Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Welche körperliche und psychischen Folgen habt ihr nach dem Missbrauch?

Welche körperliche und psychischen Folgen habt ihr nach dem Missbrauch?

6. Oktober 2007 um 15:08 Letzte Antwort: 5. Januar 2017 um 21:57

Bin als 14 jährige auch missbraucht worden von einem Bekannte (6 mal) und die Jahre danach waren die Höllen auf Erden.
Welche körperlich und psychischen Folgeschäden habt ihr davon getragen wnn ich fragen darf?
Jetzt wo die Sache ans laufen kommt kommt alles wieder hoch es ist schrecklich die Strafen sind viel zu milde =(

Mehr lesen

24. Oktober 2007 um 1:18

Meine persönliche Erfahrung
Hi Dragon!

Danke, dass du diese Frage gestellt hast.
Bei mir sind folgende Folgeschäden vorhanden:
-körperlich: die letzte Vergewaltigung ist 7 Wochen her (mein Erzeuger hat mich 19 Jahre lang regelmäßig vergewaltigt; von meinem 4. Lebensjahr an):
habe immer noch sehr starke Schmerzen im Intimbereich, da ich offene Wunden habe und aus Scham nie zum Arzt gegangen bin
-seelisch: Panikattacken, Depressionen, Selbstmordgedanken, Alpträume, kein Selbstvertrauen, teilweise sehr aggressiv und egoistisch, ständige Ängste und ein permanentes Gefühl der Unzufriedenheit

Ich hoffe sehr, dir mit meiner Antwort weitergeholfen zu haben, auch wenn ich mich immer äußerst ungeschickt ausdrücke.

Viele liebe Grüße und alles Gute für die Zukunft
Sabrina

Gefällt mir
25. Oktober 2007 um 14:43

Hey Dragon!
Finde es gut, solche Fragen hier zu stellen.
Mein Missbrauch liegt nun gute 4 Monate zurück.
körperlich habe ich manchmal noch Berührungsängste und kann mich nicht richtig fallen lassen. Seelisch sieht es auch nicht viel besser aus, habe mich zwar bemüht es zu verarbeiten, aber die Verfolgunsängste und manchmal Depressionszustände habe ich leider noch nicht weggebekommen. Außerdem fühle ich mich immer sehr benutzt und denke immer man würde es mir ansehen.
Glaube, das war alles viel zu harmlos ausgedrückt, aber es ist ja auch schwer so etwas in worte zu fassen.

Liebe Grüße Bergfee

Gefällt mir
27. Oktober 2007 um 0:47

Schwer in worte zu fassen..
das ist eine sehr gute frage,
ich wirke auf andere sehr stark selbsbewusst naja sie nennen mich auch sehr oft arrogant....

ich war ein fröhliches aufgeschlossenes Kind und danach war ich ruhiger zurück haltend schüchtern....als ich in die Pupertät kam hatte ich die ersten suizid gedanken....habe mir lange schlabber kleidung angezogen, gar nicht mädchenhaft ich hatte immer kurze haare getragen,als ich dann meine tage bekam meine oberweite anfing zu wachsen habe ich mir sogar die oberweiter abgebunden damit es ja keiner unter den schon langen großen pullis sehen konnte.... dann ging es wieder eine zeit bis zum 16 lebensjahr ich bekam alles wieder in den kopf als ich meinen ersten freund hatte....händchen halten mehr war nicht drin...zu groß war die panik....ich fing dann an mir die arm und beine zu ritzen,richtig tief den schmerz den ich dann verspürte...lies mich den seelischen schmerz vergessen...jetzt bin ich 24 Jahre alt und trotzdem greife ich ab und zu zur klinge...ich will es ja nicht,irgendwas in meinen kopf schaltet dann aber ab..... aber so ist es noch schlimmer wenn man in den tag rein lebt und auch noch darauf angesprochen wird was ich dort für narben habe,kommt es wieder hoch und man lässt sich schon seltsame geschichten einfallen..... in der liebe wirkt es sich so aus ....sehr zurückhaltend,scheu....ängstlich...es dauert sehr lang bis ich jemanden wirklich vertraue mit meinen ex hat das ein ganzes jahr gedauert nach 6 mo. das erste mal miteinander geschlafen aber ich konnte es nicht geniessen....wo ich dann vertrauen hatte konnt ich mich auch ab und zu mal fallen lassen....sry bissl länger geworden

LG

1 LikesGefällt mir
3. November 2007 um 11:50

Meine Spätfolgen
Ich wurde auch mißbraucht. Das erste Mal mit 12. Dann noch mal mit 13 und 14. Meine Spätfolgen sind trockener Alkoholiker, Angst- und Panikstörung seit 12 Jahren, Esstörungen.

Gefällt mir
4. November 2007 um 21:30

Hi
Also mein FOlgen sin verheend
Ich komm nach über 10 Jahren immer noch nicht damit klar es verfolgtmich.
Meine Wut lass ich an meinem Freund aus die der Täter verdient hat.
Bei duschen verbrüh ich mir die Haut, Waschzwang der Hände.
Bin sehr aggessiv gegen mich und andere was ich eigentlich garnicht will.
Angst- und Panikatacken bestimmen mein Leben.
Hypochondrie dieses eige Leiden.
Oft versucht doch nie hat es geklappt (Suizid)
Asthma Hautprobleme Gelenkschmerzen.
Und vieles mehr es ist einfach schecklich.

Gefällt mir
11. November 2007 um 0:12

Folgeschaeden
ich denke, man kann an sich selbst arbeiten um alles zu verarbeiten. ich selbst habe viele jahre geschwiegen und nach ueber 10 jahre angefangen es zu erzehlen. dann kam alles wieder hoch und ich habe schreckliche alptraeume bekommen. aber dann habe ich mich viel besser gefuehlt. mit der zeit wurde ich immer staerker. nun habe ich keine angst mehr - auch nicht im dunkeln. aber die seelischen und koerperlichen folgen werden immer bleiben.

ich habe nach wochenlangem missbrauch viele sichtbare und nichtsichtbare narben am ganzen koerper. aber die lust am sex habe ich nie verloren. hatte immer nur bei einem neuen partner die angst, ihn zu verlieren, wenn ich ihm davon erzaehlt habe. und das hat riesige ueberwindung gekostet.

aber reden hilft !!! ggf. auch mit einem therapeuten oder einer beratungsstelle. bei mir ist es mittlerweile ueber 20 jahre her und wenn man einen lieben partner hat, dann kann man die vergangenheit sehr gut in den hintergrund stellen - vergessen nie - aber damit leben und auch gluecklich sein.

1 LikesGefällt mir
25. November 2007 um 22:42

Viele
essstörungen
hypochondrie
angst und panikattacken
svv
suizidgedanken
hass auf viele männer
probleme mit nähe
schlafstörungen
.
.
.
.

1 LikesGefällt mir
17. Dezember 2007 um 17:51

Folgen
Panickattacken (zum Glück nicht mehr)
Psychische Erkrankungen (Reizmagen, Geschwüre)
Schwindel bis fast Ohnmachts oder Realitätsverlust-Gefühl wenn mir Situationen zu viel werden
Anfangs: Suizidgedanken, ritzen, hab in "Trance" die Decke angezündet auf der ich saß

1 LikesGefällt mir
16. Juli 2009 um 20:51

Meine folgeschäden:
Ende letzten Jahrs ist es passiert seit dem :

-Depressionen
-SVV
-Suizidgedanken und Versuche
-Misstrauen
-Schlafstörungen und Albträume (nicht mehr so oft inzwischen)
-Panikatacken
-Esströungen, entweder ess ich tagelang gar nichts oder ich fresse alles in mich rein
-Panik vor Nähe

aber langsam bessert sichs... -.-

1 LikesGefällt mir
18. Juli 2009 um 23:47
In Antwort auf joanna_12913665

Meine folgeschäden:
Ende letzten Jahrs ist es passiert seit dem :

-Depressionen
-SVV
-Suizidgedanken und Versuche
-Misstrauen
-Schlafstörungen und Albträume (nicht mehr so oft inzwischen)
-Panikatacken
-Esströungen, entweder ess ich tagelang gar nichts oder ich fresse alles in mich rein
-Panik vor Nähe

aber langsam bessert sichs... -.-

Interessant
Ganz schön alter Thread!

Aber wäre wohl wirklich interessant zu wissen...

Meine:

-Depressionen
-Zusammenbrüche und Ohnmachtsanfälle
-epilepsieartige Anfälle während bzw. vor Ohnmacht
-Panikattacken
-Unsicherheit
-teilweise Aggressivität

nicht mehr:
-Schlafstörungen
-Albträume
-Beziehungsunfähigkeit

Und etwas unerklärbares:
ch habe teilweise mit Männern

Gefällt mir
18. Juli 2009 um 23:48
In Antwort auf joanna_12913665

Meine folgeschäden:
Ende letzten Jahrs ist es passiert seit dem :

-Depressionen
-SVV
-Suizidgedanken und Versuche
-Misstrauen
-Schlafstörungen und Albträume (nicht mehr so oft inzwischen)
-Panikatacken
-Esströungen, entweder ess ich tagelang gar nichts oder ich fresse alles in mich rein
-Panik vor Nähe

aber langsam bessert sichs... -.-

Interessant
Ganz schön alter Thread!

Aber wäre wohl wirklich interessant zu wissen...

Meine:

-Depressionen
-Zusammenbrüche und Ohnmachtsanfälle
-epilepsieartige Anfälle während bzw. vor Ohnmacht
-Panikattacken
-Unsicherheit
-teilweise Aggressivität

nicht mehr:
-Schlafstörungen
-Albträume
-Beziehungsunfähigkeit

Gefällt mir
8. August 2009 um 23:45

Angst
Platz angst
albträume
sehr sehr schreckhaft
berührungsängste
fühle mich im dunkeln verfolgt
sehe in fremden männern eine gefahr
innerlich nervös und unruhig

all diese dinge kommen etapen weise vor ich habe bereits eine therapie gemacht und ich habe diese symptome nur noch selten aber sie kommen immer wieder und ich denke damit muss mann wohl leben auf jeden fall kann ich nur sagen das es seit der therapie immer weniger geworden ist und ich in den schlechten phasen immer noch zum psychologen gehe

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 18:24

Folgen
Depressive Phasen, Angst im Dunkeln, bekomme schnell Panik wenn mich ein Mann nur länger ansieht.
Der Geruch von Schweiß macht mir zu schaffen.
Selbstmordgedanken und Versuche, heute sage ich mir, zum Glück erfolglos.
Leider immernoch viele Flashbacks...

Körperlich habe ich einige Narben von SVV, aber auch von der Vergewaltigung selbst...

"Früher" war es noch extremer Waschzwang und sehr oft Panikattacken, die sind heute zum Glück seltener.

Gefällt mir
4. Februar 2010 um 20:58


Bei mir ist das sehr vielfältig, habe eine diagnostizierte Borderlinestörung mit emotionaler Instabilität, zeitweise Magersucht, Angststörungen und Depressionen, auch Angst vor Sexualität und Beziehungen gehören leider zu meinem Leben

Gefällt mir
10. Februar 2010 um 22:02

..
Ich kann Nachts kaum einschlafen .
Kann mich von keiner männlichen Person gut anfassen lassen,zeitweise nicht mal von meinem Vater oder meinen Brüdern. Eigendlich sind die seelischen Folgen die schlimmsten da man sein Leben lang damit zu kämpfen hat.
Ein guter Tipp von mir : Lass dich beraten.Rede mit Psychatern auch wenn es dir ungewohnt und bescheuert vorkommt. Es hilft ungemein . Such dir Hilfe außerhalb des Familien-,Bekannten- und Freundeskreises.
dann wird das hat bei mir auch einiges gebracht

Gefällt mir
15. Februar 2011 um 2:16

...
bei mir ist es echt lange her und körperliche beschwerden habe ich nicht wirklich aber

-hass auf rothaarige und aggressionen ihnen gegenüber
-ich hasse männer mit halbglatze und habe angst
-ich finde männer gruselig die im karohemd rumlaufen und aussehen als wären sie der bravste mensch
-Orte an denen kaum Menschen sind machen mir angst
-Angst vorm allein sein
-angst vor lackaffen mit schmalzigen haaren und dicken autos
-angst in fahrstühlen und treppenhäusern

ja das wars eigentlich ja reicht ja auch...
schlafstörungen und aklpträume habe ich eigentlich nicht mehr.

Gefällt mir
18. Februar 2011 um 14:38

Meine
- Depressionen
- Hass gegen sich Selbst
- Wut auf bestimmte Männertypen
- gestörte Sexualität und damit Beziehungsfähigkeit fast unmöglich
- manchmal auch Platzangst wenn mir zu viele Leute um mich herum sind und die Lage für mich unübersichtlich wird

grüße kamillenbluete

Gefällt mir
10. April 2011 um 18:45

...
15 Jahre später hat mich der Missbrauch (im Kindesalter) eingeholt, doch es wird immer noch gut verdrängt.

-Vielleicht habe ich deshalb Panik und bin nervös, wenn viele Menschen auf der Strasse sind..
-Borderline Syndrom + manisch Depressiv
-Ekliges, fast schmerzhaftes Gefühl im Intimbereich, kennt ihr das?
-Wenn Kinder weinen kommt das hoch
-Angst im Dunkeln
-Weinen nach dem Sex
-etliche Suizidversuche, SVV
..'zusammenkneifen' des Intimbereiches mit den Beinen.. so als ob ich es verschließen wollte.. schwer zu erklären, kennt das jmd.?

Gefällt mir
12. April 2011 um 23:21


- Panikattacken (Hände kommen von hinten, egal wo ich grad bin)
- Vermeiden von Menschenmassen (außer Konzert, da geht das wegen Ablenkung)
- Angst allein rauszugehn
- Beim Sex: Angststarre trotz Panik, musste bisher immer abbrechen
- Beziehungsangst, Bindungsangst, Verlustangst
- Svv und 3 Suizidversuche
- Versagensängste (in sämtlichen Belangen)
- Selbsthass, Minderwertigkeitskomplexe
- Depressionen im Verlauf einer Sinuskurve (etwa^^) -> Schule vorzeitig beendet, nach der 12.
- zunehmend Konzentrationsschwierigkeiten und abnehmende Belastbarkeit (Aufarbeiten benötigt so viel Kraft) ----------------------> (hab ich von anja773 kopiert, da ich keine bessere Formulierung fand)
- ständige Angst/Anspannung
- Alpträume (schubweise)
- Schamgefühle
- Wenn ich irgendwo sitze entweder Beine überschlagen oder Arme gekreuzt über die Knie
- Isolation, Flucht in die virtuelle Welt

Gefällt mir
13. April 2011 um 17:46

Falun Dafa
info www. Falun Dafa.de Meditasionspraxis aus China kannst übungen und bücher kostenlos herunterladen! Das hilft dir deine Wunden zu schliessen und dein schiksal aufzuarbeiten!

Gefällt mir
14. April 2011 um 17:06

11 Jahre ist es her...
... aber trotzdem leider ich immernoch unter Nachwirkungen, die ich auch trotz Therapie nicht so richtig in den Griff bekomme (ist tagesformabhängig)
- Depressionen (seit 2 Jahren nehme ich dauerhaft Antidepressiva, ohne rutsche ich sofort stimmungsmäßig wieder ganz nach unten)
- Bindungsängste
- Panikattacken, wenn Situationen bevorstehen, wo ich mit fremden bzw. nur flüchtig bekannten Männern allein sein muss (am schlimmsten ist es, wenns dann noch z.B. auf engem Raum, also Auto oder so, ist)
- habe damals, vor Beginn der Therapie, selber versucht, mich mit "Sex zu therapieren" und damit diesen starken inneren Druck abzubauen (meine Therapeutin meinte mal, das wäre so das gleiche wie sich schneiden, nur das man dabei keine äußeren Narben davon trägt). Auch heute kommen manchmal die Gefühle so extrem hoch, dass ich denke, dass nur diese Form des Druckabbaus helfen kann
- kein Selbstwertgefühl mehr

Körperlich trage ich keine wirklichen Nachwirkungen mit mir rum, allerdings steht es, durch die Depressionen(?), mit meinem Abwehrsystem nicht zum besten.

Gefällt mir
15. April 2011 um 17:56

Falundafa
Es ist so das durch Falun Dafa ( Meditation/ Chi_Gong ) die Energiekanale geöffnet werden und alle Meridiane .Die kennt man jetzt durch z.B Akupunktur. Die Zellteilung wird verlangsamt der Körper Altert langsamer das ist das gegenteil von Hochleistungssport in dem der Körper belastet wird hier ruht man und bewegt sich übehaupt nicht und wenn man sich bewegt sind die übungen langsam und sanft. Ich kann von eigenen erfahrungen sprechen ich war ein Krankheits kranker Mensch immer Krank und Angst vor der Krankheit . Nach dem ich gehört hatte das in China 100.000.000 Menschen Falun Dafa Praktiezierten bevor die Kommunistische partei diese verbot aufgrund deren beliebtheit . Fing ich an und wahrend ich die übungen machte spürte ich warme an den stellen wo ich propleme hatte und ich nehme seit dem keine Medikamente usw info www.Falun Dafa.de

Gefällt mir
16. April 2011 um 11:54

9 monate
Schlafstörungen und Albträume
angst vor grupen junger südländer
apetilosigkeit
und arpartie

Gefällt mir
19. April 2011 um 15:25

Hm
posttraumatischebelastungstöru ng
die dazugehörigen symptome...
starke gewichtsabnahme ....kann kein stress vertragen...fühl mich alleine auch wenn ich menschen hab die da sind...verschiedene panikatacken...
erinnerungen sind plötzlich weg....
hm.....

Gefällt mir
19. April 2011 um 15:28
In Antwort auf deniz_12735227

Hm
posttraumatischebelastungstöru ng
die dazugehörigen symptome...
starke gewichtsabnahme ....kann kein stress vertragen...fühl mich alleine auch wenn ich menschen hab die da sind...verschiedene panikatacken...
erinnerungen sind plötzlich weg....
hm.....

Achja
und gleichgültigkeit

Gefällt mir
21. April 2011 um 15:13

Scheiss leben!
Ich wurde letzes Jahr im Oktober missbraucht.........danach kam erstmal die Angst, mich mit Hiv infiziert zu haben!! Habe mehrere Tests machen lassen, alle negativ...


Leider habe ich jetzt Feigwarzen im Mund, Rachen und am Scheideneingang bekommen!!!!!! :'( Es macht mich fertig ich will endlich damit abschließen aber wie?? Das mit den WArzen wird eine lange Geschichte werden... es wird jetzt Jahre dauern bis ich mich wieder jmd öffnen kann...

Das schlimmste ist..ich will endlich damit abschließen.bi auch neu verliebt aber die PErson ich darf die nichteinmal küssen wegen der Warzewn!!


ICH geh echt kaputt :'(:'(:'(

Gefällt mir
13. August 2011 um 12:52

....
- seine Hände noch überall an und in mir fühlen

- Brechreiz wenn Bilder hochkommen
- Bulimie (Gott sei dank seit fast 2 Jahren besiegt)

- kann ohne Make-up nicht aus dem Haus gehen (so sieht mich keiner "wirklich")

- kann nur mit Männern alleine sein, bei denen ich sicher bin, dass sie nichts von mir wollen

- Angst vor Männern, die ihm ähnlich sehen
- Angst ihn zu treffen
- Angst vor bestimmten Orten (die Uni, an der er war, sein Wohnheim)

- geringere Stressbelastbarkeit

- im Moment häufige Übelkeit und Kreislaufprobleme

- kann mich so gut wie garnicht von Männern anfassen lassen
Schulter: geht in der Öffentlichkeit, fühle mich aber unwohl
Tallie: stellen sich mir die Nackenhaare auf, geht aber gerade noch in der Öffentlichkeit
Hüfte oder Oberschenkel, Po: geht gar nicht --> Panik

Gefällt mir
13. August 2011 um 15:39

Hmm...
Ständige Angstzustände: im dunkeln, in kellern, generell vor Männern, Vorallem etwas dickeren Männern und auch jungen.

Ritzen

Ständige Kopfschmerzen

Rückenschmerzen

Übelkeit

Schlafstörungen und Albträume

Konzentrationsverlust

Ich verabscheue den Geruch von zu starken männerparfums, Deos oder Shampoos.

Plötzlich nah am Wasser gebaut. Somit gesteigerte Sensibilität.

Hmm... Angst ihn wieder zu sehen, angst dass er von meiner mutter oder so damit konfrontiert wird und alles abstreitet.

Angst dass mir niemand glaubt.

Hmm eigentlich einfach ein leben geprägt mit sehr viel Ängsten.

Aja, Selbstmordgedanken.

ständiges zurück ziehen und oft allein sein wollen.

SEhr gerne noch wie ein Kleinkind spielen wollen. ( Wird auch oft umgesetzt indem ich einfach mit einem kleinen Kind spiele und herum tolle, es zum lachen bringe, es einfach beschützen kann) zu meiner Verteidigung, ich bin 15...

Hmm... Immer schuldig fühlen und sich für alles und jeden verantwortlich.

Berührungsängste.

Nicht wirklich "nein" sagen können.

Gefällt mir
10. September 2011 um 20:59

Missbrauch
Hallo, ich habe den Missbrauch abgespaltet. Die Symthome beim abspalten sind ähnlich wie bei der Schizophrenie. Bitte nicht verwechseln! Durchs anspalten habe ich Flahsbacks. Diese äussern sich in Bildern und Stimmen. In der Therapie lerne ich sie zu integrieren und zu akzeptierten. Auch Themen bezogene Bücher helfen mir in meinem Heilungsprozes.

Gefällt mir
21. Oktober 2011 um 1:09

Meine kleine Kurzgeschichte
vor zwei jahren wurde ich vergewaltigt, ich habe alles verlorn was mir je was bedeutet hat ...meinen job meine freunde mein altes leben... ich war 16 er war 24 ich bin 1,63cm er ist 2.10m seidem hab ich angst vor großen männern mit einer glatze. er war damals mein bester freund. er wohnt einen ort weiter als ich, es ist grausam das zu wissen =/ es kam nicht mal vor gericht weil ich nicht genug geld hatte um das weiter zu verfolgen. Heute hab ich viele probleme

Alpträume (jeden verdammten tag nur selten kommt es vor was einigermasen tolles zu träumen)

Angstzustände

Depressionen

Vertrauen ist ein No Go!

Einsamkeit

dann hab ich angefangen zu kiffen das ich schlafen kann, das ich nicht ständig daran denken muss, das ich abgelenkt bin,und ich muss sagen bis jetzt läuft mein leben einigermasen gut ich hab ne ausbildung ich kann teilweise gut schlafen ich bin abgelenkt. So bin ich in meiner kleinen eigenen welt und niemand kann mich dort angreifen. Das ist keine aufforderung drogen zu nehmen, um gottes willen nein, aber so komm ich wenigstens einigermasen mit meinem leben klar. es hört sich scheiße an aber so ist es nunmal.

lg jennifer

Gefällt mir
21. Oktober 2011 um 8:59
In Antwort auf doreen_12292454

Meine kleine Kurzgeschichte
vor zwei jahren wurde ich vergewaltigt, ich habe alles verlorn was mir je was bedeutet hat ...meinen job meine freunde mein altes leben... ich war 16 er war 24 ich bin 1,63cm er ist 2.10m seidem hab ich angst vor großen männern mit einer glatze. er war damals mein bester freund. er wohnt einen ort weiter als ich, es ist grausam das zu wissen =/ es kam nicht mal vor gericht weil ich nicht genug geld hatte um das weiter zu verfolgen. Heute hab ich viele probleme

Alpträume (jeden verdammten tag nur selten kommt es vor was einigermasen tolles zu träumen)

Angstzustände

Depressionen

Vertrauen ist ein No Go!

Einsamkeit

dann hab ich angefangen zu kiffen das ich schlafen kann, das ich nicht ständig daran denken muss, das ich abgelenkt bin,und ich muss sagen bis jetzt läuft mein leben einigermasen gut ich hab ne ausbildung ich kann teilweise gut schlafen ich bin abgelenkt. So bin ich in meiner kleinen eigenen welt und niemand kann mich dort angreifen. Das ist keine aufforderung drogen zu nehmen, um gottes willen nein, aber so komm ich wenigstens einigermasen mit meinem leben klar. es hört sich scheiße an aber so ist es nunmal.

lg jennifer

Gericht Zahlen?
Hallo Jennyfer, wieso musst du deine Gerichtstermine selber zahlen? Ich war auch Minderjährig als es passierte. Mein RW war vom Weissen Ring( Opferschutzbund) bei der Schmerzensgeld Verhandlung wurde fest gelegt das ich keine Gerichtskosten zahlen muss. Ich war damals noch in der Ausbildung ich hätte nie so grosse Kosten zahlen können. Er musste seine Gerichtskosten selber zahlen. Mach dich doch mal schlau ob es in deinem Land auch Unentgeldliche Rechtspflege gibt. Ich wünsche dir viel Kraft und Mut ihn anzuzeigen. ( Wenn du das willst)! Kannst ja ein Freundin mit nehmen die dir den Rücken stärckt.

Gefällt mir
14. April 2012 um 17:00

Ich bin seit dem mal mehr mal weniger verwirt
meine Phychische folgen sind

Angstzustände
Selbstverletzung (teilweiße)
Schlafstörung
Alpträume
Flashbacks
angst alleine zu sein
angst im Dunkeln

Körpliche wunden
Deprisone


Narben von svv
blaue flecke von der ver
berührundsängste
verkrampfung

Gefällt mir
14. April 2012 um 21:56

Heftige...
Schlafstörungen (kann nur mit Antidepressiva schlafen)
Depressionen
Angst im Dunkeln
Angst in Menschenmassen
Angst alleine zu sein
Angst angefasst zu werden
Angst vor allen Männern, Jungs
Waschzwang, wenn man mich berührt hat
lasse mich selbst von meinen besten Freunden (viele davon männlich) nicht gerne anfassen, umarmen, bin total verkrampft
Alpträume
Konzentrationsschwierigkeiten (vor allem in der Schule und beim Autofahren)
Suizidgedanken
will allein sein, obwohl ich einsam bin.
vertraue niemanden, auch nicht der Familie
stehe öfters mal neben mir, als ob ich nicht mehr in meinem Körper bin und alles von einer anderen Sichweise beobachte
Minderwertigheitskomplexe, Versagensängste
kein Selbstvertrauen
psyche ist eigentlich kurz vor dem Einsturz
Panikattacken

bin von meinem Bruder und seinen Freunden vergewaltigt worden, immer wenn ich ihn sehe kommt alles wieder
ich bin erst 19

Gefällt mir
14. April 2012 um 23:01

Die
Andresiver sind auf dauer keine lösung

Gefällt mir
16. April 2012 um 22:15
In Antwort auf joanne_12741775

Meine persönliche Erfahrung
Hi Dragon!

Danke, dass du diese Frage gestellt hast.
Bei mir sind folgende Folgeschäden vorhanden:
-körperlich: die letzte Vergewaltigung ist 7 Wochen her (mein Erzeuger hat mich 19 Jahre lang regelmäßig vergewaltigt; von meinem 4. Lebensjahr an):
habe immer noch sehr starke Schmerzen im Intimbereich, da ich offene Wunden habe und aus Scham nie zum Arzt gegangen bin
-seelisch: Panikattacken, Depressionen, Selbstmordgedanken, Alpträume, kein Selbstvertrauen, teilweise sehr aggressiv und egoistisch, ständige Ängste und ein permanentes Gefühl der Unzufriedenheit

Ich hoffe sehr, dir mit meiner Antwort weitergeholfen zu haben, auch wenn ich mich immer äußerst ungeschickt ausdrücke.

Viele liebe Grüße und alles Gute für die Zukunft
Sabrina

Hey sabrina,
bist du jetzt da weg?

Gefällt mir
17. April 2012 um 21:32
In Antwort auf sunny19876

Die
Andresiver sind auf dauer keine lösung


kann dir sunny nur recht geben, versuch es doch erst einmal mit sport, um einen freien kopf zu bekommen vlt mit einer freundin oder hypnose?! ich kann nicht sagen, dass ich solch etwas erlebt habe, aber ich hatte bis vor kurzem extreme schlafstörungen und konnte teilweise kein auge zubekommen. habe dann vor paar wochen mir eine hypnose cd bei amazon bestellt, ich weiß nciht mehr wie sie heißt, aber der psychologe ist d. eisfeld. die hat wirklich sehr gut geholfen und mittlerweile brauch ich sie gar nicht mehr und kann so gut schlafen und auch schneller einschlafen.
vielleicht sollte man mit sowas anfangen und wenn das nichts hilft auf stärkere sachen umsteigen, aber irgendwann musst du auch ohne diese mittel zurechtkommen.
Vielleicht redest du erst einmal mit einem arzt oder psychologen über die ganze geschichte und dann ergibt sich der rest und die weitere vorgehensweise

Gefällt mir
17. April 2012 um 23:31

Trauma
Ich mach ab ca den 15. Mai eine traumatherapie um die folgen von der Vergewaltigung zur verarbeiten

Gefällt mir
18. April 2012 um 8:00

Bei mir ist es vier Jahre her
und ich kämpfe phasenweise und trotz Therapie mit

- Depressionen
- Schlafstörungen
- zulassen körperlicher Nähe
- Konzentrationsschwierigkeiten
- abnehmende Belastbarkeit
- Angst alleine zu sein

Mir helfen dann meine Therapeutin, ich mache viel Sport um mich abzulenken, und um meine negative Energie umzuleiten in was Sinnvolles.

Gefällt mir
18. April 2012 um 9:28

Ich will
mit Yoga anfangen ich hoffe das ich dadurchein freien kopf bekomme

Gefällt mir
21. Februar 2013 um 16:30

... nach der Therapie ....
Ich hatte vor einiger Zeit schon einmal in diesen Thread geschrieben. Stand da allerdings noch ganz am Beginn meiner Aufarbeitung und sehe heute alles viel klarer. Möchte deshalb von meiner Situation noch einmal berichten. Ich hoffe ihr habt Verständnis ... es muss einfach mal wieder raus.

- nach dem ersten M*ssbr**ch stürzte ich in eine harte Drogenabhängigkeit und verweilte viele Jahre da (habe mit 22-23 den Absprung geschafft, bin heute 29)
- Depressionen
- Schlafstörungen
- Verletzte mich im Schlaf sogar selbst, füge mir blaue Flecken zu ... man kann oft richtig meine Fingerabdrücke nachvollziehen
- Zähne knirscheln, trotz einer Schienentherapie seit vielen Jahren habe ich nun meine Gelenke angegriffen und muss nun zur Physiotherapie
- Konzentrationsschwierigkeiten
- habe Angst vor Menschen, vorallem vor Männern (habe aber heraus gefunden das all diese Männer bestimmte Triggerreize besaßen, leider oft viel zu spät und ich verlor einige Jobs dadurch)
- Menschenmassen wie ein Weihnachtsmarkt sind für mich unmöglich ... raste einfach irgendwann aus und muss da raus
- oft isoliere ich mich Tage lang vor der Außenwelt weil ich nicht damit umgehen kann
- eine Partnerschaft ist überhaupt nicht mehr möglich, Nähe tut mir einfach richtig weh. Wenn mir manchmal Menschen zu nahe kommen muss ich mich sogar übergeben
- Vertrauen ist fast garnicht mehr möglich
- habe auch einen ziemlich extremen Putzfimmel entwickelt, kann mich auf nichts konzentrieren wenn nicht alles seinen Platz hat ... es nervt mich manchmal ganz schön weil ich dann oft zu nix komme, auch strengt es mich sehr an wenn mich Freunde oder Handwerker heim besuchen, muss dann ganz schön tief durch atmen um es zu ertragen wie sie hier alles berühren
- und das schlimmste ist ich weiß nicht wie lange ich es noch ertragen kann

Gefällt mir
9. Juni 2013 um 1:42


körperliche folgen:
- Blasenfunktionsstörung
-> mal mit übermäßigem Harndrang mit Hang zur
Inkontinenz und mal Harnverhalt
- Schmerzen beim Sex und ggf. bei der Miktion

psychische Folgen:
- Manisch-depressiv (früher nur depressive Phasen gehabt)
- Schlafstörungen
- Panikattacken undAlbträume
- Flashbacks
- Selbstverletzung verschlechter (früher "nur" geritzt, heute
mich schlagen und kratzen)
- Essstörunge
--> immer wieder Phasen von Fressanfällen mit anschließendem erbrechen, mal Zwangsweise nichts essen bis zum Kreislaufkollaps, Medikamenteneinnahmen "als Nahrungsergänzungsmittel verkäuflich"

Gefällt mir
7. Juli 2013 um 20:14
In Antwort auf coco_12142067


körperliche folgen:
- Blasenfunktionsstörung
-> mal mit übermäßigem Harndrang mit Hang zur
Inkontinenz und mal Harnverhalt
- Schmerzen beim Sex und ggf. bei der Miktion

psychische Folgen:
- Manisch-depressiv (früher nur depressive Phasen gehabt)
- Schlafstörungen
- Panikattacken undAlbträume
- Flashbacks
- Selbstverletzung verschlechter (früher "nur" geritzt, heute
mich schlagen und kratzen)
- Essstörunge
--> immer wieder Phasen von Fressanfällen mit anschließendem erbrechen, mal Zwangsweise nichts essen bis zum Kreislaufkollaps, Medikamenteneinnahmen "als Nahrungsergänzungsmittel verkäuflich"

Das kenn ich...
Nur zu gut
Wurde von meinem Ex vergewaltig
Seid dem habe ich diese Sache oder es ist schlimmer geworden.
Bin jz in einer glücklichen Beziehung und hab es jz noch schlimmer.
Ich bekomme Krämpfanfälle, Zittere am ganzen Körper, Bekomme keine Luft usw.
Mein Freund weiß was mir passiert ist und hat Verständnis aber mir ist es peinlich und ich schäme mich dafür.

Gefällt mir
21. August 2013 um 17:03

Schon vor langer Zeit...
ist die Frage gestellt worden, aber ich schreib auch noch meine Folgen:
Vaginismus, unreine Haut (steht psychosomatisch ja für nicht abgrenzen können, meine Grenze wurde überschritten, also schieb ich es auch darauf), viele Ängste, Kontrollzwang und Angespanntsein,...ach da gibts vieles

Gefällt mir
28. August 2013 um 21:27

Missbrauch
Ich bin von meinem erzeuger vergewaltigt worden... es fing an als ich 5 war und endete als ich 9 war... ich bin jetzt 20 und im moment weis ich nicht was ich machen soll... ich bin verheiratet aber kann mit meinem mann so wirklich nichts anfangen...
ich verletze mich selbst
hab selbstmord gedanken
hab panik alleine zu sein
menschen habe ich aber auch ned gerne bei mir
ich hasse mich selbst
ich hab panik vor männer
manchmal wenn ich berührt werde bekomme ich panik attacken
habe starke depressionen
und bekomme mein haushalt nicht auf die reihe so wie ich es gerne würde
das einzige gefühl das ich zulassen kann ist die liebe zu meinem kind
vertrauen kann ich niemandem nicht mal mir selbst
hab öfters schwindelanfälle
im moment ist einfach alles ziemlich beschissen...
jetzt wird alles nochmal aufgerollt weil erneut ermittlungen gegen ihn eingeleitet wurden und er es wieder tut... er hat 4 kinder um sich herum und es ist so schwer für mich weil ich einfach weiß wie die kinder sich fühlen...
vielleicht weiß jemand von euch was mir eventuell ein wenig helfen kann das es mir besser geht... beim psychologen hatte ich bereits einen termin hab mich aber nicht getraut dort hin zu gehen...
lg nadine

Gefällt mir
28. August 2013 um 22:32
In Antwort auf 1995lola

9 monate
Schlafstörungen und Albträume
angst vor grupen junger südländer
apetilosigkeit
und arpartie

Und
letes hab ich ne parnikatake gerigt als ein afrikaner schnnel 50m hinter mir ging weil er er den bus noch krigen wolte

Gefällt mir
30. August 2013 um 12:37
In Antwort auf coral_12569645

Missbrauch
Ich bin von meinem erzeuger vergewaltigt worden... es fing an als ich 5 war und endete als ich 9 war... ich bin jetzt 20 und im moment weis ich nicht was ich machen soll... ich bin verheiratet aber kann mit meinem mann so wirklich nichts anfangen...
ich verletze mich selbst
hab selbstmord gedanken
hab panik alleine zu sein
menschen habe ich aber auch ned gerne bei mir
ich hasse mich selbst
ich hab panik vor männer
manchmal wenn ich berührt werde bekomme ich panik attacken
habe starke depressionen
und bekomme mein haushalt nicht auf die reihe so wie ich es gerne würde
das einzige gefühl das ich zulassen kann ist die liebe zu meinem kind
vertrauen kann ich niemandem nicht mal mir selbst
hab öfters schwindelanfälle
im moment ist einfach alles ziemlich beschissen...
jetzt wird alles nochmal aufgerollt weil erneut ermittlungen gegen ihn eingeleitet wurden und er es wieder tut... er hat 4 kinder um sich herum und es ist so schwer für mich weil ich einfach weiß wie die kinder sich fühlen...
vielleicht weiß jemand von euch was mir eventuell ein wenig helfen kann das es mir besser geht... beim psychologen hatte ich bereits einen termin hab mich aber nicht getraut dort hin zu gehen...
lg nadine

Beratungsstellen
versuch es mal pber beratungsstellen, die vermitteln ggf. auch therapieplätze ... es ist ne riesen überwindung zum therapeuten zu gehne und dann auch ncoh darüber zu sprechen... allerding wird ein guter therapeut nicht direkt mit dem thema einsteigen sondern ersstmal vertrauen aufbauen ...

Gefällt mir
30. August 2013 um 18:21
In Antwort auf coco_12142067

Beratungsstellen
versuch es mal pber beratungsstellen, die vermitteln ggf. auch therapieplätze ... es ist ne riesen überwindung zum therapeuten zu gehne und dann auch ncoh darüber zu sprechen... allerding wird ein guter therapeut nicht direkt mit dem thema einsteigen sondern ersstmal vertrauen aufbauen ...

Beratungsstelle
Habe jetzt einen termin bei der Beratungsstelle lotusblüte... ich hoffe das es mir helfen wird... werde erzählen wie es war...

1 LikesGefällt mir
26. Oktober 2013 um 22:43

Depressionen
Essstoerungen,kann keine kleinkinder ertragen,panikattacken,selbsth ass, suizidversuche(mittlerweile nicht mehr nur ueber die Jahre als der Missbrauch stattfand), probleme anderen Menschen zu vertrauen,...
Ja,leider werden die Täter milde bestraft, waehrend die Opfer lebenslang haben:/

Gefällt mir
26. Februar 2016 um 22:28
In Antwort auf coral_12569645

Missbrauch
Ich bin von meinem erzeuger vergewaltigt worden... es fing an als ich 5 war und endete als ich 9 war... ich bin jetzt 20 und im moment weis ich nicht was ich machen soll... ich bin verheiratet aber kann mit meinem mann so wirklich nichts anfangen...
ich verletze mich selbst
hab selbstmord gedanken
hab panik alleine zu sein
menschen habe ich aber auch ned gerne bei mir
ich hasse mich selbst
ich hab panik vor männer
manchmal wenn ich berührt werde bekomme ich panik attacken
habe starke depressionen
und bekomme mein haushalt nicht auf die reihe so wie ich es gerne würde
das einzige gefühl das ich zulassen kann ist die liebe zu meinem kind
vertrauen kann ich niemandem nicht mal mir selbst
hab öfters schwindelanfälle
im moment ist einfach alles ziemlich beschissen...
jetzt wird alles nochmal aufgerollt weil erneut ermittlungen gegen ihn eingeleitet wurden und er es wieder tut... er hat 4 kinder um sich herum und es ist so schwer für mich weil ich einfach weiß wie die kinder sich fühlen...
vielleicht weiß jemand von euch was mir eventuell ein wenig helfen kann das es mir besser geht... beim psychologen hatte ich bereits einen termin hab mich aber nicht getraut dort hin zu gehen...
lg nadine

Nadine
Nach langen Jahren beschäftige ich mich mit mir selbst und Google wie verrückt.ich bin auf deinen Beitrag gestoßen.hast du dir helfen lassen können? Und den Armen anderen 4 Kindern? Das sie verschont bleiben von diesem Monster....wenn so etwas in der Familie passiert ist es so schwer es herauszufinden....das ist das schlimme daran....zu wissen das es den anderen kleinen ebenso ergehen könnte und das Leben danach kaputt ist oder lange Zeit so schwer ist...ich hoffe du hast einen Weg gefunden zu lernen das du keine Schuld hast.und etwas gelernt hast wer du bist.das dieser Mensch dein Leben etwas zerstört hast.und du auf dem weg bist dein Leben wieder zu erobern.wozu dieses Monster niemals in der Lage sein wird.aber du bist es.vertraue dir...

Gefällt mir