Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Werde mit meiner Glaskörpertrübung (mouches volantes) nicht mehr so leicht fertig.

20. November 2020 um 11:44
In Antwort auf

Hallo.
Fals jemand interesse hat, wir haben eine Glaskörpertrübung whats app Gruppe mit ca 20 Personen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich ...

Hallo

Ich würde mich gerne anschliessen - gibt ws die Whatsapp Gruppe noch?

Gefällt mir

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

14. März 2018 um 14:35
In Antwort auf

Hallo ihr lieben,
es ist swhr interessant all das von anderen zu lesen, was mich nun auch schon eine Weile beschäftigt. Habe diese Erscheinung auch seit 8-9 Monaten. Hab es aber meistens nicht eenst genommen bzw. ignoriert was super geklappt hat. Bis ich vor 3 Wochen bei einer Fortbildung saß und dieses kleine Flöckchen hin und her ging und meinen Blick an der großen weißen Tafel verfolgte. Bei genauerem Hinsehen erkannte ich wie eine Art Faden durchsichtig aber eben viele Runde Struckturen aneinandergebunden. Mich hatte das dann doch beunruhigt und bin zum Augenarzt. Dieser erklärte mir das dies eine Alterserscheinung sei und unbedenklich. Gut ich war erleichtert mit dem Krümel kann ich leben dachre ich mir. Dann meinte der Arzt noch ich sollte auf Rußregen und Blitze achten und genau hier kommt mein Problem. Ich beschäftige mich nur noch damit ob ich nen Blitz sehe oder nicht ob das was ich sehe normal ist oder nicht. Auch ob ich etwas übersehen könnte. Habe Angst durch einen Netzhautriss oder gar schlimmeres zu erblinden nur weil ich etwas als harmlos eingestuft habe was es nicht war. Manchmal haut mich die Angst dann total um und meinen Kopf bekomme ich nicht mehr frei von dem Mist. 
Es tut ganz gut zu lesen, dass viele diese Mücken sehen und nicht direkt an das schlimmste zu denken, oder auch eben das Phänomen schon lange haben und eben nichts passiert ist. Es macht mir etwas Mut. Jedoch schwingt bei mir bei jedem Funken und jeden Lichtfleck den ich sehe die Angst mit bestimmt meist unberechtigt. 

Gibt hier bestimmt Personen, die meine Angst etwas verstehen wäre nett ein wenig in Konversation zu kommen

LG B

Hallo Zusammen, auch ich freue mich hier von Betroffenen zu erfahren, zumal ich viele Parallelen erkenne: wir scheinen alle hochsensible Menschen zu sein, die stark auf Reize reagieren und beispielsweise auch zu Tinnitus neigen. Auch ich habe das alles hinter mir und jetzt, Jahre später nach dem ersten Auftreten der Trübungen, stören sie mich auf einmal wieder und lösen Panik aus. Auch ich habe (wieder mal) eine stressige Phase hinter mir und frage mich, ob Stress diese Dinge verursacht oder einfach eine.erhöhte Aufmerksamkeit verursacht, wodurch es stärker auffällt. Einem weniger sensiblen Menschen fallen solche Dinge vll gar nicht auf, obwohl er sie auch hat? Ein Teufelskreis aus Angst und erhöhter Aufmerksamkeit scheint die Wahrnehmung zu verschlimmern. So kommt es mir vor, wenn ich die ganzen Berichte lese, mit denenn ich mich sehr gut identifizieren kann. Oder führt Stress tatsächlich zu Stoffwechselprozessen, die sich beispielsweise in solchen Trübungen zeigen? Die Angst keinen Stress haben zu dürfen verringert den psychischen Stress natürlich auch nicht gerade 

Gefällt mir

20. November 2020 um 11:46
In Antwort auf

Hallo.
Falls jemand interessiert ist, wir haben eine Glaskörpertrübung whats app Gruppe mit ca 20 Personen aus der Schweiz, Deutschland, Österreich...

Hallo 

Ich würde mich gerne anschliessen - gibt es die Whatsapp Gruppe noch?

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers