Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wenn Mutterherzen einmal nicht mehr sprechen

Wenn Mutterherzen einmal nicht mehr sprechen

23. Mai 2010 um 23:07

Hallo zusammen und an alle die auch Ihre Mutti verloren haben!

Mir fällt es schwer das alles zu schreiben es fließen Tränen dann neu sammeln usw. bin auch erst seid kurzem hier angemeldet hab viel gelesen um besser zu verstehn und zu lernen damit umzugehen.Am 1.12.2008 kam Sie mit verdacht auf Lungentumor ins KH, da fing an sich mein Leben zu verändern.
Am 5.12.2008 hatten wir dann ( 2 Schwestern von Mutti,Vati) und ich das klärende Artzt gespräch.
Es ist ein Welt für mich zusammen gebrochen wo der Artzt sagte Ihre Mutter hat einen bösartigen Lungentumor nicht mehr operabel.
Dazu kommt das mein Vater auch schwer Herz und Zuckerkrank ist.
So fing dann der kampf an Chemo's bestrahlung heftig das ganze ! Hab meiner Mutter versprochen da zu sein wenn Sie sterben muß, denn den kampf gegen den Krebs konnten Wir nicht gewinnen das tut mir so weh heute noch.
Am 14.10.2009 ist Sie dann in meinem Arm gestorben und zwischen Ihrem und meinem Ohr den Telefonhörer den als ob Ihre inner Uhr sagte mom immer kurz vor acht ruft mein Mann an,meinem Vati sagte ich lass uns beten, Sie ist friedlich eingeschlafen hab das ganze zu dem Zeitpunkt wie in trance wahrgenommen mann funktioniert nur noch.
Bis die Krankenschwester mir auf die Schulterpackte und sagte SIe können Stolz auf sich sein !
Hab meiner Mutter alles genommen auf der nachtkonsole lag noch eine Morfium spritze brauchte Sie nicht brauchte nur mich den war ja Ihr ein und alles !
Die krankenschwester sagte versuchen Sie sich damit einwennig aufzubauen das nicht jeder der Lungenkrebs hat so stirbt.
Stand noch wie von sinnen da und schaute Sie einfach an,sah echt so aus als ob Sie noch lebt.
Mir gingen zu dem Zeitpunkt soviele Dinge durch den Kopf und ich dachte das träumste nur, kann nicht wahr sein ne nicht deine Mutti und warum Sie.
Ich hab mich zu dem Zeitpunkt alleine gefühlt und fühle mich auch heute so. Sie fehlt mir !
Was ich auch krass empfinde an Ihrem Todestag hat Ihr einzigster Bruder ( 5 Geschwister) geburtstag.
Da der Tod zum Leben dazu gehört und das der lauf der dinge ist muß man sich damit abfinden um nich daran kaputt zu gehn.
Ich hab jeden Tag gekämpft bis jetzt versuch mich so gut es geht zu recht zu finden und sag mir es geht anderen Menschen auf der Welt genau so oder den passiert sogar schlimmeres Du bist nicht allein !
Bin 32 Jahre alt mein Leben geht halt weiter und wie schnell die Zeit vergeht bald ist meine Mutti 1 Jahr Tod und von den Bilder dem verarbeiten und dem gefühl ist es als wäre es gestern erst passiert.
Ich rede nicht viel darüber könnte zwar aber möchte es garnicht den in meinem Umfeld haben die meisten noch Ihre Mütter sogar einige Ihre Oma, Sie können den schmerz nicht verstehn.

Mir schrieb mal jemand in mein Poesie Album diesen spruch:
" Wenn Mutterherzen einmal brechen und Sie nicht mehr sprechen ,dann wird stehts jedem klar was Ihm seine Mutter war "

Nun jetzt versteh ich wie das gemeint ist. Vergessen werd Ich Sie nie nur lernen Ohne Sie zu leben.
Hab keine geschwister nur meinen Vati noch versuch das es Ihm und mir gut geht, Wir reden auch er muß auch neu lernen das Leben zu meistern.
Bin nicht verheiratet lebe aber in einer Beziehung seid über 11 Jahren und er steht zu mir haben viel darüber gesprochen und in manchen Situationen gab es mir die nötige kraft.
Bin selbst noch in der verarbeitung des ganzen und wünsche allen die ähnliches durchmachen alles gute vorallem kraft los zulassen.
Meine Mutti beschütz mich mein Engel.Irgendwann sehen wir uns wieder.

Werd dann auch mal für's erste auf hören zu schreiben auf antworten freu ich mich.
Bis dahin macht's gut

Mehr lesen

24. Mai 2010 um 12:28

Mama!!!
Hallo,

ich glaube es gibt hier sehr viele, die dich verstehen.
Ich weiß sie es ist, wenn die Mama stirbt.

Meine Mama ist am ostermontag 2008, 2 Tage vor dem Geburtstag meiner Tochter gestorben.
Einfach so!!! Trotz sofortiger Beatmung und Herzmassage ist sie an einem Sekundentod gestorben.
Und das mir 54 Jahren!!!

Man funktioniert einfach. Und auch jetzt nach 2 Jahren funktioniert man. Wie weiß ich eigentlich gar nicht.

Sie fehlt jeden Augenblick, aber man lernt mit diesem Verlußt und diesem leeren Gefühl zu leben.
Ja und verstehen, kann das leider niemand.
Erst wenn man selber in dieser Situation ist!
Und das wünsche ich ehrlich gesagt niemanden!

Mama kann man einfach nicht ersetzen.
Ich bin 35 und habe 3 Kinder. Und ich möchte auch so eine tolle Mama sein, wie es meine für mich war.

Aber wir haben jetzt einen eigenen Schutzengel im Himmel, der immer auf uns aufpasst.

Ich wünsche dir viel Kraft und viele schöne Erimnerungen an deine Mama.
Liebe Grüße Engel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club