Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wer kann mir weiterhelfen??? *BITTE*

Wer kann mir weiterhelfen??? *BITTE*

1. August 2007 um 15:45

Ich bin mittlerweile echt sehr sehr verzweifelt. Ich hoffe, einige von euch können mir helfen.

(Bitte, wäre sehr dankbar über Hilfe!!!
Selbst wenn ihr mir nur erfolgreich klarmachen könnt, dass Sex etwas normales und schönes ist. Das kommt bei mir nciht an. Heul!!)

Ich habe eine super verkorkste Beziehung zu Sex. Und das beeinträchtigt mein Leben!!!

Ich habe ein 6jährige Beziehung hinter mir (von 16 bis 22). Als wir 6 Monate zusammen waren, haben wir zum ersten Mal miteinander geschlafen! Ich habe es dann noch ca ein halbes Jahr über mich ergehen lassen, aber ich fand es so horrormäßig!!!!!! Ich lande da in einem komplett anderen Film! Und alles ist für mcih nur abartig und ekelhaft!!!! Ich komm mir dreckig vor etc...
In den weiteren 5 Jahren haben wir nicht mehr miteinander geschlafen, weil ich dabei immer so verzweifelt, hysterisch, etc wurde und nur noch geweint habe...
Ich wurde als Kind missbraucht. Und ich denke, dass die Probleme daher rühren. Allerdings bin ich jetzt seit 5 Jahren!!!!! in Therapie, und ich habe immer noch nicht mal annähernd eine normale Einstellung!!
Ich habe mich nach 6 jahren von meinem Freund getrennt, da ich den Druck, eigentlich wollen zu müssen, nicht mehr aushalten konnte...
Seither blocke ich alles ab!! Kein Mann kommt an mich ran.
Dabei wünsche ich mir nichts sehnlicher als eine normale Beziehung.
Es ist nicht so, dass ich unattraktiv bin. Wohl im Gegenteil, denn viele Männer kämpfen um mich. Ich bin heute 28, ich wünsche mir eine beziehung, aber ich bin dermaßen geschockt, wenn ich daran denke, dass ich "Es" dann wieder tun muss!!!!

Kennt das jemand???
Und vor allem, hatte jemand dasselbe Problem und kam da irgendwann raus?????????????????

Bitte, wäre sehr dankbar über Hilfe!!!
Selbst wenn ihr mir nur erfolgreich klarmachen könnt, dass Sex etwas normales und schönes ist. Das kommt bei mir nciht an. Heul!!

Danke schon mal!!
Feminina78

Mehr lesen

2. August 2007 um 12:14

Hallo
auch wenn ich dir wie ich befürchte nicht viel helfen kann, und du wahrscheinlich alles andere als Mitleid hören willst, es tut mir wirklich sehr leid was du durch gemacht hast...
Und die Vorstellung dass du schon seit 5 Jahren in einer Therapie bist und es noch keinen Erfolg gebracht hat macht mich sehr stutzig und traurig.
Wie ist denn dein Verhältnis zu dir selber? Ich meine hast du schon versucht dir schrittweise die Sexualität selber schmackhaft zu machen...? Ich denke du weiß was ich meine. Du solltest lernen deinen Körper wieder zu lieben und zu erforschen. Streichle ihn und sei dabei nicht verkrampft. Sobald du deinen Körper wieder so liebst und akzeptierst, lasse es auch zu dass andere deinen Körper lieben und küssen dürfen. Miteinander schlafen würde ich in der ersten Zeit noch nicht, erst nur den Körper des anderen lieben lernen und man kann ja auch anders zum Genuss kommen!
Gehe schrittchenweise vor, nichts überstürzen.
Hast du schon mal versucht dass was du erlebt hast zu malen? Male all das wovor du dich fürchtest und was du dabei empfindest... Es hilft wiklich sehr viel!!
Ich wünsche dir dass du bald wieder eine normale Beziehung führen kannst! Glaub an dich und arbeite weiter daran...
Es tut mir leid dass ich dir nciht mehr helfen konnte...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2007 um 23:52

Wechsle den Therapeuten!
Hallo Feminina78!
Ich bin auch als Kind missbraucht worden, später vergewaltigt. Ich hatte ebenfalls eine etwas verquere Einstellung zum Sex. Denke das löst bei jedem andere Emotionen aus. Ganz sicher aber denke ich, dass Du den falschen Therapeuten hast. Nach 5Jahren Therapie sollte sich doch zumindest wieder eine angstfreie Einstellung zum Sex eingestellt haben. Meine Frage allerdings: kannst Du dich an alle Bereiche Deiner Kindheit erinnern?Auch an den gesamten Umfang des Missbrauchs? Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit Hypnosetherapie gemacht, kein Witz. Viele emotionale Blockaden lassen sich damit sehr schnell lösen. Aber vor allem würde ich Dir erstmal raten: langsam mit den jungen Pferden. Du setzt Dich zu sehr unter Druck! Bei dem was Du erlebt hast, kannst Du doch nicht erwarten, plötzlich ein perfektes, wildes Sexleben zu haben? Laß die Sache langsam angehen, und vor allem, tue nichts, was sich für dich nicht gut anfühlt, das traumatisiert dich zusätzlich und bestätigt dein Unterbewußtsein in dem Glauben: Sex ist etwas Schmutziges und Ekelhaftes! Auf diese Weise wirst Du niemals eine schöne sexuelle Erfahrung machen. Dann schalte erstmal zurück auf null und gib dir die Zeit. Und wechsle den Therapeuten.
Ganz viel Kraft und freundschaftliches Mitgefühl
M

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2007 um 18:44

Ich auch!
Ich stehe nun unmittelbar vor meinem ersten Mal, vor 8 jahren wurde ich auch missbraucht und es kommt bei mir nun alles wieder hoch seit dem ich mit meinem freund zusammen bin. der auslöser war nur ein hamloses rumgealbere, als er auf mir drauf saß. jetzt hab ich angst das ich bei meinem ertsen Mal totale panik bekomme und ich anfange zu weine, obwohl er es weiß und sofort gesagt hat, wenn etwas ist soll ich stopp sagen oder etwas ähnliches. also ich versteh dich vollkommen und hoffe auch mir wird hier ein bischen geholfen.
ich will nicht zum therapeuten, denn niemand, nur mein freund, weiß es und es soll auch niemand erfahren.
mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam