Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Wenn man seit 2 jahren...

Wenn man seit 2 jahren...

11. April 2009 um 13:34

...hier und da was miteinander hat, aber trotzdem keine Beziehung daraus wird- was ist es dann??? Freundschaft, Affäre, Sex-Beziehung???

Er hat sich vor einem guten Jahr von seiner Freundin getrennt (4jährige Beziehung)- oder sie sich von ihm- jedenfalls ging die Beziehung zu Ende.

Von ihm kommt oft "wir sollten das nicht tun"... "ich könnte es mir schon vorstellen mit dir, würde auch super passen.... aber ich habe Angst vor Verantwortung"... dann wieder "du weißt das bei dir Gefühle da sind" und auch "irgendwann wirst du einen Freund haben und ich wieder eine Freundin"

Weiß einfach gar nicht mehr wie ich mit dem allen umgehen soll und vor allem: WAS will er??? Er meinte auch das es für ihn nicht nur sex sei- ja aber was ist es denn dann???

Wäre froh, wenn mir jemande helfen könnte oder vielleiche mal ein Mann sich zu Wort melden könnte, der mir erklären kann wie dieser Mann tickt!


Grüße
Irony

Mehr lesen

11. April 2009 um 13:43


hate ihr schon sex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 16:51

Es ist ...
eine Affäre und weiter nichts. Du bist der leichte Weg, damit er Sex haben kann. Was wäre wenn er seine Worte anders formulieren würde? Etwa; ich habe keine Gefühle für dich und es wird nie etwas aus uns werden. Würdest du dann noch Sex mit ihm haben wollen? Er redet um den heißen Brei um wenigstens noch das eine zu bekommen.
Das ist übrigens keine spezielle Männertaktik, denn auch Frauen verfahren so .

Er hat Angst vor Verantwortung? Ja, das merkt man, denn sonst würde er mit dir keinen Sex haben, wenn er weiß, dass du für ihn Gefühle hegst. Um es auf den Punkt zu bringen; er hat kein Verantwortungsgefühl.
Sag doch einfach mal nein (auch wenn es schwer fällt) und beobachte sein Verhalten. Freundschaft kommt auch ohne Sex aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 17:23
In Antwort auf ginger500


hate ihr schon sex

Ja
ja,wir hatten/haben sex- das zieht sich schon seit 2 jahren so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 17:57
In Antwort auf stew_12910071

Es ist ...
eine Affäre und weiter nichts. Du bist der leichte Weg, damit er Sex haben kann. Was wäre wenn er seine Worte anders formulieren würde? Etwa; ich habe keine Gefühle für dich und es wird nie etwas aus uns werden. Würdest du dann noch Sex mit ihm haben wollen? Er redet um den heißen Brei um wenigstens noch das eine zu bekommen.
Das ist übrigens keine spezielle Männertaktik, denn auch Frauen verfahren so .

Er hat Angst vor Verantwortung? Ja, das merkt man, denn sonst würde er mit dir keinen Sex haben, wenn er weiß, dass du für ihn Gefühle hegst. Um es auf den Punkt zu bringen; er hat kein Verantwortungsgefühl.
Sag doch einfach mal nein (auch wenn es schwer fällt) und beobachte sein Verhalten. Freundschaft kommt auch ohne Sex aus.

Hab ich schon versucht...
..mit nein sagen, mit auf Abstand gehen. Ende der Geschichte war, dass er sich gemeldet hat und wir früher oder später (auch Wochen ohne Sex) wieder miteinander geschlafen haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 20:18

Die Frage ist halt auch ...
... was du willst.
Meine erste Reaktion war, zugegeben: Was ist daran so schlimm? Ist doch eigentlich eine schöne Sache, wenn man ohne künstlich herbeigeführte Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten miteinander Freude aneinander hat.
Andererseits eben siehe oben: Wenn du mit dieser Situation unglücklich/unzufrieden bist und gerne eine feste Zweierbeziehung mit Regelmäßigkeit und Verläßlichkeit und ohne solche Freiheiten hättest, dann ist er wohl nicht der Richtige für dich, denn wenn er das wollte, hättet ihr's schon.
Was es ist, ist schwer zu sagen. Ich würde vorschlagen: eine unkonventionelle Beziehung, aber es fällt mir schwer, solche Dinge streng unter Begriffe einzuordnen. Ich hatte schon mehrmals solche "unbkonventionellen Beziehungen", teilweise eher freundschaftlich, teilweise eher sexuell, und fand es sehr schade, wenn das schöne Gleichgewicht durch eine versuchte oder gewünschte Änderung der Beziehungsform gestört wurde. (Puh, ich weiß, das klingt geschraubt.) Meistens hat sich das dann zerschlagen, leider.
Also: mußt du dir überlegen, was du willst (wirklich, nicht nur impulsiv) und ob dir die "traditionelle" Beziehung so wichtig ist, daß du lieber auf ihn verzichtest.
Alles Gute & schöne Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 20:28
In Antwort auf irony82

Hab ich schon versucht...
..mit nein sagen, mit auf Abstand gehen. Ende der Geschichte war, dass er sich gemeldet hat und wir früher oder später (auch Wochen ohne Sex) wieder miteinander geschlafen haben.

Der Mann
hat Geduld und weiß genau wie er dich zu nehmen hat.
Setzt ihm doch einfach die Pistole auf die Brust und sage ihm was du dir wünschst. Hat für mich immer einen üblen Nachgeschmack, wenn man nur Affäre ist und der andere nicht zu einem stehen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 20:34
In Antwort auf libertine999

Die Frage ist halt auch ...
... was du willst.
Meine erste Reaktion war, zugegeben: Was ist daran so schlimm? Ist doch eigentlich eine schöne Sache, wenn man ohne künstlich herbeigeführte Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten miteinander Freude aneinander hat.
Andererseits eben siehe oben: Wenn du mit dieser Situation unglücklich/unzufrieden bist und gerne eine feste Zweierbeziehung mit Regelmäßigkeit und Verläßlichkeit und ohne solche Freiheiten hättest, dann ist er wohl nicht der Richtige für dich, denn wenn er das wollte, hättet ihr's schon.
Was es ist, ist schwer zu sagen. Ich würde vorschlagen: eine unkonventionelle Beziehung, aber es fällt mir schwer, solche Dinge streng unter Begriffe einzuordnen. Ich hatte schon mehrmals solche "unbkonventionellen Beziehungen", teilweise eher freundschaftlich, teilweise eher sexuell, und fand es sehr schade, wenn das schöne Gleichgewicht durch eine versuchte oder gewünschte Änderung der Beziehungsform gestört wurde. (Puh, ich weiß, das klingt geschraubt.) Meistens hat sich das dann zerschlagen, leider.
Also: mußt du dir überlegen, was du willst (wirklich, nicht nur impulsiv) und ob dir die "traditionelle" Beziehung so wichtig ist, daß du lieber auf ihn verzichtest.
Alles Gute & schöne Grüße!

Tja, wenn das so leicht wäre
Einerseits will ich ihn ja nicht verlieren, andererseits will ich so auch nicht weitermachen (komme mir teilweise schona ausgenützt vor). Er sagt zwar immer das er mich nicht ausnützen will, mir nicht das gefühl geben will mich auszuützen... Aber bei mir sind nun mal gefühle dabei- leider und dummerweise hoffe ich noch immer, das aus Freundschaft mit sex eine Beziehung werden kann. Das ständige Thema der Frauen: wir wollen was festes, viele Männer ihren lockeren Spass ohne Verpflichtungen und Freiheitseinschränkung....

Kann ich dir mal ne private nachricht schicken??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2009 um 22:39
In Antwort auf irony82

Tja, wenn das so leicht wäre
Einerseits will ich ihn ja nicht verlieren, andererseits will ich so auch nicht weitermachen (komme mir teilweise schona ausgenützt vor). Er sagt zwar immer das er mich nicht ausnützen will, mir nicht das gefühl geben will mich auszuützen... Aber bei mir sind nun mal gefühle dabei- leider und dummerweise hoffe ich noch immer, das aus Freundschaft mit sex eine Beziehung werden kann. Das ständige Thema der Frauen: wir wollen was festes, viele Männer ihren lockeren Spass ohne Verpflichtungen und Freiheitseinschränkung....

Kann ich dir mal ne private nachricht schicken??

Stimmt.
Allerdings ist das zum Glück ja nicht immer so streng nach Geschlechtern getrennt - es gibt auch Männer, die das Leben in festen Beziehungen und bürgerlichen Kleinfamilien schätzen, und es gibt auch Frauen, die das nicht ertragen.
Ausgenutzt zu werden ist aber meistens eine subjektive Sache - man fühlt sich ausgenutzt, weil man etwas gibt und dafür nicht das bekommt, was man sich erhofft. Daß man etwas anderes bekommt, spielt dann keine (so große) Rolle, weil man's nicht schätzen kann.
Gewisse Verpflichtungen gibt es übrigens im Leben immer, auch bei "lockeren" Freundschaften, bei Freundschaften generell. Aber die sind vielleicht irgendwie natürlicher und werden deswegen nicht so als belastend empfunden.
PN: Freilich, gerne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest