Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Wer bin ich?

Letzte Nachricht: 26. Dezember 2005 um 10:51
G
gracia_12265358
22.12.05 um 9:49

Hallo alle zusammen!
Ich brauche Hilfe!
Ich habe seit 2,5 Jahre Angst-,Panikzuschtände,Zwangsgedanke usw.Es ist so plötzlich gekommen und geht einfach nicht mehr weg!Im moment mache ich schon zweite Psychotherapie.Seit gestern habe ich angefangen SEROXAT einzunehmen.
Ich weis einfach nicht wie es weiter gehen soll!Ich habe mich selber verloren!Ich frage mich offt wer bin ich eigentlich?Die Wellt scheint mir komisch zu sein;ich habe Angst Kontrolle über mich zu verlieren,etwas machen was ich nicht will.Ich habe einfach Angst verrückt zu werden und damit das Leben meinem Mann zu versauen!Ich habe ständig schlechtes Gewissen,ob ich alles richtig im Leben mache!?
Alleine die Frage:Wer bin ich oder Bin ich das
macht mir solche Angst,dass ich von diesen Gedanken wegrennen will...
Vor 10 Monate habe ich eigentlich mich ganz gut gefühlt(durch Psychotherapie),aber danach habe ich Fellgeburt gehabt und es hat alles wieder asngefangen!
Die Leute herum bemerken nicht,dass es mir soo dreckig geht,alle kennen mich,als sehr lustiger Mensch.
Ab und zu habe ich keine Kräfte mehr damit zu kämpfen,ich will einfach einschlaffen und wach werden,wann diese ZUschtände für immer weg sind!
Wie finde ich Kräfte?Wie komme ich wieder zu normalem Leben,ich bin doch noch so jung ich will nicht dass mein Leben so weiter geht ich will was ändern!!!So kann nicht mehr weiter gehen!Ich will nicht mehr von dieser Krankheit abhängig sein!

Mehr lesen

E
else_12648486
22.12.05 um 12:57

Antwort
Hallo,
Geduld, Geduld, das Seroxat wird wirken. Aber es wirkt eben nicht von heute auf morgen, sondern es dauert eine Zeit, bis es anschlägt.
Ich hoffe, es wird deine Stimmung wieder etwas aufhellen. Hast du keine Freundinnen, mit denen du dich austauschen kannst ? Wichtig ist für dich, denke ich, auch zumindest einmal die Woche ein Sport-Termin o.ä. für dich, wo du dich richtig 'auspowern' kannst. Denn dann hat man - sofern man es schafft, sich aufzuraffen - zumindest für die Zeit des Trainings überhaupt keine Zeit, seinen "blöden GEdanken" nachzuhängen.
Tut etwas für dich, was dir Spaß macht, wo du Leute kennen lernst, wo du unter Leute kommst.
Ich wünsche dir alles Gute!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
R
raven_11911114
26.12.05 um 10:51

Blick zurück in deine vergangenheit
hallo Liebe Ewir ,Was ist der grund ,warum du so geworden bist,ein leben hast du selber in der hand.Dein abgang ,war wieder der auslöser ,das du panikzustände bekommst.Nur du weisst allein was richtig ist ,ich kann dir auch sagen schone kehre in dein inneres oder denk warum schreibst du ,wer bin ich,weil anscheinend hast dir nie jemanden richtig zu seite gestanden,ich kenne deine Familieverhältnisse nicht ,aber ich fühle das es was damit zu tun hat.Am besten ,geh auf dem grund und geh der ursache auf den grund ,sicher kannst du zu therapigehen,vielleicht hilft es dir eine zeitlang ,aber dann muss eine kleinigkeit passieren und du bist wieder in gleichen trott.versuche deine krankheit zu ankzeptieren,dann kannst du denn 2 schritt gehn ,nicht 2 vor den 1.Denke darüber nach und versuche nicht gegen ,sondern für die zu arbeiten ,ich wüsche dir viel Erfolg und Glück.

Gefällt mir

Anzeige