Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Weiß nicht mehr wie ich da raus komme...

Weiß nicht mehr wie ich da raus komme...

7. Juli 2017 um 7:07 Letzte Antwort: 10. Juli 2017 um 9:17

Hallo,

ich muss irgendwie einfach mal meine Gedanken los werden...
Ich habe wahnsinnige Probleme mit meinem Körper und das schon  sehr lange (ca. seit der 7. Klasse). Ich akzeptiere mich so wie ich bin einfach überhaupt nicht und finde mich viel zu dick. Früher war es immer so, dass ich tagelang sehr wenig gegessen habe und dann wieder Fressanfälle bekommen habe. Seit ca. 2 Wochen aber esse ich einfach so gut wie nichts mehr. Meine erste und letzte Mahlzeit ist das Abendessen. Ich denke 24/7 an essen, lebe nur noch von Abendessen zu Abendessen. Ich kann mich kaum mehr konzentieren, ständig ist mir schwindelig, bin schlecht gelaunt, ständig bei meinen Gedanken wie viel die Waage morgen anzeigen wird. Habe gestern noch einen Joghurt gegessen und ein total schlechtes gewissen bekommen. Ich komm da irgendwie nicht mehr raus. Ich will unbedingt 48 kg wiegen (fragt mich nicht wieso genau diese Zahl) und komme einfach nicht unter die 50... (zur Info: bin 1,60 m und wiege 50 kg). Wenn man mir sagt ich hätte eine gute Figur glaube ich das niemandem, wenn man sagt ich wäre dünn stachelt mich das nur noch mehr an. Habe mir schon überlegt Hilfe zu suchen, aber ich bin ja nicht krank, ich habe Angst, dass ich ausgelacht werde, da es Mädchen gibt, die ja wirklich zu dünn sind...

Vielleicht war jemand ja schon einmal in der selben Situation und versteht mich ein wenig...

Mehr lesen

7. Juli 2017 um 8:13

Guten Morgen, 

deine Beschreibung deutet auf eine Essstörung hin: du legst deinen Allag darauf aus, abzunehmen, ohne auf deine Gesundheit und Lebensqualität zu achten. Such dir Hilfe bevor du deinen Körper ruinierst, ich spreche aus eigener Erfahrung. 

JEDE Essstörung kann Menschen JEDER FORM betreffen. Es ist unmöglich anhand der Figur zu sagen, ob jemand an einer ES erkrankt ist - jeder gute Arzt sollte das wissen! Scheue dich deshalb nicht, dich einem anzuvertrauen. 

Mit deinem Gewicht bist du höchstwahrscheinlich optisch schlank bis dünn. Neben einer verzerrten Körperwahrnehmung könnten ebenso Wassereinlagerungen zu deinem Eindruck, dicker zu sein, führen - auch das ließe sich ärztlich abklären. 

Du kannst mir gerne mehr Fragen zu der Thematik stellen, 

Grüße,
karmarell 








 

Gefällt mir
7. Juli 2017 um 8:32
In Antwort auf foxlinn15

Hallo,

ich muss irgendwie einfach mal meine Gedanken los werden...
Ich habe wahnsinnige Probleme mit meinem Körper und das schon  sehr lange (ca. seit der 7. Klasse). Ich akzeptiere mich so wie ich bin einfach überhaupt nicht und finde mich viel zu dick. Früher war es immer so, dass ich tagelang sehr wenig gegessen habe und dann wieder Fressanfälle bekommen habe. Seit ca. 2 Wochen aber esse ich einfach so gut wie nichts mehr. Meine erste und letzte Mahlzeit ist das Abendessen. Ich denke 24/7 an essen, lebe nur noch von Abendessen zu Abendessen. Ich kann mich kaum mehr konzentieren, ständig ist mir schwindelig, bin schlecht gelaunt, ständig bei meinen Gedanken wie viel die Waage morgen anzeigen wird. Habe gestern noch einen Joghurt gegessen und ein total schlechtes gewissen bekommen. Ich komm da irgendwie nicht mehr raus. Ich will unbedingt 48 kg wiegen (fragt mich nicht wieso genau diese Zahl) und komme einfach nicht unter die 50... (zur Info: bin 1,60 m und wiege 50 kg). Wenn man mir sagt ich hätte eine gute Figur glaube ich das niemandem, wenn man sagt ich wäre dünn stachelt mich das nur noch mehr an. Habe mir schon überlegt Hilfe zu suchen, aber ich bin ja nicht krank, ich habe Angst, dass ich ausgelacht werde, da es Mädchen gibt, die ja wirklich zu dünn sind...

Vielleicht war jemand ja schon einmal in der selben Situation und versteht mich ein wenig...

Ans nicht oder sehr wenig essen gewöhnt man sich mit der Zeit. Hört sich blöd an, ist aber so!! Gut ist, wenn man sich bei sehr starkem Hungergefühl ablenkt. Zum Beispiel joggen gehen, Orbit kauen, oder eine Zigarette rauchen. Ob das "gesund" ist, muss jede für sich entscheiden. Psychischer Stress durchs Dicksein ist jedenfalls nicht besonders gesund..

Es gibt Joghurts mit 0,2 Prozent Fett, davor muss man sich nicht fürchten.

Gefällt mir
7. Juli 2017 um 8:37
In Antwort auf karmarell

Guten Morgen, 

deine Beschreibung deutet auf eine Essstörung hin: du legst deinen Allag darauf aus, abzunehmen, ohne auf deine Gesundheit und Lebensqualität zu achten. Such dir Hilfe bevor du deinen Körper ruinierst, ich spreche aus eigener Erfahrung. 

JEDE Essstörung kann Menschen JEDER FORM betreffen. Es ist unmöglich anhand der Figur zu sagen, ob jemand an einer ES erkrankt ist - jeder gute Arzt sollte das wissen! Scheue dich deshalb nicht, dich einem anzuvertrauen. 

Mit deinem Gewicht bist du höchstwahrscheinlich optisch schlank bis dünn. Neben einer verzerrten Körperwahrnehmung könnten ebenso Wassereinlagerungen zu deinem Eindruck, dicker zu sein, führen - auch das ließe sich ärztlich abklären. 

Du kannst mir gerne mehr Fragen zu der Thematik stellen, 

Grüße,
karmarell 








 

Ein BMI von 19,5 ist ganz bestimmt nicht "dünn"..

Selbst bei den angestrebten 48 Kilo hätte die TE noch fast Normalgewicht.

Gefällt mir
7. Juli 2017 um 9:09
In Antwort auf an0N_1209426899z

Ans nicht oder sehr wenig essen gewöhnt man sich mit der Zeit. Hört sich blöd an, ist aber so!! Gut ist, wenn man sich bei sehr starkem Hungergefühl ablenkt. Zum Beispiel joggen gehen, Orbit kauen, oder eine Zigarette rauchen. Ob das "gesund" ist, muss jede für sich entscheiden. Psychischer Stress durchs Dicksein ist jedenfalls nicht besonders gesund..

Es gibt Joghurts mit 0,2 Prozent Fett, davor muss man sich nicht fürchten.

Joggen schaffe ich gerade überhaupt nicht, ich schaffs immer gerade so heim. Ich rauche nicht und habe auch nicht vor anzufangen...

1 LikesGefällt mir
7. Juli 2017 um 9:15
In Antwort auf foxlinn15

Joggen schaffe ich gerade überhaupt nicht, ich schaffs immer gerade so heim. Ich rauche nicht und habe auch nicht vor anzufangen...

MUSST (!!) du ja auch nicht..

Gefällt mir
7. Juli 2017 um 9:18
In Antwort auf karmarell

Guten Morgen, 

deine Beschreibung deutet auf eine Essstörung hin: du legst deinen Allag darauf aus, abzunehmen, ohne auf deine Gesundheit und Lebensqualität zu achten. Such dir Hilfe bevor du deinen Körper ruinierst, ich spreche aus eigener Erfahrung. 

JEDE Essstörung kann Menschen JEDER FORM betreffen. Es ist unmöglich anhand der Figur zu sagen, ob jemand an einer ES erkrankt ist - jeder gute Arzt sollte das wissen! Scheue dich deshalb nicht, dich einem anzuvertrauen. 

Mit deinem Gewicht bist du höchstwahrscheinlich optisch schlank bis dünn. Neben einer verzerrten Körperwahrnehmung könnten ebenso Wassereinlagerungen zu deinem Eindruck, dicker zu sein, führen - auch das ließe sich ärztlich abklären. 

Du kannst mir gerne mehr Fragen zu der Thematik stellen, 

Grüße,
karmarell 








 

Huhu
danke, ich werde dir nachher mal eine Privatnachricht schreiben ja?

Gefällt mir
7. Juli 2017 um 12:25
In Antwort auf foxlinn15

Hallo,

ich muss irgendwie einfach mal meine Gedanken los werden...
Ich habe wahnsinnige Probleme mit meinem Körper und das schon  sehr lange (ca. seit der 7. Klasse). Ich akzeptiere mich so wie ich bin einfach überhaupt nicht und finde mich viel zu dick. Früher war es immer so, dass ich tagelang sehr wenig gegessen habe und dann wieder Fressanfälle bekommen habe. Seit ca. 2 Wochen aber esse ich einfach so gut wie nichts mehr. Meine erste und letzte Mahlzeit ist das Abendessen. Ich denke 24/7 an essen, lebe nur noch von Abendessen zu Abendessen. Ich kann mich kaum mehr konzentieren, ständig ist mir schwindelig, bin schlecht gelaunt, ständig bei meinen Gedanken wie viel die Waage morgen anzeigen wird. Habe gestern noch einen Joghurt gegessen und ein total schlechtes gewissen bekommen. Ich komm da irgendwie nicht mehr raus. Ich will unbedingt 48 kg wiegen (fragt mich nicht wieso genau diese Zahl) und komme einfach nicht unter die 50... (zur Info: bin 1,60 m und wiege 50 kg). Wenn man mir sagt ich hätte eine gute Figur glaube ich das niemandem, wenn man sagt ich wäre dünn stachelt mich das nur noch mehr an. Habe mir schon überlegt Hilfe zu suchen, aber ich bin ja nicht krank, ich habe Angst, dass ich ausgelacht werde, da es Mädchen gibt, die ja wirklich zu dünn sind...

Vielleicht war jemand ja schon einmal in der selben Situation und versteht mich ein wenig...

Du solltest evtl. auch in Erwägung ziehen einen Psychologen aufzusuchen.

2 LikesGefällt mir
7. Juli 2017 um 14:19
In Antwort auf an0N_1209426899z

Ein BMI von 19,5 ist ganz bestimmt nicht "dünn"..

Selbst bei den angestrebten 48 Kilo hätte die TE noch fast Normalgewicht.

Darum gehts doch gar nicht.
Das, was die TE beschreibt, angefangen vom Denken bis zur Körperwahrnehmung und auch, dass sie sich eben nicht für krank haelt, weist GANZ STARK auf eine Essstörung hin.

Sie sollte sich schnellstens Hilfe suchen!

1 LikesGefällt mir
7. Juli 2017 um 14:41
In Antwort auf flyingkat

Du solltest evtl. auch in Erwägung ziehen einen Psychologen aufzusuchen.

Ja, diese Leute wollen ja auch beschäftigt sein.
Und ihren ganzen Kram an AD loswerden..^^

Gefällt mir
7. Juli 2017 um 14:44
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Darum gehts doch gar nicht.
Das, was die TE beschreibt, angefangen vom Denken bis zur Körperwahrnehmung und auch, dass sie sich eben nicht für krank haelt, weist GANZ STARK auf eine Essstörung hin.

Sie sollte sich schnellstens Hilfe suchen!

Ich werde ihr ganz bestimmt keine Hilfe verweigern.
Nur dachte ich, dass sie sich zu dick fühlt und Hilfe zum Dünnerwerden benötigt..^^

Gefällt mir
7. Juli 2017 um 20:18
In Antwort auf an0N_1209426899z

Ich werde ihr ganz bestimmt keine Hilfe verweigern.
Nur dachte ich, dass sie sich zu dick fühlt und Hilfe zum Dünnerwerden benötigt..^^

Das pflegt bei Essgestôrten so zu sein, dass sie sich zu dick fûhlen.

Wenn du die Masse aber liest, kannst du doch nicht ernsthaft denken, dass sie wirklich dick ist!

2 LikesGefällt mir
7. Juli 2017 um 20:22
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Das pflegt bei Essgestôrten so zu sein, dass sie sich zu dick fûhlen.

Wenn du die Masse aber liest, kannst du doch nicht ernsthaft denken, dass sie wirklich dick ist!

Ps: eventuell hast du aber selber ein Problem mit deinem eigenen Kôrperbild? Und warst NICHT beim Psychologen? 
Ohne dir was unterstellen zu wollen, hoffe ich sehr, dass du deine eigenen Probleme hier nicht kleinredest und anderen dementsprechende Ratschlâge gibst....

Allein schon der Satz de TE: "ich denke 24/7 an Essen" lâsst alle Alarmglocken schrillen!

Gefällt mir
8. Juli 2017 um 8:30
In Antwort auf an0N_1209426899z

Ich werde ihr ganz bestimmt keine Hilfe verweigern.
Nur dachte ich, dass sie sich zu dick fühlt und Hilfe zum Dünnerwerden benötigt..^^

ich fühle mich ja auch viel zu dick, aber eigentlich will ich nur wieder ganz normal leben können..

Gefällt mir
8. Juli 2017 um 8:49
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Das pflegt bei Essgestôrten so zu sein, dass sie sich zu dick fûhlen.

Wenn du die Masse aber liest, kannst du doch nicht ernsthaft denken, dass sie wirklich dick ist!

Hatte ich irgendwo gesagt, dass ich sie für dick halte??
Sie ist eben nur NICHT dünn, sondern hat Normalgewicht.

Gefällt mir
8. Juli 2017 um 9:01
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Ps: eventuell hast du aber selber ein Problem mit deinem eigenen Kôrperbild? Und warst NICHT beim Psychologen? 
Ohne dir was unterstellen zu wollen, hoffe ich sehr, dass du deine eigenen Probleme hier nicht kleinredest und anderen dementsprechende Ratschlâge gibst....

Allein schon der Satz de TE: "ich denke 24/7 an Essen" lâsst alle Alarmglocken schrillen!

Ich war sogar schon mal in der Psychatrie, zwangsweise durch meine Eltern. =((
NIE WIEDER. Dort krempeln sie einen total um und stopfen einen mit Tabletten voll, weil man ja angeblich so schrecklich krank ist. Nein, danke!! =((

Wer Hunger hat, denkt halt nur ans Essen Auch Fette denken ans Essen, wenn sie Hunger haben. Es gibt aber Methoden, dieses Hungergefühl zu unterdrücken. Falls man dies auch wirklich möchte.

2 LikesGefällt mir
8. Juli 2017 um 9:13
In Antwort auf foxlinn15

ich fühle mich ja auch viel zu dick, aber eigentlich will ich nur wieder ganz normal leben können..

Ganz normal leben kann man mit psychischem Stress leider nicht.
Und psychischen Stress hat man reichlich, wenn man mit seinem Körper nicht zufrieden ist. Wasch mich, aber mach mich nicht nass, so etwas gibt es nicht..^^

1 LikesGefällt mir
9. Juli 2017 um 3:26
In Antwort auf an0N_1209426899z

Ich war sogar schon mal in der Psychatrie, zwangsweise durch meine Eltern. =((
NIE WIEDER. Dort krempeln sie einen total um und stopfen einen mit Tabletten voll, weil man ja angeblich so schrecklich krank ist. Nein, danke!! =((

Wer Hunger hat, denkt halt nur ans Essen Auch Fette denken ans Essen, wenn sie Hunger haben. Es gibt aber Methoden, dieses Hungergefühl zu unterdrücken. Falls man dies auch wirklich möchte.

Mädchen. Ich glaube, du hast ein ernstes Problem.
Für dich ist es scheinbar normal, zu hungern.
Das ist es aber nicht.
Sogar foxlinn merkt, dass es nicht normal ist.

2 LikesGefällt mir
9. Juli 2017 um 8:09
In Antwort auf an0N_1209426899z

Hatte ich irgendwo gesagt, dass ich sie für dick halte??
Sie ist eben nur NICHT dünn, sondern hat Normalgewicht.

...
nur weil man "Normalgewicht" hat, ist man nicht dünn? Was ist das bitte für eine Aussage?! Dünn ist man sicherlich nicht "erst" wenn man Untergewicht hat! Deine Wahrnehmungen scheien ziemlich gestört zu sein. :/

3 LikesGefällt mir
9. Juli 2017 um 10:22

Der Hinweis mit dem BMI war berechtigt, dennoch deutet der Ansatz von foxlinn auf eine Esstörung hin - zumindest entwickelt sich da gerade eine.
Auf alle Fälle betrachtet sie alles vom Weg her und nicht vom Ziel!
Was ist denn das MEHR oder BESSER was sie sicht von 48 Kilo erhofft, was sie jetzt vermisst?
Erstmal diese Ziele aufschreiben, dann verschiedene Ideen zur Lösung entwickeln. Ist das Gewicht wirklich das, was einer Lösung imWege steht?
Geht es um Anerkennung unter Freundinnen?
Wer diese Anerkennung bei 50 kg nicht gibt, wird sie auch bei 48 nicht geben, wird grundsätzlich nur zicken/mobben wollen.
Ihr Traumtyp beachtet sie nicht, aber bei 2 kg weniger? Ich denke sie will von ihm geliebt werden und nicht gewogen?
Mit anderen Worten:

Egal welches Problem Du hast, oder mehr Kilo lösen es nicht.

Aber der Weg dorthin macht Dich zu einem unzufriedenen Menschen, das strahlt ab und verschärft eher das eigentliche Problem von Dir!

Gefällt mir
9. Juli 2017 um 10:57
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Mädchen. Ich glaube, du hast ein ernstes Problem.
Für dich ist es scheinbar normal, zu hungern.
Das ist es aber nicht.
Sogar foxlinn merkt, dass es nicht normal ist.

Aber eine GEILE Figur hat sie, das musst du zugeben!
Mmmmmmmmmh.......

Gefällt mir
9. Juli 2017 um 11:23
In Antwort auf kenith_12154938

Der Hinweis mit dem BMI war berechtigt, dennoch deutet der Ansatz von foxlinn auf eine Esstörung hin - zumindest entwickelt sich da gerade eine.
Auf alle Fälle betrachtet sie alles vom Weg her und nicht vom Ziel!
Was ist denn das MEHR oder BESSER was sie sicht von 48 Kilo erhofft, was sie jetzt vermisst?
Erstmal diese Ziele aufschreiben, dann verschiedene Ideen zur Lösung entwickeln. Ist das Gewicht wirklich das, was einer Lösung imWege steht?
Geht es um Anerkennung unter Freundinnen?
Wer diese Anerkennung bei 50 kg nicht gibt, wird sie auch bei 48 nicht geben, wird grundsätzlich nur zicken/mobben wollen.
Ihr Traumtyp beachtet sie nicht, aber bei 2 kg weniger? Ich denke sie will von ihm geliebt werden und nicht gewogen?
Mit anderen Worten:

Egal welches Problem Du hast, oder mehr Kilo lösen es nicht.

Aber der Weg dorthin macht Dich zu einem unzufriedenen Menschen, das strahlt ab und verschärft eher das eigentliche Problem von Dir!

Nein, nein. Ich habe seit über 3 Jahren einen Freund. Das ist nicht das Problem, es hat damals angefangen als mein bester Freund meinte ich hätte dicke Oberarme bekommen. Das war einfach der ausschlaggebende Satz.
Ich möchte einfach, dass immer alles perfekt ist, vor allem mein Körper. Ich finde man sieht 2 Kilo schon, also ob man nun zwei Kilo mehr oder weniger hat, vor allem bei meiner Größe

Gefällt mir
9. Juli 2017 um 19:11
In Antwort auf andre_12627841

Aber eine GEILE Figur hat sie, das musst du zugeben!
Mmmmmmmmmh.......

Danke fuer den Hinweis.
Habe mir ihr Profil angesehen.

Eine WAAGE mit dem Satz: Leider meine ständige Begleiterin.

dziewczinka: bitte unterlass Kommentare hier, denn du bist magersüchtig. Deine Beiträge können sehr gefährlich für die TE sein.

1 LikesGefällt mir
9. Juli 2017 um 19:44
In Antwort auf foxlinn15

Nein, nein. Ich habe seit über 3 Jahren einen Freund. Das ist nicht das Problem, es hat damals angefangen als mein bester Freund meinte ich hätte dicke Oberarme bekommen. Das war einfach der ausschlaggebende Satz.
Ich möchte einfach, dass immer alles perfekt ist, vor allem mein Körper. Ich finde man sieht 2 Kilo schon, also ob man nun zwei Kilo mehr oder weniger hat, vor allem bei meiner Größe

Wenn so ein Satz dich dermaßen trifft, wäre es eher an der Zeit, dein Selbstbewusstsein aufzupolieren!

Alles Gute dafür foxlinn 

1 LikesGefällt mir
10. Juli 2017 um 7:50

Habe damals aber auch noch 8 kg mehr gewogen, aber Oberarme sind echt nicht leicht wegzubekommen

Gefällt mir
10. Juli 2017 um 7:52

Danke für deine Antwort. Sehr kluge und wahre Worte, sowas zieht mich tatsächlich ziemlich runter, denn ich weiß dass ich nicht dünn bin, sowas dann aber noch gesagt zu bekommen, ist für mich gerade ziemlich mies...

Gefällt mir
10. Juli 2017 um 9:17
In Antwort auf suahelischnurrbarthaar

Danke fuer den Hinweis.
Habe mir ihr Profil angesehen.

Eine WAAGE mit dem Satz: Leider meine ständige Begleiterin.

dziewczinka: bitte unterlass Kommentare hier, denn du bist magersüchtig. Deine Beiträge können sehr gefährlich für die TE sein.

O.k. ..
Aber dann düfren mich Andere hier aber auch nicht immer wieder neu ansprechen!!

Gefällt mir