Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Werde ich nur ausgenutzt?

Werde ich nur ausgenutzt?

4. Mai 2010 um 17:31

Hoffe mir kann jemand in meiner verzwickten Situation einen guten Rat geben. Ich fange mal an:
Mein Mann und ich kennen uns jetzt seit 6 Jahren, haben bis vor einem 3/4 Jahr auch super zusammen gelebt, alles war wunderbar, wir konnten über alles reden, waren uns immer einig ohne was sagen zu müssen.
Dann ergab sich aber die Möglichkeit, das er einen Laden 80km von zu Haus entfernt übernimmt, wo er wegen der Entfernung nach hause, im Hinterzimmer schlafen kann. Soweit alles gut und schön. Keine Probleme, er kam auch unter der Woche einmal und am WE heim. Ich hatte da vollstes Vertrauen zu ihm, obwohl ich weiß, das er ein Frauenmagnet ist, optisch sowie in seiner Art. Eigentlich sollte es so ablaufen, das wir uns recht schnell was zum Wohnen suchen. Aber da was zu finden war schwieriger als wir dachten. Zumal wir zwischendrin auch noch Beziehungsprobleme hatten. Aber das ist jetzt ausgestanden.
Der Punkt ist, ein Mädel, die er mittlerweile als seine Freundin bezeichnet, platonisch halt. Er kennt sie durch den Laden, die war halt öfter mal da und hat ihm Kaffee gebracht wenn er keinen mehr hatte. Das ging so ca.3-4Monate bis sie Anfang Februar ihr Kind vom JA weggenommen bekommen hat. Jetzt war halt das Problem das sie natürlich völlig durch den Wind war. Er fragte mich, ob ich damit einverstanden wäre, das sie ein paar Tage und Nächte mit da im Hinterzimmer bleiben kann. Das war für mich vollkommen ok, da ich ihm ja vertraut hatte und nicht wollte, das sie sich aus Verzweiflung was antut. Zumal sie noch jung ist, dreizehn Jahre liegen zwischen den beiden.
Alles gut und schön, aber aus diesen paar Tagen sind mittlerweile drei volle Monate geworden, weil sie ihre Miete nicht mehr zahlen konnte, durch Kürzung von HartzIV, und deshalb die Wohnung verloren hat. Es tauchen immer wieder neue Rückschläge in ihrem Leben auf, wo ich mir mittlerweile manchmal denke, kann das überhaupt stimmen? Oder belügt sie uns, oder sogar belügen die beiden mich. Nur mal ein Bsp.: Sie war den einen Tag im Krankenhaus um sich untersuchen zu lassen, weil sie einfach so umgekippt war. Da bekam sie dann angeblich die Nachricht, das sie nur noch 4-6 Monate zu leben hätte weil der Krebs wieder da wäre und so gestreut hätte. Ich konnte das nicht glauben und habe ihm das gesagt. Er meinte daraufhin, das er die Unterlagen über das Ergebnis gesehen hätte. Nach einer erneuten Untersuchung in einer anderen Spezialklinik stellte sich allerdings raus, das da gar nichts ist. Haben die beiden sich die Geschichte vllt nur ausgedacht um mich bei Laune zu halten, bzw mein Mitleid aufzufrischen? Und da waren noch n paar andere Geschichten, aber das war die Krönung, denn ich habe die Unterlagen nie gesehen.
Dadurch das sie ja nun grad mal knapp 30Euro HartzIV die Woche bekommt, Raucherin ist und natürlich auch was essen muss, unterstützt er sie logischerweise. Nur das beläuft sich auf mind. 500Euro im Monat. Und ich muss betteln das ich wenigstens für 300Euro im Monat für mich, unser Kind und auch für die beiden, wenn die am WE da sind, was zu Essen (und Zigaretten für mich) kaufen kann. Ich verdiene auch nicht viel. Wenn von dem Geld, über was ich insgesamt, ohne irgend jemanden anzubetteln, verfügen kann, noch 100Euro überbleiben, nachdem Miete, Strom und so bezahlt sind, dann ist das viel. Da bekommt man doch das Gefühl, das ihm das Mädel wichtiger ist. Ich will das jetzt nicht nur auf das Geld schieben. Denn es ist ja auch so, das sie bei allen Freizeitaktivitäten dabei ist, die wir unternehmen.
Hab halt das Gefühl das sie sich in unserer Familie breitmachen und mich ausboten will, und er das nur allzugern unterstützt. Auch verstehe ich seine Definition von Freundschaft nicht. Er bezahlt ihren Lebensunterhalt, Freizeitaktivitäten etc., allerdings versichert er mir immerwieder das er mit ihr nicht über alles redet. Ich denke in einer Freundschaft geht es grad ums reden, und füreinander da sein. Aber das ist irgendwie ganz anders.
Was soll ich von der ganzen Geschichte halten? Ich bin in der Zeit sowas von eifersüchtig geworden, kann kaum noch essen oder schlafen. Was soll ich tun? Rede ich mit ihm darüber, schwätzt er mir nach dem Mund, das habe ich schon mitbekommen. Er sagt immer nur, ich soll abwarten, das wird schon. Aber lange halte ich das nicht mehr aus. Kann mir jemand einen Tip geben, was ich tun kann?
Lg A.

Mehr lesen

5. Mai 2010 um 8:44

Gefährliche Situation!
Ich schreibe meinen ersten Gedanken: Nicht nur du wirst ausgenutzt, sondern vor allem dein Mann, und du zwangsläufig als seine Frau mit. Ich halte dieses Mädel nach deiner Beschreibung für höchstgefährlich, für extrem manipulativ.

Ich dachte an ein Buch, "Lob des Sexismus", von Lodovico Satana. Der Ratgeber ist sehr mit Vorsicht zu genießen (und lockt den Typ Frauen an nach denen ich nicht suche), enthält jedoch eine für Männer wie Frauen wichtige Botschaft: "Sei du selbst und laß dich nicht veräppeln. Sei insbesondere weder Therapeut noch Finanzier.". Einer der Abschnitte darin geht über manipulative weibliche Wesen, in deren Denkmodell Personen mit geringem Selbstwertgefühl, schon am Rande der Persönlichkeitsstörung. Der gut gemeinte Rat ist, wenn sie dich mit Katastrophen und Weltuntergängen überhäuft, dann nimm Reißaus oder du wirst bald selbst Teil davon.

Bevor das einer falsch versteht: Das ist keine Buchempfehlung. "Angriffziel Frau" ist weit besser, weil es einen besseren Typ Frau anpeilt .

Es klingt, als schlittere dein Mann genau da rein, und du mit. Die richtige Reaktion von deinem Mann, sich selbst zuliebe, wäre sofort das Weite zu suchen: Diese Frau macht krank, und ist möglicherweise selbst krank. Nichts verpflichtet euch ihre Rettung zu versuchen. Du kannst nur Leute retten, die für ihre Rettung auch offen sind.

Einen wirklich tollen Rat kann ich dir nicht geben. Aber es wäre eindeutig besser wenn ihr dieses Wesen sofort los werdet. Das grösste Problem wird sich für deinen Mann stellen, denn er hat neben dem manipulativen Wesen noch das aus biologischen Gründen zwangsläufig anziehende andere Geschlecht vor sich. Er braucht dich jetzt möglicherweise dringender denn je, und ist sich dessen nicht notwendigerweise bewusst ("und man kann nur Leute retten, die ..."). Denkt zuerst an euch, und dann an sie. Und du kannst nicht jedes Problem auf der Welt lösen, sondern nur jedes zweite. Und du musst und darfst selbst wählen welche das sind.

Ich hoffe, dir bleibt die Notbremse erspart. Stelle sicher, daß ihr keine Schulden und andere Verpflichtungen eingeht.

Alles Gute, und viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2010 um 9:40
In Antwort auf brillengestell

Gefährliche Situation!
Ich schreibe meinen ersten Gedanken: Nicht nur du wirst ausgenutzt, sondern vor allem dein Mann, und du zwangsläufig als seine Frau mit. Ich halte dieses Mädel nach deiner Beschreibung für höchstgefährlich, für extrem manipulativ.

Ich dachte an ein Buch, "Lob des Sexismus", von Lodovico Satana. Der Ratgeber ist sehr mit Vorsicht zu genießen (und lockt den Typ Frauen an nach denen ich nicht suche), enthält jedoch eine für Männer wie Frauen wichtige Botschaft: "Sei du selbst und laß dich nicht veräppeln. Sei insbesondere weder Therapeut noch Finanzier.". Einer der Abschnitte darin geht über manipulative weibliche Wesen, in deren Denkmodell Personen mit geringem Selbstwertgefühl, schon am Rande der Persönlichkeitsstörung. Der gut gemeinte Rat ist, wenn sie dich mit Katastrophen und Weltuntergängen überhäuft, dann nimm Reißaus oder du wirst bald selbst Teil davon.

Bevor das einer falsch versteht: Das ist keine Buchempfehlung. "Angriffziel Frau" ist weit besser, weil es einen besseren Typ Frau anpeilt .

Es klingt, als schlittere dein Mann genau da rein, und du mit. Die richtige Reaktion von deinem Mann, sich selbst zuliebe, wäre sofort das Weite zu suchen: Diese Frau macht krank, und ist möglicherweise selbst krank. Nichts verpflichtet euch ihre Rettung zu versuchen. Du kannst nur Leute retten, die für ihre Rettung auch offen sind.

Einen wirklich tollen Rat kann ich dir nicht geben. Aber es wäre eindeutig besser wenn ihr dieses Wesen sofort los werdet. Das grösste Problem wird sich für deinen Mann stellen, denn er hat neben dem manipulativen Wesen noch das aus biologischen Gründen zwangsläufig anziehende andere Geschlecht vor sich. Er braucht dich jetzt möglicherweise dringender denn je, und ist sich dessen nicht notwendigerweise bewusst ("und man kann nur Leute retten, die ..."). Denkt zuerst an euch, und dann an sie. Und du kannst nicht jedes Problem auf der Welt lösen, sondern nur jedes zweite. Und du musst und darfst selbst wählen welche das sind.

Ich hoffe, dir bleibt die Notbremse erspart. Stelle sicher, daß ihr keine Schulden und andere Verpflichtungen eingeht.

Alles Gute, und viel Kraft!

Stimme zu...
Mein Gedanke war auch "Die macht euch kaputt!"... Warum so viel opfern für eine Fremde die ihren A*** nicht hochkriegt? Jetzt ist nur die Frage, wie du/ihr sie wieder loswerdet...
Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!
H-J

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2010 um 14:19
In Antwort auf brillengestell

Gefährliche Situation!
Ich schreibe meinen ersten Gedanken: Nicht nur du wirst ausgenutzt, sondern vor allem dein Mann, und du zwangsläufig als seine Frau mit. Ich halte dieses Mädel nach deiner Beschreibung für höchstgefährlich, für extrem manipulativ.

Ich dachte an ein Buch, "Lob des Sexismus", von Lodovico Satana. Der Ratgeber ist sehr mit Vorsicht zu genießen (und lockt den Typ Frauen an nach denen ich nicht suche), enthält jedoch eine für Männer wie Frauen wichtige Botschaft: "Sei du selbst und laß dich nicht veräppeln. Sei insbesondere weder Therapeut noch Finanzier.". Einer der Abschnitte darin geht über manipulative weibliche Wesen, in deren Denkmodell Personen mit geringem Selbstwertgefühl, schon am Rande der Persönlichkeitsstörung. Der gut gemeinte Rat ist, wenn sie dich mit Katastrophen und Weltuntergängen überhäuft, dann nimm Reißaus oder du wirst bald selbst Teil davon.

Bevor das einer falsch versteht: Das ist keine Buchempfehlung. "Angriffziel Frau" ist weit besser, weil es einen besseren Typ Frau anpeilt .

Es klingt, als schlittere dein Mann genau da rein, und du mit. Die richtige Reaktion von deinem Mann, sich selbst zuliebe, wäre sofort das Weite zu suchen: Diese Frau macht krank, und ist möglicherweise selbst krank. Nichts verpflichtet euch ihre Rettung zu versuchen. Du kannst nur Leute retten, die für ihre Rettung auch offen sind.

Einen wirklich tollen Rat kann ich dir nicht geben. Aber es wäre eindeutig besser wenn ihr dieses Wesen sofort los werdet. Das grösste Problem wird sich für deinen Mann stellen, denn er hat neben dem manipulativen Wesen noch das aus biologischen Gründen zwangsläufig anziehende andere Geschlecht vor sich. Er braucht dich jetzt möglicherweise dringender denn je, und ist sich dessen nicht notwendigerweise bewusst ("und man kann nur Leute retten, die ..."). Denkt zuerst an euch, und dann an sie. Und du kannst nicht jedes Problem auf der Welt lösen, sondern nur jedes zweite. Und du musst und darfst selbst wählen welche das sind.

Ich hoffe, dir bleibt die Notbremse erspart. Stelle sicher, daß ihr keine Schulden und andere Verpflichtungen eingeht.

Alles Gute, und viel Kraft!

Danke...
...es tut gut zu hören, das man mit seinem Denken nicht allein dasteht. Das hat mich schon ein Stück weit aufgebaut. Habe mich mit ihm nochmal, leider nur telefonisch, auseinandergesetzt was die Situation angeht. Er versteht meine Lage, schiebt es aber leider immernoch darauf, das ich mir zu sehr Gedanken mache. Sicher tue ich das, aber ich denke, das ist berechtigt.
Zumindest scheint es jetzt voran zu gehen, im Bezug auf die Wohnungssuche ihrerseits, leider erst nachdem ich meinen Mund aufgemacht habe. Aber er wird sie nicht ganz aufgeben. Ich habe ihn auch drauf gestossen, das sie sich ihm mehr und mehr anpasst, in der Hoffnung, das auch ihm das jetzt auffällt.
Ich setze alles darauf, das sich das Ganze mit unserem Umzug wieder einränkt. Es dauert leider noch bis August, aber dann sind wir zumindest wieder zusammen.
Danke für die Wünsche, ich werde stark bleiben und die Angelegenheit ausstehen. Und in gewissem Rahmen versuchen, ihn von ihrer manipulativen Art zu überzeugen.
Lg A.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2010 um 14:30
In Antwort auf grazia_11904575

Stimme zu...
Mein Gedanke war auch "Die macht euch kaputt!"... Warum so viel opfern für eine Fremde die ihren A*** nicht hochkriegt? Jetzt ist nur die Frage, wie du/ihr sie wieder loswerdet...
Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute!
H-J

Erstmal...
...sehen was es jetzt mit ihrer Wohnung gibt. Hoffe das es jetzt schnell geht. Dann wäre das Problem schon mal aus der Welt. Nur wie oft sie sich dann noch im Laden rumtreibt, werde ich wohl nicht beeinflussen können. Das wird dann von ihm abhängen, in wie weit er das zulässt. Er weiß, das es mir schlecht geht, wenn sie da ist. Daher setzte ich dabei auf seinen gesunden Menschenverstand, das er das wenigstens im Rahmen hält. Ich hoffe, das das Ganze dann im Sand verläuft.
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen