andere Beiträge
von unserer "Bonanza" gelesen. Wenn du ihren Mund aufmacht, kommt nur Schwachsinn.... Aber ich glaub eher, dass sie ein Fake ist und nur provozieren will.

Ein Mann
Ich kenne ihn nicht(er ist ein Mann), aber diese Einstellung kann ich nicht nachvollziehen. Zu was für Themen hat er denn noch was geschrieben?

Sonnenmaedel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen