Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Weiß nicht weiter....

5. August 2005 um 8:57 Letzte Antwort: 5. August 2005 um 20:17

Hallo, ich stehe vor einem echt großen Problem bzw. vor mehreren Problemen und hoffe ihr habt vielleicht einen Rat für mich.
Folgendes zum Hintergrund: Ich (m) bin seit nunmehr fast 10 Jahren verheiratet, 2 Kinder (8 und 9). Innerhalb dieser 10 Jahre habe ich meine Frau mehrere Male mit verschiedenen Frauen betrogen. Natürlich weiß ich und wußte auch dass das falsch ist, dachte aber immer, solange sie nichts rausbekommt, verletze ich sie nicht damit. Schließlich war dass nie meine Absicht, da ich meine Frau wirklich liebe! Ich habe einfach versucht mir bei anderen Frauen zu holen, was mir zu Hause gefehlt hat. Zudem waren die Angebote und die Möglichkeiten sehr groß, ich bin Frontmann einer Band und da fallen einem die Angebote natürlich einfach so zu.

Jetzt ist folgendes passiert: Durch eine Verkettung unglücklicher Umstände hat meine Frau im Februar diesen Jahres alles von meinen Seitensprüngen erfahren. Für sie ist natürlich eine Welt zusammengebrochen. Ich hätte vorher wirklich nie gedacht, dass ich sie so mit meinem Verhalten verletzen würde, da es wirklich für mich immer eine rein körperliche Angelegenheit mit den anderen war. Ich weiß der Satz klingt abgedroschen, aber die anderen haben mir nichts bedeutet. Jetzt schaut es so aus, dass wir uns seit einem halben Jahr mit der Entscheidung herumquälen, wie es mit uns weitergehen soll. Trennung, Scheidung, Neuversuch, Zusammenleben zwecks Kinder usw. Ich liebe meine Frau immer noch oder sogar noch mehr als je zuvor und meine Frau sagt auch, dass sie noch große Gefühle für mich empfindet. Natürlich wechselt ihre Gefühlslage hin und her zwischen Liebe und Hass für dass, was ich ihr angetan habe damit. Sie war immer hinter mir und meinem Lebenstraum mit der Musik gestanden und hat dabei lediglich erwartet, dass ich sie damit nicht bescheisse. Genau das habe ich getan. Mittlerweile ist es soweit, dass es bei meiner Frau nicht mehr einzuschätzen ist, ob sie "nur" immer noch schwer verletzt ist oder ob es sich nicht doch mittlerweile zu einer krankhaften Depression gesteigert hat. Einige Anzeichen sprechen dafür, zudem auch familiär dieses Problem bzw. Krankheit schon aufgetreten ist und ja schließlich erblich bedingt sein kann. Dass ist auch der Grund warum sie nicht zu einem Arzt will, weil sie als Kind die Folgen und Auswirkungen von Kliniken und Antidepressiva usw. zur Genüge erlebt hat. Jetzt habe ich dass Problem, dass ich ihr natürlich helfen will aus diesem Tief heraus zu kommen. Nach endlosen Gesprächen in diesem halben Jahr habe ich mich jetzt auch dazu entschlossen, für sie meinen Traum mit der Musik aufzugeben, um nur noch für sie und die Familie da zu sein. Auf der anderen Seite habe ich Angst, dass ich ihr mit meiner Anwesenheit schade, weil sie dadurch immer wieder an alles erinnert wird und ich so vielleicht alles nur noch schlimmer mache. Ich denke ich habe kein Anrecht darauf, nachdem was ich getan habe, mein Glück oder meinen Seelenfrieden oder wie man es auch nennt vornean zu stellen. Deshalb möchte ich auch alles in meiner Macht stehende tun, um ihr Leben wieder schön und lebenswert zu machen. Ich muss dazu auch anmerken, dass meine Frau schon immer ein sehr nachtragender Mensch war, dass heisst, ich kann mir sicher sein, dass sie diese Geschichte, egal wie wir weitermachen, nie wirklich aus dem Kopf bekommt. Für eure Meinungen bin ich euch sehr dankbar.

Mehr lesen

5. August 2005 um 15:17

Langer Atem und systemische Familienaufstellung
Ich denke, es wird ein langer Atem nötig sein, um das Lot wieder herzustellen. Du machst das schon ganz richtig, stur und beharrlich an der Beziehung festhalten und von nun an treu dazu stehen und ihr zeigen, daß auch die monmentane Tieflage Eurer Beziehung in den Grundfesten nichts anhaben kann.
Dringend und von Herzen möchte ich Euch beiden eine systemische Familienaufstellung nach Bert Hellinger empfehlen.
Es dauert ein Wochenende, das Leben braucht man anschließend auch nicht umkrempeln, es tut nicht weh und ist doch so wahnsinnig heilsam, kostet ca. 150,- Euro pro Person.
Es ist auch möglich, daß nur einer von Euch das macht, wenn sie sich noch nicht in der Lage fühlt, oder erst ohne Dich fahren will.
In der Eifel gibt es das Haus Regenbogen, dort wird es angeboten. (Telefonbuch und Broschüre kommen lassen, ev. Internet)
Es ist eine ganz handfeste Sache, keine Esotherik.
Gruß Charmanza

Gefällt mir

5. August 2005 um 20:17

Typische
...aussage: er liebt seine frau und geht trotzdem fremd, weil ihm bei ihr was fehlt.

ich setze voraus, daß du nicht mit ihr drüber gesprochen hast was dir fehlte. bist dann den bequemsten weg gegangen, richtig ?

ich denke, es ist völlig egal mit welcher frau du zusammen bist - du scheinst zu denen zu gehören, denen immer irgendetwas fehlen wird. ist eben so. aber gerade wegen diesem ansatz kann ich nur sagen: trennen und lege dich nie mehr fest. alles andere verletzt bloß falls du es auch in zukunft nicht hinbekommen solltest......
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir