Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wenn man zu viel Zeit hat ...

Wenn man zu viel Zeit hat ...

1. August 2016 um 9:42

Wie der Titel schon sagt ... Ich habe zu viel Zeit. Durch Mobbing auf der letzten Arbeit war ich einige Tage krank geschrieben und ging von der Krankschreibung direkt in den Urlaub. Habe sprich schon fast 4 Wochen Urlaub hinter mir und mein neuer Job beginnt erst am 24. August, also starte ich auch wieder mit Urlaub. Urlaub ist es in dem Sinne keiner für mich... Mein Freund bekommt erst im Oktober wieder Urlaub, da fliegen wir auch zusammen weg, aber bis dahin bin ich halt alleine am "Urlaub machen".

Ich merkte eine Veränderung an mir, wo ich noch während meiner letzten Arbeit am Zweifeln war ... Ist das alles das Richtige? Habe ich den richtigen Beruf? Kriege ich wieder eine Stelle in der Nähe? Werden die mich genauso behandeln wie die Anderen? Dann ging es mir schlecht und manchmal musste ich weinen, hatte Durchfall.

Dann gingen meine Gedanken los ... Ich habe EIN Fortbildungswochenende im Jahr, wo ich evtl. mal EINEN Samstag hin muss. Und das Denken ging wieder los... Was ist, wenn es mehrere sind? Vielleicht sogar in meinem Urlaub? Was ist, wenn ich nur noch von zu Hause weg bin? Ich habe dann sogar schon in der Familie einen Plan erstellt, damit mein Freund an den Wochenenden dann meinen Wagen bekommt und nicht ohne da steht. Er soll ja schließlich was schönes unternehmen. Als diese Gedanken weg waren, kamen dann wieder meine uralten Gedanken .... Ob mein Freund immer ehrlich ist? Ob er mich auch wirklich liebt? Ich habe schonmal in einem anderen Forum darüber geschrieben. Er redet sehr wenig über sich und seine Geldprobleme.

Und dann... Mitte letzter Woche... Fragt mich nicht, was dann los war. Ich könnte Brustkrebs haben. Ich habe dann an einem Tag circa 5 Stunden meine Brust abgetastet, die tat natürlich hinterher weh... Ich habe Google durchforstet, vielleicht kann ich meinem Frauenarzt schon voraus sein und etwas sehen, was noch gar nicht da ist. Die Gedanken über den Krebs wurden von Tag zu Tag dann weniger ... An meiner Brust hat sich nichts verändert, man spürt auch nichts. Es ist also gar nichts. Ich gehe regelmäßig zum Arzt, also Gedanken machen müsste ich mir keine. Ich habe auch schon daran gedacht, den Urlaub abzusagen, weil wenn ich Krebs habe, können wir ja nicht mehr fliegen.

Was mir unglaublich gut tut, ist die Anwesenheit von anderen Leuten. Dann werden die Gedanken weniger, sind fast ganz weg. Wenn mein Freund da ist, abends und auch am Wochenende, sind die Gedanken gar nicht da. Ich habe gestern den ganzen Tag mit ihm gekuschelt und gelacht, kein einziger Gedanke.

Wie stellt man das ab? Vielleicht geht es ja einem von euch genauso.

Mehr lesen

1. August 2016 um 12:55

Indem man es blockt...
... aber das kann ich nicht wirklich über ein Forum erklären

Geh damit mal zu einem Arzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2016 um 10:57

Ich meine
das geht allen Menschen so (mehr oder weniger)....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2016 um 12:52
In Antwort auf clondyke

Ich meine
das geht allen Menschen so (mehr oder weniger)....

Nein
in dem Masse ganz sicher nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nch einigen Diskussionen, Kränkung, Freundin, Probleme
Von: stefanc1
neu
1. August 2016 um 7:52
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram