Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Werde ich gemobbt? Was kann ich tun?

Werde ich gemobbt? Was kann ich tun?

23. Januar um 18:43

Hallo! Ich bräuchte mal wieder euren Rat. Und zwar hab ich folgendes Problem: Ich bin im Moment 17 Jahren alt und gehe in die 11. Klasse eines Gymnasiums. Bis vor 1,5 Jahren ging ich noch auf eine Realschule. An dieser Schule wurde ich insgesamt 6 Jahre lang gemobbt. Ich hatte in den 6 Jahren keine Freunde und war immer alleine. Nach meinem Abschluss bin ich dann in die 10. Klasse eines Gymnasiums gewechselt. Dort war ich in einer speziellen Klasse nur für Mittelschüler. Dort habe ich mich auch sehr wohl gefühlt. Ich habe auf Anhieb Freunde gefunden und hatte auch sonst mit niemanden ein Problem.
In der 11. Klasse ist es nun so, dass es keine Klassen, sondern sogenannte Kurse gibt. In der 11. Klasse sind wir momentan 83 Schüler und ich verstehe mich mit allen einiger Maßen bis auf einen. Dieser Schüler sagt immer sofort was er denkt. Wenn ich beispielsweise mich melde und etwas falsches sage, macht er sich darüber lustig. Einmal hat er mich im Unterricht nachgeäfft oder macht sich einen Spaß daraus mich zu belästigen. Leider teile ich viele Kurse mit ihm. Heute kam es soweit, dass er als ich im Unterricht etwas gesagt habe, einfach Streber reingerufen hat. Wir waren heute morgen nur 12 Leute.
Das alles macht mich so fertig. Mir ging es jetzt 1 Jahr lang richtig gut. Ich habe tolle Freundinnen gefunden und seit 1 Jahr keine Selbstmordgedanken mehr gehabt.Meine Freundinnen sind in den Kursen, in denen dieser Schüler dabei ist, leider nicht drin. Dieser Schüler kränkt mich und verletzt mich total. Ich habe überlegt, ob ich mal mit einem Lehrer darüber sprechen soll mit dem ich mich ganz gut verstehe. Allerdings habe ich Angst, dass ich im Moment einfach überreagiere, weil ich schon mal so negative Erfahrungen gemacht habe. Er meint es bestimmt nicht so. Außerdem wird dieser Schüler von allen Lehrern geliebt. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich habe Angst, dass wenn ich mit meinem Lehrer darüber spreche, dass er dann von mir verlangt, dass ich mit dem Schüler reden soll. Aber das kann ich nicht. Der Schüler hat sich noch nie wirklich mit mir unterhalten außer um sich lustig zu machen. Und ein Gespräch mit dem Lehrer und dem Schüler zusammen kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich schaff das einfach nicht. Ich habe Angst es dadurch nur noch schlimmer zu machen, weil er sich dann verpfeift fühlen könnte etc. Auf der anderen Seite würde ich gerne mit einer erwachsenen Person darüber reden.

Mehr lesen

23. Januar um 21:55
In Antwort auf anna_210

Hallo! Ich bräuchte mal wieder euren Rat. Und zwar hab ich folgendes Problem: Ich bin im Moment 17 Jahren alt und gehe in die 11. Klasse eines Gymnasiums. Bis vor 1,5 Jahren ging ich noch auf eine Realschule. An dieser Schule wurde ich insgesamt 6 Jahre lang gemobbt. Ich hatte in den 6 Jahren keine Freunde und war immer alleine. Nach meinem Abschluss bin ich dann in die 10. Klasse eines Gymnasiums gewechselt. Dort war ich in einer speziellen Klasse nur für Mittelschüler. Dort habe ich mich auch sehr wohl gefühlt. Ich habe auf Anhieb Freunde gefunden und hatte auch sonst mit niemanden ein Problem.
In der 11. Klasse ist es nun so, dass es keine Klassen, sondern sogenannte Kurse gibt. In der 11. Klasse sind wir momentan 83 Schüler und ich verstehe mich mit allen einiger Maßen bis auf einen. Dieser Schüler sagt immer sofort was er denkt. Wenn ich beispielsweise mich melde und etwas falsches sage, macht er sich darüber lustig. Einmal hat er mich im Unterricht nachgeäfft oder macht sich einen Spaß daraus mich zu belästigen. Leider teile ich viele Kurse mit ihm. Heute kam es soweit, dass er als ich im Unterricht etwas gesagt habe, einfach Streber reingerufen hat. Wir waren heute morgen nur 12 Leute.
Das alles macht mich so fertig. Mir ging es jetzt 1 Jahr lang richtig gut. Ich habe tolle Freundinnen gefunden und seit 1 Jahr keine Selbstmordgedanken mehr gehabt.Meine Freundinnen sind in den Kursen, in denen dieser Schüler dabei ist, leider nicht drin. Dieser Schüler kränkt mich und verletzt mich total. Ich habe überlegt, ob ich mal mit einem Lehrer darüber sprechen soll mit dem ich mich ganz gut verstehe. Allerdings habe ich Angst, dass ich im Moment einfach überreagiere, weil ich schon mal so negative Erfahrungen gemacht habe. Er meint es bestimmt nicht so. Außerdem wird dieser Schüler von allen Lehrern geliebt. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich habe Angst, dass wenn ich mit meinem Lehrer darüber spreche, dass er dann von mir verlangt, dass ich mit dem Schüler reden soll. Aber das kann ich nicht. Der Schüler hat sich noch nie wirklich mit mir unterhalten außer um sich lustig zu machen. Und ein Gespräch mit dem Lehrer und dem Schüler zusammen kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich schaff das einfach nicht. Ich habe Angst es dadurch nur noch schlimmer zu machen, weil er sich dann verpfeift fühlen könnte etc. Auf der anderen Seite würde ich gerne mit einer erwachsenen Person darüber reden.

Du musst und solltest mit deinem Lehrer sprechen. Warum Lieben denn die anderen diesem Schüler so? Ich denke auch, dass du durch das Geschehene zu dünnhäutig bist. Kinder in eurem Alter sind total in der Pubertät und Spinnen herum. Er auch. Vermutlich ist es gar nicht bewusst was er tut. Falls doch, gehört ihm gehörig der Kopf gewaschen! Natürlich musst du auch mit ihm sprechen. Man muss sich Problemen stellen. Anders lösen sie dich nicht. Alles halb so wild. Du schaffst das locker!

Gefällt mir

24. Januar um 13:51
In Antwort auf anna_210

Hallo! Ich bräuchte mal wieder euren Rat. Und zwar hab ich folgendes Problem: Ich bin im Moment 17 Jahren alt und gehe in die 11. Klasse eines Gymnasiums. Bis vor 1,5 Jahren ging ich noch auf eine Realschule. An dieser Schule wurde ich insgesamt 6 Jahre lang gemobbt. Ich hatte in den 6 Jahren keine Freunde und war immer alleine. Nach meinem Abschluss bin ich dann in die 10. Klasse eines Gymnasiums gewechselt. Dort war ich in einer speziellen Klasse nur für Mittelschüler. Dort habe ich mich auch sehr wohl gefühlt. Ich habe auf Anhieb Freunde gefunden und hatte auch sonst mit niemanden ein Problem.
In der 11. Klasse ist es nun so, dass es keine Klassen, sondern sogenannte Kurse gibt. In der 11. Klasse sind wir momentan 83 Schüler und ich verstehe mich mit allen einiger Maßen bis auf einen. Dieser Schüler sagt immer sofort was er denkt. Wenn ich beispielsweise mich melde und etwas falsches sage, macht er sich darüber lustig. Einmal hat er mich im Unterricht nachgeäfft oder macht sich einen Spaß daraus mich zu belästigen. Leider teile ich viele Kurse mit ihm. Heute kam es soweit, dass er als ich im Unterricht etwas gesagt habe, einfach Streber reingerufen hat. Wir waren heute morgen nur 12 Leute.
Das alles macht mich so fertig. Mir ging es jetzt 1 Jahr lang richtig gut. Ich habe tolle Freundinnen gefunden und seit 1 Jahr keine Selbstmordgedanken mehr gehabt.Meine Freundinnen sind in den Kursen, in denen dieser Schüler dabei ist, leider nicht drin. Dieser Schüler kränkt mich und verletzt mich total. Ich habe überlegt, ob ich mal mit einem Lehrer darüber sprechen soll mit dem ich mich ganz gut verstehe. Allerdings habe ich Angst, dass ich im Moment einfach überreagiere, weil ich schon mal so negative Erfahrungen gemacht habe. Er meint es bestimmt nicht so. Außerdem wird dieser Schüler von allen Lehrern geliebt. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich habe Angst, dass wenn ich mit meinem Lehrer darüber spreche, dass er dann von mir verlangt, dass ich mit dem Schüler reden soll. Aber das kann ich nicht. Der Schüler hat sich noch nie wirklich mit mir unterhalten außer um sich lustig zu machen. Und ein Gespräch mit dem Lehrer und dem Schüler zusammen kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich schaff das einfach nicht. Ich habe Angst es dadurch nur noch schlimmer zu machen, weil er sich dann verpfeift fühlen könnte etc. Auf der anderen Seite würde ich gerne mit einer erwachsenen Person darüber reden.

du bist 17!!!
lass dir ein dickeres fell wachsen und gib ihm mal kontra!

eben weil du es an dich ranlässt und nix dagegen sagst macht er es!

die gehen eben gerne auf die schwachen

1 LikesGefällt mir

24. Januar um 17:35

Ich stimme Theola zu. Entweder du ignorierst ihn komplett oder du gibst ihm kontra. Lass dir doch nichts sagen!
Vorallem "Streber", sei doch froh dass du gut in der Schule bist!

Gefällt mir

25. Januar um 14:47

Ich kann verstehen, dass durch Deine Vergangenheit diesen einen einzige Schüler Deine "Alarmglocken" klingeln lässt - und vor allem alte Wunden wieder aufreißt.

ABER: Du bist an einer anderen Schule! Du hast Freunde! Sei Dir bewusst, dass es ALTE Wunden sind, die er berührt! Es kann Dir egal sein, was dieser eine einzige sagt oder macht! Ganz ehrlich: Was stimmt denn mit DEM nicht, dass er sowas nötig hat?

Ich weiß, dass sich das von außen her sehr leicht redet und dass es sehr schwer ist. Aber ich denke, dass Du das hinbekommst! Du scheinst sehr refelktiert zu sein, sonst hättest Du Dir diese Frage gar nicht gestellt. Was spricht dagegen, wenn Du diesen Schüler mal fragst, was denn genau sein Problem ist?
 

1 LikesGefällt mir

26. Januar um 12:44
In Antwort auf anna_210

Hallo! Ich bräuchte mal wieder euren Rat. Und zwar hab ich folgendes Problem: Ich bin im Moment 17 Jahren alt und gehe in die 11. Klasse eines Gymnasiums. Bis vor 1,5 Jahren ging ich noch auf eine Realschule. An dieser Schule wurde ich insgesamt 6 Jahre lang gemobbt. Ich hatte in den 6 Jahren keine Freunde und war immer alleine. Nach meinem Abschluss bin ich dann in die 10. Klasse eines Gymnasiums gewechselt. Dort war ich in einer speziellen Klasse nur für Mittelschüler. Dort habe ich mich auch sehr wohl gefühlt. Ich habe auf Anhieb Freunde gefunden und hatte auch sonst mit niemanden ein Problem.
In der 11. Klasse ist es nun so, dass es keine Klassen, sondern sogenannte Kurse gibt. In der 11. Klasse sind wir momentan 83 Schüler und ich verstehe mich mit allen einiger Maßen bis auf einen. Dieser Schüler sagt immer sofort was er denkt. Wenn ich beispielsweise mich melde und etwas falsches sage, macht er sich darüber lustig. Einmal hat er mich im Unterricht nachgeäfft oder macht sich einen Spaß daraus mich zu belästigen. Leider teile ich viele Kurse mit ihm. Heute kam es soweit, dass er als ich im Unterricht etwas gesagt habe, einfach Streber reingerufen hat. Wir waren heute morgen nur 12 Leute.
Das alles macht mich so fertig. Mir ging es jetzt 1 Jahr lang richtig gut. Ich habe tolle Freundinnen gefunden und seit 1 Jahr keine Selbstmordgedanken mehr gehabt.Meine Freundinnen sind in den Kursen, in denen dieser Schüler dabei ist, leider nicht drin. Dieser Schüler kränkt mich und verletzt mich total. Ich habe überlegt, ob ich mal mit einem Lehrer darüber sprechen soll mit dem ich mich ganz gut verstehe. Allerdings habe ich Angst, dass ich im Moment einfach überreagiere, weil ich schon mal so negative Erfahrungen gemacht habe. Er meint es bestimmt nicht so. Außerdem wird dieser Schüler von allen Lehrern geliebt. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll. Ich habe Angst, dass wenn ich mit meinem Lehrer darüber spreche, dass er dann von mir verlangt, dass ich mit dem Schüler reden soll. Aber das kann ich nicht. Der Schüler hat sich noch nie wirklich mit mir unterhalten außer um sich lustig zu machen. Und ein Gespräch mit dem Lehrer und dem Schüler zusammen kann ich mir auch nicht vorstellen. Ich schaff das einfach nicht. Ich habe Angst es dadurch nur noch schlimmer zu machen, weil er sich dann verpfeift fühlen könnte etc. Auf der anderen Seite würde ich gerne mit einer erwachsenen Person darüber reden.

Du MUSST aber mit dem Lehrer sprechen! Denn es ist absolut Aufgabe des Lehrers, Mobbing zu unterbinden, notfalsl unter zuhilfenahme eines Schulpsychologen (was sind Lehrer eigentlich für LUSCHEN heutzutage!? Ich höre nämlich  so oft, dass die bei Mobbing der Schüler untereinander einfach aus FEIGKEIT und rotgrüner Harmoniesucht weggucken oder es bagatellisieren) 

Gefällt mir

27. Januar um 5:40

In der 11. Klasse ist es nun so, dass es keine Klassen, sondern sogenannte Kurse gibt. In der 11. Klasse sind wir momentan 83 Schüler und ich verstehe mich mit allen einiger Maßen bis auf einen. Dieser Schüler sagt immer sofort was er denkt. Wenn ich beispielsweise mich melde und etwas falsches sage, macht er sich darüber lustig. Einmal hat er mich im Unterricht nachgeäfft oder macht sich einen Spaß daraus mich zu belästigen. Leider teile ich viele Kurse mit ihm. Heute kam es soweit, dass er als ich im Unterricht etwas gesagt habe, einfach Streber reingerufen hat.

Wer meinst du wirkt in dem Moment vor der Gruppe dümmer und unsympathischer?

Der, der versucht sich einzubringen und mal was falsches sagt.
Oder der, der grundlos beleidigend wird, dazwischen ruft und andere unfair behandelt.

Ich hatte in der 10 Klasse auch mal so eine in einem Kurs, in dem ich sehr gut war und mich deshalb natürlich auch oft mit richtigen Antworten meldete. Ich kannte das Mädchen garnicht, sie war halt eine dieser pastellfarbenen Barbie Verschnitt-Schülerinnen die inklusive Stilettos mit Handtäschchen statt Schultasche in die Schule kamen , ansonsten wusste ich garnichts über sie. Nachdem sie dann ihre Note schon so halb versaut hatte fing sie an, zu kommentieren wenn ich mich meldete und dran kam. "Kann sie das wiederholen, Florence nuschelt immer so extrem" (Ich habe normal eine sehr klare Aussprache und jeder andere hatte mich verstanden, ....) etc, Dinge damit ich beschämt bin, mich unwohl fühle und mich weniger melde. Sie wurde auch auf dem Flur eklig.

Hab sie irgendwann ganz trocken vor verstammelter Mannschaft gefragt wie alt sie überhaupt ist. Danach wurde sie ruhiger, nur emotional solltest du nicht werden, das finden die wizig.

Übrigens beendete sie die Schule schwanger und mit einem Notendurchschnitt jenseits von Gut und Böse  und top Sozialverhalten

Sowas ist meist Neid ... Optik, Noten, Familiärer Hintergrund, Beliebtheit, Kleidung ... Irgendwas stinkt diesen Leuten und los gehts.

 

Gefällt mir

8. Februar um 10:48

Sprich nicht mit dem Lehrer, sondern mit deinen Freundinnen und anderen Mitschülern, die das mitbekommen. Der Typ muss Widerstand zu spüren bekommen. Er muss lernen, dass sein Verhalten nicht akzeptiert wird. Wenn er reinplärrt, sollen andere auch etwas sagen. Dass er die Klappe halten soll. Wenn du merkst, dass alle gegen dich sind, dann wird es Zeit, dass der Lehrer etwas tut.

Gefällt mir

9. Februar um 1:23

Hey,

Viele sagen, dass man einfach etwas erwidern soll, allerdings finde ich das schwierig.
Es gibt Leute, die kriegen einen dummen Spruch ab und kontern dann mit irgendeinem schlauen Spruch und werden dann nie wieder gemobbt, aber es kommt finde ich mehr auf das Auftreten an.

Wenn du unsicher wirkst und versuchst etwas zu erwidern, wirst du vielleicht einfach als albern wahrgenommen und der Typ macht einfach weiter, oder noch schlimmer andere Schüler machen mit.
Außerdem lässt sich das so einfach sagen im Internet. Das kennen doch bestimmt viele, man ist in so einer Situation, aber es fällt einem nichts ein und man wirkt wie ein Idiot, und auf dem Weg nach Hause fällt einem etwas ein und man denkt sich:"Ach, warum hab ich DAS nicht gesagt / Warum ist mir das nicht eingefallen!"


Du hast viele Freunde und es ist wirklich nur eine Person. Ich weiß, das wirkt komisch aber die anderen haben recht wenn sie sagen du solltest mit dem Lehrer sprechen, oder einen Freund mit einspannen.
Bei uns ist es passiert, dass einer dieser Typen einen dummen Spruch abgelassen hat, und ein paar andere in der Klasse ihn dumm nachgeäfft haben, und seitdem ist er ruhig.

Ich würde es vermeiden, ihn öffentlich "herauszufordern" oder etwas zu erwidern. Wenn schon, sprich mit ihm alleine wenn er nach Hause geht und versuch, wenn du das machst, nicht direkt feindselig zu wirken. Das wirkt meistens ganz gut.

Ansonsten, Lehrer fragen oder Freunde mit einbeziehen.
 

Gefällt mir

9. Februar um 7:33
In Antwort auf FlorenceFox

In der 11. Klasse ist es nun so, dass es keine Klassen, sondern sogenannte Kurse gibt. In der 11. Klasse sind wir momentan 83 Schüler und ich verstehe mich mit allen einiger Maßen bis auf einen. Dieser Schüler sagt immer sofort was er denkt. Wenn ich beispielsweise mich melde und etwas falsches sage, macht er sich darüber lustig. Einmal hat er mich im Unterricht nachgeäfft oder macht sich einen Spaß daraus mich zu belästigen. Leider teile ich viele Kurse mit ihm. Heute kam es soweit, dass er als ich im Unterricht etwas gesagt habe, einfach Streber reingerufen hat.

Wer meinst du wirkt in dem Moment vor der Gruppe dümmer und unsympathischer?

Der, der versucht sich einzubringen und mal was falsches sagt.
Oder der, der grundlos beleidigend wird, dazwischen ruft und andere unfair behandelt.

Ich hatte in der 10 Klasse auch mal so eine in einem Kurs, in dem ich sehr gut war und mich deshalb natürlich auch oft mit richtigen Antworten meldete. Ich kannte das Mädchen garnicht, sie war halt eine dieser pastellfarbenen Barbie Verschnitt-Schülerinnen die inklusive Stilettos mit Handtäschchen statt Schultasche in die Schule kamen , ansonsten wusste ich garnichts über sie. Nachdem sie dann ihre Note schon so halb versaut hatte fing sie an, zu kommentieren wenn ich mich meldete und dran kam. "Kann sie das wiederholen, Florence nuschelt immer so extrem" (Ich habe normal eine sehr klare Aussprache und jeder andere hatte mich verstanden, ....) etc, Dinge damit ich beschämt bin, mich unwohl fühle und mich weniger melde. Sie wurde auch auf dem Flur eklig.

Hab sie irgendwann ganz trocken vor verstammelter Mannschaft gefragt wie alt sie überhaupt ist. Danach wurde sie ruhiger, nur emotional solltest du nicht werden, das finden die wizig.

Übrigens beendete sie die Schule schwanger und mit einem Notendurchschnitt jenseits von Gut und Böse  und top Sozialverhalten

Sowas ist meist Neid ... Optik, Noten, Familiärer Hintergrund, Beliebtheit, Kleidung ... Irgendwas stinkt diesen Leuten und los gehts.

 

Richtig Florence - da spielt oft viel Neid mit rein !

Zum Rest - ignorieren ist immer falsch und auch sehr schwer .
Ich kann diesem Satz - wenn man still ist und nichts erwidert hören diese Jugendlichen/Kinder auf - nichts abgewinnen . Das ist ein Freifahrschein eine Reaktion hervor zu rufen und daher werden Mobber "hartnäckiger" !

An die TE :
Du darfst das zu deinen Lehrern sagen und unabhängig davon wie beliebt er bei seinen Lehrern ist - haben die zu agieren - fertig .
Das ist die Ursache allen Übels - dass man so was nicht ernst nimmt und die Befindlichkeiten in dieser Richtung - der eine ist eben auf Grund seiner Erlebnisse "empfindlicher" - als der andere - sollten die Lehrer getrost in die Ecke stellen .

Bei meiner Tochter haben Kinder mitgemacht - die auch sehr beliebt sind bei den Lehrern und die Direktorin sehr erstaunt war und sich das nicht vorstellen konnte, da bin ich mit einer Vehemenz aufgetreten und gut war . Interessiert mich nicht welche Wahrnehmung die von ihren Schülern haben und eigentlich ist es bedauerlich - dass die Lehrer im Unterricht NICHT bereits reagieren und den Störenfried in die Schranken weisen . Das habe ich bei meiner Tochter auch bekrittelt - warum Lehrer lieber wegsehen, als dort einzuschreiten und derartiges im Keim - nicht sofort - zu ersticken !
Genau so kenne ich das von meiner Schulzeit - das zur Folge hatte, das mit Mobbing hausverstandsmäßig abgefahren wurde .

Und die Äffer wurden zu meiner Zeit sowieso aufs Abstellgleis gesteckt

Dann war Ruhe !

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen